WerbungEine Folie sie zu knechten...

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Jens
Redakteur
Beiträge: 2050
Registriert: 25.08.04 00:00
Reputation: 36
Wohnort: Monheim am Rhein (NRW)

Eine Folie sie zu knechten...

Beitragvon Jens » 02.06.10 00:27

Bild
sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden." Der Satz aus Herr der Ringe kam mir in den Kopf, um das neue Magic Ball Rack PRO zu beschreiben. Auf dem Berlin Masters am Pfingstwochenende wurde das Magic Ball Rack PRO offiziell zum Aufbauen eingesetzt. Michael Weiershaus, Betreiber des Q-Club in Berlin und einer der Mitveranstalter, sieht den Einsatz als Erfolg: "Wir haben die Racks in allen Spielen des Turniers verwendet. Die Teilnehmer waren insgesamt sehr zufrieden damit."
Diese Beobachtung deckt sich damit, was wir in den letzten Monaten erfahren haben und was auch hier im Forum meist so beschrieben wird: Wer es kennt, findet es gut. Ich nehme das zum Anlass, ein komplett subjektives Zwischenfazit (ich verkaufe die Dinger schließlich: www.billardpro.de) zum Magic Ball Rack PRO zu verfassen und die häufigsten Fragen zu beantworten.


Magic was?


Das Magic Ball Rack (MBR) ist eine dünne, recht stabile Folie aus speziellem Plastik in dreieckiger Form für 8-Ball und in entsprechenden Formen für 9- und 10-Ball. In der Folie befinden sich kleine Löcher, in die die Kugeln rollen. Das MBR wird auf den Tisch gelegt und auf die Folie kommen die Kugeln. Nach dem gleichen Prinzip wie bei getappten Tischen rollen die Kugeln in die Aussparungen und liegen dannn 100% press zusammen. Nach dem Break wird das Rack vom Tisch genommen. Das meistverwendete MBR Pro ist aus durchsichtiger Folie. Auf diese Version bezieht sich auch alles folgende, frühere Versionen in weiß sind kaum noch zu kriegen.





Was, wenn eine Kugel über das Rack rollt?


Das ist die erste Frage, die sich jeder stellt. Die Antwort: Wenn sie zu langsam ist, kann sie abgelenkt oder sogar aufgehalten werden. Das passiert zum Beispiel beim Anstoß, wenn eine der inneren Kugeln sich recht langsam von der Stelle bewegt. Es kann dann (selten) sogar vorkommen, dass eine Kugel es nicht aus dem Rack herausschafft. (Das ist wirklich selten der Fall; die Kugeln sind eigentlich immer super verteilt, wie bei getappten Tischen). Da beim Break naturgemäß schnell gestoßen wird und die Kugeln sowieso völlig zufällig auf dem Tisch verteilt sind, macht das nach meiner Erfahrung nichts aus.





Stört das Rack nicht, wenn es auf dem Tisch rumliegt?


Beim Break stört es nicht, da man es überhaupt nicht sieht (ist ja durchsichtig und passt sich daher chamäleonartig :) dem Tuch an). In gefühlt 95% der Fälle kann man direkt nach dem Break das Rack entfernen, da keine Kugel darauf liegengeblieben ist. Wenn doch, kann man sich entweder mit dem Gegner einigen, die störende Kugel kurz anzuheben und das Rack zu entfernen, oder man wartet, bis die Kugel heruntergespielt wurde. Beim Herunterspielen sollte man dann aber eher kräftig stoßen, damit die Kugel nicht abgefälscht wird.





Geht das auch für 14/1?


Im 14/1 habe ich das Rack noch gar nicht ernsthaft ausprobiert, weil dort ja dauernd Kugeln sehr langsam in Dreiecknähe herumrollen. Andere haben es probiert und raten davon ab, da die Kugeln öfters abgelenkt werden. Also, 14/1: nö, lieber nicht.





Kann man das transportieren?


Ja, kann man sehr gut sogar. Ich habe es noch nicht dauerhaft in der Queuetasche herumgetragen, kann aber von diesem Härtetest berichten: Ein Kunde hatte ein defektes MBR zurückgeschickt und es (das war abgesprochen) einfach zusammengerollt und in einen kleinen Umschlag gezwängt. Nach drei Tagen qualvollem Postweg habe ich das Ding ausgepackt, auf den Tisch gelegt und nach einer halben Stunde hatte es sich von alleine glattgelegt (ohne Kugeln). Mit Kugeln sollte es also spätestens nach dem zweiten, dritten Spiel, wenn nicht früher, wieder glatt sein. Wenn ihr es transportiert, solltet ihr es in einer Folie / Umschlag rollen und dann z.B. in ein leeres Fach eures Köchers schieben. Wenn ihr mehr Erfahrungen dazu habt, schreibt es in die Kommentare!





Ist das denn zugelassen?


Noch nicht. Aber es wird von der DBU und manchen Landesverbänden getestet und ich hoffe, dass es für die kommende Saison 2010/2011 zugelassen wird. Wir nutzen das MBR seit einigen Monaten im Ligaspielbetrieb (Oberliga und 2. Bundesliga, immer in Absprache mit dem Gegner) und verwenden es regelmäßig im Training. Bei Ligaspieltagen vereinbaren wir es so, dass immer beide Spieler einverstanden sein müssen, damit das Rack benutzt werden kann.





Nee, datt is mir nix mir nem Fremdkörper auf dem Tisch und überhaupt!


Das MBR kann für manchen erst einmal befremdlich sein. Witzigerweise ändert sich das meist, wenn man das MBR dann ausprobiert hat. Die Vorteile sind einfach so gravierend, dass die seltenen Fälle, in denen das MBR stört, nicht ins Gewicht fallen. Mit dem MBR habt ihr eben immer ein perfekt gebautes Rack wie bei frisch getappten Tischen, aber eben überall, auch auf dem ranzigsten, abgenudelten Tisch, den ihr finden könnt. Mit dem Tisch selbst muss man nichts machen, also auch nicht nachtappen o.ä.


Wer es kennt, findet es gut, zumindest wenn er Wert auf ein press gebautes Rack legt. Für mich ist das Magic Ball Rack PRO eine der Pool-Billard-Innovationen der letzten Jahre.


Unter www.billardpro.de könnt ihr es natürlich bestellen - ohne Versandkosten. Da findet ihr auch in Video, wo ihr das MBR im Einsatz sehen könnt.


Ich habe für Verbände übrigens Sonderpreise kalkuliert. Schaut ebenfalls ins Händerforum: http://www.billard-aktuell.de/modules.p ... 789#343789


Wenn ihr euer persönliches Fazit loswerden wollt, schreibt es in die Kommentare!


Viele Grüße
Patrick



Zurück zu „Werbung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast