8-BallZum Teil sehr theoretische Fallfragen zum 8 Ball Anstoß

Moderatoren: LastrisOrt, TheBankerman, Moderatoren

BobbI
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 5
Registriert: 25.07.16 19:14
Reputation: 0

Zum Teil sehr theoretische Fallfragen zum 8 Ball Anstoß

Beitragvon BobbI » 25.07.16 19:41

Hallo Billard-Gemeinde,

ich habe mich neulich mit dem Anstoß in den Spielregeln befasst und bitte hier um Antwort, ob ich richtig liege.

Fall 1) Entweder Zeitspiel oder durch Abrutschen keine Karambolage
-> Spielregel 3.3 d?

Fall 2) Keine Objektkugel versenkt + max. 3 Objektkugeln berührten Bande + Spielkugel versenkt
-> 3.3 d (wenn Gegner Situation übernimmt dann per Lageverbesserung aus Kopffeld)?

sehr theoretischer Fall 3) Keine Objektkugel versenkt + max. 3 Objektkugeln berührten Bande + 8 versenkt
-> 3.3 d (wenn Gegner Situation übernimmt wird 8 wieder eingesetzt)?

sehr theoretischer Fall 4) Keine Objektkugel versenkt + max. 3 Objektkugeln berührten Bande + 8 versenkt + Spielkugel versenkt
-> 3.3 d (wenn Gegner Situation übernimmt dann per Lageverbesserung aus Kopffeld und 8 wird wieder eingesetzt) statt 3.3 f, wegen Reihenfolge im Reglement?

sehr theoretischer Fall 5) Keine Objektkugel versenkt + max. 3 Objektkugeln berührten Bande + 8 versenkt + 1 Objektkugel springt vom Tisch
-> 3.3 d (wenn Gegner Situation übernimmt dann wird nur 8 wieder eingesetzt) statt 3.3 g, wegen Reihenfolge im Reglement?


also zusammengefasst:

    sobald beim Anstoß keine Objektkugel versenkt wurde und max. 3 Obejektkugeln Banden berührten gilt 3.3 d und auch dann, wenn ein "weiteres Foul" (z.B. 8 versenkt, Spielkugel versenkt, Kugel sprang vom Tisch, Kugel berührt, …) geschah
    dieses "weitere Foul" beeinflusst dann nur die Situation, wenn Gegner Tisch übernimmt (also was wo wieder eingesetzt wird), statt wieder aufbauen zu lassen


3.3 Der Anstoß

Die folgenden Regeln werden auf den Anstoß angewendet:

a) Die Spielkugel wird aus dem Kopffeld gespielt.

b) Keine Objektkugel muss angesagt werden. Die Spielkugel muss keine bestimmte Objektkugel
zuerst treffen.

c) Versenkt der anstoßende Spieler eine oder mehrere Objektkugeln, ohne dabei ein Foul
zu begehen, verbleibt er an der Aufnahme. Der Tisch ist „offen” (siehe 3.4 Offener
Tisch / Wahl der Gruppe).

d) Wird keine Objektkugel versenkt, müssen mindestens vier Objektkugeln eine oder
mehrere Banden anlaufen oder der Anstoß ist regelwidrig. Ist dies der Fall, hat der
dann aufnahmeberechtigte Spieler folgende Optionen:
• er kann die Situation so übernehmen, wie sie ist
• er kann wieder aufbauen lassen und einen neuen Anstoß ausführen
• er kann wieder aufbauen und den Gegner einen neuen Anstoß ausführen lassen.

e) Wird die 8 bei einem korrekt ausgeführten Anstoß versenkt, so ist dies kein Foul. Der
Spieler hat folgende Optionen:
• er kann die 8 wieder aufbauen lassen und die Situation so übernehmen, wie sie ist
• er kann einen neuen Anstoß ausführen.

f) Wird beim Anstoß die 8 versenkt und die Spielkugel fällt ebenfalls in eine Tasche, ist
dies ein Foul (siehe Definition in 8.6 Versenken der Spielkugel oder „Scratch”). Der
Gegner hat folgende Optionen:
• er kann die 8 wieder aufbauen lassen und mit Lageverbesserung aus dem Kopffeld
weiterspielen
• er kann selbst einen neuen Anstoß ausführen.

g) Wenn beim Anstoß eine Objektkugel vom Tisch springt, so gilt dies als Foul. Diese Kugel
bleibt aus dem Spiel (außer die 8, sie wird wieder eingesetzt). Der dann aufnahmeberechtigte
Spieler hat folgende Optionen:
• er kann die Situation so übernehmen, wie sie ist
• er kann mit Lageverbesserung aus dem Kopffeld weiterspielen.

h) Wenn der Spieler beim Anstoß ein Foul begeht, welches nicht in diesem Abschnitt aufgeführt
ist, kann der Gegner
• die Situation übernehmen, wie sie ist
• mit Lageverbesserung aus dem Kopffeld weiterspielen.

Quelle: http://files.billard-union.de/handbuch/ ... 3-2009.pdf



Liege ich mit meinen Annahmen und Erklärungen richtig? Vielen Dank für alle Kommentare!



Benutzeravatar
Schmatzinger
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 331
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 58
Name: Matthias
Spielqueue: Sven Schmidt Custom Bocote PJ
Leder: Kamui hard
Breaker: Cuechanger Concept Breaker
Jumper: Mezz VJC

Re: Zum Teil sehr theoretische Fallfragen zum 8 Ball Anstoß

Beitragvon Schmatzinger » 26.07.16 20:28

Hallo BobbI,

meine Antwort auf Deinem Thread. Ich denke mal, daß ich nicht ganz falsch mit meinen Antworten liege, obwohl ich kein Schiedsrichter bin!

Erstmal vorab 2 Definitionen:
1. Die "Weisse" ist der Spielball (im englischen: Cueball), alle anderen sind Objektbälle (AUCH die 8!)

2. Die Listung 3.3 vom Regelwerk ist nicht hierarschisch aufgebaut, sondern nur eine "Auflistung" möglicher Szenarien und wie man dann damit umgeht.

Nun zu Deinen "Fällen":
BobbI hat geschrieben:Fall 1) Entweder Zeitspiel oder durch Abrutschen keine Karambolage
-> Spielregel 3.3 d?

Fall 2) Keine Objektkugel versenkt + max. 3 Objektkugeln berührten Bande + Spielkugel versenkt
-> 3.3 d (wenn Gegner Situation übernimmt dann per Lageverbesserung aus Kopffeld)?

Hier greift beidesmal die Regel 3.3.h)
Regelwerk hat geschrieben:h) Wenn der Spieler beim Anstoß ein Foul begeht, welches nicht in diesem Abschnitt aufgeführt
ist, kann der Gegner
• die Situation übernehmen, wie sie ist
• mit Lageverbesserung aus dem Kopffeld weiterspielen.

(wenn die Weisse abgeht oder vom Tisch fällt, natürlich nur die 2. Option!)
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
BobbI hat geschrieben:Fall 3) Keine Objektkugel versenkt + max. 3 Objektkugeln berührten Bande + 8 versenkt
-> 3.3 d (wenn Gegner Situation übernimmt wird 8 wieder eingesetzt)?

Hier greift Regel 3.3.e)
Regelwerk hat geschrieben:e) Wird die 8 bei einem korrekt ausgeführten Anstoß versenkt, so ist dies kein Foul. Der
Spieler hat folgende Optionen:
• er kann die 8 wieder aufbauen lassen und die Situation so übernehmen, wie sie ist
• er kann einen neuen Anstoß ausführen.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
BobbI hat geschrieben:Fall 4) Keine Objektkugel versenkt + max. 3 Objektkugeln berührten Bande + 8 versenkt + Spielkugel versenkt
-> 3.3 d (wenn Gegner Situation übernimmt dann per Lageverbesserung aus Kopffeld und 8 wird wieder eingesetzt) statt 3.3 f, wegen Reihenfolge im Reglement?

8 (Objektkugel!) UND Weisse sind gefallen, damit greift Regel 3.3.f)
Regelwerk hat geschrieben:f) Wird beim Anstoß die 8 versenkt und die Spielkugel fällt ebenfalls in eine Tasche, ist
dies ein Foul (siehe Definition in 8.6 Versenken der Spielkugel oder „Scratch”). Der
Gegner hat folgende Optionen:
• er kann die 8 wieder aufbauen lassen und mit Lageverbesserung aus dem Kopffeld
weiterspielen
• er kann selbst einen neuen Anstoß ausführen.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

BobbI hat geschrieben:Fall 5) Keine Objektkugel versenkt + max. 3 Objektkugeln berührten Bande + 8 versenkt + 1 Objektkugel springt vom Tisch
-> 3.3 d (wenn Gegner Situation übernimmt dann wird nur 8 wieder eingesetzt) statt 3.3 g, wegen Reihenfolge im Reglement?

Nochmal: Das Regelwerk ist hier nicht hierarchisch aufgebaut! In diesem Fall greift wie Du schon geschrieben hast 3.3.g)
Regelwerk hat geschrieben:g) Wenn beim Anstoß eine Objektkugel vom Tisch springt, so gilt dies als Foul. Diese Kugel
bleibt aus dem Spiel (außer die 8, sie wird wieder eingesetzt). Der dann aufnahmeberechtigte
Spieler hat folgende Optionen:
• er kann die Situation so übernehmen, wie sie ist
• er kann mit Lageverbesserung aus dem Kopffeld weiterspielen.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
BobbI hat geschrieben:sobald beim Anstoß keine Objektkugel versenkt wurde und max. 3 Obejektkugeln Banden berührten gilt 3.3 d und auch dann, wenn ein "weiteres Foul" (z.B. 8 versenkt, Spielkugel versenkt, Kugel sprang vom Tisch, Kugel berührt, …) geschah

Es gibt eigentlich KEINE weiterführenden Fouls, sondern nur ANDERE Fouls.
Sprich: Das was zutrifft bzw. "genauer" zutrifft.
Das mit den 4 Objektkugeln an die Bande ist eine "Anstoßbedingung" von mehreren "Anstoßbedingungen" die erfüllt sein müssen, daß der Anstoß korrekt ist!

Und dann noch zu Deinen "weiteren" Fouls: die 8 versenken und die Weisse bleibt auf dem Tisch ist KEIN weiteres Foul (siehe oben 3.3.e)
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
BobbI hat geschrieben:...dieses "weitere Foul" beeinflusst dann nur die Situation, wenn Gegner Tisch übernimmt (also was wo wieder eingesetzt wird), statt wieder aufbauen zu lassen


Wann man selbst weiterspielt oder der Gegner, ist in den Regeln erklärt.
Ebenso die Optionen, die man dann nach einem Anstoß hat.


Ich hoffe, ich konnte Dir damit weiterhelfen.

Gruß Matthias

P.S. Patrick, Bernd, Capullo: Falls ich irgendwo falsch abgebogen bin, bitte berichtigen.



Benutzeravatar
LastrisOrt
Trainer/Regel-Mod
Beiträge: 1054
Registriert: 15.05.06 00:00
Reputation: 40
Name: Patrick Hummel
Spielqueue: Eurowest Ebony with Elforyn Six-Pointer
Leder: Moori Quick
Breaker: Oliver Stops King Breaker (Prototype)
Wohnort: Wehrheim
Kontaktdaten:

Re: Zum Teil sehr theoretische Fallfragen zum 8 Ball Anstoß

Beitragvon LastrisOrt » 27.07.16 11:22

Von meiner Seite aus keine Einwände.
Sauber und verständlich erklärt. Mir gefällt auch sehr gut, dass ihr das Regelwerk dabei zitiert habt, das macht es sehr übersichtlich.

Großes Lob
Viele Grüße
Patrick



BobbI
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 5
Registriert: 25.07.16 19:14
Reputation: 0

Re: Zum Teil sehr theoretische Fallfragen zum 8 Ball Anstoß

Beitragvon BobbI » 28.07.16 15:05

Wenn man auch die 8 als Objektkugel betrachtet, vereinfacht sich doch vieles und wird auch logischer :zwi:

Danke für die Erklärungen!


PS: Damit habt ihr mir geholfen, letzte Unklarheiten bezüglich meiner Regelapp zu klären. Dafür habe ich einen neuen Beitrag eröffnet. Auch hier würde ich mich über Feedback freuen.




Zurück zu „8-Ball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast