AllgemeinesDer Gegner ist Schiedsrichter

Fragen zum Regelwerk Pool DBU

Moderatoren: LastrisOrt, TheBankerman, Moderatoren

Benutzeravatar
WolfgangNB
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 220
Registriert: 24.01.11 00:00
Reputation: 69
Name: Wolfgang Buchwald jun.
Spielqueue: Madison
Wohnort: Niederbayern

Re: Der Gegner ist Schiedsrichter

Beitragvon WolfgangNB » 09.02.18 13:15

Nach wie vor gibt es Menschen die sich entweder dessen nicht bewusst sind, oder gar weigern;

Der Satz würde aber nun bedeuten :
- viele unserer Sportler sind unwissend -> dies führt dann zu Probleme
- Sportler die sich weigern (zB wegen Unwissenheit) müssten in die Pflicht genommen werden, geschult werden und wenn sie sich immer noch weigern dann gesperrt.

Sorry, wenn man den ganzen § im Zusammenhang liest, find ich es schlüssig.
Mag sein das es etwas Spielraum hat, aber eine gewisse Flexibilität finde ich auch i.O.


Mir doch egal :-)

capullo
TRAINER
Beiträge: 588
Registriert: 27.09.11 00:00
Reputation: 209

Re: Der Gegner ist Schiedsrichter

Beitragvon capullo » 19.02.18 11:19

meharis hat geschrieben:
capullo hat geschrieben:...

Werde mal meinen LSO fragen :)


Mal kurz nachgefragt: gibt es hier was Neues? Das Theman würde mich nach wie vor interessieren. Danke!


Von unserem LSO habe ich auch nur Auszüge vom aktuellen Regelwerk bekommen.
Ich hatte dann das hier geantwortet:
An einem Spieltag greift "5. Spiel mit Area Referee" nicht, da kein "Area Referee" definiert ist, d.h. es kann auch Punkt 5.2 nicht greifen.

Habe noch nicht gehört, dass zu Beginn eines Spieltages explizit darauf hingewiesen wird, dass die Schiedsrichtertätigkeit
übernommen werden muss, d.h. es zählt lediglich was in der Ausschreibung steht. In der Ausschreibung steht bei
2.7 Schiedsrichter
entfällt

Nachdem du jetzt auch keinen weiteren Passus irgendwo herbeizauberst, liege ich doch richtig, dass im BVBW für
Spieltage und Einzelmeisterschaften (kleiner LM) keine Regelung irgendwo im Regelwerk existiert, die bindend im Umgang
mit der Schiedsrichtertätigkeit ist.

Mir persönlich ist es vollkommen egal, da ich den Umgang mit der Schiedsrichtertätigkeit anders vermittle.

Im Streitfall, wenn es z.B. darum geht, ob ein Spieler seiner Schiedsrichtertätigkeit an einem Spieltag nachgekommen ist, kann man diesen nicht belangen,
da es nicht geregelt ist. Regeln so zu beugen, dass es doch irgendwie passt, halte ich persönlich für grenzwertig.

Wie gesagt habe ich persönlich mit diesem Status-Quo keine Probleme, würde aber sowas in der Ausschreibung empfehlen:


2.7. Schiedsrichter
Es ist zu verfahren, wie in den Regularien unter 5. Spiel mit "Area Referee" beschrieben.
Einen expliziten "Area Referee" gibt es dabei jedoch nicht.

Es sollte dann auch noch die nächste Instanz für Regelfragen beschrieben werden.


Im Endeffekt hat er mir das in einem persönlichen Gespräch beim GT Finale bestätigt.

Werden wir halt am Spieltag bei der Begrüßung zum obligatorischen: "I hoff ihr habt's gut gfundn" noch ein "Spieler die nicht an der Aufnahme sind müssen die Aufgabe als Schiedsrichter übernehmen" (natürlich den Satz noch in heimischen Dialekt übersetzen) um der STO mit
"Die Schiedsrichterregelung muss bei den Wettbewerben in der Ausschreibung enthalten sein bzw. von der Turnierleitung vor Spielbeginn bekanntgegeben werden"
zu genügen.



Benutzeravatar
meharis
Tablerunner
Tablerunner
Beiträge: 1839
Registriert: 16.12.07 00:00
Reputation: 36
Spielqueue: Cem Custom Cue
Leder: Kamui Black S
Breaker: Cem Custom Cue
Wohnort: München

Re: Der Gegner ist Schiedsrichter

Beitragvon meharis » 19.02.18 11:30

Danke!


You never get a second chance to make a first impression


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast