Billardkegelnwo der Schuh drückt

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Ice_T
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 279
Registriert: 16.02.12 00:00
Reputation: 7

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon Ice_T » 29.08.13 13:38

Wir brauchen das auch nicht weiter zu thematisieren. Es gibt wie immer Fürsprecher und Gegner dieser Entscheidung.

Ich persönlich finde es gut da ...

- die DBU somit, wie von den LVs gefordert, anfängt Kosten zu senken! (Bisher hat die DBU viele Euros jedes Jahr bezahlt damit in BW Bk Bretter stehen)
- der BK Sport sich in ganz Deutschland etablieren will und da gibt es eh nur Turnierbillards
- dieses Material für alle gleich ist, dass heisst das Billard untypische Eigenschaften wie Kontern und Springen auf diesem Material minimiert werden und so wirklich die durchsetzen, die die beste Technik haben
- Gabriels ordentliche Tische sind die kein 19er Blatte haben



lehrling bk
Nichtkreider
Nichtkreider
Beiträge: 82
Registriert: 21.08.12 09:51
Reputation: 0

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon lehrling bk » 30.08.13 21:06

aber bk 2 auf matchbillards
21.10.2013 - 22.10.2013 Deutsche Meisterschaft BK 2kombi (MB)
ist das ok? :ac:



Benutzeravatar
Ice_T
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 279
Registriert: 16.02.12 00:00
Reputation: 7

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon Ice_T » 31.08.13 07:26

@lehrling bk

...sollte das irgendwo stehen ist es ein Schreibfehler!



Benutzeravatar
Sechser
Nichtkreider
Nichtkreider
Beiträge: 82
Registriert: 14.08.12 19:55
Reputation: 5

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon Sechser » 04.09.13 07:56

Hallo Leute,
mich drückt zwar kein Schuh, aber ich bin neugierig:
Kennt jemand die aktuelle Aktivenzahl in der DBU? Oder wurde das in anderen Bereichen des Forums bereits gepostet und ich hab´s nur nicht gesehen?

Danke + LG
Sechser



Benutzeravatar
brandenburger
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 135
Registriert: 13.03.12 00:00
Reputation: 0

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon brandenburger » 05.09.13 13:50

Hallo Sechser,

in der AREA stehen 16417 Spieler, einige sind doppelt, da sie in verschiedenen Vereinen unterschiedliche Spielarten betreiben.
Das grösste Minus hat der BBBV (hat ja den unteren Spielbetrieb aus der AREA genommen) mit -994, gefolgt vom BVBW mit -559. Danach fast gleichauf der BBV (-242) und der BVS (-240).
Gruß Brandenburger



Benutzeravatar
Ice_T
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 279
Registriert: 16.02.12 00:00
Reputation: 7

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon Ice_T » 05.09.13 17:01

woher nimmst du die Zahlen? ... gib mal bitte den LINK! ... Danke!



Benutzeravatar
brandenburger
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 135
Registriert: 13.03.12 00:00
Reputation: 0

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon brandenburger » 05.09.13 17:41

Das ist kein Link, das ist Fleißarbeit. Hast PN



Benutzeravatar
brandenburger
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 135
Registriert: 13.03.12 00:00
Reputation: 0

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon brandenburger » 05.09.13 20:47

Mal eine andere Frage: War denn eigentlich der Herr John am Montag in Sachsen, oder war sein Auto defekt?
Wenn er da war, was ist bei dem Gespräch rausgekommen?



c.hauser
Pomeranzenkiller
Pomeranzenkiller
Beiträge: 75
Registriert: 16.08.12 19:48
Reputation: 0

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon c.hauser » 05.09.13 21:28

@Brandenburger, das Gespräch fand statt.anfang nächster Woche wird der sbv auf seiner Homepage
über die Ergebnisse informieren.via Telefon konnte ich erfahren,dass auch der bbbv
mit seiner passivstellung Thema war und es wird, soviel ist jetzt dazu zu sagen,den
bbbv vor diese zwei Konsequenzen stellen:entweder oder!

mfg caspar



Benutzeravatar
joy
Pomeranzenkiller
Pomeranzenkiller
Beiträge: 71
Registriert: 15.02.12 00:00
Reputation: 0

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon joy » 09.09.13 14:45

So wie es aussieht, haben sich die Gerüchte wohl bestätigt. Die Kegler in der DBU scheinen keinen Sportwart mehr zu haben.
Auf der AREA unter Kontakte ist folgendes zu finden:

Bundessportwart Kegelbillard

n.n

sportwart-kegel(at)billard-union.de
Telefon



Queueträger
Pomeranzenkiller
Pomeranzenkiller
Beiträge: 74
Registriert: 14.08.12 23:38
Reputation: 0

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon Queueträger » 09.09.13 16:55

wen es interessiert, hier der Link zu den Gesprächen in Sachsen
mit dem aktuellen DBU Präsidenten zur Zukunft des BK Sports in der DBU vom letzten Montag.

http://www.sachsen-billard.de/sbv/news?show=221


irgendwie habe ich beim lesen des Beitrags ein Dejavu Erlebnis gehabt,
hört sich im großen und ganzen genauso an, wie die Versprechungen der letzten 20 Jahre von der DBU.
4 Stunden tagen nur um das, was sowieso schon jeder weis aufzuführen....
das hat Manni Pürner der damalige Finanzer der DBU vor Jahren
beim BBBV Verbandstag in Neuzauche auch schon in 2 Stunden geschafft...

wer ernsthaft glaubt, das BK in den westlichen und nördlichen Regionen Deutschlands ernsthaft
aufgebaut werden soll....der hat die letzten 20 Jahre verschlafen



Benutzeravatar
Ice_T
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 279
Registriert: 16.02.12 00:00
Reputation: 7

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon Ice_T » 09.09.13 23:30

... Ich haben den Beitrag des Präsidiums des SBV vor etwa 3 Stunden in den News der SBV Seite gelesen und bis jetzt gebraucht um passende Worte zu finden!

Lieber Rolf ... Hut ab wie man so viele Worte finden kann um einen einfachen Satz wie: "für das BK hat das Treffen leider nicht viel gebracht" zu umschreiben!

Aber der Reihenfolge nach:

Zu 1. Beitrag

... die eigentlich einzig positive Nachricht der News ... die DBU hat es in 2013 endlich geschafft mit einem Etat von 400.000€ zzgl. Sponsorengelder aber einschliesslich der noch nicht bestätigten Fördergelder des BMI auszukommen!

Zu 2. Billardkegeln im Karambol

... Wer hat eigentlich je bestritten, das Billardkegeln eine Disziplin des Karambol genau wie 5-Kegel oder Artistic ist? Im übrigen haben die Landessportbunde unlängst bekannt gegeben, dass sie in Zukunft verstärkt den Breitensport fördern wollen und das trifft von den genannten Karamboldisziplinen wohl am ehesten auf Billardkegeln zu. In diesem Punkt (Breitensportförderung) ist Karambol eher abhängig vom Billardkegeln als umgekehrt!

Zu 3. Trainerlizensen

... wo ist da das positive Signal? Da davon ausgegangen wird, dass der Lehrbeauftragte vieleicht nicht seinen Aufgaben gerecht wird, wird der DBU Präsident ins Boot geholt. Stellt sich mir die Frage ob er nicht wichtigeres in seinem Aufgabenbereich zu tun hat und eher die erstgenannte Position gewechselt werden sollte!

Zu 4. Bundesliga oder BMM

... "die aber in der jetzigen Konsolidierung der DBU nicht so vorrangig bearbeitet werden kann" ... also so wie in den letzten 15 Jahren! Der BKV hat bewiesen, dass es zwischen Vorhaben und Umsetzung nur sehr wenig Zeit bedarf und hat eine Bundesliga nach 6 oder 8 Monaten!

Zu 5. die Kommunikation

... gibt es nichts hinzuzufügen, außer vieleicht ... wann will man eigentlich die neuerliche Veränderung in der Bestzung der Sportwarte betreffender Disziplinen den Sportlern mitteilen, oder gibt man ihnen gar nicht erst die Chance einen Sportler aus ihren Reihen zu nominieren?

Zu 6. Billardgröße

...auch zu diesem Punkt gibt es nicht hinzuzufügen außer dem negativ beschriebenen.

Zu 7. Billardkegeln bundesweit

"den Landesverbänden und ...." weiss man in der DBU eigentlich, was satzungsgemäß die eigenen Aufgaben sind? Ich darf aus der Satzung zitieren:

1.5 Aufgabe

(1) Die DBU ist zuständig

(a) für den gesamten organisierten Spielbetrieb aller Billard-Spielarten in Deutschland

... Warum sollte die DBU auch einen Sportwart für eine Unterdisziplin einsetzen, wenn ihr die Disziplin nichts angänge?

Zu 8. das traditionelle BK Spiel

Lieber Herr John, das traditionelle BK Spiel ist BK mit hundert Stoß auf Billardkegel-Tischen auf Breitensport-Niveau. In welchen Beispielen bitte schön setzt sich die DBU für diese Billarddisziplin ein?

Alle unsere Bemühungen den Traditionen des BK 100 in der DBU gerecht zu werden sind gescheitert!

Unser Vorschlag, das traditionelle BK 100 vom modernen BK Zweikampf zu trennen und in Eigenregie unter Duldung der DBU zu erhalten sind weder erhört noch geschweige denn unterstütz worden. Im Gegenteil man spielt die Austrittsflut im BBBV herunter und bestraft vielleicht einen Verband, weil er seine Tradition versucht zu erhalten.

Ich verstehe nicht wie 3000 BK Spieler so von der DBU missachtet werden!

Sorry wenn dieser Beitrag etwas provokativ geschrieben ist, aber Provokation bringt Beachtung und dass ist das was unsere Situation unbedingt erfordert!

LG

Ice_T



Benutzeravatar
joy
Pomeranzenkiller
Pomeranzenkiller
Beiträge: 71
Registriert: 15.02.12 00:00
Reputation: 0

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon joy » 10.09.13 00:01

Hallo Tim,
danke für deinen Kommentar auf die Veröffentlichung von der Sitzung mit Herrn John.
Mein Vorschlag:
Vielleicht kann man mit dem BKV reden und auch dort die Disziplin Zweikampf einzuführen (wurde wohl in der Niederlausitz im Kreis auch gespielt). Und dann alles was mit Holzkegel gespielt wird dem BKV anzuvertrauen. (Das die was auf die Beine stellen können, hat man an den beiden letzten Wochenenden ja in Schleife gesehen und ich nehme an, die nächsten Meisterschaften werden ebenso erfolgreich. Ob man den Event von Schleife übertrumpfen kann, wird man sehen. Die Messlatte liegt, so finde ich, jedenfalls sehr hoch.)
Alle anderen Disziplinen bleiben dann unter dem Dach der DBU.



Benutzeravatar
DirkRoos
Moderator
Beiträge: 214
Registriert: 19.08.10 00:00
Reputation: 51

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon DirkRoos » 10.09.13 15:44

Queueträger hat geschrieben:wer ernsthaft glaubt, das BK in den westlichen und nördlichen Regionen Deutschlands ernsthaft
aufgebaut werden soll....der hat die letzten 20 Jahre verschlafen


Von den allgemeinen Problemen des BK abgesehen, glaube ich, dass du hier auf dem Holzweg bist.

5-Kegel ist massiv im Aufwind - in einigen Landesverbänden wie BVNR, Westfalen werden inzwischen Vorausscheidungen und grössere Landesmeisterschaften gespielt und sogar der Wunsch nach "Training" oder mehr Informationen, wie es denn richtig geht (inbesondere von Leuten, die dann auf der DM mal sehen, was da eigentlich geht) wächst - auch bei den Jugendlichen kommt Interesse.

Billardkegeln ist damit eine nächste Konsequenz und auch da tut sich ganz langsam etwas - hier macht aber durchaus auch die Tischgrösse schon eine Barriere, da wir halt nur 7-Fuss Tische haben. Es muss nur einmal etwas Bewegung reinkommen und so schnell geht sowas nicht...

Wie beim 5-Kegel würde ich mir eine "Verbindungssportart" wie Biathlon auf dem kleinen Tisch wünschen - auch wenn ich nicht so genau weiss, wie das aussehen könnte - evtl auch mit Dreiband oder so - das hat dem 5-Kegel auch sehr geholfen - fast alle sind über Biathlon zum 5-Kegel gekommen und jetzt spielen es jetzt auch nur für sich. Das geht aber dann auf Dauer nur bei gleicher Tischgrösse...

Gruezi
Dirk
Hobby-Kegler aus dem BVNR



Benutzeravatar
Ice_T
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 279
Registriert: 16.02.12 00:00
Reputation: 7

Re: wo der Schuh drückt

Beitragvon Ice_T » 10.09.13 16:48

@Dirk

... wenn wir von Problemen der BK Sportler mit der DBU reden, reden wir ausdrücklich nicht vom 5-Kegel!!!
Viele in unseren Reihen wollen unbedingt das traditionelle Billardkegeln (100 Stoß in die Vollen auf BK-Tischen) erhalten.

Wie wir in den letzten Monaten erfahren haben, können wir dabei nicht auf die Unterstützung der DBU hoffen und das ist sehr traurig!

Hoffentlich hat unser Landesverband die Luft, trotz fehlender Unterstützung durch die DBU, die Weichen für einen Erhalt des BK-100 zu stellen.
Es wäre soooooo wünschenswert! Allerdings werden sich die BK-Breitensportler nicht mehr lange mit Durchhalteparolen besämftigen lassen!




Zurück zu „Billardkegeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste