MaterialEpisode Revo bald beendet?

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
treffgarnix
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2584
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 247
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Episode Revo bald beendet?

Beitragvon treffgarnix » 04.03.18 02:03

Hab gerade das match der aktuellen World Pool Masters Appleton - Strickland gesehen. Aplleton breakt mit dem Revo, spielt aber mit dem 314er, wie er es gemacht hat, bevor er das Revo ne Zeitlang gespielt hat.

https://youtu.be/Uj_6fjdAFoc

In meiner Wahrnehmung steckt auch die Interpretation, dass Darren nun wieder back the roots unterwegs ist. Bemerkenswert, denn immerhin wird er von Predator gesponsert. Eine weitergehende Frage drängt sich deshalb auf: War Revo nur ein hype, flacht das Interesse an Revo ab? Befriedigt Revo den scheinbar nie endenden Drang, etwas neues auszuprobieren, und schafft es dabei nicht, dauerhaft Akzeptanz zu finden?

Oder ist das schon die Vorbereitung auf den nächsten Schritt Revo 2nd generation, weil eine Änderung bei Appleton von 1st auf 2nd optisch ja nicht auffallen würde und maretingtechnisch untergehen würde?

Was glaubt Ihr, bzw. welche Infos gibt es dazu?


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Vighor
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 58
Registriert: 08.12.17 10:57
Reputation: 8

Re: Episode Revo bald beendet?

Beitragvon Vighor » 04.03.18 10:14

Nur weil ein gesponsorter Spieler jetzt ein anderes Oberteil benutzt ist heist das nicht das das Revo schlecht ist. Predator hat 5+ verschiedene Oberteile im Assortiment und die wollen auch noch 314-3 Z-3 und Vantage verkaufen.
Daher wird es Predator eheregal sein welches (ihrer) Oberteile ein gesponsorter Spieler sich zum Spielen aussucht.

Die Marketing Abteilung wird für jeden Fall schon eine geeignete Geschichte erfinden :D.



Mezz 33
Kugelschubser
Kugelschubser
Beiträge: 45
Registriert: 29.11.16 23:10
Reputation: 24

Re: Episode Revo bald beendet?

Beitragvon Mezz 33 » 04.03.18 12:05

Mir ist das auch schon aufgefallen das sehr viele der top Stars die anfänglich mit revo spielten, zb darren, Albin usw. wieder zurück gewechselt sind. Wenn ich so dran denke fallen mir gerade noch 2-3 absolute top Stars ein die revo spielen wie Filler oder Melling.
Das heißt sicher nicht das das revo schlecht ist aber anscheinend sind einige doch lieber mit Holz unterwegs als mit Carbon.



Benutzeravatar
Mitec
Effetfummler
Effetfummler
Beiträge: 110
Registriert: 24.12.15 11:52
Reputation: 9
Name: Michael

Re: Episode Revo bald beendet?

Beitragvon Mitec » 04.03.18 13:08

Albin hat nie mit einem Revo gespielt soweit ich weiss, Darren auch nur kurz. Der Grund liegt wohl eher darin, dass Sie keine Lust haben sich an den Stoss/LD/etc. umzugewöhnen. Wieso auch, wenn es gut funktioniert.



Robby11
Pomeranzenkiller
Pomeranzenkiller
Beiträge: 72
Registriert: 06.11.16 10:28
Reputation: 13

Re: Episode Revo bald beendet?

Beitragvon Robby11 » 04.03.18 13:38

Jasmin Ouschan hat auf Revo umgestellt.
Warum das können nur die Spieler selbst sagen....
Ich spiele diese Saison durch mit Revo und Revo Breaker...
Und dann mal sehen... vielleicht kommt ja Revo 2 ;-)

Wobei mir gesagt wurde Predator kann einfach nicht genügend Revo liefern...
Momentan ist Liefertermin September 18 o-)



Mezz 33
Kugelschubser
Kugelschubser
Beiträge: 45
Registriert: 29.11.16 23:10
Reputation: 24

Re: Episode Revo bald beendet?

Beitragvon Mezz 33 » 04.03.18 17:16

Albin spielte das revo paar Turniere, wie lange genau weiß ich aber nicht!
Naja viel Umstellung von 314 auf revo kann ich nicht feststellen aber jeder wird so seine Gründe haben wenn man wieder zurück wechselt!

Ohja die gehen weg wie warme Semmeln das ist brutal. Das revo an sich ist nicht meins aber den breaker finde ich extrem gut und möchte behaupten da gibt’s zurzeit nichts besseres :)



Robby11
Pomeranzenkiller
Pomeranzenkiller
Beiträge: 72
Registriert: 06.11.16 10:28
Reputation: 13

Re: Episode Revo bald beendet?

Beitragvon Robby11 » 05.03.18 09:16

Mezz 33 hat geschrieben:... aber den breaker finde ich extrem gut und möchte behaupten da gibt’s zurzeit nichts besseres :)


Das ist subjektiv auch mein Empfinden...

ein Quentchen "besser" als das BK3 und PowerBreak Kay von Mezz...

Aber: der Hauptgrund steht immer noch am Tisch und hat den breaker in der Hand ;-)

Aber ich denke gebe einem TOP Break Profi den BK Rush statt nem billigen Low Budget Breaker und er hätte ein besseres Ergebnis auf lange Sicht gesehen...



Benutzeravatar
Sylyf
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 231
Registriert: 12.12.12 13:21
Reputation: 36
Spielqueue: Peter Ernst
Leder: Kamui Soft Black
Breaker: Poison Arsenic AR-2
Jumper: CueTec

Re: Episode Revo bald beendet?

Beitragvon Sylyf » 05.03.18 09:51

Robby11 hat geschrieben:.

ein Quentchen "besser" als das BK3 und PowerBreak Kay von Mezz...



Mich würde mal interessieren, woran man es festmacht, ob ein Breaker "besser" oder "schlechter" ist. Kommt es nicht im Prinzip darauf an, wie man damit umgeht? Wenn man nicht breaken kann, ist es doch im Endeffekt völlig wurscht, welchen Breaker man verwendet. Und im Umkehrschluss: wenn man breaken kann, ist es ebenso wurscht, welchen Breaker man verwendet.

Man kann einen Anstoß üben, auch mit einem vermeintlich "billigen" Breaker. Auch in den bekommt man mit Training die gewünschte Kontrolle rein. Meiner bescheidenen Meinung nach ist ein Preis von über 150 EUR für etwas, dass man pro Rack (wenn man mit Breaken dran ist) genau EINMAL benötigt, unverhältnismäßig. Und wenn schlecht aufgebaut wird, nützt mir auch ein 1000-EUR-Breaker nix.

Zum Hauptthema: wenn man sich mal so anschaut, in welchen Spielklassen (KK, KL) die Leute mit dem Revo spielen, weil sie meinen, damit ihre spielerischen Defizite auszugleichen, finde ich diese Entwicklung schon bedenklich. Anstatt sich auf das vorhandene Material einzustellen und an sich selbst zu arbeiten, kauft man sich für hunderte von Euro ein Oberteil und meint, damit wären alle Probleme gelöst und die Bälle fallen von selbst. Um dann festszustellen: Scheiße, ich bin mit dem Ding genauso schlecht wie vorher, nur habe ich jetzt 500-600 EUR weniger in der Tasche... ich meine: 500-600 EUR für ein OBERTEIL. Nicht für ein ganzes Queue, sondern nur für ein halbes... das ist einfach nur irre!!!

Wie gesagt, ist nur meine bescheidene und unmaßgebliche Meinung. Wer das Geld übrig hat, bitte. Ich fahr davon in Urlaub. Oder tanke ein paar Monate lang. Oder zahle eine Monatsmiete.

Gruß



Benutzeravatar
Schopi68
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1343
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 145
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Episode Revo bald beendet?

Beitragvon Schopi68 » 05.03.18 10:07

Sylyf hat geschrieben:Man kann einen Anstoß üben, auch mit einem vermeintlich "billigen" Breaker. Auch in den bekommt man mit Training die gewünschte Kontrolle rein. Meiner bescheidenen Meinung nach ist ein Preis von über 150 EUR für etwas, dass man pro Rack (wenn man mit Breaken dran ist) genau EINMAL benötigt, unverhältnismäßig.


In der Konsequenz dürfte ein Jumper, den man ja gerade mal alle 10-20 Racks benötigt nicht mehr als 40€ kosten?

Geiz ist Geil! :zun:



Benutzeravatar
Sylyf
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 231
Registriert: 12.12.12 13:21
Reputation: 36
Spielqueue: Peter Ernst
Leder: Kamui Soft Black
Breaker: Poison Arsenic AR-2
Jumper: CueTec

Re: Episode Revo bald beendet?

Beitragvon Sylyf » 05.03.18 10:27

Schopi68 hat geschrieben:
In der Konsequenz dürfte ein Jumper, den man ja gerade mal alle 10-20 Racks benötigt nicht mehr als 40€ kosten?


Jep, in dem Rahmen. Meiner hat z. b. 55 EUR gekostet. Und er funktioniert recht gut. Oder, um es deutlicher zu sagen: ich kann damit relativ gut umgehen, weil ich geübt habe.

Okay, sind 15 EUR mehr als der von Dir veranschlagte Preis, aber ich mach die Preise ja nicht. Und ich habe explizit diesen gekauft, weil er gut aussieht. :zwi:

Das hat mit Geiz nix zu tun, sondern mit Verhältnismäßigkeit.

Gruß



Benutzeravatar
treffgarnix
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2584
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 247
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Episode Revo bald beendet?

Beitragvon treffgarnix » 05.03.18 10:40

Sylyf hat geschrieben:
Robby11 hat geschrieben:.

ein Quentchen "besser" als das BK3 und PowerBreak Kay von Mezz...



Mich würde mal interessieren, woran man es festmacht, ob ein Breaker "besser" oder "schlechter" ist. Kommt es nicht im Prinzip darauf an, wie man damit umgeht? Wenn man nicht breaken kann, ist es doch im Endeffekt völlig wurscht, welchen Breaker man verwendet. Und im Umkehrschluss: wenn man breaken kann, ist es ebenso wurscht, welchen Breaker man verwendet.

Man kann einen Anstoß üben, auch mit einem vermeintlich "billigen" Breaker. Auch in den bekommt man mit Training die gewünschte Kontrolle rein. Meiner bescheidenen Meinung nach ist ein Preis von über 150 EUR für etwas, dass man pro Rack (wenn man mit Breaken dran ist) genau EINMAL benötigt, unverhältnismäßig. Und wenn schlecht aufgebaut wird, nützt mir auch ein 1000-EUR-Breaker nix.

Zum Hauptthema: wenn man sich mal so anschaut, in welchen Spielklassen (KK, KL) die Leute mit dem Revo spielen, weil sie meinen, damit ihre spielerischen Defizite auszugleichen, finde ich diese Entwicklung schon bedenklich. Anstatt sich auf das vorhandene Material einzustellen und an sich selbst zu arbeiten, kauft man sich für hunderte von Euro ein Oberteil und meint, damit wären alle Probleme gelöst und die Bälle fallen von selbst. Um dann festszustellen: Scheiße, ich bin mit dem Ding genauso schlecht wie vorher, nur habe ich jetzt 500-600 EUR weniger in der Tasche... ich meine: 500-600 EUR für ein OBERTEIL. Nicht für ein ganzes Queue, sondern nur für ein halbes... das ist einfach nur irre!!!

Wie gesagt, ist nur meine bescheidene und unmaßgebliche Meinung. Wer das Geld übrig hat, bitte. Ich fahr davon in Urlaub. Oder tanke ein paar Monate lang. Oder zahle eine Monatsmiete.

Gruß


Gutes Material ist meist auch teurer, wobei teuer auch nicht zwangsläufig ein Synonym für gut / besser ist.

Ein Breaker, der eine möglichst geringe Dämfung hat, wenig Energie schluckt, dabei gutmütig bleibt aenn man mit etwas Wirkung breakt, wird Dir in der Regel auch ein erfolgreicheres Break ermöglichen. Wenn ich Wertkämpfe spielen würde, käme ein hochwertiger Breaker definiti in Betracht, Mezz oder Predator wären da ganz weit oben auf der Wunschliste. Den Revo Breaker wüde ich schon mal gerne probieren, ich glaube da ist schon was dran ..


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
oroeleke
Effetfummler
Effetfummler
Beiträge: 105
Registriert: 02.02.14 20:13
Reputation: 32
Facebook Benutzername: oroeleke
Name: Oliver Roeleke
Spielqueue: Sure Bocote/Wenge Carbon Compound
Leder: G2 soft
Breaker: Sure Break/Jump
Jumper: Hanshew mit SPC
Wohnort: Köln

Re: Episode Revo bald beendet?

Beitragvon oroeleke » 05.03.18 10:46

Natürlich breakt ein billiger Breaker auch. Genauso, wie ein billiges Cue auch spielt. Ich kenne jemanden, der sich zum Spielen ein Gummi auf ein Besenstil geklebt hat. Geht auch. Eine China-Stereoanlage 20€ spielt auch Musik. Warum Fetischisten zig tausende Euros für eine teure Anlage ausgeben, kann man auch hinterfragen. Oder teure Autos. Mit einem 25 Jahre alten, verrosteten Teil, dass noch einen Monat TÜV hat, kommt man auch von A nach B. Wahrscheinlich...

(Ironiemodus aus)

Wenn man durchschnittlich 7 Aufnahmen für ein 9 Ball Rack braucht, KANN man einen 800€ Breaker natürlich hinterfragen. Wenn dieser Spieler aber Spaß dran hat - warum nicht.

Billard ist allerdings das Erhöhen von Wahrscheinlichkeiten. Ein guter Breaker unterstützt, bzw. erleichtert es allerdings nicht unerheblich, ein konstanteres Ergebnis zu erlernen und beizubehalten! Natürlich ist ein Break nur ein Stoß. Dafür aber ab einem bestimmten Niveau der wahrscheinlich wichtigste!


Achtung! Dieser Beitrag könnte ironische Anteile erhalten.

LochNess
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 347
Registriert: 09.12.16 12:12
Reputation: 13
Spielqueue: Players HXT
Leder: Kamui Black S

Re: Episode Revo bald beendet?

Beitragvon LochNess » 05.03.18 11:04

is wie mit den LD-oberteilen. wenn ich mich an meinen queue gewöhnt hab und weiß, wie er sich bei seiteneffet verhält und wie groß oder klein die abweichung ist, dann kann ich das ins spiel mit einbeziehen und bin unter umständen nicht besser oder schlechter als wenn ich ein revo in der hand habe.
am ende liegts am spieler, nicht am material.



Benutzeravatar
mikkes
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 501
Registriert: 17.11.06 00:00
Reputation: 81
Name: Michael Mueller
Spielqueue: BCM Black and White Ebony Plaine Jane
Leder: Ultraskin Medium
Breaker: Huebler J/B mit Custom-Breakoberteil von Michael Pauli
Jumper: keinen

Re: Episode Revo bald beendet?

Beitragvon mikkes » 05.03.18 11:05

Sylyf hat geschrieben:
Zum Hauptthema: wenn man sich mal so anschaut, in welchen Spielklassen (KK, KL) die Leute mit dem Revo spielen, weil sie meinen, damit ihre spielerischen Defizite auszugleichen, finde ich diese Entwicklung schon bedenklich. Anstatt sich auf das vorhandene Material einzustellen und an sich selbst zu arbeiten, kauft man sich für hunderte von Euro ein Oberteil und meint, damit wären alle Probleme gelöst und die Bälle fallen von selbst. Um dann festszustellen: Scheiße, ich bin mit dem Ding genauso schlecht wie vorher, nur habe ich jetzt 500-600 EUR weniger in der Tasche... ich meine: 500-600 EUR für ein OBERTEIL. Nicht für ein ganzes Queue, sondern nur für ein halbes... das ist einfach nur irre!!!



Die Hersteller wollen verkaufen und verdienen. Wie man sieht, scheint das bei Predator mit dem Revo-Oberteil wunderbar zu funktionieren. Wenn der Spieler, der sich das Oberteil kauft, sich damit "besser" fühlt, ist es doch für ihn gut und was er dann dafür bezahlt ist dann doch eigentlich auch egal. Ob er dann auch tatsächlich damit besser spielt, ist ein ganz anderes Thema.


Great players make great shots and make them look easy.

Benutzeravatar
Schopi68
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1343
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 145
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Episode Revo bald beendet?

Beitragvon Schopi68 » 05.03.18 11:19

LochNess hat geschrieben:is wie mit den LD-oberteilen. wenn ich mich an meinen queue gewöhnt hab und weiß, wie er sich bei seiteneffet verhält und wie groß oder klein die abweichung ist, dann kann ich das ins spiel mit einbeziehen und bin unter umständen nicht besser oder schlechter als wenn ich ein revo in der hand habe.
am ende liegts am spieler, nicht am material.


Also ich habe Jahrelang mit einem Black Dot und einem Standardoberteil an einem Meucci PP herumgemacht und bekam die Abweichung nicht in den Griff. Nach dem Wechsel auf einen Arthur Rookie mit Standardoberteil dauerte es nur ein paar Tage bis Wochen und ich musste mir keine Gedanken mehr über die Abweichung machen.

Ja, es liegt am Ende am Spieler - aber nicht jeder Spieler kommt mit jedem Material gleich gut zurecht. :zwi:




Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste