PoolbillardNeue Datenschutzverordnung

Alles rund um Poolbillard

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
jaehndan
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2257
Registriert: 28.05.09 00:00
Reputation: 517
Name: Daniel
Spielqueue: Joss JS-1, OT mit 314/1-Taper
Leder: Kamui Black S
Breaker: Oliver Stops
Jumper: Cuechanger Jump Stick
Wohnort: Bayreuth

Neue Datenschutzverordnung

Beitragvon jaehndan » 04.04.18 15:21

Ich wollte allen Vereinen ins Gedächtnis rufen, dass ab dem 25.05.2018 hinsichtlich Datenschutz das bisher gültige Bundesdatenschutzgesetz durch die viel schärfere EU-Datenschutz-Grundverordnung abgelöst wird.
Gerade für die Vereine werden da jetzt auch die Zügel angezogen und zum Teil stehen auf Nichtbeachtung sehr drakonische Strafen!
In Bayern bietet der Landessportverband entsprechende Informationsveranstaltungen an, Onlineseminare werden zur Verfügung gestellt, ein Infofilm beim YouTube-Kanal eingestellt und entsprechendes Infomaterial online für die Vereine zur Verfügung gestellt.
Dieser immense Aufwand sollte ein Indiz dafür sein, wie umfangreich und wichtig diese Änderungen sind.

Also bitte informiert euch, eure Mitglieder und eventuell auch die Nachbarvereine.

Für all jene, bei denen alles schon umgesetzt ist: Sehr gut :ac: :bin:

Sollte dieser Beitrag als eher nicht interessant angesehen werden, dann bitte entsprechend negativ bewerten und dann bin ich auch gern bereit, ihn durch die Mods löschen zu lassen.



capullo
TRAINER
Beiträge: 588
Registriert: 27.09.11 00:00
Reputation: 209

Re: Neue Datenschutzverordnung

Beitragvon capullo » 04.04.18 16:48

Habe selbst in meiner Firma gerade mit der DSGVO zu tun.

In Panik verfallen muss erstmal niemand. Ich würde jedem Verein empfehlen, das Thema nachweislich auf die Agenda für die nächste Vorstandssitzung zu setzen.
Im Zweifel werden Verantwortliche sich erstmal damit zufrieden geben, dass das Thema bereits adressiert ist.



Liam
Kugelpolierer
Kugelpolierer
Beiträge: 12
Registriert: 04.04.18 16:39
Reputation: -5

Re: Neue Datenschutzverordnung

Beitragvon Liam » 04.04.18 16:54

Leute!

keine Panik auf der Titanic. Alles wird gut :zwi:



Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2341
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 300
Wohnort: Hall of Shame

Re: Neue Datenschutzverordnung

Beitragvon Breakfoul » 04.04.18 19:18

Mit der EU-DSGVO sollen der Datenschutz in der EU vereinheitlicht und gleichzeitig die Verbraucherrechte gestärkt werden (Stichworte: Auskunftspflicht, Recht auf Berichtigung, Recht auf Löschung, Widerspruchsrecht). Weiterhin verbunden mit der Einführung sind Dokumentationspflichten. Eine ausführliche Übersicht findet man hier:

https://dsgvo-gesetz.de/

Aus Sicht eines (Billard-)Vereins wird es sinnvoll sein, wenn der Vorstand eine Dokumentation erstellt, welche Daten zu den Vereinsmitgliedern von wem und auf welche Weise gespeichert und verarbeitet werden. Dabei sollte grundsätzlich zwischen zwei Fällen unterschieden werden:

- Daten, die ausschließlich vereinsinternen Zwecken dienen. Hier wäre an erster Stelle die gute alte Excel-Liste mit personenbezogenen Daten zu den Vereinsmitgliedern zu nennen. Darunter fallen jedoch auch Daten, welche zum Beispiel durch ein bargeldloses Bezahlsystem im Vereinsheim erfasst werden.

- Daten, welche an Dritte weitergegeben werden. Die klassischen Beispiele sind Einzugsermächtigungen für die Mitgliedsbeiträge sowie Meldungen personenbezogener Daten an Verbände (z. B. zur Beantragung von Spielberechtigungen für den Ligabetrieb) oder an ein Statistik-Portal wie die Billard-Area.

Im Rahmen der nächsten MV kann man dann die Dokumentation den Mitgliedern präsentieren und ihnen ihre Rechte gemäss der neuen Verordnung im Zusammenhang mit den erfassten bzw. gespeicherten Daten erläutern. Tritt zum Beispiel ein Mitglied aus dem Verein aus und verlangt die Löschung aller personenbezogenen Daten, so stellt das in den vereinsinternen Datenbanken vermutlich kein Problem dar. Anders sieht das bei den Daten aus, die an Dritte weitergegeben wurden. Hier muss geprüft werden, wer konkret für die Beantragung der Löschung der Daten zuständig ist und ob die bezogene Datenbank überhaupt in den Geltungsbereich der Verordnung fällt. Ein konkretes Beispiel hierzu, welches mir gerade einfällt: Kann ich auch die Löschung meiner Ergebnisse aus einem Portal wie der Billard-Area erzwingen oder nicht? Hier gibt es sicher noch jede Menge ungelegter Eier. :zwi:

Ich denke aber, dass ein Verein grundsätzlich erst einmal gut aufgestellt ist, wenn er seine Datenhaltung wie beschrieben dokumentiert und den Mitgliedern transparent aufzeigt sowie ihnen ihre Rechte im Zusammenhang mit der neuen Verordnung erläutert. Und das sollte mit relativ wenig Aufwand machbar sein.



Liam
Kugelpolierer
Kugelpolierer
Beiträge: 12
Registriert: 04.04.18 16:39
Reputation: -5

Re: Neue Datenschutzverordnung

Beitragvon Liam » 05.04.18 16:47

hää, was ist los mit euch?! ein paar unterstützende Worte sind doch so schlimm oder was?



Benutzeravatar
Fitchner
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 306
Registriert: 03.08.16 01:33
Reputation: 77
Spielqueue: OB-17 EMW mit REVO/WX700/OB Pro+
Leder: Kamui Black Clear SS/G2 Soft/Magister S
Breaker: Fury B/J
Jumper: Fury B/J

Re: Neue Datenschutzverordnung

Beitragvon Fitchner » 05.04.18 17:15

Lieber Liam,

willkommen im Forum erstmal. Auch wenn du dich bisher nicht vorgestellt hast.

Da wären wir schonmal beim ersten Punkt: Keiner hier kennt dich. Du hast jetzt drei "Beiträge" mit jeweils einem Satz, der...aus meiner Sicht...jeweils nichts beiträgt.

Es ist NICHT hilfreich, als No-Name sich in eine wichtige Information/Diskussion über eine Neuerung einzuklinken, zu sagen "Leute!

keine Panik auf der Titanic. Alles wird gut :zwi: "

als wären wir hier am überreagieren und du könntest das beurteilen (Capullo hat das ja schon sehr schön eingeordnet und Daniel hat in seinem Anfangspost dankenswerterweise auch viele Informationen einfließen lassen).

Tut mir Leid, aber das war einfach unpassend. Hab ich auch so empfunden, aber einen Kommentar wars mir bis zu deiner Frage nicht wert.

In dieser Thematik waren keine "unterstützenden Worte" und keine...ich nenne es mal "das wird schon, alles easy-peasy-Einstellung" nötig, sondern es ist im Gegensatz darauf zu achten einigermaßen ernsthaft mit dieser Verordnung umzugehen. Wie schon gesagt...Dein Kommentar war auch durch seinen Mangel an Substanz und Information eher unangebracht und hat absolut nicht dazu gepasst.


@Topic: Danke, ich werde das mal weiterleiten. Auch wenn ich denke, dass zumindest mein Verein das aufm Schirm hat, bisher hatte ich nichts davon gehört.


Don't cry in your beer, it will just get diluted.

Benutzeravatar
Flukinator
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 135
Registriert: 29.12.17 09:14
Reputation: 8
Name: André
Spielqueue: Predator REVO SP2 Grey, Predator Roadline Limited Edition mit Custom Griffband Leder und OT Z3, Cuetec Pyramide mit 360er Oberteil
Leder: Camui Black Clear Super Soft
Breaker: Cuetec Pyramide Black
Jumper: Cuetec Pyramide Black
Wohnort: Bexbach

Re: Neue Datenschutzverordnung

Beitragvon Flukinator » 05.04.18 19:59

Ich kann nur sagen dass dieses Thema kein Scherz ist.... sondern voller Ernst, resultieren aus den Datenmissbräuchen siehe Facebook etc.

Die neue Datenschutzverordnung greift gleichermaßen auch im Bereich Job, speziell bei mir im Aussendienst um sich.
Es gibt wie so oft dann sogenannte Prüfer.... Man kennt das eventuell noch von der Welle im Bereich Webseitenprüfung was die Dokumentationspflicht der Bilder und deren Urheberrechte angeht, die allerdings von geldgierigen Anwälten als Geldeinnahme entdeckt wurde. Hier ist es schon ernster da hier der Gesetzgeber die Rechtsgrundlage stellt.
Im konkreten Fall haben sich schon bei uns im Konzern Prüfer angemeldet die die Einhaltung der Richtlinien in Bezug auf Anlage von Visitenkartensammlungen und Adresslisten im Bereich Arbeits-PC prüfen werden. Diese Prüfungen können auch zu Hause beim Mitarbeiter erzwungen werden. Hier werden bereits empfindliche Strafen in Größenordnung 50.000 Euro pro Fall und Unternehmen ab Mitarbeiterzahl 1000 angekündigt.
Also dieses Thema komplett zu ignorieren kann teuer werden.
Das erinnert mich wieder an die neue Regel eine Rettungsgasse auf der Autobahn im Falle eines Stau´s bei Unfall etc. einzuhalten. Vor Vier Wochen kamen die ersten Bußgelder von 200 Euro ins Haus weil Kollegen dieses Rettungsgasse nicht eingehalten haben. Per Kamera wurde das auf einer Brück dokumentiert und entsprechend geahndet.
Sicherlich wird hier wieder eine Gelegenheit gesehen irgendwoher Geld anzuzocken. Deshalb kann ich vor allem auch kleinen Vereinen nur raten sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Die Umsetzung ist eigentlich auch keine große Sache.

Dann gehabt euch mal alle Wohl...




Zurück zu „Poolbillard“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste