Presseberichte und Infos32. Dreiband Team-Weltmeisterschaften in Viersen

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Jens
Redakteur
Beiträge: 2045
Registriert: 25.08.04 00:00
Reputation: 36
Wohnort: Monheim am Rhein (NRW)

32. Dreiband Team-Weltmeisterschaften in Viersen

Beitragvon Jens » 15.02.18 15:36

PRESSEMITTEILUNG

15. Februar 2018

32. Dreiband Team-Weltmeisterschaften in Viersen

Vom 22.-25. Februar findet in der Viersener Festhalle die nunmehr 32. Auflage der Dreiband Team-Weltmeisterschaften statt. In der beschaulichen Stadt am Niederrhein ist die Billard-Weltelite damit schon zum 29. Mal in Folge zu Gast. Ein beeindruckender Rekord, der global betrachtet sicherlich seinesgleichen sucht.

An den vier Turniertagen werden insgesamt 16 Teams um den prestigeträchtigen Titel kämpfen. Da das Feld im Vergleich zu den Vorjahren um acht Mannschaften geschrumpft wurde, muss man dieses Mal zwar auf einige Spitzenkräfte wie Torbjörn Blomdahl (Schweden), Daniel Sanchez (Spanien) und Marco Zanetti (Italien) verzichten, aber dennoch wird auch diese WM wieder Dreiband vom Feinsten zu bieten haben.

Titelverteidiger ist erstmals Südkorea, das vor Jahresfrist das Finale gegen die Vertretung aus Belgien für sich entscheiden konnte. Deutschland ist als Gastgeber natürlich auch mit dabei, wobei Martin Horn (Berlin) und Ronny Lindemann (Witten) ins Rennen geschickt werden. Als etwaiger Ersatzmann ist zudem Dustin Jäschke aus Bergisch-Gladbach mit im Boot. Horn und Lindemann bekommen es in ihrer Vorrundengruppe mit Kolumbien, der Türkei und Peru zu tun.

Gespielt wird auch 2018 das im vergangenen Jahr eingeführte Doppel-Spielsystem. Wurde der Sieger einer jeweiligen Mannschaftsbegegnung früher in zwei Einzeln und im Zweifelsfall dem höheren Punktedurchschnitt pro Aufnahme entschieden, kam vor drei Jahren als Entscheidungshilfe ein Doppel hinzu. Um aber den Mannschaftscharakter noch weiter in den Vordergrund zu stellen, wird seit 2017 die WM gänzlich im Doppel-Modus entschieden. Dabei spielen die beiden Sportler einer Mannschaft jeweils abwechselnd.

Die zum Sieg nötige Punktzahl bleibt bei 40 Punkten und damit unberührt.Im Vorfeld einen Topfavoriten zu benennen, ist nach Lage der Dinge ziemlich schwierig. Natürlich werden Nationen wie die Niederlande, Belgien und Südkorea auch diesmal wieder vorne dabei sein, der Doppel-Modus wird aber sicherlich für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Das Spielgeschehen startet täglich ab 11:00 Uhr, wobei die verbliebenen Eintrittskarten an der Tageskasse am Eingang zur Viersener Festhalle erhältlich sind. Online kann das Turnier via viersen.billiard-worldchampionship.org verfolgt werden, wobei es auf http://www.kozoom.com zusätzlich noch einen kostenpflichtigen Livestream geben wird. Tagesaktuelle Berichte und Fotos zur freien Wiederverwendung finden sich mit Beginn der Veranstaltung auf der Mediaseite der Dreiband-WM.

Mit freundlichen Grüßen,

Achim Gharbi

WM-Presseleitung
Mobil 0151 / 61 41 66 32
E-Mail: achim.gharbi@touch-magazine.net

Veranstalter:
Deutsche Billard-Union
Gustav-Heinemann-Ufer 56
50968 Köln
Telefon: 0221 / 34 02 94 55

Veranstaltungsort:
Festhalle
Hermann-Hülser-Platz 1
141747 Viersen
Telefon: 02162 / 50 16 02



Benutzeravatar
Jens
Redakteur
Beiträge: 2045
Registriert: 25.08.04 00:00
Reputation: 36
Wohnort: Monheim am Rhein (NRW)

Re: 32. Dreiband Team-Weltmeisterschaften in Viersen

Beitragvon Jens » 23.02.18 12:53

PRESSEMITTEILUNG / PRESS RELEASE


22. Februar 2018

Favoriten gut gestartet

Bei den diesjährigen Dreiband Team-Weltmeisterschaften, die gestern bei ihrer 32. Auflage erneut in Viersen gestartet wurden, sind die Favoriten gut in den Wettbewerb gekommen.

Titelverteidiger Südkorea, die vor Jahresfrist erstmals den Titel gewannen, hatte zum Auftakt wenige Probleme mit der Konkurrenz aus Vietnam. Die Belgier wiederum, dieses Mal mit Jozef Philipoom an der Seite des mehrfachen Weltmeisters Frédéric Caudron, taten sich gegen Außenseiter Libanon bis zur Pause sehr schwer, ehe sie gestärkt zurückkamen und die Partie für sich entschieden. Ähnlich erging es auch den starken Franzosen, die gegen Japan lange Zeit relativ gleichauf waren, ehe sie in der zweiten Hälfte des Matches einen oder zwei Gänge höher schalten konnten.

Keinerlei Probleme hatten wiederum die Niederländer mit Starspieler Dick Jaspers, die glasklar mit 40:22 gegen Ecuador gewinnen konnten. Mit nahezu dem gleichen Resultat setzten sich die Dänen gegen Griechenland durch.Vom reinen Ergebnis her war die Begegnung der Österreicher gegen Ägypten die spannendste. Am Ende hatten die Nordafrikaner um Topmann Sameh Sidhom mit 40:38 knapp die Nase vorn.

Mit Spannung erwartet wurden freilich die beiden Auftritte des deutschen Duos. In der Gruppe mit Kolumbien, Peru und der Türkei absolvierten Martin Horn und Ronny Lindemann bereits zwei ihrer drei Gruppenbegegnungen. Gegen Kolumbien gelang zum Auftakt der WM ein sicheres und gleichermaßen überzeugendes 40:11, während es dann am späteren Abend gegen die Türkei ging. Diese wiederum hatten zuvor gegen Peru mit 40:24 das bessere Ende für sich gehabt.

Im direkten Duell der beiden Sieger-Duos erwischte die Türkei den deutlich besseren Start und verschaffte sich mit einer Serie von elf Punkten ein beruhigendes Polster. Diesen Vorsprung bauten sie bis über die Pause hinaus aus, ehe dem deutschen Team zumindest etwas Ergebniskosmetik gelang. Am deutlichen 21:40 gab es jedoch nichts zu rütteln. Nun muss also im letzten Gruppenspiel gegen Peru mindestens ein Unentschieden her, um zumindest das Minimalziel Viertelfinale zu erreichen.

Ergebnisse von Tag 1:
Türkei - Peru 40:24
Deutschland - Kolumbien 40:11
Südkorea - Vietnam 40:21
Dänemark - Griechenland 40:24
Niederlande - Ecuador 40:22
Österreich - Ägypten 38:40
Belgien - Libanon 40:31
Frankreich - Japan 40:34
Türkei - Deutschland 40:21
Peru - Kolumbien 40:38

Das Spielgeschehen startet täglich ab 11:00 Uhr, wobei die verbliebenen Eintrittskarten an der Tageskasse am Eingang zur Viersener Festhalle erhältlich sind. Online kann das Turnier via viersen.billiard-worldchampionship.org verfolgt werden, wobei es auf www.kozoom.com zusätzlich noch einen kostenpflichtigen Livestream geben wird. Tagesaktuelle Berichte und Fotos zur freien Wiederverwendung finden sich mit Beginn der Veranstaltung auf der Mediaseite der Dreiband-WM.



Favorites startet well

At this year's 3-Cushions Team World Championships the favorites started very well into the competition.

Defending champion Korea, who won the title for the first time a year ago, had no problems with the competitors from Vietnam.

The Belgian squad with Jozef Philipoom alongside multiple world champion Frédéric Caudron struggled against underdogs Lebanon until the break, before returning stronger and winning the game. The same thing happened to the strong Frenchmen, who were relatively equal to Japan for a long time before they could turn up one or two gears in the second half of the match.

Meanwhile the Dutch duo with top-player Dick Jaspers had no problems winning their first match against Ecuador by a score of 40:22.

With almost the same result, the Danish team beat Greece. With a score of 40:38 the match between Egypt and Austria was the most exciting one. For a long time, the Egyptians with their top man Sameh Sidhom were a few points ahead, and in the end they also managed to transport this little advantage over the finish line.

Besides that the two performances of the German duo were eagerly awaited. In the group with Colombia, Peru and Turkey, Martin Horn and Ronny Lindemann already completed two of their three group matches today. In the first match they succeeded against Colombia with a convincing 40:11-score.

Later in the evening they had to play Turkey who won against Peru. Turkey got off to a much better start and gained a comforting lead with a series of eleven points. Right after the break they were even able to extend this lead so Germany lost this match by a score of 21:40. In the last group match against Peru they now need at least a draw to reach at least the minimum goal which is the quarterfinals.

Results Day 1:
Turkey - Peru 40:24
Germany - Colombia 40:11
Korea - Vietnam 40:21
Danmark - Greece 40:24
Netherlands - Ecuador 40:22
Austria - Egypt 38:40
Belgium - Lebanon 40:31
France - Japan 40:34
Turkey - Germany 40:21
Peru - Colombia 40:38


Mit freundlichen Grüßen / best regards

Achim Gharbi

WM-Presseleitung / WC press officer
Mobil 0151 / 61 41 66 32
E-Mail: achim.gharbi@touch-magazine.net
Veranstalter:
Deutsche Billard-Union
Gustav-Heinemann-Ufer 56
50968 Köln
Telefon: 0221 / 34 02 94 55

Veranstaltungsort:
Festhalle
Hermann-Hülser-Platz 1
141747 Viersen
Telefon: 02162 / 50 16 02



Benutzeravatar
Jens
Redakteur
Beiträge: 2045
Registriert: 25.08.04 00:00
Reputation: 36
Wohnort: Monheim am Rhein (NRW)

Re: 32. Dreiband Team-Weltmeisterschaften in Viersen

Beitragvon Jens » 25.02.18 20:35

PRESSEMITTEILUNG / PRESS RELEASE

23. Februar 2018

Deutschland schafft den Viertelfinaleinzug

Nach dem zweiten Tag der Dreiband Team-Weltmeisterschaften in Viersen stehen die ersten Viertelfinalteilnehmer fest.

Aus Sicht der Gastgeber lief die entscheidende Partie gegen Peru dabei wie erhofft. Martin Horn und Ronny Lindemann spielten ein solides Match mit kleineren Serien, der sie zu Beginn der Partie bereits in Front brachte. Mit der nötigen Sicherheit im Rücken setzte sich das deutsche Duo immer weiter ab und gewann schließlich mit 40:19. Parallel hatten die Türken in dieser Vorrundengruppe keine Probleme mit den Kolumbianern und steigen damit als Erstplatzierter in das Viertelfinale auf.

Ebenfalls eine Weste hat der Titelverteidiger aus Südkorea vorzuweisen. Im letzten Gruppenspiel wiesen Sung Won Choi und Dong Koong Kang ihre griechischen Kontrahenten mit 40:19 deutlich in die Schranken. Dänemark sicherte sich derweil mit einem Sieg über Taiwan das Ticket für die Runde der letzten Acht.

In Gruppe B stehen die Niederländer nach einem großartigen 40:21-Erfolg gegen Ägypten nach nur elf Aufnahmen vor dem Gruppensieg. Dick Jaspers und Jean-Paul de Bruijn harmonierten prächtig, spielten mehrere Serien und zeigten eindrucksvoll, dass man auch im Doppel brillantes Dreiband spielen kann. Im letzten Gruppenspiel geht es nun gegen Österreich, die nach der knappen Niederlage gegen Ägypten nun ebenso knapp gegen Ecuador die Oberhand behielten.

Ebenfalls zwei der drei Runden sind nun in Gruppe A absolviert, wobei sich Titelkandidat Belgien bisher keine Blöße gab. Gegen die im ersten Spiel gegen Japan siegreichen Franzosen setzten sich Frédéric Caudron/Jozef Philipoom mit 40:19 durch und stehen damit vor dem Einzug unter die letzten Acht.

Parallel spielte der Libanon als großer Außenseiter gegen Japan zunächst groß auf und war phasenweise mit nahezu zehn Punkten voraus. Nach der Pause gelang es den Japanern aber noch, die Partie zu ihren Gunsten zu drehen. Dabei wäre es hinten raus beinahe noch schief gegangen, denn das 38:30-Führung kamen die Libanesen noch auf 40:38 heran und hatten im Nachstoß sogar die Gelegenheit, noch den Ausgleich zu schaffen.

Eintrittskarten für die Dreiband-WM sind derzeit noch an der Tageskasse erhältlich. Einen kostenpflichtigen Livestream gibt es unter http://www.kozoom.com.

Ergebnisse Tag 2:
Südkorea - Dänemark 40:30
Vietnam - Griechenland 40:25
Niederlande - Ägypten 40:21
Ecuador - Österreich 39:40
Belgien - Frankreich 40:19
Libanon - Japan 38:40
Türkei - Kolumbien 40:22
Deutschland - Peru 40:19
Südkorea - Griechenland 40:19
Dänemark - Vietnam 40:27

Das Spielgeschehen startet täglich ab 11:00 Uhr, wobei die verbliebenen Eintrittskarten an der Tageskasse am Eingang zur Viersener Festhalle erhältlich sind. Online kann das Turnier via viersen.billiard-worldchampionship.org verfolgt werden, wobei es auf http://www.kozoom.com zusätzlich noch einen kostenpflichtigen Livestream geben wird. Tagesaktuelle Berichte und Fotos zur freien Wiederverwendung finden sich mit Beginn der Veranstaltung auf der Mediaseite der Dreiband-WM.


Host-nation makes it to the quarterfinals

After the second day of the 3-Cushions Team World Championships in Viersen, the first participants of the quarterfinals were determind.

The host nation German had there deciding match against Peru. Martin Horn and Ronny Lindemann played a solid match with smaller series which brought them in front at the beginning of the game. The German duo continued to score like that and finally won by 40:19.

At the same time, the Turkish team haven’t had any problems with the Colombians and thus became the first-place finisher in this preliminary group.In group C it was defending champion Korea to win all three matches. In their last match, Sung Won Choi and Dong Koong Kang send back home the duo from Greece by a clear score of 40:19. Meanwhile Danmark secured their ticket for the round of the last eight with a win over Taiwan.

In Group B, the Dutch are almost through to the quarterfinals after a great 40:21 victory against Egypt. It took them only eleven innings to make the necessary 40 points. Dick Jaspers and Jean-Paul de Bruijn harmonized beautifully, played several series and showed impressively that you can play brilliant in such an unusual scotch-double format. In the last group match they will face Austria who won a real thriller against Ecuador.

Also two of the three rounds are now completed in Group A, with title candidate Belgium so far unbeaten. Frédéric Caudron and Jozef Philipoom celebrated a solid 40:19-win over France today. On the second table, Lebanon as a great outsider was ahead of Japan in the beginning of the match. Japan struggled but didn’t fall. After the break the came back stronger and took the lead. 40:38 was the final score but after Japan was ahead by 38:30 the Lebanasian duo almost reached a draw.

Tickets for the World Championships are available at the entrance of the Festhalle in Viersen. The event can be followed as pay-per-view-Livestream on http://www.kozoom.com

Results Day 2:
Korea - Danmark 40:30
Vietnam - Greece 40:25
Netherlands - Egypt 40:21
Ecuador - Austria 39:40
Belgium - France 40:19
Lebanon - Japan 38:40
Turkey - Colombia 40:22
Germany - Peru 40:19
Korea - Greece 40:19
Danmark - Vietnam 40:27


Mit freundlichen Grüßen / best regards

Achim Gharbi

WM-Presseleitung / WC press officer
Mobil 0151 / 61 41 66 32
E-Mail: achim.gharbi@touch-magazine.net
Veranstalter:
Deutsche Billard-Union
Gustav-Heinemann-Ufer 56
50968 Köln
Telefon: 0221 / 34 02 94 55

Veranstaltungsort:
Festhalle
Hermann-Hülser-Platz 1
141747 Viersen
Telefon: 02162 / 50 16 02

Added in 1 minute 21 seconds:
PRESSEMITTEILUNG / PRESS RELEASE

24. Februar 2018

Halbfinalisten stehen fest – Deutschland raus

Am dritten Tag der Dreiband Team-Weltmeisterschaften in Viersen wurden die Halbfinalteilnehmer ermittelt. Dabei gab es bereits die ersten Überraschungen, wenn nicht sogar Sensationen. Ausgeschieden ist leider auch das deutsche Duo mit Martin Horn und Ronny Lindemann.

