MaterialNeue Kreide von Kamui

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3090
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 350
Name: Michael
Spielqueue: IQ
Leder: Tom Haye SIB
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon treffgarnix » 06.07.18 14:13

Ich werd sie definitiv testen, denn die bisherige viereckige Form war mein nogo, so viel Geld für auszugeben. Das Sauen schreckte mich nur bedingt ab, sauen tun alle wenn ich zu viel auftrage.. meine Meinung...


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1690
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 240
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon Schopi68 » 06.07.18 15:01

Ich habe nur eine Frage: wie stark kleben die Finger. :zun:



Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3090
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 350
Name: Michael
Spielqueue: IQ
Leder: Tom Haye SIB
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon treffgarnix » 07.07.18 05:29

Kamui Roku: offizielle Markteinführung am 27. Juli


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
Titleist

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon Titleist » 07.07.18 08:03

Schopi68 hat geschrieben:Ich habe nur eine Frage: wie stark kleben die Finger. :zun:


Also, mit den Fingern hatte ich nicht mal mit Kamui ein Problem. Trage zwar einen Handschuh, aber die Fingerspitzen müssten ja eigentlich kleben. Kann ich aber nicht sagen.

Aber der Tisch und vor allem die Weisse sind nach Kamuibenutzung tatsächlich eingesaut und deshalb kommt mir die nicht mehr in's Haus. So dramatisch wie Du, Schopi, sehe ich es nicht. Fakt ist, dass man deutlich mehr saugen muss, die Weisse vor Reinschmeissen in den Ballpolierer mit Aramith Cleaner handpolieren muss und das Fell im Ballpolierer ordentlich "Grease" sammelt. Aber das kann man auch waschen, habe ich schon 2x getan. Bin aber froh, wenn ich meinen letzten Rest von der 1.21 verbraucht habe, danach gibt's nur noch Magic und Master. Magic für den Breaker und den Spielcue, Master für den Jumper, denn den muss ich eh für jeden Stoß sehr ausführlich einkreiden.



Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1690
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 240
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon Schopi68 » 07.07.18 13:57

Titleist hat geschrieben:Also, mit den Fingern hatte ich nicht mal mit Kamui ein Problem. Trage zwar einen Handschuh, aber die Fingerspitzen müssten ja eigentlich kleben. Kann ich aber nicht sagen.


Ich vermute, das hängt auch stark von der persönlichen Verhältnissen ab. Wer so staubtrockene Hände wie ich hat, merkt vermutlich Rückstände eher, als jemand mit verschwitzten Händen. Oder gar jemand der noch die Pizza vom Vortag dran hat.. (ohne Dir natürlich so etwas unterstellen zu wollen). :zwi:

Ich merke es meist weniger an der Bockhand, als vielmehr an der rechten Hand - das ist die Hand, mit der ich die Kugeln beim Einsetzen anfasse.



Benutzeravatar
Titleist

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon Titleist » 08.07.18 01:21

Ich weiß nicht so recht ... staubtrockene Hände habe ich wohl nicht, aber keinesfalls schwitzende oder mit Pizza verklebte Pfoten. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass es was mit der Tisch- und Ballpflege zu tun hat. Ich poliere meine Kugeln recht oft und der Tisch wird spätestens alle 2-3 Tage gesaugt. Wohl gemerkt - mein eigener Tisch. In einem Verein würde das natürlich keinesfalls ausreichen. Auf ungepflegten Tischen sammelt man natürlich mehr Dreck auf den Fingern. Aber eigentlich müssten doch Schwitzhände den Dreck noch stärker aufsammeln als "staubtrockene"?

Ach ja - und wir haben über die Strasse ein privat geführtes Billardlokal, dessen Tische recht schlecht gepflegt sind. Dort spielen Leute, die man als "Banger" bezeichnen würde. Die haben zu weit über 90% keine eigenen Cues und schon gar keine Kamuikreide. Da liegt Master rum. Und meine Pfoten sind dort nach ein paar Spielen viel verschmutzter als auf meinem eigenen, noch meist mit Kamui bespielten Tisch.



Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1690
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 240
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon Schopi68 » 08.07.18 14:09

Titleist hat geschrieben:Ich weiß nicht so recht ... staubtrockene Hände habe ich wohl nicht, aber keinesfalls schwitzende oder mit Pizza verklebte Pfoten. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass es was mit der Tisch- und Ballpflege zu tun hat. Ich poliere meine Kugeln recht oft und der Tisch wird spätestens alle 2-3 Tage gesaugt. Wohl gemerkt - mein eigener Tisch. In einem Verein würde das natürlich keinesfalls ausreichen. Auf ungepflegten Tischen sammelt man natürlich mehr Dreck auf den Fingern. Aber eigentlich müssten doch Schwitzhände den Dreck noch stärker aufsammeln als "staubtrockene"?

Ach ja - und wir haben über die Strasse ein privat geführtes Billardlokal, dessen Tische recht schlecht gepflegt sind. Dort spielen Leute, die man als "Banger" bezeichnen würde. Die haben zu weit über 90% keine eigenen Cues und schon gar keine Kamuikreide. Da liegt Master rum. Und meine Pfoten sind dort nach ein paar Spielen viel verschmutzter als auf meinem eigenen, noch meist mit Kamui bespielten Tisch.


Man muß hier vermutlich unterscheiden zwischen sichtbarer Verschmutzung (Schwarze Finger) und klebriger Verschmutzung. Ich muß schon einiges an Master-Kreide an den Fingern habe, bis es mich vom Anfaßgefühl her stört.

Ich würde auch davon ausgehen, daß Schwitzände den Dreck noch stärker aufsammeln. Doch Schwitzhände kleben auch so schon mehr, da spürt der eine oder andere den zusätzlichen Kamui-Kleb möglicherweise gar nicht. Es gibt durchaus Spieler, bei denen muß ich mir erstmal die Hand nach der Begüßung trocknen, ehe ich mit dem Spiel beginnen kann.

Meiner Erfahrung nach kann es genügen, wenn nur einer im Übermaß mit Kamui kreidet und dann ein, zwei Stündchen eine gesäuberte Weiße bespielt, um diese so zuzuschmieren, bis sie matt-klebrig-glänzend ist.

Die Verschmutzung im Lokal auf der Straße gegenüber kommt jedoch möglicherweise gar nicht so sehr von der Kreide. Die "Banger" benutzen diese ja meist nur spärlich.



Benutzeravatar
1291
Savespieler
Savespieler
Beiträge: 359
Registriert: 04.06.15 16:46
Reputation: 231
Name: Ivo
Spielqueue: Vorwiegend aus Holz
Leder: Aus Leder
Breaker: Holz mit Plastikschnikschnakdingsbums vorne
Jumper: Kurzes Holz mit Plastikschnikschnakdingsbums vorne
Wohnort: Schweiz

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon 1291 » 09.07.18 00:43

Ob Viereck oder Rund, ich nutze alles optimal runter :ban:

Ich nutze auch zwei Kreiden, eine für das Spielcue, eine andere für Jump/Breakcue :zwi:

Damit fahre ich gut :lac:


Dive now, work later :-)

Benutzeravatar
eckeneckepen
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 630
Registriert: 25.03.13 11:24
Reputation: 61

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon eckeneckepen » 09.07.18 10:06

helmot hat geschrieben:Das Argument, dass die sechseckige Kreide besser bei der Abnutzung ist, halte ich für gut gemachte Propaganda. Dann doch gleich rund wie Molinari. Der Hauptgrund dürfte wohl die Materialersparnis sein. Man sollte die Kreide mal nachwiegen....


Das ist auch das erste, was mir direkt aufgefallen ist. Ich habe bei der Viereckigen nie besondere Probleme in der Abnutzung gehabt. Und ich vermute, das wird den meisten so gehen, die die Kreide richtig anwenden.
Aber an allen Seiten erst einmal die Ecken raus zu schneiden und dann noch mehr Geld zu nehmen, treibt die Gewinnspanne dann doch nochmal ordentlich an.


"I got lucky! But the more I practice, the luckier I get."

Benutzeravatar
Titleist

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon Titleist » 09.07.18 10:29

Gut, bei 20-30€ pro St. müssen die bei den Luxuskreiden nicht mal die Ecken abrunden. Da ist eh ein Gewinn von ein paar tausend % drin :-)

Ich glaube jetzt nicht, dass es um Materialersparnis geht. Eher um ein Alleinstellungsmerkmal bzw. einen weiteren Marketinggag. Wie will man sonst noch auffallen bei all den Kreiden, die es heutzutage so gibt. Bin schon gespannt, was der nächste Gag wird oder ob das dann doch irgendwann abebbt.

Eines muss man Kamui lassen: sie waren zumindest m.W. die Ersten, die konsequent eine Kreide vermarktet haben, die länger drauf bleibt. Auch wenn es vorher Diamond gegeben hat, aber die blieb eben doch nur 2-4x so lang auf dem Leder wie die Standardkreiden und die Kamui doch noch mal um vieles länger. Und wie dann die anderen erkannt haben, dass sich damit richtig Geld scheffeln lässt, sind sie aufgesprungen. Aber inzwischen nimmt das Marketing von einem einfachen Stück Kreide m.E. unsinnige Formen an.



Benutzeravatar
SINCERITAS
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 632
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 135
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-T / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + WXalpha + WX900
Leder: Zan Grip Hard, SIB M
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon SINCERITAS » 09.07.18 11:13

ich merke es meist auf der Hand, mit der ich kreide - - - da bin ich super sensitiv auf Schmutz - und da fand ich die Magic bisher auch mit am wenigsten nervend...


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3090
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 350
Name: Michael
Spielqueue: IQ
Leder: Tom Haye SIB
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon treffgarnix » 09.07.18 12:42

Titleist hat geschrieben:Gut, bei 20-30€ pro St. müssen die bei den Luxuskreiden nicht mal die Ecken abrunden. Da ist eh ein Gewinn von ein paar tausend % drin :-)

Ich glaube jetzt nicht, dass es um Materialersparnis geht. Eher um ein Alleinstellungsmerkmal bzw. einen weiteren Marketinggag. Wie will man sonst noch auffallen bei all den Kreiden, die es heutzutage so gibt. Bin schon gespannt, was der nächste Gag wird oder ob das dann doch irgendwann abebbt.

Eines muss man Kamui lassen: sie waren zumindest m.W. die Ersten, die konsequent eine Kreide vermarktet haben, die länger drauf bleibt. Auch wenn es vorher Diamond gegeben hat, aber die blieb eben doch nur 2-4x so lang auf dem Leder wie die Standardkreiden und die Kamui doch noch mal um vieles länger. Und wie dann die anderen erkannt haben, dass sich damit richtig Geld scheffeln lässt, sind sie aufgesprungen. Aber inzwischen nimmt das Marketing von einem einfachen Stück Kreide m.E. unsinnige Formen an.


Die "unsinnige Form" dieser neuen Kreide ist meiner Meinung nach kein Marketinggag, viel eher eine Notlösung. Dass manche mit der 4eckigen Form eine gleichmäßige Abnutzung haben und manche nicht, ist Fakt und alle die Kreide bestimmungsgemäß auf ihr Leder auftrage, machen damit auch alles richtig: nämlich Kreide auftragen. Warum bei der 4eckigen Form bei manchen, wie auch bei mir, eine ungleichmäßige Abutzung eintritt, könnte ich erklären, aber ehrlich gesagt: So wie die bisherigen Beiträge hier laufen, wäre das Perlen vor die Säue geschmissen. Alleine schon das Thema zu eröffnen war schon nach dem Motto: "Don't feed the trolls"... aber gut, die gibt es halt ...

Wie bei allem gibt es für das Kreiden die unterschiedlichsten Gewohnheiten. Gut, mal spöttisch gesagt: Typen, die einfach die Kreide aufsetzen und mit dem Leder nach und nach ein Loch reinbohren, erzielen eine gleichmäßige Abnutzung :-))))

OK, Spaß beiseite: Bei der 8eckigen Predator und auch bei der runden Molinari hat man entgegen der klassischen 4eckigen Form praktisch in allen Fällen eine gleichmäßige Abnutzung. Ich gehe mal davon aus dass es den Entwicklern von Kamui Anbetracht der hohen Preise, die sie bisher verlangt haben, schon bewusst ist, dass das "Potential" für eine ungleichmäßige Abnutzung bei 4eckigen Formen für viele ein negatives Gegenargument darstellt. Kamui mag bei einigen hier Neid- oder auch Hassgefühle erzeugen, aber Kamui ist in den letzten paar Jahren zusammen mit Predator eine der innovativsten Firmen im Billardsport überhaupt und die Philosophie dahinter ist höchst professionell auf hohen Kundennutzen ausgelegt (das war jetzt wieder eine Steilvorlage für die Lästermäuler hier :-)))))) ).

Dass Kamui die 6eckige Polygonform einer 8- oder höherzahligen Polygonform vorzogen, kann sehr wahrscheinlich darin begründet sein, dass Predator die 8eckige Form patentrechtlich geschützt hat. Das ist allerdings nur eine Vermutung, jedenfalls kenne ich bisher keine andere Kreidemarke, die eine 8eckige Form nutzt. Bleibt mal abzuwarten, ob die 6eckige Form der neuen Roku den Nachteil der 4eckigen Form eliminiert.

Jetzt aber mal ganz im Ernst, ich bin ja schließlich fast Schwabe: Die von einigen hier (sicherlich alles Vollschwaben oder Schotten) völlig korrekt festgestellte Materialeinsparung bei 6- oder 8eckigen Form ist natürlich als absolute Frechheit der beiden betroffenen Kreideproduzenten zu werten, schämt Euch! Bei derart hohen Materialpreisen schier unverzeihlich!!!
:krl: :krl: :krl: :krl: :krl: :krl: :krl: :krl: :krl:


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1690
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 240
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon Schopi68 » 09.07.18 16:56

Also zumindest bei der Patentsuche für Predator Products finde ich nicht ein Patent für Kreide (oder deren Form). Wobei die Form hier imho eigentlich kaum zu schützen wäre.

Interessant finde ich auch, daß Kamui seine Kreide offenbar nicht hat schützen lassen (zumindest konnte ich keine Patente finden - vielleicht hat jemand anderes hier mehr Erfolg?).

Auf der anderen Seite interessant fand ich das Kamui-Patent für ein Schichtleder, bei dem die Schichten nicht plan übereinander liegen, sondern dem Radius entsprechend gebogen sind.

https://www4.j-platpat.inpit.go.jp/eng/ ... A7DBD1E78C



Benutzeravatar
eckeneckepen
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 630
Registriert: 25.03.13 11:24
Reputation: 61

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon eckeneckepen » 09.07.18 20:50

es wäre halt schön, wenn es tatsächlich mal jemand wiegen könnte/würde...da bin ich doch sehr neugierig. Denn größer bzw. höher sieht sie nicht aus.


"I got lucky! But the more I practice, the luckier I get."

helmot
Kugelschubser
Kugelschubser
Beiträge: 41
Registriert: 10.08.15 18:00
Reputation: 6

Re: Neue Kreide von Kamui

Beitragvon helmot » 09.07.18 21:09

Die Materialersparnis bei sechseckiger Kreide beträgt gute 13% und bei runder Form sind es einiges über 20%. Ich würde vorschlagen, dass die Kreide in 13 mm Stangen gepresst wird. Da gibt gar keine Probleme mehr mit dem Kreiden. Draufhalten und mit dem Schuh drehen. Sieht vor allem cool aus




Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 39 Gäste