MaterialErfahrung mit Fury Breaker FBJ-2

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
snookerQ
Nichtkreider
Nichtkreider
Beiträge: 88
Registriert: 05.06.09 00:00
Reputation: 1
Kontaktdaten:

Erfahrung mit Fury Breaker FBJ-2

Beitragvon snookerQ » 06.04.20 16:46

Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem neuen Break Queue. Würde eigentlich gern einen gebrauchten Predator BK2 haben, da ich davon nur Gutes gehört habe. Allerdings scheint der schwer zu bekommen sein.

Deswegen habe ich mich etwas umgeschaut und finde den Fury Breaker FBJ-2 optisch ganz gut, konnte aber keinen Erfahrungsbericht oder so finden. ( https://www.dynamic-billard.de/de/billa ... un-5/16x18 )

Spielt dieses Break Queue jemand von euch?

Vielen Dank!
Daniel



Benutzeravatar
TomDamm
PROFITRAINER
Beiträge: 3682
Registriert: 29.08.04 00:00
Reputation: 423
Facebook Benutzername: BillardschuleTomDamm
Name: Thomas Damm
Spielqueue: Peri
Leder: Kamui black medium
Breaker: United Break/Jump
Jumper: MAX Jump / MAX Ultra by Boltentech
Wohnort: Gera/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit Fury Breaker FBJ-2

Beitragvon TomDamm » 12.04.20 23:21

Hallo Daniel, da dir hier niemand antworten mag, mache ich mal den Anfang.
Ich habe den Fury Break/Jump selbst schon gespielt, vor einigen Jahren.
Für den Preis bekommst du einen gute Lösung.
Das. Ding macht, was es machen soll.
Sicherlich gibt es bessere Jumper, die sind dann in der Regel aber "echte" Jumper, wie das Air von Predator, der Max Jump von Bolten oder der Cuechanger Jumper.
Aber das Fury ist eine ordentlich Allround Lösung.

Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk


Ein GEWINNER ist Derjenige, der am Ende des Tages behaupten kann, ALLES für den Erfolg getan zu haben... Dann tut auch eine Niederlage weniger weh...

Billardsportpromotion No1 - Tom Damm
B-Lizenztrainer - Tablefitter - Onlineshop

Benutzeravatar
SINCERITAS
Bandenkünstler
Bandenkünstler
Beiträge: 550
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 108
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-Tulipwood / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + Stamatis + WXalpha + WX900
Leder: Zan Hybrid Max, Tzar Soft
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: Erfahrung mit Fury Breaker FBJ-2

Beitragvon SINCERITAS » 13.04.20 08:55

ich habe das Teil auch schon ein paar Mal in den Händen gehabt und ich kann auch sagen: ist recht solide für das Geld. Man könnte es vllt. noch ein bisschen upgraden, wenn man den Tip für einen Taom 2.0 oder so austauscht.


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
Billard-Praxis
Traumsenker
Traumsenker
Beiträge: 1781
Registriert: 06.05.10 00:00
Reputation: 412
Name: Alter Hase
Spielqueue: Meucci Originals Tisch: Heitz Excelsior 9ft. Tuch: Tournament Blue Kugeln: Tournament Black
Wohnort: Genau zwischen Dortmund und Hannover
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit Fury Breaker FBJ-2

Beitragvon Billard-Praxis » 13.04.20 11:38

Das Queue schaut in natura viel besser aus als so manche "Spielqueues"

Das ist natürlich Geschmacksache aber rein optisch ist das Queue für mich eine Schönheit und
ordentlich BUMMS hat es auch.

Vereinskollegen hatten das und ich konnte damit spielen, für den Preis absolut empfehlenswert. :bin:


Eine gute Basis ist die beste Grundlage für ein solides Fundament

Benutzeravatar
snookerQ
Nichtkreider
Nichtkreider
Beiträge: 88
Registriert: 05.06.09 00:00
Reputation: 1
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit Fury Breaker FBJ-2

Beitragvon snookerQ » 13.04.20 14:53

Hallo, danke für eure Antworten.
Als Jumper habe ich den von Cuetec, mir geht es also nur ums Breaken.

Dann weiß ich erstmal Bescheid und werde mir den Fury holen. Das Unterteil ist wirklich schön, vllt nehme ich das auch als Spiel-Unterteil (mit Z3 als Oberteil), ein schweres Break-Unterteil habe ich noch (das von Classic).

Danke!



Benutzeravatar
Billard-Praxis
Traumsenker
Traumsenker
Beiträge: 1781
Registriert: 06.05.10 00:00
Reputation: 412
Name: Alter Hase
Spielqueue: Meucci Originals Tisch: Heitz Excelsior 9ft. Tuch: Tournament Blue Kugeln: Tournament Black
Wohnort: Genau zwischen Dortmund und Hannover
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit Fury Breaker FBJ-2

Beitragvon Billard-Praxis » 13.04.20 16:25

:abk:


Eine gute Basis ist die beste Grundlage für ein solides Fundament


Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ginger78 und 4 Gäste