Am frühen Morgen standen aber zunächst einmal die letzten Gruppenspiele auf dem Programm und dabei zeigten die Österreicher, zu welch Leistungen sie eigentlich im Stande sind. Mit dem Rücken zur Wand dominierten Arnim Kahofer und Andreas Efler die Partie gegen die übermächtig erscheinenden Niederländer und zogen dadurch noch in das Viertelfinale ein. Profitiert haben die beiden Alpenländler aber durchaus auch von der überraschenden Niederlage Ägyptens gegen Ecuador.

In Gruppe A verlief hingegen alles recht normal. Belgien setzte sich sicher gegen Japan durch und die Franzosen taten es ihnen gegen den Libanon gleich. Die beiden Gewinnerteams erreichten damit die K.O.-Phase.

Nachdem die Vorrundengruppen abgeschlossen waren, wurden die Teams gemäß Rangliste gegeneinander gesetzt. Dabei kam es unglücklicherweise zum erneuten Aufeinandertreffen der Deutschen und der Türkei. Bekanntlich hatten sich beide Mannschaften auch schon in der Gruppengegenübergestanden. Zu Beginn hielt das deutsche Duo sehr gut mit und war hier und da auch in Führung, ehe die Türkei das Blatt wenden konnte und mit einem 40:31-Sieg nach 26 Aufnahmen in die Vorschlussrunde einzog.

Parallel ereignete sich die erste faustdicke Überraschung bei den diesjährigen Titelkämpfen. Die Niederlande, die trotz der morgendlichen Schlappe gegen Österreich souverän das Viertelfinale erreicht hatte, zog gegen das dänische Duo mit Tonny Carlsen und Thomas Andersen mit 37:40 den Kürzeren. Dabei konnten Dick Jaspers und Jean-Paul de Bruijn mit einem Schnitt von 1,156 bei weitem nicht an die vorher gezeigten Leistungen anknüpfen.

Eine weitere riesige Überraschung ereignete sich dann in der Abendsession zwischen Belgien und den Österreichern. Wie oben erwähnt, hatten letztgenannte nur durch einen wahren Husarenritt das Viertelfinale erreicht, und nun setzten sie gegen Frédéric Caudron und Jozef Philipoom gar noch einen oben drauf. Dabei lebte das Match mehr von der Spannung als von der Klasse. Nachdem Österreich bereits fast zehn Punkte voraus waren, kämpften sich die Belgier nochmal heran, ehe sie den Tisch dann doch noch räumen mussten. Mit letzter Kraft schafften es Kahofer/Efler, die letzten Punkte zu erzielen und ins Halbfinale einzuziehen.

Vergleichsweise undramatisch verlief hingegen das letzte Viertelfinale zwischen Titelverteidiger Südkorea und den Franzosen. Die Koreaner setzten sich im Laufe des Spiels immer weiter ab, wurden ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht, und gingen als 40:28-Sieger als Erster über die Ziellinie. Somit treffen die Asiaten am Finaltag nun auf Dänemark, während es Österreich mit der Türkei zu tun bekommt.

Eintrittskarten für den Finaltag sind derzeit noch an der Tageskasse erhältlich, die Halbfinals beginnen ab 10:00 Uhr. Einen kostenpflichtigen Livestream gibt es unter http://www.kozoom.com. Berichte und Fotos zur freien Wiederverwendung finden sich auf der Mediaseite der Dreiband-WM.

Ergebnisse Tag 3, Vorrunde:
Niederlande - Österreich 26:40
Ägypten - Ecuador 22:40
Belgien - Japan 40:13
Frankreich - Libanon 40:20

Viertelfinale:
Türkei - Deutschland 40:31
Niederlande - Dänemark 37:40
Südkorea - Frankreich 40:28
Belgien - Österreich 36:40


Semifinalists determined – Belgium and Netherlands eliminated

On Day 3 of the 3-Cushions Team World Championships in Viersen, the semifinalists were determined. There were already the first surprises, if not sensations. Both Belgium and the Netherlands are already out of the tournament.

Howerer, in the early morning the last group matches were on the agenda and the Austrians showed what they are capable of. Standing with their back to the wall, Arnim Kahofer and Andreas Efler dominated the game against the overpowering Dutchman and thus moved into the quarterfinals. They of course also benefited from the surprising defeat of Egypt against Ecuador.

On the other hand, everything was quite normal in group A. Belgium prevailed against Japan and the French did the same against Lebanon. The two winning teams thus reached the knockout stage.

After the preliminary round groups were completed, the teams were ranked from place 1 to 8. Unfortunately Germany as host nation had to play against Turkey again. Both teams already faced each other in the group stanges. In the beginning, the German duo kept up very well and was also in the lead here and there, before Turkey turned the tide and moved into the semifinal-round with a 40:31-victory after 26 innings.

At the same time, the first big surprise came in this year's title fights. The Netherlands, despite the defeat against Austria had sovereignly reached the quarterfinals, drew the Danish duo with Tonny Carlsen and Thomas Andersen. This time Dick Jaspers and Jean-Paul de Bruijn weren’t able to continue their strong play, only had an average of 1.156, and therefore lost by a score of 37:40 against Danmark.

Another big surprise came in the evening session between Belgium and the Austrians. As mentioned above Efler/Kahofer had reached the quarterfinals only by a true hussar ride, and now they even managed to eliminate Frédéric Caudron and Jozef Philipoom. The match lived more from the tension than from the class. After Austria were already almost ten points ahead, the Belgians fought their way back before they had to leave the table. With last strength the Austrians scored the last points and moved into the semifinal.

Comparatively undramatic was the last quarterfinal between defending champion Korea and the French. The Koreans fully lived up to their role as favorites and crossed the finish line as the 40:28-winners. On Sunday morning the Asians will face now Danmark while Austria has to deal with Turkey.

Results Day 3:
Netherland - Austria 26:40
Egypt - Ecuador 22:40
Belgium - Japan 40:13
France - Lebanon 40:20

Quarterfinals:
Turkey - Germany 40:31
Netherlands - Danmark 37:40
Korea - France 40:28
Belgium - Austria 36:407


Mit freundlichen Grüßen / best regards

Achim Gharbi

WM-Presseleitung / WC press officer
Mobil 0151 / 61 41 66 32
E-Mail: achim.gharbi@touch-magazine.net
Veranstalter:
Deutsche Billard-Union
Gustav-Heinemann-Ufer 56
50968 Köln
Telefon: 0221 / 34 02 94 55

Veranstaltungsort:
Festhalle
Hermann-Hülser-Platz 1
141747 Viersen
Telefon: 02162 / 50 16 02



Benutzeravatar
Jens
Redakteur
Beiträge: 2045
Registriert: 25.08.04 00:00
Reputation: 36
Wohnort: Monheim am Rhein (NRW)

Re: 32. Dreiband Team-Weltmeisterschaften in Viersen

Beitragvon Jens » 28.02.18 17:39

PRESSEMITTEILUNG / PRESS RELEASE

25. Februar 2018

Korea verteidigt Titel - Österreich Vizeweltmeister

Bei den Dreiband Team-Weltmeisterschaften in Viersen hat das südkoreanische Duo Sung Won Choi und Dong Koong Kang seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt.

Im Finale gegen das Überraschungsteam aus Österreich konnten sich die Asiaten mit 40:30-Punkten nach 23 Aufnahmen durchsetzen und sich damit zum zweiten Male als Weltmeister in die Siegerlisten eintragen. Zunächst waren beide Teams lange gleichauf gewesen, ehe auf Seiten der Österreicher Arnim Kahofer nicht mehr ganz auf der Höhe war, wie er später im Interview sagte, und somit den Südkoreaner erlaubte, davonzuziehen.

Bevor der große Jubel auf Seiten der alten und neuen Titelträger jedoch überhaupt erst ausbrechen konnte, hatten Choi/Kang zuvor im Halbfinale ein dramatisches Match zu überstehen. Gegen das dänische Duo, dass sich tags zuvor gegen die Niederlande überraschend für die Vorschlussrunde qualifizieren konnten, ging es für die Südkorea bei 40:40-Gleichstand in die Verlängerung. Aus dieser gingen sie dann als klarer Sieger hervor und buchten damit ihren Platz im Finale.

Nicht weniger spannend verlief danach das zweite Halbfinale zwischen Österreich und der Türkei, die wiederum in ihrem Viertelfinale die Hoffnungen der Deutschen zu Nichte machten. Beiden Teams gelangen nicht wirklich hohe Serien und die Partie zog sich über sehr lange 35 Aufnahmen, doch die Spannung war trotzdem zum greifen. Erneut zeigten sich die Österreicher als äußerst nervenstark und feierten mit dem 40:38-Sieg einen weiteren hauchdünnen Erfolg und zogen unter lautstarkem Jubel ins Finale ein. Für den Titel sollte es dann aber doch (noch) nicht reichen.

Insgesamt blick die mittlerweile 32. Auflage der Dreiband-WM auf ereignisreiche Turniertage mit vielen Überraschungen. Der Zuschauerzuspruch war im Vergleich zum Vorjahr speziell am Wochenende deutlich höher, so dass man es durchaus als richtige Entscheidung deuten darf, dass die Titelkämpfe auch noch fünf weitere Jahre in Viersen bleiben werden. Der Präsident des Weltverbandes UMB, Farouk El Barki, betonte in seiner Schlussrede die tolle Zusammenarbeit mit den Veranstaltern und freute sich auf viele weitere spannende Turniere am Niederrhein.

Ergebnisse Tag 4:
Halbfinale:
Südkorea - Dänemark 55:42 n.V.
Österreich - Türkei 40:38

Finale:
Südkorea - Österreich 40:30

Mediaseite der Dreiband-WM.


Korea defends title

The Korean duo Sung Won Choi and Dong Koong Kang successfully defended their title at the 3-Cushions Team World Championships in Viersen/Germany.

In the final against Austria, the Asians were able to prevail with 40:30 points after 23 innings and thus became world champion for the second time. For a long time both teams had been on equal score before Austrians Arnim Kahofer was not quite up to par as he later said in an Interview. Korea took advantage and scored the missing points for the gold medal.

However before it was time for celebration the old and new title holders had to survive a dramatic match in the semifinals. Against the Danish duo, that could surprisingly qualify against the Netherlands the day before, the extra innings were needed as the score was 40:40 after 23 innings. The goal was then to reach 15 points and Sung Won Choi/Dong Koong Kang did that first in another eleven innings.

No less exciting was the second semifinal between Austria and Turkey. Both teams weren’t able to make higher runs so the game took a very long 35 innings, but the tension was still to grab. Once again the Austrians proved to have extremely strong nerves and celebrated with the 40:38 victory another great success.

Overall, the meanwhile 32nd edition of the 3-Cushions World Championship looks back at eventful tournament days with many surprising results. The number of spectators was significantly higher than on the previous year, especially on weekends, so that it may well be interpreted as the right decision that the title fights will remain in Viersen for another five years. In his closing speech, the president of the UMB, Farouk El Barki, emphasized the great cooperation with the organizers and looked forward to many more exciting tournaments in Germany.

Results Day 4:
Halbfinale:
Korea - Danmark 55:42.
Austria - Turkey 40:38

Final:
Korea - Austria 40:30.


Mit freundlichen Grüßen / best regards

Achim Gharbi

WM-Presseleitung / WC press officer
Mobil 0151 / 61 41 66 32
E-Mail: achim.gharbi@touch-magazine.net
Veranstalter:
Deutsche Billard-Union
Gustav-Heinemann-Ufer 56
50968 Köln
Telefon: 0221 / 34 02 94 55

Veranstaltungsort:
Festhalle
Hermann-Hülser-Platz 1
141747 Viersen
Telefon: 02162 / 50 16 02




Zurück zu „Presseberichte und Infos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast