Materialwer braucht schon Mehrschichtleder...

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
treffgarnix
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2491
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 227
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon treffgarnix » 13.07.18 09:49

Hab nun wieder auf mein Oberteil ein ganz normales Triangel montiert, der Hit und das Feeling ist einfach unschlagbar, kein Mehrschichtleder kann da mithalten. Scheiß auf die vielleicht minimal aufwendigere Formgebung am Rand bzw. Überstand.

Gibt es denn noch andere hier die ein gutes oldfashined Triangel oder ein gutes LePro den Mehrschichtledern vorziehen? Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
mikkes
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 495
Registriert: 17.11.06 00:00
Reputation: 81
Name: Michael Mueller
Spielqueue: BCM Black and White Ebony Plaine Jane
Leder: Ultraskin Medium
Breaker: Huebler J/B mit Custom-Breakoberteil von Michael Pauli
Jumper: keinen

Re: wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon mikkes » 13.07.18 10:01

Als die ersten Moori-Mehrschichtleder auf den Markt gekommen sind, habe ich gewechselt und seitdem nicht mehr "zurückgeblickt". Ich bin ehrlich und kann mir gar nicht mehr vorstellen, wie es ist, mit einem Einschichtleder zu spielen.


Great players make great shots and make them look easy.

Benutzeravatar
kalleleo
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 318
Registriert: 18.12.15 14:20
Reputation: 73
Name: Thomas
Spielqueue: Fury B/J UT mit 12 mm Vollholz OT (Jim Davis)
Leder: Talisman Pro H 12mm
Breaker: Challenger B/J
Jumper: Challenger B/J
Wohnort: Berlin

Re: wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon kalleleo » 13.07.18 10:15

Eigentlich ist es mir egal, ob Mehrschicht- oder Einschichtleder. Was ich möchte ist wenig Glasen und dass die Kreide immer gut haftet, und natürlich Konstanz über die Lebensdauer und über verschiedene Exemplare hinweg. Letzteres ist der Grund, warum ich dann doch ein Mehrschichtleder gewählt habe. Ich spiele ein eher hartes Leder (die ja leichter konstant bleiben als weiche Leder). Pilzen würde mich nicht stören, denn Nachschneiden ist schnell erledigt. Bin übrigens sehr Material unempfindlich.



Benutzeravatar
treffgarnix
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2491
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 227
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon treffgarnix » 13.07.18 10:40

Ja, und umgekehrt bin ich da seeehr Material-empfindlich. Die Mehrschichtleder killen den Hit mehr oder weniger, das bisher beste Mehrschichtleder für "mein" Feeling war das Navigator Alpha Medium, dicht gefolgt vom Kamui clear black ss und s. 2 Dinge muss man bei den Triangel meiner Meinung nach beachten: Weniger gut verdichtete Exemplare sollte man aussortieren und wegschmeißen, und nach dem Kleben und Formen sollte man sie vor dem Spielen etwas vorverdichten. Die Kreidehaftung ist sehr gut und die Triangel verglasen auch sehr spät und auch nur sehr wenig. Auch das Verhärten ist kaum vorhanden, alle Mehrschichtleder die ich bisher hatte, verhärten mit der Zeit teils stark. Beim Navigator war der Effekt auch spürbar, und leider auch beim black s. Kann sein dass ich da auch emmpfindlicher bin weil ich Queues bevorzuge die möglichst wenig Dämpfung haben, also eher Queues auf der härteren Seite und keine Gummibumper.


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
kalleleo
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 318
Registriert: 18.12.15 14:20
Reputation: 73
Name: Thomas
Spielqueue: Fury B/J UT mit 12 mm Vollholz OT (Jim Davis)
Leder: Talisman Pro H 12mm
Breaker: Challenger B/J
Jumper: Challenger B/J
Wohnort: Berlin

Re: wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon kalleleo » 13.07.18 13:11

Ehrlich gesagt habe ich bisher die Kamui Clear Tipps genau deswegen nicht probiert, weil ich vermute dass die durchsichtige Schicht zulasten des Hits geht. Auf die Klebeschichten bei Mehrschichtledern als Hitkiller wäre ich nicht gekommen. Auch dachte ich, dass S und SS tendenziell mehr den Hit killt als M oder H, und weniger ob es Einschicht oder Mehrschicht ist. Schade dass ich wohl nicht dazu komme, mein Talisman Pro H auf dem selben OT mit dem Triangel zu vergleichen...

Liege ich also mit meinen Vermutungen falsch?



Benutzeravatar
Schopi68
Ausschießer
Ausschießer
Beiträge: 1298
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 144
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon Schopi68 » 13.07.18 13:53

kalleleo hat geschrieben:Ehrlich gesagt habe ich bisher die Kamui Clear Tipps genau deswegen nicht probiert, weil ich vermute dass die durchsichtige Schicht zulasten des Hits geht.


Das Gegenteil ist der Fall. Durch die durchsichtige Schicht wird nicht die unterste Schicht Deines Leders beim Aufkleben mit Deinem Kleber getränkt (und das auch noch ungleichmäßig). Weiterhin bedeutet diese Schicht nur 0,5 mm mehr Kunststoff auf 20mm Kunststoffferrule.
:zwi:



Benutzeravatar
Schmatzinger
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 310
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 50
Name: Matthias
Spielqueue: Peter Ernst Bocote PJ
Leder: Kamui hard
Breaker: Sven Schmidt
Jumper: Mezz VJC

Re: wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon Schmatzinger » 13.07.18 16:29

Also ich möchte nicht mehr darauf verzichten. Da ich gern (und nur) harte Leder spiele, sind mir die Einschichtleder mittlerweile alle zu weich.

An die Härte von einem Kamui hard kommt so schnell kein Einschichtleder ran!

Wer medium oder weich spielt hat definitiv noch Auswahlmöglichkeiten im Einschichtbereich.



Benutzeravatar
treffgarnix
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2491
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 227
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon treffgarnix » 13.07.18 17:32

kalleleo hat geschrieben:Ehrlich gesagt habe ich bisher die Kamui Clear Tipps genau deswegen nicht probiert, weil ich vermute dass die durchsichtige Schicht zulasten des Hits geht. Auf die Klebeschichten bei Mehrschichtledern als Hitkiller wäre ich nicht gekommen. Auch dachte ich, dass S und SS tendenziell mehr den Hit killt als M oder H, und weniger ob es Einschicht oder Mehrschicht ist. Schade dass ich wohl nicht dazu komme, mein Talisman Pro H auf dem selben OT mit dem Triangel zu vergleichen...

Liege ich also mit meinen Vermutungen falsch?


Das Gegenteil ist der Fall: Z. B. ein back soft hat im Vergleich zum back soft clear einen schlechteren Hit, das System der clear „verbessert“ definitiv den Hit, sehr angenehm und deshalb sind meiner Meinung nach die clear insgesamt mit das beste was es an Mehrschichtledern derzeit gibt neben dem Navigator Alpha Medium. Der Hit beim Triangel ist aber einfach noch deutlich besser, in der Härte ca. mit dem black soft vergleichbar... Besonders positiv ist beim Triangel, vermutlich in ähnlicher Weise beim LePro, dass die Leder sich auf nahezu allen Oberteil gut anfühlen, diese Einschichtleder sind meiner bisherigen Erfahrung nach um Welten universeller einsetzbar als jedes andere Mehrschichtleder, bzgl. Universalität ist das Ultraskin soft noch ganz OK, aber die anderen Mehrschichtleder sind bzgl. sem Punkt, wie gut sie mit verschiedenen Oberteilen harmonieren, mehr oder weniger eingeschränkt, und ich spreche hier nicht von den harten Mehrschichtledern, die für mich ein Nogo bisher waren, ich bevorzuge aber auch Queues die normalerweise bei 18-18,5 Unzen liegen, bei deutlich schwereren Queues machen die harten Mehrschichtleder schon mehr Sinn, und die Unterschiede im Hit verringern sich dann auch. Sprich, bei ner Brechstange mit 21 Unzen fährst Du mit nem harten Mehrschichtleder in der Regel ganz gut, und als Einschichtleder ham dann dann die Milkdud immer mehr ihre Berechtigung, bei 21 Unzen würde ich z. B. auch kein „nichtgedudedes“ Triangel empfehlen..

alles kar ?? :zwi:


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
Schmatzinger
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 310
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 50
Name: Matthias
Spielqueue: Peter Ernst Bocote PJ
Leder: Kamui hard
Breaker: Sven Schmidt
Jumper: Mezz VJC

Re: wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon Schmatzinger » 14.07.18 01:48

treffgarnix hat geschrieben:... und ich spreche hier nicht von den harten Mehrschichtledern, die für mich ein Nogo bisher waren, ich bevorzuge aber auch Queues die normalerweise bei 18-18,5 Unzen liegen, bei deutlich schwereren Queues machen die harten Mehrschichtleder schon mehr Sinn, und die Unterschiede im Hit verringern sich dann auch. Sprich, bei ner Brechstange mit 21 Unzen fährst Du mit nem harten Mehrschichtleder in der Regel ganz gut, und als Einschichtleder ham dann dann die Milkdud immer mehr ihre Berechtigung, bei 21 Unzen würde ich z. B. auch kein „nichtgedudedes“ Triangel empfehlen..

alles kar ?? :zwi:

ÄÄÄhhh .... nö!

Also bei einem leichteren Cue (18-18,5 oz), bei dem man schon mehr Stoßenergie braucht gegenüber einem schereren Cue (20-21 oz) machst Du ein weiches Leder mit mehr Dämpfung drauf, daß man NOCH MEHR Stoßenergie braucht.

Hingegen bei einem schweren Cue, bei dem schon alleine das Gewicht "mehr arbeitet" als bei einem leichteren Cue, machst Du ein hartes Leder mit weniger Dämpfung drauf. Dann muß man wohl nur noch die Weisse leicht antippen um ein anständiges Break zu bekommen, oder wie soll ich das verstehen?!?!!?

Denn rein von der Logik erschließt sich mir die Sache nicht :sta:

treffgarnix hat geschrieben:... bei ner Brechstange mit 21 Unzen ...

Also bei mir hat eine Brechstange eher was mit "Härte" als mit "Gewicht" zu tun. Ich bekomme mit einem Cue, das zwar nur um die 18,5oz hat aber extrem hart (Unterteil, Oberteil, Ferrule, Leder) mehr Stoßenergie hin als mit einem 22oz-Cue, das in allem butterweich ist!



Benutzeravatar
SINCERITAS
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 147
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 37
Name: LPP
Spielqueue: 2x 6-p-fullsplice DBK, 1x 4-p-fullplice DBK, 1x Josey fullsplice
Leder: soft
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R
Jumper: ...
Wohnort: Dresden

Re: wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon SINCERITAS » 14.07.18 02:14

bei den Einschicht tut sich ja auch was: hat einer hier schon die Techno-Duds von Outsville probiert? - deren claim bezüglich Konsistenz der Tips wäre mal interessant

(LePro und Triangle waren nie meins, aber ich persönlich mochte immer das gute alte Elkmaster)


kind regards,
SINCERITAS

Titleist
Savespieler
Savespieler
Beiträge: 361
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 87
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon Titleist » 14.07.18 13:00

Also, ich spiele einerseits mit schwereren Cues (20-21 oz.), andererseits am liebsten mit MilkDuds (Elkmaster). LePro hatte ich auch schon oginool von Meucci drauf, das war recht gut. Nicht zufrieden bin ich leider mit den beiden Ultraskin Soft, die ich momentan auf zwei OT draufhabe. Die verglasen ganz irre. Und das, obwohl ich Tom Hay sehr schätze. Aber leider finde ich die Ultraskins von ihm eben arg suboptimal.

Rein physikalisch-gedanklich kann ich auch nicht ganz verstehen, warum Mehrschichtleder so viel besser sein sollen. Es sind ja etliche Kleberschichten drin, die die diversen Lederteile viel besser durchdringen. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es vorteilhaft sein soll, "auf Kleber" zu spielen.

Dazu kommt noch, dass z.B. ein Kamui Medium um die 15-20€ kostet und sich m.E. schlechter spielt. Ich habe natürlich noch nicht alle Varianten durchprobiert, aber bei meinem geringen Verbrauch an Ledern (bin kein Raspler) wird das auch nicht mehr passieren. Ich bleibe künftig bei den MilkDuds, die letzten Versuche mit Kamui und UltraSkin haben mich davon überzeugt.



Benutzeravatar
SINCERITAS
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 147
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 37
Name: LPP
Spielqueue: 2x 6-p-fullsplice DBK, 1x 4-p-fullplice DBK, 1x Josey fullsplice
Leder: soft
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R
Jumper: ...
Wohnort: Dresden

Re: wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon SINCERITAS » 14.07.18 15:44

von Tom Hay finde ich persönlich die SIBs deutlich besser als die UltraSkins - besseres feeling und verglasen auch nicht (aber ich habe nur SIB Pro probiert vs. UltraSkin VS - die Pro sollen ja bei beiden nochmal etwas anders hergestellt sein, deswegen weiß ich nicht, wie gut der Vergleich ist)


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
Schopi68
Ausschießer
Ausschießer
Beiträge: 1298
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 144
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon Schopi68 » 14.07.18 16:01

Schmatzinger hat geschrieben:Also bei einem leichteren Cue (18-18,5 oz), bei dem man schon mehr Stoßenergie braucht gegenüber einem schereren Cue (20-21 oz) machst Du ein weiches Leder mit mehr Dämpfung drauf, daß man NOCH MEHR Stoßenergie braucht.


Die benötigte Stoßenergie ist unabhängig vom Gewicht.



Benutzeravatar
Schmatzinger
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 310
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 50
Name: Matthias
Spielqueue: Peter Ernst Bocote PJ
Leder: Kamui hard
Breaker: Sven Schmidt
Jumper: Mezz VJC

Re: wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon Schmatzinger » 14.07.18 17:57

Schopi68 hat geschrieben:Die benötigte Stoßenergie ist unabhängig vom Gewicht.

Wie war das nochmal mit der Masse, der Trägheit, der Geschwindigkeit und der daraus resultierenden kinetischem Energie?!?!?!

Dann bekommst Du die gleiche Stoßenergie auf die Weiße, bei gleich ausgeführtem Stoß (Geschwindigkeit), egal wie schwer das Cue ist (gleiche Dämpfung und Steifigkeit natürlich vorausgesetzt). :sta: :sta:

Also für mich ETWAS befremdlich und physikalisch nicht nachvollziehbar.

P.S. Spiel doch mal Pyramid mit einem 15oz-Cue! Stoßenergie hat ja nix mit dem Gewicht zu tun :lac:!



Benutzeravatar
Schopi68
Ausschießer
Ausschießer
Beiträge: 1298
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 144
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: wer braucht schon Mehrschichtleder...

Beitragvon Schopi68 » 15.07.18 02:06

Von einem gleich ausgeführtem Stoß war bis gerade eben nicht die Rede. Natürlich benötigt man bei geringerer Masse eine höhere Geschwindigkeit für die gleiche Energie. Ändert aber nichts daran, daß die benötigte Stoßenergie in allen Fällen die gleiche ist.




Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste