LigabetriebRelegation - Aufstieg geschafft!

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Sinclair
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 218
Registriert: 03.09.04 00:00
Reputation: 0
Spielqueue: Mike Becker
Leder: Kamui Black Soft
Breaker: Poison VX2
Jumper: Fury FJ1
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Relegation - Aufstieg geschafft!

Beitragvon Sinclair » 30.06.09 12:27

Bild

Die BU Kassel gewinnt die Relegation zum Aufstieg in die Verbandsliga


„Endlich wieder oben“, riefen die Anhänger der 1.Mannschaft der Billard Union Kassel 2000 e.V. (BUK), als die Mannen um Mannschaftsführer (MF) Wolfgang Doering am Samstag spät abends in das Vereinsheim der BUK einkehrten. Thomas Spieß, Rahim Abdul, Esmat Qari und der zuvor genannte MF Doering hatten einen langen und anstrengenden, aber auch glücklichen Tag hinter sich.


Acht Stunden vorher standen sie noch im südhessischen Hochheim mit 2 weiteren Landesligamannschaften und spielten um den Einzug in die zweithöchste Liga in Hessen, im Modus jeder gegen jeden und nur der Sieger steigt auf.


Es war einer dieser Tage, der in die Geschichtsbücher des Kasseler Vereins eingehen wird, da es nach der ersten Runde im ersten Satz gegen den BC Wiesbaden 2 noch nicht mal nach einem Quäntchen Sieg aussah. Thomas Spieß verlor sein 14/1 gegen Zlatibor Micic, der in der letzten Saison noch 2. Bundesliga spielte. Doering verlor sein 9-Ball 3:7 und Abdul sein 8-Ball knapp 5:6. Nur Qari konnte mit seinem Sieg im 8-Ball verhindern, dass das Match frühzeitig für die BUK endete. Jetzt mussten alle Kasseler gewinnen. Genauso war auch die Situation am letzten Ligaspieltag, den sie unglücklich gegen ihren direkten Konkurrenten, dem damit frisch gekrönten Landesligameister PBC Giessen verloren hatten (wir berichteten). Diesmal sollten aber die Kasseler stärkere Nerven zeigen. Zuerst revanchierte sich Spieß beim ehemaligen Zweitligisten Micic mit einem 6:3 Sieg im 8-Ball. Qari gewann sein 2.tes Spiel ebenfalls souverän mit 7:3 und Doering beendete das Match mit einem 100:40 Sieg im 14/1. Der erste Sieg war mit knapp 4:3 getan.
Die Billard Freunde Heppenheim warteten schon, da sie am Vormittag Wiesbaden ebenfalls mit 4:2 geschlagen hatten. Kassel war also gewarnt, zumal die Heppenheimer auch noch Patrick Neumann in ihren Reihen besaßen. Neumann hatte in der Saison mehrfach im 14/1 Höchstserien von 35, 36 und 46 Kugeln geschossen, mit dem er auch zu Recht Tabellenerster der Landesligen war. Der MF aus Kassel reagierte sofort darauf und stellte Abdul auf das erste 14/1. Rahim verlor zwar diese Partie, jedoch brauchte Neumann 54 Aufnahmen und schoss nur eine 13 als Höchstserie. Spieß und Doering gewannen ihre Sätze deutlich, während Qari sein 8-Ball knapp mit 4:6 verlor. 2:2 Ausgleich in Sätzen, die Rückrunde musste entscheiden.


Spieß gewann souverän sein 14/1 mit 100:26 Punkten in 17 Aufnahmen. Doering verlor jedoch zeitgleich sein 8-Ball deutlich mit 1:6 gegen Neumann. Esmat Qari musste gewinnen, wollten die Kasseler nächste Saison in der Verbandsliga in Hessen spielen. Es stand schon 4:6 gegen Qari, als dieser von seinem Mannschaftskollegen Abdul dermaßen angefeuert wurde, dass er den Turbo umlegte und mit gewohnt sicherem Taktik- und Lochspiel diesen Satz noch 7:6 für sich entschied und Kassel damit in die Verbandsliga schoss. Er, der zuvor das letzte reguläre Ligaspiel gegen Giessen verlor und damit die Aufstiegsträume der BUK kurzzeitig in Stocken brachte, war der Matchwinner des Tages. Doering und auch die anderen Spieler waren sich jedoch einig, dass dieser Aufstieg eine generelle Mannschaftsleistung war. Ohne die vorherigen Siege von Braunagel und Wagner, den beiden Jugendlichen, die an diesem Tag nicht dabei sein konnten, sowie der Leistung der euphorisch feiernden Viererkette wäre dieser Tag nicht denkbar gewesen.


Weitere Infos und Anfahrtsskizze zum Vereinsheim sind unter www.bu-kassel.de nachlesbar.


© A.Hoppe 2009



Zurück zu „Ligabetrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast