AllgemeinesRegeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Fragen zum Regelwerk Pool DBU

Moderatoren: LastrisOrt, TheBankerman, Moderatoren

Benutzeravatar
capullo
TRAINER
Beiträge: 580
Registriert: 27.09.11 00:00
Reputation: 209
Spielqueue: Bautista Custom mit WD700
Leder: G2 Medium
Breaker: Falcon mit Samsara
Jumper: Predator Air Jump

Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon capullo » 10.05.16 09:58

aus recht sicherer Quelle habe ich erfahren, dass es 2 Änderungen im Regelwerk der DBU geben wird.
Es werden die bestehenden, angepassten WPA Regeln umgesetzt:

1. Neuerung für das MBR:
4. Balls Rack Template
The Ball Rack Template can be used for the disciplines: 8-ball, 9-ball and 10-ball. In 14/1 it´s not allowed to use the Ball Rack Template.

4.1 Positioning of the Ball Rack Template
The table must be marked before the tournament has started. A Vertical line must be drawn for the positioning of the Ball Rack Template. This line must be long enough to pass through the top and bottom holes on the Ball Rack Template.

4.2 Removing of the Ball Rack Template
After the break, the Ball Rack Template must be removed by the referee from the table as soon as possible without disturbing any of the balls. If a referee is not present and there are balls obstructing the removal of the Ball Rack Template, the opponent must be the one to remove the Ball Rack Template. If there are no obstructions, the player at the table may remove the Ball Rack Template without the opponent interfering.

With or without a referee present, the Ball Rack Template can only be removed if not more than 2 balls are an obstruction in its removal. Exception to this rule applies if 1 or more balls are frozen and obstructing the removal, in this case the Ball Rack Template stays in place until such time that the frozen balls are no longer an obstacle in the removal of the Ball Rack Template.
With the removal of the Ball Rack Template, the referee or opponent may use markers in the form of ball markers or chalk blocks which are at their disposal to mark the obstructing balls. The Ball Rack Template must be placed in its required spot away from the playing area including the rails and the balls placed back into their original position.

4.3 Specification for Ball Rack Template
Ball Rack template should be made of a plastic material, no thicker than 0.14 mm and shouldn’t affect the table in any way. Template may not be glued on the playing surface.


Mal gespannt wie die das "can be used" ins Deutsche übersetzen, d.h. ob man das MBR auch offiziell ablehnen darf um mit Dreieck aufzubauen. Wir werden sehen.

Klar sollte sein, dass das MBR sofort nach dem Break weg muss, außer es liegen mehr als 2 Bälle auf der Folie, oder es liegt ein oder mehrere Kugeln auf der Folie, die mit einer anderen Kugel press liegt, da es nicht möglich ist, per Hand die Kugel wieder "press" "zurückzulegen".
Klar sollte dann auch sein, dass das MBR nach dem Break (Ausnahme siehe 1 Zeile drüber) "nicht mehr zum Tisch gehört", d.h. bei Berührung einer Kugel mit dem MBR ein Foul begangen wird.

2. Änderung: 10-Ball
Hier konnte keine Quelle finden.

Im 10-Ball muss die 10 als letzte Kugel versenkt werden um das Spiel zu gewinnen (analog zu 8-Ball). Wird die 10 angesagt und als Kombination legal versenkt, wird diese wieder (wie auch beim Break) auf den Fußpunkt aufgesetzt und man ist weiter an der Aufnahme.


Leider wird (meiner Meinung nach wichtigere Regel) "call ball, call safety" nicht umgesetzt, d.h. sag ich beim 10-Ball Sicherheit an, und versenke legal eine Kugel, darf der Gegner, wie gehabt, weiterspielen oder die Aufnahme zurückgeben.



Benutzeravatar
nussbaumer1990
Winkelgenie
Winkelgenie
Beiträge: 933
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 62
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon nussbaumer1990 » 10.05.16 15:24

Ich denke, "can be used" wird so verstanden, dass es für diese drei Disziplinen verwendet werden darf, aber eben nicht für 14/1. Also nur eine Definition, wofür es im Endeffekt verwendet werden soll.

Deine Theorie, dass ein nicht entferntes MBR, obwohl es hätte entfernt werden können, Ursache für ein Foul sein kann, bietet jedoch Raum für Diskussionen. Hier sollte definitiv eine Regel erarbeitet werden, die sich darauf bezieht, ob in so einer Situation dann ein Foul vorliegt oder nicht (immerhin ist das Entfernen Schiedsrichtersache).


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
meharis
Tablerunner
Tablerunner
Beiträge: 1825
Registriert: 16.12.07 00:00
Reputation: 36
Spielqueue: Cem Custom Cue
Leder: Kamui Black S
Breaker: Cem Custom Cue
Wohnort: München

Re: Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon meharis » 10.05.16 15:40

Was macht man eigentlich wenn der Schiedsrichter sich offensichtlich nicht an die Regeln hält?


You never get a second chance to make a first impression

Benutzeravatar
nussbaumer1990
Winkelgenie
Winkelgenie
Beiträge: 933
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 62
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon nussbaumer1990 » 10.05.16 15:43

Protest bei der Turnierleitung oder Protest beim Leiter einer Liga-Begegnung (Kapitän der Heimmannschaft) mit Vermerk am Spielprotokoll. So liefe es zumindest bei uns in Österreich ab.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
capullo
TRAINER
Beiträge: 580
Registriert: 27.09.11 00:00
Reputation: 209
Spielqueue: Bautista Custom mit WD700
Leder: G2 Medium
Breaker: Falcon mit Samsara
Jumper: Predator Air Jump

Re: Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon capullo » 10.05.16 16:08

nussbaumer1990 hat geschrieben:Ich denke, "can be used" wird so verstanden, dass es für diese drei Disziplinen verwendet werden darf, aber eben nicht für 14/1. Also nur eine Definition, wofür es im Endeffekt verwendet werden soll.

"can be used for" = "kann benutzt werden für"
Das impliziert nur eine Möglichkeit und kein Muss, d.h. mal schauen was die DBU daraus macht, wenn ein Holzdreieck und ein MBR vorhanden ist.

nussbaumer1990 hat geschrieben:Deine Theorie, dass ein nicht entferntes MBR, obwohl es hätte entfernt werden können, Ursache für ein Foul sein kann, bietet jedoch Raum für Diskussionen. Hier sollte definitiv eine Regel erarbeitet werden, die sich darauf bezieht, ob in so einer Situation dann ein Foul vorliegt oder nicht (immerhin ist das Entfernen Schiedsrichtersache).

Wo habe ich bitte eine Theorie erwähnt?
Die Regeln sind dann glasklar und Fakt.

Liegen weniger als 3 Kugeln auf dem MBR und es liegt keine Kugel auf der Folie und gleichzeitig press an irgendeiner anderen Kugel, _MUSS_ _ZWINGEND_ die Folie laut neuer Regel weg durch dedizierten Schiedsrichter bzw. durch den Gegner, der die Funktion es Schiedsrichter inne hat. Der Gegner kann sich dann auch nicht weigern, die Folie wegzunehmen, da es zu seinen Aufgaben als Schiedsrichter gehört.
Vor allem kann ich als aufnahmeberechtigter Spieler nicht mehr weiterspielen, da ich sonst ein Foul begehe, wenn eine Kugel das MBR berührt.

Da wird und kann es keine Diskussionen mehr geben.



Benutzeravatar
nussbaumer1990
Winkelgenie
Winkelgenie
Beiträge: 933
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 62
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon nussbaumer1990 » 10.05.16 16:25

Glasklar sieht für mich anders aus, aber ok. In dem Auszug aus den WPA Regeln steht nirgends geschrieben, dass eine bestimmte Handlung zu einem Foul führt, lediglich wie der Schiedsrichter zu verfahren hat.

Mir persönlich ist es egal, ob das MBR weggenommen wird oder nicht. Die einzige Situation in der ich das MBR zur Seite schiebe oder wegnehme ist, wenn ich meine Hand darauf legen müsste. Regeln gibt es genug, aber wenn es sowohl meinem Gegner, als auch mir egal ist, wie mit dem MBR verfahren wird, dann kann niemand etwas dagegen sagen.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
Schmatzinger
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 272
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 44
Name: Matthias
Spielqueue: Naturals II Kingwood
Leder: G2 hard
Breaker: Sven Schmidt
Jumper: Welk Bocote

Re: Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon Schmatzinger » 12.05.16 07:47

capullo hat geschrieben:Leider wird (meiner Meinung nach wichtigere Regel) "call ball, call safety" nicht umgesetzt, d.h. sag ich beim 10-Ball Sicherheit an, und versenke legal eine Kugel, darf der Gegner, wie gehabt, weiterspielen oder die Aufnahme zurückgeben.


Wenn ich eine Sicherheit ansage, kann ich doch "legal" keine Kugel versenken!
Pool-Billard ist (bis auf 9-Ball) ein Ansage-Spiel. D. h. entweder sage ich Kugel und Loch an ODER Sicherheit.Bei 8- und 10-Ball verbleiben die "nicht korrekt" bzw. fehlerhaft gesenkten Kugeln in den Taschen (ja, ja, Ausnahme 10 bei 10-Ball).

Als bei 8-Ball früher noch Kugeln wieder aufgebaut wurden, kamen die versenkten Kugeln, bei denen Sicherheit angesagt wurde, wieder auf den Tisch, da sie ja "fehlerhaft" bzw. "nicht korrekt" versenkt wurden. Wie auch, wenn man Sicherheit und nicht Kugel und Loch ansagt.

Und da beim 14/1 jede Kugel zählt, wird bei dem Spiel ja nach wie vor noch "nicht korrekt" bzw. "fehlerhaft" versenkte Kugeln wieder aufgebaut. GENAU!, solche z. B. die durch Sicherheit versenkt wurden.

Also: Wie kann man mit der Ansage Sicherheit eine Kugel "legal" versenken.

Vielleicht kann mir das ja jemand mal "plausibel" erklären. Ich verstehe es bis jetzt nicht.



Benutzeravatar
jaehndan
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2226
Registriert: 28.05.09 00:00
Reputation: 504
Name: Daniel
Spielqueue: Joss JS-1, OT mit 314/1-Taper
Leder: Kamui Black S
Breaker: Oliver Stops
Jumper: Cuechanger Jump Stick
Wohnort: Bayreuth

Re: Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon jaehndan » 12.05.16 09:20

@schmatzinger

Beim 8-Ball ist das legale Lochen einer Kugel bei gleichzeitig angesagter Safety an der Tagesordnung!
Ich sage Sicherheit an, spiele auch eine Kugel meiner Gruppe an, versenke dabei (bis auf die 8!) irgendeine andere Kugel, dann MUSS mein Gegner nach dieser Safety weiterspielen! Beim 10-Ball ist das anders. Wenn ich dort Sicherheit ansage und irgendeine Objektkugel loche und ansonsten regelkonform spiele, darf mein Gegner entscheiden, ob er weiter spielt oder aber ich wieder an den Tisch muss.
Daraus ergibt sich taktisch gesehen ein extrem großer Unterschied!



Benutzeravatar
nussbaumer1990
Winkelgenie
Winkelgenie
Beiträge: 933
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 62
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon nussbaumer1990 » 12.05.16 09:29

Die Diskussion gab es doch schonmal. Beim 10-Ball eine Sicherheit anzusagen macht eigentlich keinen Sinn, weil, wenn eine Kugel ungewollt fällt, immer der Gegner an der Reihe ist und entscheiden darf, wer weiterspielt.Bei angesagter Sicherheit mit anschließendem Lochen läuft es auf dasselbe hinaus. Eine Sicherheit anzusagen und dann eine Kugel zu lochen ist demnach sinnlos.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
Senkschwein
Regelpauker
Regelpauker
Beiträge: 430
Registriert: 05.06.11 00:00
Reputation: 94

Re: Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon Senkschwein » 12.05.16 09:32

Jetzt muss ich mal ganz schnell tausende Ballmarker auf den Markt schmeißen bevor Aluonkel das macht . weil seine Plexibrücke hier vielleicht in vielen Situationen einfach zu groß ist :lac:
Gruß

Added in 57 seconds:
Senkschwein hat geschrieben:Jetzt muss ich mal ganz schnell :ban: tausende Ballmarker :ban: auf den Markt schmeißen bevor Aluonkel das macht . weil seine Plexibrücke hier vielleicht in vielen Situationen einfach zu groß ist :lac: :pau:
Gruß


Added in 1 minute 11 seconds:
Added in 57 seconds:
Senkschwein hat geschrieben:Jetzt muss ich mal ganz schnell :ban: tausende Ballmarker :ban: auf den Markt schmeißen bevor Aluonkel das macht . weil seine Plexibrücke hier vielleicht in vielen Situationen einfach zu groß ist :lac: :pau:
Gruß
[/quote]


erst lesen - dann - zumindest versuchen zu verstehen - dann denken - dann antworten - Danke

Benutzeravatar
capullo
TRAINER
Beiträge: 580
Registriert: 27.09.11 00:00
Reputation: 209
Spielqueue: Bautista Custom mit WD700
Leder: G2 Medium
Breaker: Falcon mit Samsara
Jumper: Predator Air Jump

Re: Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon capullo » 12.05.16 09:35

Du gibst dir doch die Definition von "legaler" Stoß selbst.

Ein "legaler" Stoß (bzw. in den Regeln lautet es regelgerecht) ist es, wenn du kein Foul begehst, das impliziert jedoch nicht die Weiterführung der Aufnahme. (siehe: 8.2 Stoß).

Pool-Billard ist (bis auf 9-Ball) ein Ansage-Spiel. D. h. entweder sage ich Kugel und Loch an ODER Sicherheit.Bei 8- und 10-Ball verbleiben die "nicht korrekt" bzw. fehlerhaft gesenkten Kugeln in den Taschen (ja, ja, Ausnahme 10 bei 10-Ball).

Was passiert, wenn du beim 8-Ball oder beim 14/1 eine Kugel versenkst, wenn du eine Sicherheit ansagst? Und wie unterscheidet sich das zum 10-Ball?

- 14/1 Situation: Breakball und Spielball liegen an der Kopfbande, ich sage eine Sicherheit an und loche den Breakball. Gegner muss die Konstellation so übernehmen wie sie ist und kann die Aufnahme nicht zurückgeben.

- 8-Ball Situation: Ich sage eine Sicherheit an, spiele einen Objektball aus meiner Gruppe ohne Foul an und ein beliebiger Objektball (ausser 8) fällt in ein Loch. Gegner muss die Konstellation so übernehmen wie sie ist und kann die Aufnahme nicht zurückgeben.

- 10-Ball Situation: Ich sage eine Sicherheit an, mache einen "legalen" Stoß, indem ich den korrekten Ball zuerst anspiele und begehe auch kein Foul, lege den Spielball "tot" und irgendeine Kugel fällt zufällig. Gegner bedankt sich und gibt die Aufnahme zurück.
Würde es hier meine angesprochene/gewünschte Regel "call ball, call safe" geben, müsste der Gegner auch hier die Konstellation so übernehmen wie sie ist und könnte die Aufnahme nicht wieder zurückgeben.

Warum würde das so Sinn machen? Alle Regeln wurden im Laufe der Jahre immer so angepasst, um den Faktor Glück so gut wie es geht, aus dem Spiel zu nehmen.


@Schmatzinger: wenn du rein auf "Korinthenkackerei" aus bist, können wir uns dieses Forum hier sparen, da Anfänger, bzw. nicht regelfeste Spieler eher verunsichert werden, z.B wenn ich falsche "wording" verwende, z.B. anstatt "regelgerecht", "legal".



Benutzeravatar
nussbaumer1990
Winkelgenie
Winkelgenie
Beiträge: 933
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 62
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon nussbaumer1990 » 12.05.16 10:38

Ich finde "call ball, call safety" beim 10-Ball nicht gut.
Bei 8-Ball und 14/1 habe ich, theoretisch, viel mehr Möglichkeiten, da ich nicht nur einen Ball legal spielen MUSS, sondern üblicherweise mehr Auswahl habe.
Wenn mein Gegner im 10-Ball nach angesagter Sicherheit und gelochtem Ball übernehmen MUSS, dann fände ich das nicht gut. Angenommen, die 3 läge versteckt hinter 2 Kugeln an der Fußbande und die 2 lochbar irgendwo am anderen Ende des Tisches. Dann sage ich Sicherheit, loche die 2 ohne jegliche Intention, mich um die 3 zu kümmern und lasse die Weiße an der Kopfbande liegen. Sehr wenig Aufwand, um dem Gegner eine miese Situation zu hinterlassen. Ich denke, die Regel würde zurückhaltendes und "feiges" Spiel fördern.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
jaehndan
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2226
Registriert: 28.05.09 00:00
Reputation: 504
Name: Daniel
Spielqueue: Joss JS-1, OT mit 314/1-Taper
Leder: Kamui Black S
Breaker: Oliver Stops
Jumper: Cuechanger Jump Stick
Wohnort: Bayreuth

Re: Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon jaehndan » 12.05.16 10:46

Ja aber da scheiden sich dann die Geister... Weil andererseits MUSS ich ja als Gegner auch dann übernehmen, wenn mein Gegner eine Kugel ansagt, diese verschießt und die nächste Kugel für mich absolut "tot" liegt. Sozusagen ein "Glückssafe" nach verschossener Kugel. Da habe ich ja als Gegner auch nicht die Möglichkeit, die Aufnahme wieder an den "Verursacher" zurückzugeben. Diese Möglichkeit wird mir aber ermöglicht, wenn dem Gegner "unglücklicherweise" beim Safeversuch eine Kugel fällt...
Für mich wäre also geradlinig, entweder die "Push-Out"-Regel auch bei "Glückssafes" nach verschossener Kugel anzuwenden oder eben diese "Push-Out"-Regel komplett zu streichen und zu capullos bevorzugtem "call ball, call sefety"-System überzugehen.
Egal wie, aber es sollte mal endlich eine Linie erkennbar sein!



Benutzeravatar
capullo
TRAINER
Beiträge: 580
Registriert: 27.09.11 00:00
Reputation: 209
Spielqueue: Bautista Custom mit WD700
Leder: G2 Medium
Breaker: Falcon mit Samsara
Jumper: Predator Air Jump

Re: Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon capullo » 12.05.16 10:50

Genau jaehndan.
Vergessen, dass es bei "call ball, call safe" auch anders rum geht. Ich verschieße einen angesagten Ball und es bleibt ein Glückssafe liegen. Dann hätte mein Gegner auch die Möglichkeit mich weiterspielen zu lassen.



Benutzeravatar
capullo
TRAINER
Beiträge: 580
Registriert: 27.09.11 00:00
Reputation: 209
Spielqueue: Bautista Custom mit WD700
Leder: G2 Medium
Breaker: Falcon mit Samsara
Jumper: Predator Air Jump

Re: Regeländerungen Pool - voraussichtlich ab 01.07.2016

Beitragvon capullo » 13.05.16 09:05

Nachdem ich per PN gefragt wurde. Was ist "call ball, call safe"?

Du sagst entweder eine Kugel/Loch an oder du sagst eine Sicherheit an.

Bei Sicherheit:
- Bei Foul wie gehabt Ball in Hand für Gegner
- Wenn kein Foul vorliegt ist es irrelevant ob eine Objektugel fällt oder nicht (10 kommt wieder auf den Fußpunkt). Der Gegner muss die Situation so übernehmen wie sie ist und darf die Aufnahme nicht zurückgeben.

Bei Kugel/Loch Ansage:
- Bei Foul, wie gehabt, Ball in Hand für Gegner
- Fällt die angesagte Kugel spielt man, wie gehabt, weiter
- Versenkt man die angesagte Kugel nicht, ist es auch irrelevant ob eine weitere Objektkugel fällt oder nicht (10 kommt wieder auf den Fußpunkt). Der Gegner hat wie nach einem Push-Out die Möglichkeit weiterzuspielen oder die Aufnahme (z.B. nach einem Glückssafe) wieder zurückzugeben.

Hat natürlich auch Nachteile:
Eine alternative Sicherheit (Snookerfachbegriff: "shoot for nothing") ist dann nicht mehr möglich.

Aber allgemein, würde es den Glücksfaktor weiter aus dem Spiel nehmen.




Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste