MaterialKaufberatung Billardtisch

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Kisi
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 6
Registriert: 07.09.18 18:05
Reputation: 0
Name: Boris Kiselov

Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon Kisi » 07.09.18 18:21

Hallo Leute.
Brauche dringend Hilfe. Ich habe überdachte Terrasse mit genügend (c.a 6x6) Meter Platz. Bin zurzeit dabei die Schiebertüren zu montieren damit alles trocken bleibt. Tettassse wird natürlich in Winter nicht beheizt.
Würde gerne einen Billardtisch zulegen. Bin absolute Anfänger, hab nur ab und zu gelegentlich gespielt. Finde Spel toll und wollte immer einen Tisch haben. Endlich hat mir meine Frau ok gegeben. Wohne auf Land, wir haben weit und breit kein Club. Würde max 3000 Euro für Tisch ausgeben. Hab mir zwei Modellen in Auge gefasst.
Dynamic II
https://www.dynamic-billard.de/de/billa ... 20.09.1.13
und Cuel Pro II
https://www.billardpro.de/de/cuel-pro-i ... agoni.html
Was hält ihr davon? Die beide sind nicht so toll aber Markentisch ist mir zu teuer.
Welcher davon ist besser bzw wird Kälte besser vertragen?
Oder gibts ev. Alternativen?

LG Boris



Benutzeravatar
SINCERITAS
Vielkreider
Vielkreider
Beiträge: 193
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 37
Name: LPP
Spielqueue: 2x 6-p-fullsplice DBK, 1x 4-p-fullplice DBK, 1x Josey fullsplice
Leder: soft
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R
Jumper: ...
Wohnort: Dresden

Re: Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon SINCERITAS » 07.09.18 22:26

Ich würde in der Preisklasse einen Clash Steel II nehmen (Montage kommt natürlich noch extra drauf...). Aber dann hast du einen super soliden Tisch in Turnier-Quali und wärst damit besser ausgerüstet als so manche (viele...) Spielstätte, in denen man in der Liga so spielt.... - Der Stahlrahmen ist das entscheidende bei dem Tisch. Vom dem ausgehend wirst du wahrscheinlich sehr sehr lange nicht mehr upgraden müssen (höchstens vllt. auf einen Diamond oder Rasson oder Sivissidis oder so, wenn man irgendwann nur das Beste haben will...).


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
Yasokool
Effetfummler
Effetfummler
Beiträge: 110
Registriert: 09.04.18 17:58
Reputation: 4
Name: Buschido
Spielqueue: Gianna Naborna (Becue natural born naked/prime shaft) / Lucille (Lucasi Hybrid LHT 87)
Leder: Ultraskin Medium / kamui clear ss / Tiger Onyx
Breaker: Walter White (Players Pure X HXT P2)
Jumper: siehe Breaker
Wohnort: über den Dächern der Stadt

Re: Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon Yasokool » 08.09.18 05:37

Du suchst einen Tisch für draussen... Da kommt keiner deiner tische in Frage... Der Tisch wird ja Sommer wie Winter dem wetter ausgesetzt sein... Dafür gibt es spezielle outdoor Tische, aber wie die sich preislich verhalten, bin ich überfragt.
An einem indoor Tisch wirst du keine Freude haben... Glaube nicht, dass sie den Winter spielbar überstehen.


My drinking-team has a Billard problem...

Laurence82
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 22
Registriert: 29.09.17 22:48
Reputation: 0
Name: Sven
Spielqueue: Players HXT
Breaker: Players JB-12
Wohnort: Erfurt

Re: Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon Laurence82 » 08.09.18 10:50

Wird es jetzt ein geschlossener Wintergarten oder ne offene Terrasse? Ich hab was mit Schiebetüren gelesen ...
Auf jeden Fall ungeheizt und mit Sicherheit erhöhter Luftfeuchtigkeit.

Ich hätte da große Bedenken mit dem Material. Ob sich das Holz verzieht, wie stark das Tuch ausbleicht von der Sonne.

Ansonsten hab ich vor nem Jahr den Cuel-Tisch gekauft. Wenn da also fragen bestehen ...



Kisi
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 6
Registriert: 07.09.18 18:05
Reputation: 0
Name: Boris Kiselov

Re: Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon Kisi » 08.09.18 11:13

Danke fürs Antworten.
Ich hatte auch überlegt Outdoor Tisch zu besorgen.
https://www.sport-thieme.de/Freizeitspi ... rt=1348734
Ist auch billiger aber 8 Fuß
Problem sehe ich in MDF Platte. Da sind mir Schieferplatten lieber. Die saugen dann Feutigkeit nicht voll. Soll ich davon auch nicht viel haben, Tisch steht geschützt in Wintergarten. Sehe Problemen mit Stahlrahme wegen Temperaturdehnung.
Und Produzent Automaten Hoffman klingt auch irgendwie komisch.
Habe Clash Steel II auch in Netz gefunden.
https://www.doubledavecues.com/clash-st ... 9a3f5881dd
Werde ev. Anrufen und Fragen was da die Jungs meinen. Oder hat man andere Ideen für Outdoor?

LG Boris.

Added in 19 minutes 49 seconds:
Terrasse mit Schiebetüren. Also Feuchtirkeit wie draußen, ist auch unvermeindlich. Ist einen Kompromiss, aber bez Feuchtigkeit denke ich die Schieferplatten werden das besser abkönnen als MDF.



Benutzeravatar
holli
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1378
Registriert: 22.06.07 00:00
Reputation: 115
Name: Holger Eilers
Wohnort: Katlenburg und Oldenburg

Re: Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon holli » 08.09.18 13:24

Bei Dave bist Du in guten Händen.

Und der Tisch ist für die Randbedingungen m. E. eine gute Wahl. Wechselndes Spielverhalten wirst Du da mit jedem Tisch haben. Das lässt sich nicht vermeiden. Stahlrahmen und Schieferplatte wird das aber reduzieren.


Holli

Kisi
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 6
Registriert: 07.09.18 18:05
Reputation: 0
Name: Boris Kiselov

Re: Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon Kisi » 08.09.18 16:24

Hi. Ich bins nochmal. Dave meint das Lüsung nicht so gut ist da Holzanteil sich verzieht/verziehen kann. Und auf Dauer dann nicht so gut aussehen wird. Bin traurig. Unzwar hat Tisch von Automaten Hoffman kein MDF sondern Fieberglass, liegt mir aber trotzem nicht an Herzen. Ist auch billiger. Ich mag natürlcih sparen aber nicht an Qulität. Gibt's noch ev Ideen was man machen kann?
PS. Hat einer Erfahrung mit so ein Teil?



Benutzeravatar
Rallepralle
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 234
Registriert: 01.05.11 00:00
Reputation: 36
Spielqueue: Custom mit WX900
Leder: Kamui braun medium
Breaker: Mythos
Wohnort: Duisburg

Re: Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon Rallepralle » 08.09.18 17:08

Du hast doch jetzt Deine Infos erhalten.
Dann kauf Dir jetzt den Clash Steel II und gut ist. Wenn es mal zu feucht oder kalt ist und Du merkst es im Raum, einfach mal ab und zu ein kleines Gebläse oder Heizung oder Luftentfeuchter anmachen. Kostet nicht die Welt und kleinste Stufe reicht. So das nächste was wir von Dir sehen wollen, ist ein Bild vom aufgebauten Tisch. Bis bald.



Titleist
Regelpauker
Regelpauker
Beiträge: 437
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 105
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon Titleist » 09.09.18 17:49

Ich weiß nicht, ob ich bei den Bedingungen einen Tisch für ~3000€ kaufen würde. Ich würde da völlig mit Dave gehen. Wenn Du da extreme Feuchtigkeits- und sonstige Wetterbedingungen hast, ist es schade um den schönen neuen Tisch. Jedes Holz wird sich da verziehen und andere Materialien werden sich aufgrund der Temperaturunterschiede auch ganz schön ausdehnen/zusammenziehen, was dem Ganzen ziemlich abträglich ist.

An Deiner Stelle würde ich einen gebrauchten Tisch für weniger Geld erst mal nehmen und es mit dem probieren. Dann hast Du nicht so viel Geld zum Fenster rausgeschmissen, wenn der Tisch es nicht aushält.



Kisi
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 6
Registriert: 07.09.18 18:05
Reputation: 0
Name: Boris Kiselov

Re: Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon Kisi » 09.09.18 21:21

Hab auch Bedenken gehabt 3000 auszugeben und danach nach Paar Jahren davon nichts haben. Ich werde wahrscheinlich keinen zwiete Chance haben Tisch zu kaufen. Also muß dann lebenslang halten. Hab Sufu bediengt und noch was gefunden.
https://www.billard-lissy.de/lissy-bill ... tdoor.html
Ist zwar deutlich teuer als geplannt, ist 8 Fuß, und viel Aufklärungarbeit benötigt:) Als Pluspunkt, man konnte ihm als Tischtennis oder Esstisch benutzen. Das sind alles Argumenten für meine Frau. Die Terrasse ist 12x6 Meter groß, da werden Esstisch und Billardtisch zusammen Platz finden. Und etwas sparen muß ich auch, also schnell wird es nicht mit Bildern:(
Hat ev. einer Erfahrung mit Firma oder sogar mit Tisch?
Was hält ihr davon?

LG Boris.



Titleist
Regelpauker
Regelpauker
Beiträge: 437
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 105
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon Titleist » 10.09.18 12:44

Ganz ehrlich? So viel Geld würde ich für ein "Experiment" nicht ausgeben. Da bist Du mit Versand auf ca. 5000 und weißt nicht, wie sich das Dingens spielt. Für 1000-2000 kriegst Du einen gebrauchten Gold Crown o.ä. Ich habe schon Zweifel, wie sich so ein Outdoortuch und Outdoorbanden spielen. Es sei denn, es sagt jemand, der auch glaubwürdig ist, dass die sich genauso/ähnlich spielen wie normale Tische, würde ich dieses Geld nicht in die Hand nehmen.



Benutzeravatar
willy
Vielkreider
Vielkreider
Beiträge: 196
Registriert: 17.12.14 08:27
Reputation: 31
Spielqueue: BeCue 5.1 OT
Leder: Kamui Black S
Wohnort: Süddeutschland

Re: Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon willy » 10.09.18 12:49

da hilft nur Probe spielen, am besten jemanden mitnehmen der sich auskennt.... ich weiß, leicht gesagt, aber in diesen Fall dringend geboten...



Titleist
Regelpauker
Regelpauker
Beiträge: 437
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 105
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon Titleist » 10.09.18 13:08

willy hat geschrieben:da hilft nur Probe spielen, am besten jemanden mitnehmen der sich auskennt.... ich weiß, leicht gesagt, aber in diesen Fall dringend geboten...


Selbst dann weißt Du nicht, wie sich z.B. die Bandengummis nach den doch "harten" Temperatur- und Feuchtigkeitseinflüssen nach 1-2 Jahren noch spielen. Klar, die kann man auswechseln. Aber bei einer Investition von €5000 würde ich das jetzt nicht gleich tun wollen. Mich würde aber interessieren, ob hier ein guter Spieler anwesend ist, der so einen Tisch schon länger besitzt und dazu was sagen kann. Bis dahin habe ich starke Zweifel, ob so etwas wirklich sinnvoll ist.

Auf AZB gab es mal ein paar Threads zu Outdoor-Tischen. NUR - die wurden meist in Klimazonen (Florida, Südkalifornien) aufgestellt, die mit D nicht mal annähernd vergleichbar sind. Und ein AZBer hatte einen Tisch in Florida, "der sich jeden Tag anders spielte" aufgrund der Wetterbedingungen (hier hauptsächlichkeit Feuchtigkeit und Hitze, aber unter einem Vordach).



Kisi
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 6
Registriert: 07.09.18 18:05
Reputation: 0
Name: Boris Kiselov

Re: Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon Kisi » 10.09.18 20:27

Zur Terrasse: Holzkonstruktion. Doppelschichtplatten milchich oben. Unten 8 cm Pflastersteine, da runter c.a 40-60 cm Rec
ycling. Alles wird mit Glasschiebetüren ergänzt. Zwischen Scheiben c.a 1 cm Luft. Also Luften muß man nicht, passiert von allein. Terrassenseit: Südwest.
PS: habe in Forum User mit Nick Homer66 gefunden, er sollte das Teil haben. Interresant ob er antwortet.

Added in 1 hour 40 minutes 47 seconds:
https://www.buschbillards.de/billardtis ... ber=80.311
Hab nich was gefunden. Wird sogar in München produziert.



Benutzeravatar
SINCERITAS
Vielkreider
Vielkreider
Beiträge: 193
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 37
Name: LPP
Spielqueue: 2x 6-p-fullsplice DBK, 1x 4-p-fullplice DBK, 1x Josey fullsplice
Leder: soft
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R
Jumper: ...
Wohnort: Dresden

Re: Kaufberatung Billardtisch

Beitragvon SINCERITAS » 10.09.18 23:17

das wird ja immer teurer....

nimm einfach einen gebrauchten für <1000 und montier ein ordentliches Tuch drauf - irgendwas mit lebenslang auf der (überdachten) Terrasse wird es sowieso nicht: ein outdoor-Tisch ist sowieso nie ein wirklich professioneller Tisch und als Anfänger wird sowieso eine Weile dauern, bis man überhaupt den Unterschied von Hobby- zu gutem Tisch so richtig merkt.
Also steck für den Anfang lieber wirklich nicht so viel Geld rein - man kauft sich als Anfänger ja auch nicht als ertes ein Custom Queue, sondern fängt vllt. lieber kleiner an...

in unserem Verein spielen wir auf ziemlich ausgelutschten 20-25 Jahre alten Gabriels Signatures, wo die Banden schon teilweise höchst fragwürdigen Zustand haben und der Bandenrahmen nicht überall gehalten wird, weil die Schrauben dafür an manchen stellen halt einfach fehlen (entsprechend heftig bouncen die Banden an diesen Stellen und bank shots werden... naja... tricky...) - und es geht auch irgendwie...


kind regards,
SINCERITAS


Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast