10-BallVerletzung der Anstoßbedingungen

Moderatoren: LastrisOrt, TheBankerman, Moderatoren

Poolboy
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 27
Registriert: 24.03.13 19:39
Reputation: -1
Jumper: Mezz Airshooter

Verletzung der Anstoßbedingungen

Beitragvon Poolboy » 10.08.13 16:04

Hallo.

bei Wikipedia finde ich in einem Beitag zum 10-Ball folgendes:

"Wird eine dieser Bedingungen für ein korrektes Break nicht erfüllt, hat der Gegenspieler die Wahl, ob er die Situation auf dem
Tisch übernimmt oder ob neu angestoßen werden soll. Hierbei darf er auch über das Anstoßrecht entscheiden."

Ich war bislang der Meinung, dass wenn die Anstoßbedingungen beim 10-Ball nicht erfüllt sind B.i.H. auf dem ganzen Tisch gilt
(wie beim 9-Ball) .

Wer hat Recht ?



Benutzeravatar
alvi
Moderator
Beiträge: 2831
Registriert: 27.08.04 00:00
Reputation: 81
Name: Daniel Alvarez
Spielqueue: George Porper 1 / Arthur-Eurowest Hybrid 2 / Meucci Winner
Leder: Talismann Medium / Moori Medium / Elkmaster
Breaker: Buffalo Jump and Break
Jumper: Peter Ernst Spezial
Kontaktdaten:

Re: Verletzung der Anstoßbedingungen

Beitragvon alvi » 11.08.13 11:14

Hallo.

Um Unstimmigkeiten zu vermeiden empfehle ich Dir, das einzig gültige Dokument zum Thema Regelwerk zu nutzen, nämlich die Originalregel der WPA, bzw. die Deutsche Übersetzung dieses Regelwerkes.

Natürlich erhält der nun aufnahmebechtigte Spieler Ball in hand auf der ganzen Spielfläche.

Ich habe weiterhin den Eintrag in Wikipedia bereits geändert.

Gruß, Daniel Alvarez.




Zurück zu „10-Ball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast