8-BallMiscue beim break

Moderatoren: LastrisOrt, TheBankerman, Moderatoren

Benutzeravatar
Yasokool
Kombispieler
Kombispieler
Beiträge: 158
Registriert: 09.04.18 17:58
Reputation: 15
Name: Buschido
Spielqueue: Gianna Naborna (BeCue natural born naked/primeM shaft) / Lucille (Lucasi Hybrid LHT 87)
Leder: Navigator alpha hard /ultraskin medium/kamui clear ss
Breaker: Walter White (Players Pure X HXT P2)
Jumper: siehe Breaker
Wohnort: über den Dächern der Stadt

Miscue beim break

Beitragvon Yasokool » 01.05.18 11:27

Hallo. :pau:

Habe letztens mit einem vereinskollegen eine meiner Meinung nach interessante Situation diskutiert. Habe schon ein paar Seiten durchgeblättert, aber ähnliches nicht gefunden. Sollte die Situation schon geklärt worden sein, oder vieleicht doch zu eindeutig sein... Sorry... :rot:

Folgendes :

Wer kennt das nicht....? 8-Ball... Man hat grade eine Partie toll aus geschossen... Liegt vieleicht insgesamt zurück und bekommt grad wieder Oberwasser. Geht also völlig űbermotiviert ans Break und, aus welche Gründen auch immer, produziert einen krachenden allseits beliebten Miscue, der die Spieler an den Nachbartischen aufblicken lässt... :rot:
Das Rack wurde mit dem Spielball nicht berührt. Normalerweise nimmt ja der Partner die weisse und setzt nun seinerseits die Partie mit einem Break fort.
So spielten wir das letzte Woche auch... Ich übernahm die weisse... Breakte.... Und lochte zwei kugeln... Während ich nun am Tisch stand um die Lage der Kugeln zu bewerten, stand mein Partner auf, guckte kurz, sagte die sechs an, und beugte sich zum stoss runter...
Ich unterbrach ihn mit den Worten :"ist was gefallen..! Ich bin noch dran...! Er grinste darauf nur und erwiderte :" du hast nix angesagt "
Er habe ein Foul gemacht und ich mit Lageverbesserung aus dem Kopffeld die Situation übernommen. Da dies nun definitionsgemäß kein break sei, hätte ich eine Ansage treffen müssen. Da dies nicht geschehen ist, gilt der stoss als "Sicherheit" und er wäre nun wieder dran....

Wir haben natürlich auch das DBU Regelwerk bemüht und ich argumentierte mit §3.3d und dass ich somit das Break wiederholt hätte...
Er konterte dann mit §3.3h, und dass ich somit kein erneutes break ausgeführt sondern einfach nur die Situation übernommen habe...

Ich empfinde da das Regelwerk als nicht ganz eindeutig...
Und bin da auf eure Meinung gespannt.
Ich weiss, dass dies hier kein Diskussionsforum ist und vieleicht ist die Situation auf mit ein paar Sätzen eindeutig zu klären. Deswegen dachte ich, dass es im Regelwerkforum richtig aufgehoben ist.
Ansonsten bitte zum diskutieren verschieben...

Vielen Dank im vorraus.... :zwi:


My drinking-team has a Billard problem...

Benutzeravatar
monchychy
Jump-Shooter
Jump-Shooter
Beiträge: 886
Registriert: 15.11.05 00:00
Reputation: 11
Spielqueue: Cem Custom
Leder: G2 Soft
Breaker: Cem Custom B/J
Jumper: Cem Custom B/J
Wohnort: München

Re: Miscue beim break

Beitragvon monchychy » 11.11.18 12:34

Interessante Frage!!!



Benutzeravatar
DoubleDave
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3571
Registriert: 30.10.05 00:00
Reputation: 253
Name: Dave Heijboer
Spielqueue: Cuechanger Cocobolo
Leder: Ultraskin S
Breaker: Cuechanger
Jumper: Cuechanger
Wohnort: Die Niederlände
Kontaktdaten:

Re: Miscue beim break

Beitragvon DoubleDave » 11.11.18 13:00

Der Vorfall entspricht ja genau das was Regel 3.3d beschreibt. Es ist kein Ball versenkt und keine 4 Kugeln sind an eine Bande gelaufen.

In dem Moment wo du die Weisse genommen hast und neu gebreakt hast du damit die 2e der 3 Möglichkeiten genommen die 3.3d dich bieten.

Mann kann natürlich eine andere Regel die nur so halb zutrifft als Gegenargument nehmen, aber stimmen tut das damit nicht. Sonnst könntest du nach jeder Anstoss wo dein Gegner ne Kugel senkt auch sagen, unter Regel 3.5 bist du nicht mehr dran denn du hast nichts angesagt.



Benutzeravatar
Yasokool
Kombispieler
Kombispieler
Beiträge: 158
Registriert: 09.04.18 17:58
Reputation: 15
Name: Buschido
Spielqueue: Gianna Naborna (BeCue natural born naked/primeM shaft) / Lucille (Lucasi Hybrid LHT 87)
Leder: Navigator alpha hard /ultraskin medium/kamui clear ss
Breaker: Walter White (Players Pure X HXT P2)
Jumper: siehe Breaker
Wohnort: über den Dächern der Stadt

Re: Miscue beim break

Beitragvon Yasokool » 11.11.18 18:11

DoubleDave hat geschrieben:Mann kann natürlich eine andere Regel die nur so halb zutrifft als Gegenargument nehmen, aber stimmen tut das damit nicht. Sonnst könntest du nach jeder Anstoss wo dein Gegner ne Kugel senkt auch sagen, unter Regel 3.5 bist du nicht mehr dran denn du hast nichts angesagt.



Beim break ist das Ansagen ja nicht nötig...
Die eigentliche frage ist ja, wenn meinem Gegner beim break ein miscue "gelingt" und ich die weisse kugel übernehme.... Müsste ich dann nicht eigentlich ansagen, dass ich das verpatzte break meines Gegners wiederhole...? Ansonsten führe ich ja das spiel normal fort und müsste dann regelkonform auch eine Ansage tätigen...

Aber es wird wohl einfach stillschweigend angenommen, dass das break wiederholt wird.... aber regelkonform müsste dies eigentlich angesagt werden...


My drinking-team has a Billard problem...

Benutzeravatar
Schmatzinger
Savespieler
Savespieler
Beiträge: 355
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 61
Name: Matthias
Spielqueue: Sven Schmidt Custom Bocote PJ
Leder: Kamui hard
Breaker: Cuechanger Concept Breaker
Jumper: Mezz VJC

Re: Miscue beim break

Beitragvon Schmatzinger » 11.11.18 19:04

Yasokool hat geschrieben:.....
Müsste ich dann nicht eigentlich ansagen, dass ich das verpatzte break meines Gegners wiederhole...?
...

Offensichtliches muß nicht angesagt werden - oder sagst Du JEDE Kugel an, die Du versenkst?!?

Und offensichtlicher als ein Break auszuführen geht es wohl kaum.



Benutzeravatar
Yasokool
Kombispieler
Kombispieler
Beiträge: 158
Registriert: 09.04.18 17:58
Reputation: 15
Name: Buschido
Spielqueue: Gianna Naborna (BeCue natural born naked/primeM shaft) / Lucille (Lucasi Hybrid LHT 87)
Leder: Navigator alpha hard /ultraskin medium/kamui clear ss
Breaker: Walter White (Players Pure X HXT P2)
Jumper: siehe Breaker
Wohnort: über den Dächern der Stadt

Re: Miscue beim break

Beitragvon Yasokool » 11.11.18 19:22

Aber wenn ich laut regelwerk die Wahl habe, ob ich ein break wiederhole, oder die situation übernehme... Sollte man sich angewöhnen, die Entscheidung seinem Mitspieler kund zu tun...

Bei 14.1 is5 dies ja noch weitaus schlimmer... Und die Definition offensichtlich halte ich doch für sehr subjektiv... Und im Nachhinein lässt sich vieles als offensichtlich beurteilen.. Ich hatte grad letztens einen Spezi dieser Sorte, der beim 14.1 bei schlecht liegenden breakbällen erstmal den stoss ausgeführt hat und dann, nachdem das rack verfehlt wurde, die gelochte Kugel wieder rausholte, mit dem Kommentar "das war eine Sicherheit, das war doch offensichtlich"


My drinking-team has a Billard problem...

Benutzeravatar
Schmatzinger
Savespieler
Savespieler
Beiträge: 355
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 61
Name: Matthias
Spielqueue: Sven Schmidt Custom Bocote PJ
Leder: Kamui hard
Breaker: Cuechanger Concept Breaker
Jumper: Mezz VJC

Re: Miscue beim break

Beitragvon Schmatzinger » 11.11.18 20:09

Es ist auf jeden Fall immer sicherer, seine Entscheidung anzusagen.
Das, was Ihr da hattet, war ein Anstoßfoul. Da gibt es nunmal die 3 Möglichkeiten, wovon jede für sich eigentlich offensichtlich ist. Dann kommt es natürlich noch auf den Spielpartner an, ob er ein "fairer" Spieler ist, oder einer der nach jeder noch so kleinen Möglichkeit sucht, um sich ein Vorteil zu verschaffen. Die Letzteren sind mir - ehrlich gesagt - zuwider.

Aber nun zu Deinem Beispiel zum 14/1:
Jemand der die einzig offe liegende Kugel locht muß VOR seinem Stoß ansagen, daß es eine Sicherheit werden soll! Denn da ist es eher offensichtlich, daß er die Kugel locht (was ja auch der Fall war).

Eine Sicherheit sollte eh IMMER vor dem Stoß angesagt werden - vor allem wenn man eine Kugel dabei locht!

Andere Situation beim 8-Ball:
Eine Deiner Objeltkugeln liegt 20cm vor dem Loch, die Weiße in direkter Linie 20cm dahinter. Du lochst die Kugel mit einem Stoppball. Ein ganz normaler Vorgang /Ball, den man nicht amsagen muß. Liegt danach für den Gegner ein Safe und Du willst aufgrund dessen die Aufnahme an Dein Gegner abgeben, MUSS vor dem Stoß eine Sicherheit angesagt werden, sonst kann der Gegner jederzeit - und mit Recht - verlangen, daß Du weiterspielst.
Diese Situation ist eine Adaption zu Deinem 14/1-Beispiel.

Und wenn man es (auf Dein 14/1-Beispiel bezogen) hart auslegt, kann man das als "unsportliches Verhalten" sehen! Beim ersten Mal aber auf jeden Fall eine Verwarnung aussprechen.

Bei Wiederholung -> unsportliches Verhalten!



Benutzeravatar
Yasokool
Kombispieler
Kombispieler
Beiträge: 158
Registriert: 09.04.18 17:58
Reputation: 15
Name: Buschido
Spielqueue: Gianna Naborna (BeCue natural born naked/primeM shaft) / Lucille (Lucasi Hybrid LHT 87)
Leder: Navigator alpha hard /ultraskin medium/kamui clear ss
Breaker: Walter White (Players Pure X HXT P2)
Jumper: siehe Breaker
Wohnort: über den Dächern der Stadt

Re: Miscue beim break

Beitragvon Yasokool » 11.11.18 20:55

Jap... Ich weiß... 14.1 ist das kein optimales Beispiel ich gehe da auch mit deinen Aussagen und den der Vorredner völlig dacore...
Und man muss auch nicht jede kugel ansagen, grade beim 8ball, wo es ja wirklich in den meisten fallen offensichtlich ist...
Aber "offensichtlich", "sportlich fair" oder "regelkonform" sind leider nicht immer übereinstimmend... Und wenn man ein regelkonformer "korinthenka.. er" ist, kann man dem gegenüber aus der von mir geschilderten situation einen strick drehen... Grade, wenn es z. B. In einem Ligaspiel Hill-Hill steht...
Ich habe mir deswegen angewöhnt, einfach zu sagen "dann breake ich mal" um solche eine situatuon gar nicht erst aufkommen zu lassen...

Beim 14.1e hingegen sage ich zunehmend nehr kugeln an, so dass es fast schin zu meiner stoss Routine gehört... Ich sage es schon fast mehr für mich als für den Gegner... Und wenn ich dann ermahnt werde, dass ich die "offensichtlichen" (da haben wir es wieder) Bälle nicht anzusagen brauche... entgegne ich eigentlich nur noch "du brauchst ja nicht hinhören" so bin ich wenigstens auf der sicheren seite...


My drinking-team has a Billard problem...

Benutzeravatar
Schmatzinger
Savespieler
Savespieler
Beiträge: 355
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 61
Name: Matthias
Spielqueue: Sven Schmidt Custom Bocote PJ
Leder: Kamui hard
Breaker: Cuechanger Concept Breaker
Jumper: Mezz VJC

Re: Miscue beim break

Beitragvon Schmatzinger » 11.11.18 21:25

Wie gesagt, ich gebe Dir da vollkommen recht. Wenn man ansagt ist man immer auf der sicheren Seite.

Aber was Dein Gegner da beim 14/1 gemacht hat, ist für mich eine Unverschämtheit ersten Grades.
Wenn es ein Freundschaftsspiel wäre, würde ich Ihm sagen, daß das so nicht geht und korrekt ist. Und wenn er so weitermacht würde ich das Spiel abbrechen. Entweder richtitg oder gar nicht!

Wenn so was beim Ligaspiel auftritt, "klare Ansage" an den Gegner oder am Besten noch ein Schiri dazuholen, wenn es wiederholt vorkommt und er einfach alles ignoriert.

Ich spiele momentan keine Liga. Und wenn ich mit Freunden spiele, müssen die bei mir gar nichts ansagen. Die mit denen ich spiele (nicht allzu viele) sind so ehrlich, daß sie sagen wenn etwas nicht gewollt war. Mache ich übrigens genauso. Und wenn ich Liga spiele ändert sich das bei mir nicht, ich sage wenn etwas nicht gewollt war.

ich weiß aber, daß es genügend "Negativ-Beispiele" gibt. (LEIDER!)



Benutzeravatar
nussbaumer1990
Bogenkünstler
Bogenkünstler
Beiträge: 1005
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 74
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Miscue beim break

Beitragvon nussbaumer1990 » 11.11.18 23:00

Für mich gilt immer, so wie es im Regelwerk steht, dass offensichtliche Stöße nicht angesagt werden müssen. Damit hat sich bei mir und bei jedem den ich kenne eingebürgert, dass nur mehr Sicherheiten, Kombinationen oder 'Bande Ekce/Mitte' Bälle angesagt werden (Letztere auch nicht zwingend, wenn nahezu offensichtlich.

Zu der Situation mit Miscue beim Break: Für jeden Spieler wäre es die naheliegendste und offensichtlich, dass du den Anstoß selbst neu ausführst. Wenn der Gegner also einen auf A**** macht, dann zieht er den kürzeren, da er (auch in seiner Funktion als Schiedsrichter) hätte nachfragen müssen, was du denn jetzt genau vorhast und, wenn er schon darauf besteht, dass du die Situation nach dem Miscue normal übernimmst, welchen Ball du denn spielen willst.

Ein Satz noch zu der 14/1 Situation: Sinn des Spiels ist es, Bälle in Serie zu lochen, demnach ist eine Sicherheit für mich niemals offensichtlich und muss immer angesagt werden.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.


Zurück zu „8-Ball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast