TurniereDüsseldorf Classics: Nachbarvereine treffen sich im Finale

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
SaschaK
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1356
Registriert: 30.04.07 00:00
Reputation: 37
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Düsseldorf Classics: Nachbarvereine treffen sich im Finale

Beitragvon SaschaK » 29.07.17 11:36

Bild

Auch am letzten Freitag im Juli fanden sich mehr als 40 Spieler im Vereinsheim des BC Colours zum Hausturnier Düsseldorf Classics ein.

Die klangvollen Namen, die 14 Tage vorher im Spielplan standen, waren dieses Mal nicht zu finden. Dennoch waren einige gute Spieler und Spielerinnen vor Ort. Von den 5 anwesenden Damen waren Kristina Schagan (BC Oberhausen) Beatrix Kustos (PSG Köln) hervorzuheben.

Das Favoritenfeld war breit aufgestellt: die 3 Colours Nico Seidler, Marcel Nottebaum und Tim Guber, Michael Voglhuber (BSC Neukirchen/ Geldern), Ralph Frommold (BSV Langenfeld), Gabriel Niesyto (1. PBC Kaarst). Nicht zu vergessen Sascha Rath vom Zweitligisten PBC Joker Kamp-Lintfort sowie noch einige andere Spieler.

Gleich zu Beginn gab es das teaminterne Duell zwischen Nico und Marcel. Hier gewann Nico mit 4-1.

Für den größten Knall sorgte allerdings jemand anders: Harry Bierwirth (BSC Shooters Mettmann) besiegte Sascha Rath mit 4-3. Damit befanden sich bereits sehr früh zwei Hochkaräter auf der Verliererseite. Und es folgten noch weitere Spieler. Doch am Ende erreichten fast alle die K.o.-Runde. Eine Ausnahme war Gabriel. Er hatte im Einzug ins Achtelfinale das Nachsehen gegen Sascha Kühn (BC Colours Düsseldorf).

Mit Kristina und Trixi schafften es erfreulicherweise auch 2 Damen in die K.o.-Spiele. In den letzten Wochen ist die Leverkusenerin dort sozusagen Stammgast.

Wer es nicht soweit schaffte war Bülent Bülbül (vereinslos). Der frühere Regionalligaspieler der Colours kam unerwartet vorbei, nahm das Queue nach mehrjähriger Pause wieder in die Hand, unterlag aber schnell zweimal und durfte früh wieder nach Hause.

Das Achtelfinale brachte dann einige unerwartete Ergebnisse mit sich. So musste Sascha Rath nach einer Niederlage gegen Denis Dedic (BSC Shooters Mettmann) passen und Jack Steinkrüger (BSV Langenfeld) unterlag Harry Bierwirth, der neben Sascha mit Gabriel einen weiteren besser eingestuften Spieler zu Fall gebracht hatte.

Ein weiteres Teamduell entschied Marcel gegen Tim mit 4-0 für sich. Kristina musste sich Volker Lüttich (BSC Shooter Mettmann)geschlagen geben und Trixi hielt durch einen Sieg über Christoph Cüppers (BC Colours Düsseldorf) die Flagge der Damen hoch.

Außer den Genannten standen Nico Seidler, Michael Voglhuber und Jousef Farajzadeh (BSC Shooters Mettmann) im Viertelfinale. Und auch dort sollte es wieder überraschende Ergebnisse geben.

So unterlag Volker im Mettmanner Duell gegen Harry mit 4-5. Der Oldie hatte zum ersten Mal die Preisgeldränge der Classics erreicht.

Nico Seidler gab gegen Denis noch eine 4-3 Führung aus der Hand und musste mit dem ungeliebten 5. Platz vorlieb nehmen. Marcel erfüllte seine Aufgabe gegen Trixi dagegen erfolgreich. Durch ein 5-1 war die Vorschlussrunde erreicht.

Sein dortiger Gegner wurde zwischen Michael und Jousef ermittelt. Hier behauptete sich Michael mit 5-3 und man kann durchaus von einer gelungenen Rückkehr nach Düsseldorf sprechen, denn es ist einige Monate her, dass der Österreicher bei den Düsseldorf Classics aufschlug. Aber vielleicht war sein heutiger Weg noch nicht beendet….

Im Halbfinale zeigten er und Marcel einen wirklich guten Satz. Kaum Schussfehler und die wenigen wurden direkt in einen Spielgewinn umgemünzt. So kam es nach viel Hin und Her zum Hill-Hill, das die Entscheidung bringen musste. Hier konnte Michael seinen Breakvorteil nicht nutzen. Ein verschossener Ball auf Mitte kostete ihn die Finalteilnahme.

Im anderen Halbfinale waren die Spieler aus der Düsseldorfer Nachbarstadt Mettmann unter sich. Denis, der bis hierhin ebenso wie Harry noch kein Spiel verloren hatte, war favorisiert und hatte bereits häufiger ein Viertel- und auch schon Halbfinale bei den Classics erreicht. Am Ende gewann er mit 6-3.

Um ziemlich genau 3:00 Uhr in der Früh wurde das Finale nicht gespielt, sondern wie üblich Turniersieg, Preisgeld und die Punkte für die German Tour zwischen den Finalisten geteilt.

Ein Dankeschön allen Teilnehmern. Insbesondere denjenigen, die eine sehr weite Anreise auf sich genommen haben, um dabei sein zu können. Und auch den Helfern ein Danke: Turnierleitung Jörg Garbe und Melanie Brüsseler und Marcel Nottebaum hinter der Theke.

Weiter geht es am 11.08.2017. Dann starten die Düsseldorf Classics wie immer um 19:30 Uhr auf der Reisholzer Werftstrasse 25a.

Bilder zum Turnier, den Link zum Spielplan und zur Aufzeichnung auf You Tube findet ihr auf unserer Homepage http://www.bccolours.de. Weitere Berichte der letzten Wochen:

Marcel Nottebaum erreicht das Endspiel um den Neandertaler
9-Ball Vereinsmeisterschaft 2017
Billardpro.de Challenge: Emir zum Dritten
Stuttgart Open 2017: Einer von Dreien
14.1e Vereinsmeisterschaft 2017
Düsseldorf Classics: Topspieler in Düsseldorf



Zurück zu „Turniere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste