MaterialMeucci H1-Pro 1 Oberteil

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Advocato089
Tischputzer
Tischputzer
Beiträge: 2
Registriert: 20.03.18 16:24
Reputation: 0

Meucci H1-Pro 1 Oberteil

Beitragvon Advocato089 » 20.03.18 16:43

Servus zusammen,

nach längerer Billard-Abstinenz hab ich wieder ein angefangen ein bisschen zu spielen.
Mein Queue ist ein gut 15 Jahre alter Meucci H1-Pro 1 mit einem Red-Dot-Oberteil.
Bei der Recherche nach einem neuen Oberteil, scheint es dieses aber nicht mehr zu geben.
Bei https://www.billard-beckmann.de/de/shop ... oberteile/
gibt es das Meucci Black Dot und das Pro schwarzer Ring.
Das Pro schwarzer Ring hat eine halb zoll hydraulische Ferule, was laut Beckmann "optimal für höchstes Niveau" sein soll.

Zu welchem Oberteil sollte ich greifen? Ein bisschen gewöhnungsbedürftig schaut die kurze Ferule ja schon aus.
Finanziell hab ich keine Präferenzen.

Mir ist klar, dass ich mit so einer Frage eigentlich einen Händler belästigen sollte... aber den Weg in München würde ich mir gerne sparen. :nac:

Vielen Dank für Eure Tipps!



Benutzeravatar
Berliner90
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 21
Registriert: 18.04.17 00:35
Reputation: 5
Name: Alex
Spielqueue: Mike Becker
Leder: Kamui
Breaker: King Breaker
Jumper: Franz Hauber
Wohnort: Berlin

Re: Meucci H1-Pro 1 Oberteil

Beitragvon Berliner90 » 20.03.18 17:04

Eine für dich hilfreiche Diskussion wurde kürzlich geführt:
Thread: "Meucci Queues: Pro und Contra" (Link: https://billard-aktuell.de/forum/viewto ... le#p632159 )

Dort wird auf die aktuelle Oberteil-Generation von Meucci, also den "The Pro"-Shaft und den "Ultimate Weapon"-Shaft, eingegangen.



Titleist
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 263
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 53
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Meucci H1-Pro 1 Oberteil

Beitragvon Titleist » 20.03.18 18:04

Die alten Red Dot und "no dot" shafts gibt es schon noch, bei Meucci in den USA:

http://meuccicues.com/meuccishafts.html

Ach ja, und bei Budget Cues gibt es die alten Shafts auch noch - nur billiger:

http://www.budgetcues.com/accessories/shafts.htm

Würde ich allerdings heute nicht mehr kaufen. Heute würde ich eindeutig zum "The Pro" greifen, da sind auch die meisten User, die alle neueren Meucci-Shafts haben, meiner Meinung. Ich habe noch den Black Dot, den "The Pro" und den "Ultimate Weapon". Der UW ist sehr gewöhnungsbedürftig, wohl aber einer der wirklich extremen LD shafts. Damit muss man schon arg genau spielen, Fehler verzeiht der viel weniger als der Pro.



Benutzeravatar
treffgarnix
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2410
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 222
Name: Michael
Spielqueue: Meucci, Cuetec, Cem
Leder: Kamui, Ultraskin, Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Meucci H1-Pro 1 Oberteil

Beitragvon treffgarnix » 20.03.18 18:33

Advocato089 hat geschrieben:Servus zusammen,

nach längerer Billard-Abstinenz hab ich wieder ein angefangen ein bisschen zu spielen.
Mein Queue ist ein gut 15 Jahre alter Meucci H1-Pro 1 mit einem Red-Dot-Oberteil.
Bei der Recherche nach einem neuen Oberteil, scheint es dieses aber nicht mehr zu geben.
Bei https://www.billard-beckmann.de/de/shop ... oberteile/
gibt es das Meucci Black Dot und das Pro schwarzer Ring.
Das Pro schwarzer Ring hat eine halb zoll hydraulische Ferule, was laut Beckmann "optimal für höchstes Niveau" sein soll.

Zu welchem Oberteil sollte ich greifen? Ein bisschen gewöhnungsbedürftig schaut die kurze Ferule ja schon aus.
Finanziell hab ich keine Präferenzen.

Mir ist klar, dass ich mit so einer Frage eigentlich einen Händler belästigen sollte... aber den Weg in München würde ich mir gerne sparen. :nac:

Vielen Dank für Eure Tipps!


Was erwartest Du denn vom neuen Oberteil? Ist das alte kaputt oder zu stark verschlissen? Das Red Dor kriegst Du auf jeden Fall in dem USA. Und es gibt sehr viele Oberteile anderer Marken passend zu dem Gewinde Deines Meucci Unterteils.

Also sehr viele Möglichkeiten..


