AllgemeinesRegeln für das Spiel Rotation

Fragen zum Regelwerk Pool DBU

Moderatoren: LastrisOrt, TheBankerman, Moderatoren

Benutzeravatar
ImmanuelKant
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 5
Registriert: 11.08.19 10:20
Reputation: 0
Name: Max Blindenhoefer
Spielqueue: Schoen
Leder: Kamui ss
Breaker: No Name
Jumper: Fury in Esche

Regeln für das Spiel Rotation

Beitragvon ImmanuelKant » 13.08.19 12:36

Ich versuche gerade heraus zu finden, welche Regeln es für das Spiel Rotation gibt. Rotation ist wohl eine der ältesten Pool-Disziplinen und wird heute vor allem auf den Philippinen noch viel gespielt. Es gibt jedoch keine offiziellen Wettkampfregeln (mehr). Kennt jemand die verschiedenen Regel Varianten von Rotation?

Im Internet findet man Regeln zu dem Spiel, die mir jedoch unvollständig erscheinen.

Das scheint mir noch die vollständigste Zusammenfassung zu sein: http://billard-wuerzburg.de/weitere-arten-des-poolbillards-regeln/rotation.html

Was ich bisher raus gefunden habe:

Der Aufbau ist mit der 15 in der Mitte, der 1 vorne und der 2 und der 3 an den Außenpunkten des Dreiecks. (Varianten: 1 auf dem Fußpunkt oder 15 auf dem Fußpunkt)

Kein Ansagespiel

Niedrigste Kugel muss zuerst angespielt werden.

Für jede Kugel gibt es Punkte entsprechend dem numerischen Wert der Kugel.

Wer zuerst 61 Punkte hat, hat gewonnen. Bei Unentschieden 60:60 gibt es unterschiedliche Regelungen.

Es gibt keine angesagten safetys.

So viel ist ja noch relativ klar. Dann wird es aber schon widersprüchlicher und kniffliger.

Gilt die Drei-Foul Regel? Macht eigentlich in meinen Augen bei dem Spiel aus verschiedenen Gründen keinen Sinn.

Was passiert bei einem Foul? Im Internet steht häufig, dass man den Stoß an den Gegner zurück geben kann. In Partien auf Youtube zwischen philippinischen Spielern kann man dagegen beobachten, dass nach einem Foul und einer ungünstigen Lage der Kugeln der Spieler den niedrigsten Objektball auf dem Fußpunkt spotten lässt und mit der Weißen aus dem Kopffeld weiter spielt. So kann man in diesen Partien auch beobachten, dass die Spieler in Situationen, in denen sie an der Reihe sind und den anzuspielenden Objektball nicht direkt anpsielen können diesen spotten lassen und dann der Gegner aus dem Kopffeld weiter spielen muss. (vgl. etwa https://www.youtube.com/watch?v=eIH3CKobmKw&t=3239s1:05:49, 11:08, oder hier https://www.youtube.com/watch?v=ZaQUZuO2UYo&t=1206s 19:33, 48:49)

Die Regel, dass eine Kugel nach der Karambolage eine Bande anlaufen muss, ist in der philippinischen Variante bei Kick-Shots anscheinend außer Kraft.

Safetys, die darin bestehen, den niedrigsten Objektball an die nächste Bande zu spielen, sind auf zwei Mal pro Spiel begrenzt.

Kann jemand da vielleicht etwas Licht ins Dunkel bringen. Ich finde Rotation ein tolles Spiel und würde da einfach gerne eine zu einer konsistenten Regelauslegung kommen.

Viele Grüße

Immanuel "the hustler" Kant


Was sind die Bedingungen der Möglichkeit einer 100er Serie?

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast