MaterialDunn`s Snookerqueue

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
MaK92
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 22
Registriert: 24.05.09 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Dunn`s Snookerqueue

Beitragvon MaK92 » 23.04.18 16:08

Ich wollte zunächst eigentlich nichts schreiben über meine Erfahrungen mit Dunn`s Cues aber ich möchte nicht das anderen ähnliches passiert daher der Beitrag.

Ich habe mir vor etwa einem 3/4 Jahr ein Queueset über die Webseite von Dunns Queue (http://www.dunns-cues.com/) bestellt. Man liest ja eigentlich relativ viel gutes über die Queues zumindest soweit ich gesehen habe. Ich hatte auch einen freundlichen Kontakt mit einem gewissen Vernon bei dem auf individuelle Wünsche eingegangen wurde. Soweit sogut.

Bevor der Queue ankam bekam ich Post vom Zoll mit einer Zahlungsaufforderung bzgl. Zollgebühren etc. immerhin 25% etwa des Warenwertes. Ich hatte zuvor beim Verkäufer angefragt ob weitere Gebühren anfallen würden dies wurde ausgeschlossen vom Verkäufer. Der Verkäufer hatte eine gefälschte Rechnung im Paket beigelegt auf der nur 10% des Kaufpreises angegeben waren vermutlich wollte er so den Zoll umgehen. Naja auch noch nicht so schlimm wenn auch höchst illegal natürlich. Vielleicht war ich zu gutgläubig.

Der Queue kam endlich an doch leider war sowohl der Koffer als auch der Queue beschädigt. Die Verpackung war recht mangelhaft. Nach Kontakt mit dem Verkäufer sollte ich das Versandunternehmen kontaktieren. Diese gaben mir dann die Info, dass der Queue bei Ihnen auch nur mit 10% des Wertes angeben wurde und Sie mir so nahezu keine Erstattung geben können. Mit anderen Worten der Verkäufer hat um Kosten zu sparen den Queue nicht richtig versichert trotz des langen Transports aus Hong Kong und der dafür bezahlten hohen Versandkosten.

Auf weitere Rückfragen wurde ich vom Verkäufer beschuldigt selber Schuld zu sein da ich dem Zoll die Orginalrechnung geschickt habe und somit alles ruiniert hätte (der Zoll hatte von mir eine Rechnung verlangt die ich natürlich auch den Zoll zukommen lassen habe). Auf Rückfragen bzgl einer Erstattung wegen der Beschädigungen bzw. der nicht vorhandenen Versicherung gab es keine Antworten mehr!! Auch auf Rückfragen wie eine Retoure ablaufen könnte bekam ich keine Antworten mehr somit war mir das einfache Zurückschicken des Queues zu unsicher da ich vermutlich niemals irgendeinen Cent gesehen hätten.

Zum Queue selber ist noch zu sagen, dass er neben den Beschädigungen im Oberteil eine schlecht geschliffene Stelle hat der Queue also eigentlich ausschussware sein müsste! Die weitere Verarbeitung ist absolut magelhaft! Es gibt dunkel verfärbte Stellen (vermutlich durch zu heisses schleifen oder sägen), die Inlays sind nicht richtig verklebt und lassen deutlich spür- und sichtbare Kanten und Luftlöcher und der Verschluss des 3/4 geteilten Queues ist vollkommen unbündig zum restlichen Queue. Da ich nur selten spiele sind mir diese Mängel erst vor kurzem aufgefallen was auch der Grund ist warum ich jetzt doch diesen Beitrag verfasse.

Ich möchte also jedem raten den Kauf auf genannter Seite sehr gut zu überdenken!!



Titleist
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 468
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 111
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Dunn`s Snookerqueue

Beitragvon Titleist » 26.04.18 08:18

Ich hoffe, Du hast mit PayPal oder Kreditkarte gezahlt - was man bei unbekannten Verkäufern immer tun sollte. Dann solltest Du Dein Geld auch leicht zurückbekommen.

Added in 13 minutes 30 seconds:
P.S.: Das ist eine mehr als dubiose Webseite: https://www.whois.com/whois/dunns-cues.com

Nirgendwo ist ein Verantwortlicher zu finden. Wenn Du eine Adresse mit Namen in der EU oder den USA hast, würde ich eine Strafanzeige online einreichen. Alleine schon der Zollbetrug dürfte dafür reichen. Vermutlich ist das aber alles HongKong und da sieht es wohl mau damit aus.



Benutzeravatar
MaK92
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 22
Registriert: 24.05.09 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Dunn`s Snookerqueue

Beitragvon MaK92 » 27.04.18 17:50

Titleist hat geschrieben:Ich hoffe, Du hast mit PayPal oder Kreditkarte gezahlt - was man bei unbekannten Verkäufern immer tun sollte. Dann solltest Du Dein Geld auch leicht zurückbekommen.


Ich habe zwar per Paypal bezahlt aber ganz so leicht ist es leider nicht.. Paypal verlangt ein Schadensgutachten um daraufbasiert eine Rückzahlung einzuleiten. So ein Gutachten ist ja auch wieder mit Kosten verbunden. Hätte sich mit den Gutachterkosten, Versandkosten und dem gezahlten Zoll dann einfach auch nicht mehr gelohnt.

Aber mir ging es jetzt auch garnicht mehr um mich ich wollte hier nur die Forenmitglieder warnen das Geschäfte mit dem Queuebauer sehr risikoreich sein können.



Titleist
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 468
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 111
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Dunn`s Snookerqueue

Beitragvon Titleist » 28.04.18 12:10

Hast Du denn zu lange für eine Rückgabe gewartet? Normalerweise hast Du doch ein Widerrufsrecht innerhalb der EU. Gilt (noch) auch für UK.

Schadensgutachten? Wenn Du einen Cuemaker kennst, solltest Du das für kleines Geld bekommen. Und dann auch vom Versender zurückerstattet bekommen.

Sorry, aber die ganze Dunn's Webseite schreit Betrug: Mailadresse als UK getarnt. Als Webseitenverantwortlicher (auf WhoIs) nur der Betreiber der .com-Domain in USA. Versand aus HongKong. Kein Impressum auf der Seite. Vor so etwas sollte man generell warnen. Bei China+HongKong-Versendern sollte man nur über Ebay oder Amazon bestellen, ansonsten ist man meist auf der Verliererseite bei Problemen.

Apropos Zoll/USt: Den/die würdest Du zurückerhalten, wenn Du das Teil wieder beim Zoll abgibst bzw. über den Zoll zurücksendest. Ist aber leider ein Haufen Aufwand.




Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: miramanee und 17 Gäste