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Vighor
Aufbaukünstler
Aufbaukünstler
Beiträge: 31
Registriert: 08.12.17 10:57
Reputation: 6

Re: Meucci H1-Pro 1 Oberteil

Beitragvon Vighor » 21.03.18 11:18

treffgarnix hat geschrieben:
Was erwartest Du denn vom neuen Oberteil? Ist das alte kaputt oder zu stark verschlissen? Das Red Dor kriegst Du auf jeden Fall in dem USA. Und es gibt sehr viele Oberteile anderer Marken passend zu dem Gewinde Deines Meucci Unterteils.

Also sehr viele Möglichkeiten..

Das selbe hab ich mir auch gefragt.
So lange Das Queue und Oberteil in Ordnung ist muss man ja nichts Ersetzen. Für den Umstieg auf LD hat man dan ja mehr Auswahl - Queuebauer, OB, Predator, Mezz, Meucci, usw Oberteile.

Die länge der Ferulle ist mMn nicht relevant. Gewöhnungs bedürftig ist da eher die low deflection Eigenschaften beim Effet Stoss wenn man vorher noch nicht mit einem LD Queue gespielt hat.



Benutzeravatar
treffgarnix
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2410
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 222
Name: Michael
Spielqueue: Meucci, Cuetec, Cem
Leder: Kamui, Ultraskin, Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Meucci H1-Pro 1 Oberteil

Beitragvon treffgarnix » 21.03.18 11:44

Die Ferrulenlänge spielt für mich eine untergeordnete Rolle. Ab und zu spiele ich immer mal wieder mit Oberteilen die eine längere Ferrule haben und dabei geringer im Durchmesser. Jedesmal dauert es einige Minuten bis mir das nicht bewusst "ins Auge sticht". Nach dieser kurzen Zeitspanne nehm ich das aber nicht mehr bewusst wahr, und es irritiert mich auch nichts mehr.


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Advocato089
Tischputzer
Tischputzer
Beiträge: 2
Registriert: 20.03.18 16:24
Reputation: 0

Re: Meucci H1-Pro 1 Oberteil

Beitragvon Advocato089 » 21.03.18 17:46

Wow, erstmal danke für das vielfältige Feedback!

@treffgarnix @vighor:
Die Frage "Was erwartest Du von dem neuen Oberteil" hatte ich mir überhaupt nicht gestellt; obwohl Ihr absolut Recht habt, dass diese Frage essentiell ist. So professionell bin ich die Angelegenheit allerdings noch nie angegangen :zuf:

Schon an den Queue bin ich eigentlich ohne wirkliche Beschäftigung mit dem Thema gekommen. Ich bin als Schüler in den Billardshop in München (Truderingerstr.) gelaufen und fand den Namen "Meucci" irgendwie billardmässiger als "Buffalo" und die Verkäuferin war sich auch sicher, dass der H1-Pro 1 ein guter Kauf ist.

"Ist das alte kaputt oder zu stark verschlissen?"
Ich hab für ca 5 Jahre den Queue intensiv bespielt (ca. 4 mal die Woche jeweils mehrere Stunden). Seit dem eher sporadisch, 3-4 mal im Jahr. Gefühlt ist das Ding nicht mehr "ganz" gerade. Zudem hab ich über die Zeit auch ein bisschen was "weggerubbelt" mit diesen Schmiergelschwämmen.

Dass auch Oberteile anderer Hersteller für den H1-Pro 1 passen, war mir nicht bewusst. :ube:

Was erwarte ich nun? :nac:
Mir ist nicht ganz klar, zwischen was ich mir hier entscheiden kann.
Ich hatte auf jeden Fall immer Spaß daran, auch mal mit viel Effet zu spielen, wofür der H1-Pro 1 mit dem Red Dot ganz gut geeignet war.

Ich bin in keinem Club mehr, in dem ich andere Queues ausprobieren könnte. Die neue Lust auf Billard hat mich überkommen, da ein Freund, der ganz neu im Billardbusiness ist, auf einmal einen Profitisch mit einteiliger Schieferplatte zu Hause stehen hat.

Vielen Dank und viele Grüße



Benutzeravatar
treffgarnix
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2410
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 222
Name: Michael
Spielqueue: Meucci, Cuetec, Cem
Leder: Kamui, Ultraskin, Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Meucci H1-Pro 1 Oberteil

Beitragvon treffgarnix » 21.03.18 18:19

Kommat du dann und wann in der Nähe von Rosenheim vorbei?


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Titleist
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 263
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 53
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Meucci H1-Pro 1 Oberteil

Beitragvon Titleist » 21.03.18 18:20

Advocato089 hat geschrieben:Schon an den Queue bin ich eigentlich ohne wirkliche Beschäftigung mit dem Thema gekommen. Ich bin als Schüler in den Billardshop in München (Truderingerstr.) gelaufen und fand den Namen "Meucci" irgendwie billardmässiger als "Buffalo" und die Verkäuferin war sich auch sicher, dass der H1-Pro 1 ein guter Kauf ist.


Das war zwar sicher kein verkehrter Kauf, allerdings sollte man schon selber wissen, ob ein Meucci zu einem passt. Ich liebe sie, andere mögen sie nicht. Wenn Du mal einen Unterschied feststellen willst, nimm mal einen Predator in die Hand. Die sind so ziemlich das Gegenteil von Meucci - knüppelhart.

"Ist das alte kaputt oder zu stark verschlissen?"
Ich hab für ca 5 Jahre den Queue intensiv bespielt (ca. 4 mal die Woche jeweils mehrere Stunden). Seit dem eher sporadisch, 3-4 mal im Jahr. Gefühlt ist das Ding nicht mehr "ganz" gerade.


Kommt drauf an, wie krumm der ist. Roll ihn mal auf ebener Fläche, z.B. dem Profitisch Deines Freundes. Wenn der Tip mehr als 1 Tipbreite "ausschlägt", ist ein neuer Shaft fällig. Ansonsten ist es Ermessenssache. Wenn grade mal eine Münze drunter passt auf einer Seite, ist das kein größeres Problem und sollte Dein Spiel nicht beeinflussen.

Zudem hab ich über die Zeit auch ein bisschen was "weggerubbelt" mit diesen Schmiergelschwämmen.


Das solltest Du blitzschnell bleiben lassen. Ganz schlechte Idee. Nimm ein Mikrofasertuch und mach damit die Kreide runter. Wenn es unbedingt sein muss, gibt es auch Polituren. Ich bin davon aber abgekommen. Ein leicht feuchtes Mikrofasertuch ist besser. Danach trockenreiben.

Dass auch Oberteile anderer Hersteller für den H1-Pro 1 passen, war mir nicht bewusst.


Geht zwar, halte ich aber nicht für arg sinnvoll. Wenn Du z.B. ein knallhartes Predatorteil auf das relativ weiche Meucci schraubst, ist das nix Halbes und nix Ganzes - IMHO. Ich würde bei Meucci so lange bleiben, bis Du mal wirklich weisst, was Du haben willst und wie die Unterschiede sind. Ansonsten ist die Chance auf weniger gute Überraschungen hoch, nachdem Du ja das Red Dot gewohnt bist.

Die allermeisten anderen Cues spielen sich deutlich "härter", da würde ich dann auch das jeweils passende Butt/UT dazukaufen.

Da Du ja wohl in M wohnst, kannst Du mich gerne mal besuchen und die diversen Meucci-Shafts probieren. Schick einfach eine PN.



Benutzeravatar
kalleleo
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 305
Registriert: 18.12.15 14:20
Reputation: 60
Name: Thomas
Spielqueue: Fury B/J UT mit 12 mm Vollholz OT (Jim Davis)
Leder: Talisman Pro H 12mm
Breaker: Challenger B/J
Jumper: Challenger B/J
Wohnort: Berlin

Re: Meucci H1-Pro 1 Oberteil

Beitragvon kalleleo » 22.03.18 10:22

Ich wünschte ich würde es irgendwann einmal wirklich FÜHLEN, dass sich ein hartes Oberteil auf einem Meucci Unterteil anders anfühlt als auf einem Predator Unterteil. Das entspricht einfach nicht meiner (bescheidenen) Erfahrung. Mir kommt es leider immer nur so vor, als würde das Unterteil komplett vernachlässigbar sein. Bin ich einfach nur gefühllos oder tun alle nur so als würde das UT was ausmachen, obwohl es in Wirklichkeit Homöopatie ist?

Insofern wäre ich an deiner Stelle nicht auf Meucci Oberteile festgelegt. 5/16x18 (flat), was üblicherweise Meucci verbaut, bieten auch andere Hersteller. Die Palette reicht von billigen Vollhölzern (Fury/Valhalla) bis hin zu all den teuren Predator Oberteilen (314-3, Vantage, Z-3). Ich selbst würde mich sogar nicht scheuen mal ein Players HXT zu probieren, indem ich am Pin des Meucci Unterteils ein wenig Material wegnehme, damit das "piloted" passt, aber das ist schon brutal.

Wer weiß, vielleicht magst du ja ein 314-3 oder was anderes letztlich viel lieber vom Spielgefühl oder von der Wirkung her auf deinem Unterteil, und weißt es nur nicht, weil du es nicht ausprobiert hast? Über die Eigenschaften kannst du dich ja vorher hier im Forum informieren, wie gesagt ich glaube die müssten auch grob mit deinem Unterteil gelten.




Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kalleleo, SINCERITAS, Titleist und 35 Gäste