BillardkegelnBBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Moderator: Moderatoren

Queueträger
Pomeranzenkiller
Pomeranzenkiller
Beiträge: 74
Registriert: 14.08.12 23:38
Reputation: 0

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon Queueträger » 01.12.13 18:44

Hallo Sportfreunde,

weis denn schon jemand was gestern bei der DBU Sitzung rauskam
in Bezug auf die Mitgliedermeldung des BBBV?

sportliche Grüße
Queueträger



Benutzeravatar
alvi
Moderator
Beiträge: 2831
Registriert: 27.08.04 00:00
Reputation: 81
Name: Daniel Alvarez
Spielqueue: George Porper 1 / Arthur-Eurowest Hybrid 2 / Meucci Winner
Leder: Talismann Medium / Moori Medium / Elkmaster
Breaker: Buffalo Jump and Break
Jumper: Peter Ernst Spezial
Kontaktdaten:

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon alvi » 01.12.13 23:28

Hallo.

Ja, alle Delegierten, die vor ort waren.

Gruß, Daniel Alvarez.



Queueträger
Pomeranzenkiller
Pomeranzenkiller
Beiträge: 74
Registriert: 14.08.12 23:38
Reputation: 0

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon Queueträger » 01.12.13 23:39

und so wie es aussieht mussten wohl alle eine Verschwiegenheitsklausel unterschreiben



Benutzeravatar
alvi
Moderator
Beiträge: 2831
Registriert: 27.08.04 00:00
Reputation: 81
Name: Daniel Alvarez
Spielqueue: George Porper 1 / Arthur-Eurowest Hybrid 2 / Meucci Winner
Leder: Talismann Medium / Moori Medium / Elkmaster
Breaker: Buffalo Jump and Break
Jumper: Peter Ernst Spezial
Kontaktdaten:

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon alvi » 01.12.13 23:41

Hallo.

Naja, Queueträger ist ja auch kein üblicher Name, oder?

Du wirst früh genug erfahren, was passiert ist.

Gruß, Daniel Alvarez.



Benutzeravatar
Tornadoboy
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 528
Registriert: 14.05.07 00:00
Reputation: 20
Name: Patrick
Spielqueue: Vollmer Custom
Leder: Kamui Black Soft
Breaker: Mezz Power Break Pro
Jumper: Lomax/Hanshew
Wohnort: Saarland

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon Tornadoboy » 02.12.13 11:55

Hallo zusammen,

hier mal eine kurze Zusammenfassung vom Sächsischen Landesverband zur Sitzung in Wuppertal:

http://sachsen-billard.de/sbv/news?show=240

Viele Grüße aus dem Saarland!

Patrick



Benutzeravatar
Ice_T
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 279
Registriert: 16.02.12 00:00
Reputation: 7

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon Ice_T » 02.12.13 12:14

Was soll man sagen ... es wurden einschlägige Beschlüsse gefasst.

angedrohte Sperre aller BBBV Aktiven nicht ab kommender Saison (was für mich logisch wäre um nicht den begonnenen Spielbetrieb zu beeinflussen und andere Mannschaften von anderen Verbänden mit zu bestrafen) sondern bereits ab 01.01.2013, obwohl für diese der Beitrag für diese Saison entrichtet wurde... :sta: :sta: :sta:

In meinen Augen geht das zu Lasten der engagierten 5-Kegelspieler und Billardkegeler des BBBV, die bereits Kosten für den laufenden Spielbetrieb gestemmt haben bzw. kurz vorm Start der BuLi und kurz vor der Vorbereitung zur EM stehen!

Wie man einen Aktivenbeitrag von 20,00 € als Beitragssenkung verkaufen kann ist mir ein Rätsel ...

2013 -> 18,- € bei eventueller Förderung durch das BMI
2014 -> 20,- € bei eventueller Förderung durch das BMI

... eindeutig eine Beitragssenkung ... :nac: :nac: :lac:

Es ist 5 nach 12 ... es gibt viel zu tun -> packen wir es an!



Benutzeravatar
brandenburger
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 135
Registriert: 13.03.12 00:00
Reputation: 0

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon brandenburger » 02.12.13 12:59

Ice_T hat geschrieben:angedrohte Sperre aller BBBV Aktiven nicht ab kommender Saison (was für mich logisch wäre um nicht den begonnenen Spielbetrieb zu beeinflussen und andere Mannschaften von anderen Verbänden mit zu bestrafen) sondern bereits ab 01.01.2013, obwohl für diese der Beitrag für diese Saison entrichtet wurde...


Der Beitrag wir in der DBU für das Geschäftsjahr erhoben, nicht für die Saison. Also ist die angedrohte Sperre zum 01.01.2014 nur logisch.
Fragt sich wie z.B. die aktiven Pooler, die ja bekannterweise ihren Spielbetrieb im Berliner Verband durchführen, auf eine Sperre reagieren werden?

Die nächste Frage wäre: Was macht die DBU, wenn nicht nachgemeldet wird und der Spielbetrieb im BBBV weiter durchgeführt wird?
Kommt dann Punkt 5.2.4. der Finanzordnung der DBU in Anwendung?

5.2.4 Nichtmeldungen
Nehmen Personen nach der Definition der Tz. 5.2.1 ohne entsprechende Meldung in der
BillardArea aktiv am Sportbetrieb teil, so fällt eine zusätzliche Gebühr in der Höhe von 50,00
Euro an, die wie unter Tz. 5.2.3 beschrieben erhoben wird.



Benutzeravatar
Ice_T
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 279
Registriert: 16.02.12 00:00
Reputation: 7

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon Ice_T » 02.12.13 15:09

... logisch ist das Eine, nachvollziehbar ist das Andere!

Fakt ist, unsere sächsischen Mannschaften haben sich für eine Bundesliga gemeldet, die aus einer bestimmten Staffelstärke bestand und haben einen "Vertrag" = Meldebestätigung mit der DBU geschlossen und dafür ein Startgeld entrichtet! Fakt ist, die DBU wird mit einer Sperre der BBBV Spieler vertragsbrüchig gegenüber den eingeschriebenen anderen Mannschaften.

Des Weiteren haben bereits einige Mannschaften bei den betreffenden brandenburgischen Mannschaften Auswärtsspiele durchgeführt, deren Ergebnisse dann hinfällig wären und als nicht durchgeführt gelten. Wer ersetzt dann den betreffenden Mannschaften die angefallenen Kosten?

Fragen über Fragen!



Benutzeravatar
Frido
Nichtkreider
Nichtkreider
Beiträge: 94
Registriert: 19.04.08 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon Frido » 02.12.13 18:29

Ice_T, da hast du was falsch mitbekommen...

Wie man einen Aktivenbeitrag von 20,00 € als Beitragssenkung verkaufen kann ist kein Rätsel, denn:

2013 -> 24,- € bei eventueller Förderung durch das BMI und 18;- € bei Förderung durch das BMI
2014 -> 20,- € egal, ob mit oder ohne Förderung durch das BMI

Beitragssenkung nach Adam Riese 24,- minus 20,- gleich 4,-!!

Natürlich geht das zu Lasten der engagierten 5-Kegelspieler und Billardkegeler des BBBV, die bereits Kosten für den laufenden Spielbetrieb gestemmt haben bzw. kurz vorm Start der BuLi und kurz vor der Vorbereitung zur EM stehen! Das hätten sich die Delegierten des Verbandstages vorher überlegen müssen, bevor sie beschlossen haben, bewusst gegen satzung und Dornungen der DBU zu verstoßen. Der BBBV hat immer noch Zeit, bis zum 31. 12. einen anderslautenden Beschluss zu fassen und sich wieder in die Solidargemeinschaft einzubringen. Die Zukunft liegt also allein in den Händen der BBBV Vereine und deren Delegierten.

Deine Argumentation und die damit einhergehende Definition des Begriffs Wortbruch der DBU finde ich einfach nur köstlich. Wie bitte soll der eine Vertragspartner seine Verpflichtung einhalten, wenn der andere Partner seinen damit Verbundenen Verpflichtungen nicht nachkommt (ich möchte den Tankwart sehen, der mir lächelnd erlaubt statt 1,53 € nur 1,17 € für den getankten Liter Benzin zu zahlen)? Wenn du also einen evtl. gegebenen Ansatz siehst, einen Kostenersatz geltend machen zu können und zu wollen, musst du dich vertrauensvoll an den Verursacher des "Schlamassels" wenden, womit ich nicht die DBU meine...



Benutzeravatar
DirkRoos
Moderator
Beiträge: 214
Registriert: 19.08.10 00:00
Reputation: 51

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon DirkRoos » 02.12.13 18:43

Ice_T hat geschrieben:... logisch ist das Eine, nachvollziehbar ist das Andere!

Fakt ist, unsere sächsischen Mannschaften haben sich für eine Bundesliga gemeldet, die aus einer bestimmten Staffelstärke bestand und haben einen "Vertrag" = Meldebestätigung mit der DBU geschlossen und dafür ein Startgeld entrichtet! Fakt ist, die DBU wird mit einer Sperre der BBBV Spieler vertragsbrüchig gegenüber den eingeschriebenen anderen Mannschaften.

Des Weiteren haben bereits einige Mannschaften bei den betreffenden brandenburgischen Mannschaften Auswärtsspiele durchgeführt, deren Ergebnisse dann hinfällig wären und als nicht durchgeführt gelten. Wer ersetzt dann den betreffenden Mannschaften die angefallenen Kosten?

Fragen über Fragen!


Sinnlose Fragen und ohne jede rechtliche Grundlage. Mal davon abgesehen, dass mit Vertragsrecht hier nicht direkt operiert werden kann: Vertragsbrüchig wird/wurde wenn überhaupt der BBBV (und zwar schon bei Anmdeldung, da die Satzungsverstösse vorsätzlich begangen wurden !) - nicht die DBU...

nachträglich annulierte Spiele sind annuliert - Punktum.

Gruezi



Benutzeravatar
DirkRoos
Moderator
Beiträge: 214
Registriert: 19.08.10 00:00
Reputation: 51

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon DirkRoos » 02.12.13 18:49

brandenburger hat geschrieben:
Ice_T hat geschrieben:
Die nächste Frage wäre: Was macht die DBU, wenn nicht nachgemeldet wird und der Spielbetrieb im BBBV weiter durchgeführt wird?
Kommt dann Punkt 5.2.4. der Finanzordnung der DBU in Anwendung?


Nö - wenn zum 31.12. nicht bezahlt ist, werden alle Sportler am 01.01.2014 gesperrt und alle Mannschaften aus allen Ligen herausgenommen bzw. Einzelmeisterschaften annuliert - alle Spiele sind dann reine Spass-Spiele und das werden zumindest wohl nicht viele ausserhalb des BBBV mitmachen. Inwieweit dann BBBV interne Ligen irgendwann auch nicht mehr toleriert werden - wäre dann zu entscheiden - wird dann letztendlich wohl trauriger Weise auf Anträge zum Ausschluss des BBBV aus der DBU hinauslaufen...

Gruezi



Benutzeravatar
Ice_T
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 279
Registriert: 16.02.12 00:00
Reputation: 7

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon Ice_T » 02.12.13 18:49

1. Mit der Meldung der Mannschaften haben wir einen "Vertrag" mit der DBU geschlossen, der Rechte und Pflichten beider Seiten beinhaltet, aber keinesfalls mit dem BBBV. Er war zu keiner Zeit unser "Vertragspartner"

2. Ich habe bewusst die Aktivenpauschale mit BMI Förderung verglichen, und da stehen 20 € in 2014 gegen 18 € die für 2013 in Aussicht gestellt waren, falls die Förderung erfolgt. Im Haushaltsplan 2014 aus denen die 20 € hervorgehen ist ebenfalls die erhoffte Förderung einbezogen!

3. Für die Spieler des BBBV, die in den BuLi's teilnehmen (also am Spielbetrieb der DBU) wurde der volle, Beitrag durch den BBBV entrichtet.

4. 2 sächsische Mannschaften waren bereits in Brandenburg zu Auswärtsspielen und dadurch wurden Kosten verursacht, die nicht hätten sein müssen, da der DBU bereits der Sachverhalt im Streit mit dem BBBV bekannt war und es zu einem Start der Saison gar nicht hätte kommen dürfen.



Benutzeravatar
DirkRoos
Moderator
Beiträge: 214
Registriert: 19.08.10 00:00
Reputation: 51

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon DirkRoos » 02.12.13 18:59

zu 1.) da steht nirgendswo, dass seine Liga mit x Mannschaften gespielt wird sondern dass sie gespielt wird - geht jau auch weiter und Sachsen wird definitiv Plätze 1-3 belegen - wenn der z.B. BBBV gekündigt hätte, wäre die Liga auch ohne sie beendet worden.

zu 3.) die Sanktion erfolgte gegen den BBBV da hier durch den BBBV bewusst gegen die DBU Satzung verstossen wurde - es gibt keinen Beitrag je Spieler and die DBU sondern nur einen anhand der MGL Zahlen berechneten Gesamtbeitrag des BBBV (wie der BBBV den auf seine Aktiven verteilt ist sein Problem - und der wurde bewusst manipuliert)!

zu 4.) es gab aber Fristen, in denen dem BBV eingeräumt wurde, dies zu klären - daher wäre ein Nicht-Starten der BuLi nicht angemessen gewesen...



Benutzeravatar
Ice_T
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 279
Registriert: 16.02.12 00:00
Reputation: 7

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon Ice_T » 02.12.13 19:01

Aber wie dem auch sei ... wir müssen auf uns schauen und uns folgende Fragen beantworten:

1. Macht eine Bundesliga mit allein 6 sächsischen Mannschaften noch Sinn?
2. Machen DBU Einzelmeisterschaften mit nur sächsischen Teilnehmern zusätzlich zu den Sächsischen Meisterschaften noch Sinn?
3. Ist die DBU überhaupt an einer Lösung des "Problems" im Billardkegeln interessiert?



Benutzeravatar
DirkRoos
Moderator
Beiträge: 214
Registriert: 19.08.10 00:00
Reputation: 51

Re: BBBV verlässt die "Beitrags-Solidargemeinschaft"

Beitragvon DirkRoos » 02.12.13 19:15

Hi,

jetzt kommen wir der Sache näher - denn die Entcheidung hat ja letztlich nicht die "DBU" sondern alle LV per Abstimmung gefällt.

1. sehr wenig
2. noch weniger
3. natürlich, daher habe ich ja unter anderem darauf bestanden, dass die Jugend ausgenommen wird. Ich kann mich aber letztlich nicht hinstellen und sagen : "ich bezahl nicht" - sondern dann muss man sich zusammen mit der DBU und anderen LV konstruktive Vorschläge machen - auch wenn das Problem in Brandenburg mit Sicherheit rein strukturell grösser ist, ist es in anderen LV ja auch nicht so viel besser und das Argmuent mit 1,50 Euro pro Monat pro Person (früher ca. 70 Cent) - also eine Erhöhung um 0,80-1 Euro pro Monat kann halt nicht das finale finanzielle Argmuent sein. Wenn niemand einen Sinn im organisierten Billard sieht, ist das so - wir haben im BVNR auch geschätzt 5 wilde Ligen mit mind. doppelt sovielen MGL - kann ich auch nur versuchen, wieder einzufangen mit attraktiven Ideen...
Die Kollegen aus Sachsen sind mit einem schönen Apell gekommen mit dem "Westen" und anderen LV bzgl. Kegeln 7-Fuss oder gemeinsamen Aktionen Karambol / Kegeln zusammenzuarbeiten und Turniere zu planen und das Spiel für alle Interessanter zu machen etc. - da sind wir dabei und da helfen wir gerne...

Gruezi




Zurück zu „Billardkegeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste