TurniereDüsseldorf Classics: Ein Run auf die Classics

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
SaschaK
Ausschießer
Ausschießer
Beiträge: 1294
Registriert: 30.04.07 00:00
Reputation: 35
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Düsseldorf Classics: Ein Run auf die Classics

Beitragvon SaschaK » 06.05.17 20:23

Bild

Mit einem fast voll besetzten Feld starteten die Düsseldorf Classics in den Wonnemonat Mai. 47 Teilnehmer sorgten für ein mehr als gut gefülltes Vereinsheim der Colours.

An Qualität mangelte es ebenfalls nicht. Trotz einer Vielzahl guter Spieler waren die Favoriten schnell ausgemacht: Natürlich Tobias Bongers (BSC Shooters Mettmann) und der wieder einmal aus dem Aachener Raum angereiste Florian Scholl (BC Alsdorf) und natürlich Joshua Filler (PBC Schwerte). Der Youngster hatte seinen ersten Auftritt bei den Classics und war sicherlich der absolute Topfavorit dieses Abends.

Alle drei setzten sich mühelos durch. Mit jeweils 3 zu Null Erfolgen erreichte das Trio das Achtelfinale.
Von den Spielern des BC Colours waren dort Tim Guber, Marcel Nottebaum, Emir Secener und Jörg Garbe vertreten.

Überraschend frühzeitig gescheitert war Nico Seidler (BC Colours Düsseldorf). Er hatte zuerst gegen Michael "Blacky" Schwarz (BC Colours Düsseldorf) das Nachsehen und unterlag später auch Manuela Barke (BC Schalke).

Diese schaffte durch den Sieg über Nico ebenso den Sprung ins Achtelfinale wie Pia Bläser (BC Alsdorf). Damit waren 2 der drei gestarteten Damen in der K.o.-Runde vertreten. Möglicherweise ist das erfolgreiche Abschneiden der beiden ein Ansporn für weitere Damen ihr können auch einmal bei den Düsseldorf Classics unter Beweis zu stellen. Den BC Colours würde es freuen.

Und für Pia war der Weg im Achtelfinale noch nicht beendet. Sie schaltete mit Tim Guber einen der beiden Finalisten des letzten Turniers aus und hatte die Runde der letzten 8 Spieler erreicht.

Für Manuela war im Achtelfinale allerdings Schluss. Immerhin gelang ihr als erste ein Spielgewinn gegen Tobias Bongers. Dagegen behielt „Joshi“ seine weiße Weste. Er gewann 5-0 gegen Michael Bonhoff (BSC Neukirchen/ Geldern).

Auch Florian Scholl konnte seine Siegesserie ausbauen. Durch ein 5-2 über Denis Dedic (BSC Shooters Mettmann) erreichte auch der Alsdorfer das Viertelfinale.

Neben den 4 Genannten gelang der Viertelfinaleinzug auch den Colours Marcel Nottebaum, Jörg Garbe und Emir Secener, sowie Alexander Lück (BC Alsdorf). Während Marcel sich Pia gegenüber sah, mussten sich die drei anderen gegen die Topspieler des Feldes behaupten.

Als erster musste Alex Lück feststellen, dass er gegen Joshua auf verlorenem Posten stand. Ein Spiel konnte er dem Bundesligaspieler immerhin abknöpfen und sich dadurch dem „White Wash“ entziehen.

Auch Jörg hatte gegen „Flo“ erwartungsgemäß das Nachsehen. Mit zwei gewonnenen Spielen zog er sich trotz der Niederlage gegen den ehemaligen Bundesligaspieler achtbar aus der Affäre.

Einen schweren Stand hatte Marcel gegen die letzte verbliebene Dame Pia Bläser. Die Alsdorferin zeigte, dass man sie auch beim Damen Grand-Prix in der kommenden Woche durchaus auf der Rechnung haben sollte, wenn es um die Vergabe der Tickets für die DM geht. Zum Sieg gegen den Verbandsligaspieler reichte es dennoch nicht. Durch ein 5-3 verhinderte Marcel das „Pärchenduell“ zwischen Pia und Joshua.

Als eine harte Nuss erwies sich Emir für Tobi. Der in der kommenden Spielzeit für die Shooters in der Oberliga des BLMR auf Punktejagd gehende Tobias Bongers, wurde erstmals an diesem Abend richtig gefordert. Der Düsseldorfer Verbandsligaspieler zwang ihn über die volle Distanz von 9 Spielen, doch am Ende lag der Mettmanner knapp vorn.

Damit standen sich in der Vorschlussrunde Tobias Bongers und Florian Scholl sowie Joshua Filler und Marcel Nottebaum gegenüber.

Während Tobias Florian kaum eine Chance ließ und diesen quasi mit 6-0 abschoss, entwickelte sich das Match zwischen Marcel und Joshua zu einem wahren Thriller. Während des Satzes erspielte sich Joshi zwar zuerst Vorteile und war als erster „on the Hill“, doch diese Vorteile gab er schließlich aus der Hand. So kam Marcel doch noch heran und ihm gelang der Ausgleich zum 5-5.

Die Chance des Breaks – bei diesem Turnier erstmals mit erhöhtem Aufbau, aber ohne „Kitchen Rule“ – nutzte der Verbandsligaspieler und schoss die entscheidende Partie zum 6-5 Satzgewinn aus.

Die beiden Finalisten einigten sich darauf den Turniersieg, die GT-Punkte und das Preisgeld zu teilen und spielten keinen Sieger mehr aus. Glückwunsch an beide zum Erreichen des Finales!

Ein fettes Dankeschön an alle Teilnehmer für ihr Kommen. Es ist echt der Wahnsinn, wie viele Teilnehmer sich alle 14 Tage auf den Weg nach Düsseldorf machen, um bei den Düsseldorf Classics mitzuspielen! Der Schnitt liegt derzeit bei fast 39 Teilnehmern.

Nicht zu vergessen sind die Helfer, ohne die die Durchführung des Turniers nicht möglich wäre. Am Freitag waren es Melanie Brüsseler (Essen), Marcel Nottebaum (Theke) und Jörg Garbe (Turnierleitung) sowie mehrere weiter Helfer, die während des Abends ihre helfenden Hände zur Verfügung gestellt haben. Dankeschön!

In 14 Tagen stehen die nächsten Düsseldorf Classics an. Am 19. Mai beginnt das Turnier wie immer um 19:30 Uhr. Einspielen ist ab 18:30 Uhr möglich. Bilder und einen Link zum Spielplan findet ihr auf unserer Homepage http://www.bccolours.de

Weitere Berichte auf unserer Homepage:
9-Ball Damen Grand-Prix mit Livestream beim BC Colours Düsseldorf
Kreisligacup: Mehr als ein Drittel Colours
Aufstieg fast perfekt
Colours fahren zum Nachholspiel nach Köln
Emir Secener in Krefeld dreimal gegen Bundesligaspieler
Colours 2 gibt „Rote Laterne“ ab



Zurück zu „Turniere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast