TrainingTraining allgemein

Alles zum Thema Billardtraining.
Dieser Teil des Forums wird durch Lizenzierte Billardtrainer betreut.
Kugel-Breaker
Tischputzer
Tischputzer
Beiträge: 1
Registriert: 09.01.18 15:32
Reputation: 0
Name: Florian Bohm
Spielqueue: Predator P3 Racer 2
Leder: Victory
Breaker: Players HXT P2
Jumper: Players HXT P2

Training allgemein

Beitragvon Kugel-Breaker » 09.01.18 15:49

Hallo,

ich bin neu hier und erst seit kurzem wieder dabei.
Nach einer längeren Pause, bin ich nun zu diesem Sport zurückgekehrt.
Es fällt mir noch etwas schwer wieder richtig rein zu kommen.
Es hat sich doch etwas getan mit der Zeit und man wird auch nicht jünger.
Habe schon den Ansporn, wieder richtig rein zu kommen und mich stetig zu verbessern.
Darum mal eine allgemeine Frage an alle, ob und wie oft in der Woche Ihr Euch alleine am Tisch stellt und trainiert?
Vielleicht geht doch eben darauf ein, ob Ihr ein Schema habt oder wie Ihr dann vorgeht.
Gruß und gut Stoß
Florian



Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2587
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 204
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Training allgemein

Beitragvon tintin » 09.01.18 17:56

Hallo Florian.
Ich habe vor allem festgestellt, dass es sinnvoll ist, sich in einer Trainingssession auf wenige Details zu konzentrieren. Es bringt nichts Übungen zu machen bei denen man Stand, Stoß, Zugball, Tempo, Ablage usw. gleichzeitig trainiert. Kümmere dich immer nach und nach um einzelne Details.

Gruß, tintin.



Benutzeravatar
meharis
Tablerunner
Tablerunner
Beiträge: 1840
Registriert: 16.12.07 00:00
Reputation: 36
Spielqueue: Cem Custom Cue
Leder: Kamui Black S
Breaker: Cem Custom Cue
Wohnort: München

Re: Training allgemein

Beitragvon meharis » 09.01.18 22:10

Also das größte Problem sehe ich mit dem Begriff "alleine"..... Nur aus eigener Erfahrung: glaub mir es bringt unendlich viel mehr wenn Du Dich vertrauensvoll an einen guten Trainer wendest. Der sagt Dir dann was und wie Du wie oft trainieren "darfst".
Das hier könnte Dich hierbei auch interessieren:
http://billardheld.de/umkreissuche/


You never get a second chance to make a first impression

Benutzeravatar
Flukinator
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 136
Registriert: 29.12.17 09:14
Reputation: 9
Name: André
Spielqueue: Predator REVO SP2 Grey, Predator Roadline Limited Edition mit Custom Griffband Leder und OT Z3, Cuetec Pyramide mit 360er Oberteil
Leder: Camui Black Clear Super Soft
Breaker: Cuetec Pyramide Black
Jumper: Cuetec Pyramide Black
Wohnort: Bexbach

Re: Training allgemein

Beitragvon Flukinator » 10.01.18 00:42

Also zum einen musst Du für Dich selbst mal entscheiden was Dein Ziel im Training sein soll.
Möchtest Du zum Beispiel im Verein aktiv in einer Mannschaft, oder nur als Hobbyspieler zum Spaß spielen.
Wenn Du alleine trainierst, kann es allerdings nur mal am Anfang darum gehen eine gewisse Lochsicherheit herzustellen.
Klassisch gesehen nimmst Du alle Kugeln und verteilst sie auf dem Tisch und versuchst sie in so wenig Aufnahmen wie möglich zu lochen. Erst einmal ohne auf Halbe oder ganze Kugeln zu achten.
Dann wenn das einigermaßen klappt, kannst Du schon mal mit der Unterscheidung von Halb und Ganz beginnen. Ähnlich wie beim Achtball.
Natürlich sollte man ab und zu auch Standardstöße wie Stoppball, Nachlauf, Zugball trainieren... um so ein einigermaßen vernünftiges Positionsspiel zu bekommen.
Solltest Du am Anfang noch gar nicht wissen wo Deine Zielsetzung ist... finde ich einen Trainer zu engagieren etwas übertrieben. Der kostet im Regelfall ausserhalb des Vereinslebens richtig Geld.
Ist ein Verein in Deiner Nähe macht es sicher Sinn sich dort anzumelden. A.) kommt das Spielen am Tisch auf Dauer etwas günstiger, da man pauschal zwischen 10-30 Euro im Monat bezahlt. In Billardcaffee´s kostet die Stunde zwischen 6-8 Euro.... Die Rechnung kannst Du Dir ja selbst machen.
Dort wird es sicher dann auch Spielpartner in Deiner Spielstärke geben. Die Vereinsleitung kann Dich dann mit den richtigen Spielern zusammenbringen. Es ist nämlich ziemlich frustrierend wenn Deine Aufgabe nur darin besteht... die Kugeln aufzubauen... Dein Partner räumt komplett ab... oder lässt Dich vielleicht mal an den Tisch... und beim ersten kleinen Fehler ist für Dich das Spiel wieder vorbei.

Dann kommt irgendwann nach einer gewissen Zeit das Systemtraining dran. Ich empfehle hier klar das PAT System.
Auch hier kann Dir Dein Verein weiter helfen. Es ist von renomierten und befähigten Spielern entwickelt und selbst unsere Bundestrainer sowie Kaderspieler setzen auf diese Trainingsmethode, da sie die Grundfertigkeiten sowie auch Spezialfertikeiten systematisch und gezielt vorantreibt.

Natürlich gilt die Regel... um so mehr Zeit Du am Tisch verbringst... um so mehr bekommst Du ein Gefühl für das Spiel. Um so schneller wird sich der Fortschritt einstellen. Solltest Du auch mal Tage dabei haben bei denen es nicht klappt oder einfach nur die Lust fehlt... bau einfach Pausen ein..... und dann kannst Du mit neuem Elan an die Sache herangehen. Du wirst sehen dass Du über lange Zeit Spaß an der Sache haben wirst.



Vighor
Kugelschubser
Kugelschubser
Beiträge: 42
Registriert: 08.12.17 10:57
Reputation: 6

Re: Training allgemein

Beitragvon Vighor » 10.01.18 10:36

Wie und wieviel trainieren ist ja auch vom eigenen Niveau und Zielen abhängig. Als Wiederanfänger hat man ja schon eine Grundkenntniss seines Niveaus.
Ich hab mir letztes Jahr vorgenommen um in einer höheren Klasse Teamwettbewerb un auch Tourniere zu spielen. Dafür musste dann mein Niveau besser werden.
Meine Schwachstellen sind das saubere potten, vor allem bei Rückläufer. Um das zu Trainieren hab ich mir einem Tisch gekauft und der wird auch fast jeden Tag benutzt. Zur Zeit benutze ich noch kein richtiges training Schema aber ich hab mir schon einige Übungen mittels Internet gesucht und die leg ich mir dann auf. Manchmal leg ich auch nur Kugeln auf um dann speziel Rückläufer und Stopp Bälle konzentriert zu spielen.
Da ich dies einfach zu Hause kann mache ich dann meistens 30 Minuten Sessions. Am Wochenende dann mehrere und auch langere Sessions.

Zur Zeit Überlege ich noch um auch bei einem Trainer Sessions zu machen. Ich bekomme von einem Teamkollege öfters Kommentare das mein Stand nicht gerade ist. Das sind dann die Details die man selber nicht sieht und daher alleine nicht Verbessern kann.



Benutzeravatar
willy
Kombispieler
Kombispieler
Beiträge: 167
Registriert: 17.12.14 08:27
Reputation: 26
Spielqueue: BeCue 5.1 OT, Mezz Exceed Ebony WX900
Leder: Ultraskin H, Kuami Black S
Wohnort: Süddeutschland

Re: Training allgemein

Beitragvon willy » 10.01.18 10:54

ich trainiere auch fast täglich (eigener Tisch), einmal das Equal Offence System von Andi Huber und dann auch gezielt mit dem PAT Traningsheft. Kann dir beides empfehlen.



Benutzeravatar
Flukinator
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 136
Registriert: 29.12.17 09:14
Reputation: 9
Name: André
Spielqueue: Predator REVO SP2 Grey, Predator Roadline Limited Edition mit Custom Griffband Leder und OT Z3, Cuetec Pyramide mit 360er Oberteil
Leder: Camui Black Clear Super Soft
Breaker: Cuetec Pyramide Black
Jumper: Cuetec Pyramide Black
Wohnort: Bexbach

Re: Training allgemein

Beitragvon Flukinator » 11.01.18 01:47

Vighor hat geschrieben:Wie und wieviel trainieren ist ja auch vom eigenen Niveau und Zielen abhängig. Als Wiederanfänger hat man ja schon eine Grundkenntniss seines Niveaus.
Ich hab mir letztes Jahr vorgenommen um in einer höheren Klasse Teamwettbewerb un auch Tourniere zu spielen. Dafür musste dann mein Niveau besser werden.
Meine Schwachstellen sind das saubere potten, vor allem bei Rückläufer. Um das zu Trainieren hab ich mir einem Tisch gekauft und der wird auch fast jeden Tag benutzt. Zur Zeit benutze ich noch kein richtiges training Schema aber ich hab mir schon einige Übungen mittels Internet gesucht und die leg ich mir dann auf. Manchmal leg ich auch nur Kugeln auf um dann speziel Rückläufer und Stopp Bälle konzentriert zu spielen.
Da ich dies einfach zu Hause kann mache ich dann meistens 30 Minuten Sessions. Am Wochenende dann mehrere und auch langere Sessions.

Zur Zeit Überlege ich noch um auch bei einem Trainer Sessions zu machen. Ich bekomme von einem Teamkollege öfters Kommentare das mein Stand nicht gerade ist. Das sind dann die Details die man selber nicht sieht und daher alleine nicht Verbessern kann.



Um den eigenen Stand zu kontrolieren kannst Du Dir zu Hause leicht eine Kamera aufstellen, um mal zu sehen wie Du so im Verlauf Deiner Sessions so stehst, und ob Du den Stand im längeren Verlauf auch änderst. Das kannst Du Dir dann im etwas schnelleren Lauf wieder ansehen. Gerade bei Deinen gleich gespielten Zugbällen, kannst Du auch mal die Kameraposition ändern um aus verschiedenen Blickwinkeln den Stand, den Schwung usw. anzusehen.

LG André



LochNess
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 316
Registriert: 09.12.16 12:12
Reputation: 13
Spielqueue: Players HXT
Leder: Kamui Black S

Re: Training allgemein

Beitragvon LochNess » 16.03.18 11:49

Ich trainiere nun seit geraumer Zeit im Verein 1x die Woche mit Trainer, zusätzlich 2-3x zusätzlich in der Woche für mich alleine oder ich verabrede mich mit nem Vereinskollegen (manchmal trifft man die auch zufällig) und wir spielen ein paar Partien.
Zum einen trainiere ich dann das, was mir der Trainer als Hausaufgabe mitgegeben hat. Zum anderen nutze ich das PAT-Heft, ein paar Übungen aus dem Internet und seit kurzem auch ne App aufm Handy für diverse Übungen.
Manche Tage sind gut, manchmal geh ich nicht so glücklich nach Hause, aber unterm Strich merke ich, dass ich mich stetig verbessere und das motiviert mich.
Ich hab auch gemerkt, dass es Sinn macht sich auf ein, zwei Details im Training zu konzentrieren.
Ich bin ehrgeizig, darf aber nicht zu viel auf einmal wollen.
Daher beginne ich immer mit ner seichten Equal Offence zum Warm spielen, dann bau ich alle 15 Bälle auf der Linie des zweiten Diamanten auf und stoße die Bälle direkt ins Loch um mich einzuschwingen, um mich auf die Mitte des Balles zu justieren, um meinen Stoß zu checken, usw... dann mach ich die Übungen.
Und egal wie gut oder nicht so gut das Training dann lief, am Ende bau ich mir immer noch ne leichte 9Ball-Ausschuss-Übung auf und geh erst nach Hause, wenn ich die fehlerfrei ausgeschossen hab. Das mag lustig klingen, aber is für mich unheimlich wichtig für die Psyche




Zurück zu „Training“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast