MaterialHit vom Queue

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

ChrisD
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 147
Registriert: 19.12.15 16:50
Reputation: 5
Name: Christian
Spielqueue: Mc Dermott OT Andreas Sure
Leder: G2 medium Ultraskin M
Breaker: Mc Dermott
Jumper: Cyber

Hit vom Queue

Beitragvon ChrisD » 27.07.18 19:00

Hallo, was bedeutet der Hit an einem Queue?



Benutzeravatar
Yasokool
Effetfummler
Effetfummler
Beiträge: 100
Registriert: 09.04.18 17:58
Reputation: 4
Name: Buschido
Spielqueue: Gianna Naborna (Becue natural born naked/prime shaft) / Lucille (Lucasi Hybrid LHT 87)
Leder: Ultraskin Medium / kamui clear ss / Tiger Onyx
Breaker: Walter White (Players Pure X HXT P2)
Jumper: siehe Breaker
Wohnort: über den Dächern der Stadt

Re: Hit vom Queue

Beitragvon Yasokool » 27.07.18 20:12

ChrisD hat geschrieben:Hallo, was bedeutet der Hit an einem Queue?


Der Hit ist das Geräusch und noch mehr das Gefühl, welches der cue einem vermittelt, wenn das Leder auf den Ball l trifft... Also, wenn man stößt... Die Vibration die der cue dabei hat ..
Synonym wird auch oft der Begriff "Rückmeldung vom Cue" verwendet....


Jedes Cue hat so seinen charakterischtischen Hit... Er ist sozusagen "die Seele" des Cues...


My drinking-team has a Billard problem...

Benutzeravatar
Schmatzinger
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 323
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 58
Name: Matthias
Spielqueue: Peter Ernst Bocote PJ
Leder: Kamui hard
Breaker: Sven Schmidt
Jumper: Mezz VJC

Re: Hit vom Queue

Beitragvon Schmatzinger » 27.07.18 23:55

Der "Hit" (Klang, Vibrationsverhalten) ergibt sich aus der "Gesamt-Komposition" des kompletten Cues.

Der Hit hat viel mit dem Leder und der Ferrule zu tun, aber auch vom Oberteil (Taper), und vom Unterteil (Holzsorten, Konstruktion, Joint, etc...).

Man kann das gleiche Oberteil auf 2 oder 3 verschiedene Unterteile schrauben und jede Kombination spielt sich unterschiedlich!
Und ein Unterteil mit verschiedenen Oberteilen spielt sich normalerweise auch immer unterschiedlich.

Dann kommt noch die eigene Stoß-Technik, die auch eine große Rolle spielt.
Stößt man hart oder weich. Gibt man viel Effet oder wenig. Geht man geschmeidig durch oder stößt man kurz und abgehackt --- um nur ein paar wenige Faktoren der Stoß-Technik zu nennen.

Also ein seeehr komplexes Thema.



Benutzeravatar
SINCERITAS
Kombispieler
Kombispieler
Beiträge: 167
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 37
Name: LPP
Spielqueue: 2x 6-p-fullsplice DBK, 1x 4-p-fullplice DBK, 1x Josey fullsplice
Leder: soft
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R
Jumper: ...
Wohnort: Dresden

Re: Hit vom Queue

Beitragvon SINCERITAS » 28.07.18 01:17

auch das Holz des OTs spielt natürlich eine Rolle - hornbeam fühlt sich z.B. komplett anders an, verglichen mit Ahorn (wobei verschiedenes Ahorn ja auch schon bereits unterschiedlich ist.). Und auch die Konstruktion vom OT natürlich auch. Besonders fullsplice Bauweise sticht da nochmal stark heraus, sowohl bei splices im UT als auch bei splices im OT (sieht man seltener, russian style...!). Subjektiv gesehen ist das Vibrationsverhalten direkter, härter, mit mehr Rückmeldung, als ungesplicete Sachen.


kind regards,
SINCERITAS


Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste