MaterialProbleme mit Ledermontage

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Mascht91
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 50
Registriert: 21.01.17 12:13
Reputation: 2
Name: Martin
Spielqueue: Mezz MPC3-113 + ExPro
Leder: Kamui
Breaker: Falcon TNT 3 + DI II
Jumper: Cuetec Bullet

Probleme mit Ledermontage

Beitragvon Mascht91 » 20.06.18 22:11

Hallo Kugelschubser

Ein Vereinslollege wollt mal n anderes Leder probieren und hat das G2 Medium montiert. Im ersten Anlauf mit einem 2 Komponenten Kleber. Man hörte sofort deutlich eine Luftblase und es war kurz drauf abgefallen. Im zweiten Anlauf (nach erneutem Schleifen usw.) Verwendete er einen Sekundenkleber mit gleichem Ergebnis. Beim dritten Versuch war ich dabei und es wurde mit loctite (meiner Meinung nach richtig) eingeklebt . Hat sich dann auch gut spielen lassen und es gab keine weiteren Vorkommnisse.

Soweit die Vorgeschichte, 2 Wochen später fällt uns auf, dass bei sehr leicht gespielten Bällen ein ungewöhnlich hoher Ton erzeugt wird. Normal gespielte Bälle, feste, effet, zug usw. hören und fühlen sich normal an.

Kennt jemand so ein Verhalten? Hört sich nicht typisch nach Luftblase an aber sehr hell und fast als würd des Leder abrutschen. Gefühlsmäßig kann ich auch bei leicht gespielten Bällen keinen nennenswerten Unterschied feststellen. Es handelt sich bei dem Oberteil um ein WX900 (sehr kurze ferulle) und vorher war n Kamui Soft Braun installiert. Danke schonmal fürs Lesen bis hierhin und evtl. kann ja jemand mit den Angaben was anfangen :-D



helmot
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 21
Registriert: 10.08.15 18:00
Reputation: 1

Re: Probleme mit Ledermontage

Beitragvon helmot » 21.06.18 08:27

Ich hatte mal Probleme mit einem Victory. Es fiel zwar nicht ab, hatte aber manchmal einen komischen Ton. Ursache war eine schlecht verklebte Lederschicht.



Benutzeravatar
treffgarnix
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2620
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 256
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Probleme mit Ledermontage

Beitragvon treffgarnix » 21.06.18 09:09

Ferndiagnose ist hier wenig sinnvoll, und der spezielle Klang den Du beschreibst, kann die verschiedensten Ursachen haben. Man müsste das gesamte Queue hierzu in Händen haben, testen und verschiedene Dinge kontrollieren, dann vermutlich wird man die Ursache zumindest einkreisen können. Brings doch mal vorbei bei uns... wird eh mal wieder Zeit :-)


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
DerPiekser
Turniersieger
Turniersieger
Beiträge: 698
Registriert: 12.02.08 00:00
Reputation: 56
Spielqueue: Vollmer Custom
Leder: Dennis Searing Precision Tip
Breaker: Mezz Dual Force BJ
Jumper: Predator Air II
Wohnort: BC Sindelfingen

Re: Probleme mit Ledermontage

Beitragvon DerPiekser » 29.06.18 09:57

Schlecht verklebte Lederschichten sind ein Phänomen, welches immer weiter Überhand nimmt.
Die konkreten Maßnahmen innerhalb der Qualitätssicherung bei der Schichtlederherstellung würden mich mal interessieren.

Qualitätssicherung verursacht immens Kosten und minimiert die Marge, ich denke dass da viele Hersteller schludern.
Da zählt nur noch eins, und das ist der Ertrag. Bei den heute aufgerufenen Preisen ein absolutes Unding.

Gruß Stecher



Benutzeravatar
treffgarnix
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2620
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 256
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Probleme mit Ledermontage

Beitragvon treffgarnix » 29.06.18 10:32

Wie zufrieden bist Du eigentlich mit den Searing Ledern? Sind das tatsächlich die oberhammergeilen alles bisher übertreffende Leder?


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Jan68
Aufbaukünstler
Aufbaukünstler
Beiträge: 35
Registriert: 22.03.18 21:20
Reputation: 1
Name: Jan Wieland
Spielqueue: Buffalo Premium No. 11
Leder: G2 soft
Breaker: Stinger Jump & Break
Wohnort: Hann. Münden
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Ledermontage

Beitragvon Jan68 » 01.07.18 11:26

Hi,

also ich verwende den Sekundekleber Pattex Ultra Gel Matic. Das Problem hatte ich auch schon mal ... es liegt am Kleber!

Wichtig ist, das der Kleber ausdrücklich stoßfest ist!!!

Natürlich sollte er auch ausdrücklich Holz, Kunststoff und Leder kleben ;-) Aber das ist eher nicht das Problem.

Das G2 Soft hab ich ausprobiert und wollte es sofort wieder los werden ... hab dem Leder dann och mal ne Chance gegeben,mich daran zu gewöhnen ... aber mein persönliches Urteil: Unbrauchbar. Oder genauso brauchbar, wie eben das Standard-Leder an Hausqueues ... muss ja nichts heißen ;-)

LG Jan

Added in 43 minutes 24 seconds:
Wichtig ist dann auch noch, dass die Fläche absolut plan ist. Wen man das Ferrule mit der Maschine abdreht, sollte es das sein. Ansonsten ist das eine der größten Herausforderungen.

Ich teste das noch mal, indem ich das Leder trocken ansetzte und fühle, ob es bei Druck am Rand irgendwie reagiert.

Die Kleber, die ein Leder stoßfest halten, sind nicht so elastisch, das sie Unebenheiten ausgleichen würden. Das muss also 100% passen.

Nachdem ich das Leder aufgeklebt habe, presse ich es erst mal ordentlich an. und dann fixiere ich es noch eine Weile mit einem Belederer. Erst dann bearbeite ich es weiter.

LG Jan



Benutzeravatar
Yasokool
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 139
Registriert: 09.04.18 17:58
Reputation: 10
Name: Buschido
Spielqueue: Gianna Naborna (BeCue natural born naked/prime shaft) / Lucille (Lucasi Hybrid LHT 87)
Leder: Navigator alpha hard /ultraskin medium/kamui clear ss
Breaker: Walter White (Players Pure X HXT P2)
Jumper: siehe Breaker
Wohnort: über den Dächern der Stadt

Re: Probleme mit Ledermontage

Beitragvon Yasokool » 01.07.18 12:19

Hausmeister hat geschrieben:Sorry Jan,
diese Aussagen kann ich so nicht stehen lassen, das G2 kein schlechtes Leder.
Ich habe es selbst lange Zeit gespielt und bin allerdings jetzt auf das kostengünstigere Ultraskin umgestiegen.


Und findest du, dass sie sich ähnlich spielen und von gleicher Qualität sind?
Mein Freund und ich spielen das gleiche Oberteil, er hat ein G2 Medium drauf und ich ein ultaskin medium...
Vom Spielverhalten sind die beiden Leder wirklich vergleichbar aber im Gegensatz zum G2 pilzt das ultraskin enorm und bedarf dadurch viel mehr Behandlung als das G2...


My drinking-team has a Billard problem...

Jan68
Aufbaukünstler
Aufbaukünstler
Beiträge: 35
Registriert: 22.03.18 21:20
Reputation: 1
Name: Jan Wieland
Spielqueue: Buffalo Premium No. 11
Leder: G2 soft
Breaker: Stinger Jump & Break
Wohnort: Hann. Münden
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Ledermontage

Beitragvon Jan68 » 01.07.18 12:29

Du hast
Hausmeister hat geschrieben:
Jan68 hat geschrieben:aber mein persönliches Urteil ... muss ja nichts heißen
sicher nicht verstanden ;-)

LG Jan



Benutzeravatar
Schopi68
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1373
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 154
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Probleme mit Ledermontage

Beitragvon Schopi68 » 01.07.18 14:36

Jan68 hat geschrieben:Die Kleber, die ein Leder stoßfest halten, sind nicht so elastisch, das sie Unebenheiten ausgleichen würden. Das muss also 100% passen.


Gerade die Elastizität macht einen Kleber schlagfest. Wobei die Fähigkeit Unebenheiten auszugleichen damit eigentlich weniger zu tun hat, dafür benötigt man einen spaltfüllenden Klebstoff. Cyanacrylatklebstoffe sind nur bis zu 0,5mm spaltfüllend, wobei sich hier die Aushärtezeit deutlich vergrößert sowie die Haltekraft nachlässt.

Zweikomponentenklebstoffe wie UHU Plus sind spaltfüllend, schlagfest und haben auch bei größerer Schichtdicke keine nachlassende Klebekraft.



Jan68
Aufbaukünstler
Aufbaukünstler
Beiträge: 35
Registriert: 22.03.18 21:20
Reputation: 1
Name: Jan Wieland
Spielqueue: Buffalo Premium No. 11
Leder: G2 soft
Breaker: Stinger Jump & Break
Wohnort: Hann. Münden
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Ledermontage

Beitragvon Jan68 » 02.07.18 22:56

Welcher elastische Kleber klebt denn Holz und hartes Kunststoffe wie den des Ferrule?



Benutzeravatar
SINCERITAS
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 243
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 45
Name: LPP
Spielqueue: fullsplice (Komarov, Josey, Willie Blade) + custom Vollholz shafts + WX900
Leder: Zan Premium Soft, Zan Grip hard, SIB Pro, Tzar Soft, Tiger Sniper
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: ...
Wohnort: Dresden

Re: Probleme mit Ledermontage

Beitragvon SINCERITAS » 03.07.18 01:00

Ich finde von den Tips von Tom Hay sind die SIB nochmal besser als Ultraskin - habe beides getestet. Für mich ist der Hit von den SIBs etwas besser und sie pilzen nicht so stark (aber ich habe die weichsten genommen, die pitzen natürlich schon ein bisschen) und vorallem: die SIBs verglasen nicht und bei UltraSkin musste ich häufig nachrauen. Preis ist bei beiden ziemlich gleich.


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
Schopi68
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1373
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 154
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Probleme mit Ledermontage

Beitragvon Schopi68 » 03.07.18 11:00

Jan68 hat geschrieben:Welcher elastische Kleber klebt denn Holz und hartes Kunststoffe wie den des Ferrule?


Physikalisch betrachtet ist jedes Material elastisch. Das eine mehr, das andere weniger.

Epoxidharzklebstoffe (dazu gehört auch Uhu Plus) gibt es in verschiedenen Elastizitätsgraden. Bei einigen 2k Epoxidharzklebstoffen kann die Elastizität durch das Mischungsverhältnis von Härter und Binder variieren.

Es gibt Cyanacrylatkleber, der durch Beimengung von Gummi elastischer wird. "Normaler" Cyanacrylatkleber ist jedoch spröde und eigentlich nicht für die Verklebung elastischer Materialien geeignet.

PU-Kleber wie z.B. Pattex Repair Extreme sind sehr elastisch (weichelastisch) und kleben Holz und Kunststoffe (haben aber eine deutlich geringere Klebefestigkeit).

Pattex Kraftkleber ist ebenfalls sehr elastisch (hat aber ebenfalls eine geringere Klebefestigkeit). Wenn ich nicht irre, ist der Tweeten's 10 Minute Cement ein sehr ähnlicher Klebstoff (Kontaktkleber).

Da sich die Ferrulenmaterialien zum Teil deutlich voneinander unterscheiden, kann es durchaus passieren, daß ein Klebstoff auf einer Ferrule perfekt hält und auf der anderen das Leder schon beim ersten Stoß abfällt.



Benutzeravatar
treffgarnix
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2620
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 256
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Probleme mit Ledermontage

Beitragvon treffgarnix » 03.07.18 11:14

Also macht doch mal hier nicht alles komplizierter als es ist. Es ist richtig dass es Ferrulenmaterialien gibt, die sich mit Sekundenkleber nicht kleben lassen, ich hatte das mal bei so nem asiatischen Billgschrottqueue, aber das war eine bisher einmalige Ausnahme, alle anderen verschiedensten gängigen Ferrulenmaterialien ließen sich einwandfrei mit Pattex Sekundekleber Gel bekleben. Natürlich kann man hierbei Fehler machen, man kann aber auch mit Epoxidharzklebern Fehler machen. Materialen aus PE oder chemisch verwandte Thermoplaste lassen sich mit Sekundenkleber nicht verkleben. Das muss man halt wissen..

Apropos: Ich hab mir das Leder des Treadersteller-Kumpels angeschaut, Klang und Optik deuteten nicht auf fehlerhafte Verklebung hin, im Gegenteil: Er hatte zum ersten mal geklebt und Überstände egalisiert, und in Summe war das auch zu gebrauchen. Auch die Gewichtsschraube klapperte nicht. Auffällig war dass das Leder in originaler Dicke war, und bei Durchmesser 12 mm ist das in der Regel zu dick. Außerdem war es ziemlich platt gespielt. Etwas dünner und mit normaler Rundung war der Klang auch normal. G2 medium und soft finde ich sehr ordentliche Leder, bei denen die ich bisher montiert hatte, gab es nichts auszusetzen.


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
Schopi68
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1373
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 154
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Probleme mit Ledermontage

Beitragvon Schopi68 » 03.07.18 13:19

treffgarnix hat geschrieben:Also macht doch mal hier nicht alles komplizierter als es ist. Es ist richtig dass es Ferrulenmaterialien gibt, die sich mit Sekundenkleber nicht kleben lassen, ich hatte das mal bei so nem asiatischen Billgschrottqueue, aber das war eine bisher einmalige Ausnahme, alle anderen verschiedensten gängigen Ferrulenmaterialien ließen sich einwandfrei mit Pattex Sekundekleber Gel bekleben. Natürlich kann man hierbei Fehler machen, man kann aber auch mit Epoxidharzklebern Fehler machen. Materialen aus PE oder chemisch verwandte Thermoplaste lassen sich mit Sekundenkleber nicht verkleben. Das muss man halt wissen..


PE läßt sich auch mit den meisten anderen Klebstoffen nicht vernünftig kleben. :zwi:

Wobei ich schon seit vielen Jahren keinen Sekundenkleber mehr verwende. So wie ich bisweilen beim Spiel draufdresche, laut scheppernd dank lausiger Technik abrutsche etc. haben schon viele gemeint, mein Leder würde gleich abfliegen. Früher mit Sekundenkleber habe ich auch oft genug beim Ledertausch nach einem Jahr gesehen, daß die Klebung nicht mehr vollflächig war. Das Problem ist beseitigt, seit ich auf 2k-Epoxidharz umgestiegen bin.

Weiterhin bekommst Du Sekundenkleber, der mal daneben geht, von vielen Ferrulen nicht mehr runter - bei anderen Klebstoffen geht das durchaus noch.
In meinen Augen hat der Sekundenkleber hier nur eine Daseinsberechtigung, weil es schneller geht. Ist aber natürlich Geschmackssache, ich weiß ja, fast jedes Leder auf dem Markt ist heutzutage mit Sekundenkleber geklebt.



Benutzeravatar
treffgarnix
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2620
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 256
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Probleme mit Ledermontage

Beitragvon treffgarnix » 03.07.18 13:21

Schopi, das unterschreibe ich mit, prinzipiell - wenn einer weiß was er tut, kann er mit beiden Klebersystemen gleiche Verklebungssicherheiten erzielen, ABER: Das Epoxysystem verzeiht definitiv mehr Ungenauigkeiten, man muss halt nen Tag warten bis die Endfestigkeit da ist ...

:pro:


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."


Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste