Training"Übungsloch" für zu Hause?

Alles zum Thema Billardtraining.
Dieser Teil des Forums wird durch Lizenzierte Billardtrainer betreut.
LochNess
Nichtkreider
Nichtkreider
Beiträge: 84
Registriert: 09.12.16 12:12
Reputation: 1

"Übungsloch" für zu Hause?

Beitragvon LochNess » 31.07.17 10:09

Tag zusammen,

vielleicht eine ungewöhnliche Frage, aber gibt es so eine Art Übungsloch/tasche plus Tuch für Zuhause?
Die Golfer haben sowas ja gern mal in ihrem Büro stehen. Hab mich gefragt, ob es sowas in der Art für Billard-Spieler gibt.

Hintergedanke ist der, dass ich nicht jeden Tag Zeit habe, in die Billardhalle zu gehen. Aber trotzdem würde ich gerne zu Hause etwas an meiner Lochgenauigkeit und am Zielen feilen. Hab auch keine Ahnung, ob es das bringen würde und man sich dadurch verbessert, aber der Gedanke sprang mir gestern eben ins Gehirn. Daher meine Frage.

Billardtisch für zu Hause wäre natürlich optimal, aber dafür ist die Wohnung leider zu klein.
Oder vielleicht habt ihr ja ne andere Idee, wie man sowas zu Hause, Marke Eigenbau, umsetzen könnte... ?

Für Tipps jeglicher Art wäre ich sehr dankbar.



Benutzeravatar
treffgarnix
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2148
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 192
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Ultraskin
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: "Übungsloch" für zu Hause?

Beitragvon treffgarnix » 31.07.17 10:37

Ganz ehrlich: Das ist eine super Frage. Hätte ich auch sehr viel Interesse. (Alternative bei mir: einen 7- oder 8-Fuß-Tisch, würde grad so noch reinpassen.)


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

LochNess
Nichtkreider
Nichtkreider
Beiträge: 84
Registriert: 09.12.16 12:12
Reputation: 1

Re: "Übungsloch" für zu Hause?

Beitragvon LochNess » 31.07.17 10:47

hab auch schon an eine esstisch-billardtisch-kombi gedacht, aber der tisch dürfte dann auch nicht länger als 170cm lang sein... und da hab ich noch keinen gefunden. aber so ein tuch über den esstisch und ne übungstasche würd mir fürs erste schon mal reichen.



Benutzeravatar
kalleleo
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 253
Registriert: 18.12.15 14:20
Reputation: 37
Name: Thomas
Spielqueue: Fury B/J UT mit 12 mm Vollholz OT (Jim Davis)
Leder: Talisman Pro H 12mm
Breaker: Challenger B/J
Jumper: Challenger B/J
Wohnort: Berlin

Re: "Übungsloch" für zu Hause?

Beitragvon kalleleo » 31.07.17 14:28

Für mehr als Stoßübungen, bei denen es mehr auf den Stand und die Stoßabfolge geht, sehe ich darin keinen Sinn. Denn: Für Lochgenauigkeit muss die Oberfläche sehr eben und absolut waagerecht ausgerichtet sein. Und das ist bei einem nicht ausgerichteten Tisch meist nicht der Fall. Ich denke, dass jede Übungskonstruktion diesen prinzipiellen Mangel hat.

Ich zum Beispiel habe einen Esstisch aus Holz mit einer dicken Kunststoff-Auflage (die schon einmal Effet-Stöße verbietet). Hier übe ich schon mal den sauberen Stoß, aber mir ist dabei sehr wohl bewusst, dass der Geradeauslauf zu ungenau ist, um über eine längere Distanz exakt einen gewünschten Punkt zu treffen. (Ich gebe aber zu, mir aus Holz einen 2 Bälle breiten Ersatz, Tascheneinlauf konstruiert zu haben...)

Um eine absolut glatte und waagerechte Oberfläche mit einem fehlerfrei verlegten Tuch kommt man bei Zielübungen nicht Drum rum. Und soll noch Effet geübt werden (auch Rück- und Nachläufer zähle ich dazu), dann muss das Tuch auch noch die gewünschte Gleitfähigkeit haben.

Auch ein Esstisch/Billardtisch Hybrid (dessen Anschaffung ich auch plane) muss aus diesen Gründen perfekt ausgerichtet werden.



LochNess
Nichtkreider
Nichtkreider
Beiträge: 84
Registriert: 09.12.16 12:12
Reputation: 1

Re: "Übungsloch" für zu Hause?

Beitragvon LochNess » 31.07.17 15:39

ja, mir ist bewusst, dass sowas mit keinem perfekt ausgerichteten tisch zu vergleichen ist. aber irgendwas würd ich halt gern zu hause tun.

alternative ist ein kombi-tisch, aber wie gesagt, länger als 170 kann der auch nicht sein, sonst passt er nicht rein und bisher hab ich in der größe noch keinen gefunden

Added in 38 minutes 43 seconds:
alternative wäre, ich kaufe mir Billardstoff und spanne den über meinen Holz-Esstisch.
Und dann bau ich mir so wie du nen Tascheneinlauf, den ich beliebig aufm Tisch platzieren kann.
Vielleicht reicht das fürs Erste.



Benutzeravatar
kalleleo
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 253
Registriert: 18.12.15 14:20
Reputation: 37
Name: Thomas
Spielqueue: Fury B/J UT mit 12 mm Vollholz OT (Jim Davis)
Leder: Talisman Pro H 12mm
Breaker: Challenger B/J
Jumper: Challenger B/J
Wohnort: Berlin

Re: "Übungsloch" für zu Hause?

Beitragvon kalleleo » 01.08.17 08:40

Meinst du mit 170 die Spielfläche oder das Außenmaß? Weil es gibt 5ft Billard-Esstische, da ist die Spielfläche 160x80. Z.B. der hier:
https://www.billard-lissy.de/billardtis ... lbillard_7

Es gibt auch welche ohne Schieferplatte oder etwas weniger Esstisch-Style mit Abdeckplatte, die sind dann natürlich billiger.



Benutzeravatar
heiliger
Kugelschubser
Kugelschubser
Beiträge: 42
Registriert: 07.02.11 00:00
Reputation: 1

Re: "Übungsloch" für zu Hause?

Beitragvon heiliger » 02.08.17 00:28

kalleleo hat geschrieben:Meinst du mit 170 die Spielfläche oder das Außenmaß? Weil es gibt 5ft Billard-Esstische, da ist die Spielfläche 160x80. Z.B. der hier:
https://www.billard-lissy.de/billardtis ... lbillard_7

Es gibt auch welche ohne Schieferplatte oder etwas weniger Esstisch-Style mit Abdeckplatte, die sind dann natürlich billiger.


ein 5fuß-tisch mit schieferplatte und simonis tuch um 2837?
und die banden sind sicher auch schrott.



Benutzeravatar
Schopi68
Bogenkünstler
Bogenkünstler
Beiträge: 1047
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 102
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: altes Schnitzel / Dime Shape
Breaker: Oliver Stops / Breakhammer (oder Knie)
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: "Übungsloch" für zu Hause?

Beitragvon Schopi68 » 02.08.17 10:34

Es wird nur bedingt etwas bringen. Möglicherweise kennst Du das, wenn der Trainer das Loch mal abdeckt und Du dennoch gut triffst. Das Gehirn orientiert sich gerne auch an den Banden, speziell bei Bällen, bei denen das Loch weit weg ist...




Zurück zu „Training“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast