10-Ball10-Ball: Mehrere kleine Fragen

Moderatoren: LastrisOrt, TheBankerman, Moderatoren

Benutzeravatar
Civer
Zuschauer
Zuschauer
Beiträge: 19
Registriert: 13.09.11 00:00
Reputation: 0

10-Ball: Mehrere kleine Fragen

Beitragvon Civer » 30.09.11 01:43

Hi Leute,

wie schonmal im Materialforum erwähnt bin ich was Billard angeht noch recht frisch dabei.
Nun habe ich mir letztens auf dem Youtubekanal von PoolStage die Stuttgart Open angeschaut und war sehr verwirrt...

Wie die meisten wohl wissen, wird bei der Stuttgart Open 10 Ball gespielt. In den Regeln die ich bisher gefunden habe stand drin, dass die 10 wenn sie vorzeitig fällt wieder aus der Tasche rauskommt und auf den Fußpunkt gelegt wird. Ich hatte das bisher so verstanden, dass im Gegensatz zu 9 Ball, wo ich die 9 ja mit ner Kombo versenken kann und gewinne, 10 Ball von vorneherein ausschließt.

http://www.youtube.com/watch?v=nIXdcseV ... ideo_title

In diesem Spiel wird allerdings die 10 bei Minute 11:50 (oder 10:50, bin mir gerade unsicher) mit einer Kombo versenkt. Spielen die dort ein anderes Regelwerk, habe ich es falsch herausgelesen oder steht beim Billardblog eine andere Variante dieser Regel? Ich bin mir inzwischen echt unsicher.

Und noch ne Frage zu Ansagespielen allgemein:
Offensichtliche Stöße müssen ja nicht angesagt werden. So sehe ich allerdings bei den Stuttgart-Open, aber auch beim Spiel Ralph Eckert vs. Dan Louie (2009 Predator World 14.1 Championchip / Danke an Arthur Queue für die geile DVD :) ) das teilweise sehr schwere Bälle auch ohne Ansage gespielt werden. Geht man im Profisport so weit gar nicht anzusagen und nur offensichtliche Glücksstöße als Foul zu werten?

Puuh, ich bin doch noch ein ziemlicher Grünschnabel was das ganze angeht und hoffe ihr könnt mir helfen :)

Gruß Peter



Benutzeravatar
alvi
Moderator
Beiträge: 2831
Registriert: 27.08.04 00:00
Reputation: 81
Name: Daniel Alvarez
Spielqueue: George Porper 1 / Arthur-Eurowest Hybrid 2 / Meucci Winner
Leder: Talismann Medium / Moori Medium / Elkmaster
Breaker: Buffalo Jump and Break
Jumper: Peter Ernst Spezial
Kontaktdaten:

Beitragvon alvi » 01.10.11 15:18

Hall.

Also, weder bei 10:50 noch bei 11:50 noch bei 12:50 ist die genannte Szene für mich erkennbar.

Die Stuttgart Open wird nach den gültigen 10-Ball Regeln der DBU gespielt. Und da ist das vorzeitige Senken der 10 mit Ansage erlaubt, außer beim Anstoß.

Je nach SPielerqualität und nach der Erfahrung und Ausbildung der Schiedsrichter, die diese Partien leiten, werden Kugeln weniger angesagt. Ich bin mir jedoch sicher, das es definitv keine offensichtliche Glückstöße gibt, die als Foul gewertet werden, denn beim 14.1. wechselt dann einfach die Aufnahme.

Aber wie gesagt, die Erfahrung des Schiedsrichters ist dabei ausschlaggebend.

Gruß, Daniel Alvarez
Headreferee DBU Pool




Zurück zu „10-Ball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast