Allgemeineskomische Regeln

Fragen zum Regelwerk Pool DBU

Moderatoren: LastrisOrt, TheBankerman, Moderatoren

Benutzeravatar
I like MacWin
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 29
Registriert: 21.08.14 22:11
Reputation: 1

komische Regeln

Beitragvon I like MacWin » 30.03.16 18:11

Hallo Leute

Ich habe da mal ein paar Fragen die immer wieder zu Diskussionen führen.
Wäre schön wenn mir mal ein Fachkundiger der nicht auf Hören und Sagen sondern auf möglichst nachvollziehbare oder besser noch schriftliche Wissensschätze zurück greift, antworten könnte.

1.Frage: Ist es gestattet sein Queue während des Spiels auseinander zu schrauben um z.B. sein Oberteil zu wechseln? Es besteht immer wieder das Gerücht dass dies als Spielaufgabe gewertet wird.

2.Frage: Darf ein Spieler während des Spieles des Gegners in die Tasche greifen und die Bälle heraus holen?
Wie oben besteht immer wieder das Gerücht dass dies als Spielaufgabe gewertet wird.

3.Frage: Ist es gestattet sein Queue auf die Tischplatte zu legen?
Wie oben besteht immer wieder das Gerücht dass dies als Spielaufgabe gewertet wird.

4.Frage: Ist es gestattet einen Zwischenraum zwischen Bande und Kugel oder Kugel/Kugel mit einer schon gefallenen Kugel ab zu messen?
Oder ist dies als Foul zu werten?


Ich freue mich auf Eure Antworten und Bedanke mich im Voraus dafür.


Mit freundlichen Grüßen



Benutzeravatar
Schmatzinger
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 272
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 44
Name: Matthias
Spielqueue: Naturals II Kingwood
Leder: G2 hard
Breaker: Sven Schmidt
Jumper: Welk Bocote

Re: komische Regeln

Beitragvon Schmatzinger » 17.04.16 16:19

Hallo IlikeMacWin,

Zu Deinen "komischen" Regeln, die manchmal nicht so ganz komisch sind, aber ein paar Erklärungen bedürfen.

Zu Frage 1)
Ich zitiere hier mal das aktuelle Regelwerk (§1.11 (2))
Beispiel für eine Aufgabe: Es wird als Aufgabe gewertet, wenn ein Spieler sein Spielqueueauseinander schraubt, während der Gegner am Tisch ist und eine mutmaßlich zum Spielgewinn führende Aufnahme spielt.
Kommentar:Ein Spieler, der nicht aufgeben, sondern nur sein Oberteil wechseln möchte, sollte vorher den Schiedsrichter informieren. Das Einpacken eines einteiligen Queues kommt dem Aufschraubeneines zweiteiligen Queues gleich.


Frage 1 ist damit, denke ich, ausreichend beantwortet.

Zu Frage 2)
Solange Dein Gegner am Tisch ist, hast Du als sein gegnerischer Spieler nichts am Tisch verloren! Es sei denn, Du hättest die Aufgabe des Schiedsrichters (bei Spielen ohne Schiedsrichter ist immer derjenige der Schiedsrichter, der gerade nicht am Stoß ist) und würdest die zu vollen Taschen für Deinen Gegner leeren.
Hier zitiere ich mal die aktuellen Regularien (§13 (1))
Damit eine Kugel als eingespielt gelten kann, muss sie die Bedingungen, die in Regel 8.3
(Versenkte Kugeln) beschrieben werden, erfüllen. Es ist Aufgabe des Schiedsrichters die
Taschen zu entleeren. Die Verantwortung dafür, dass dies geschieht liegt jedoch bei den
Spielern. Auswirkungen oder gar Fouls durch nicht geleerte Taschen sind demnach hinzunehmen.


Anmerkung von mir:
Wenn ich gerade auf die finale Kugel spiele, mit der ich das Spiel! (nicht unbedingt Satz) gewinne und der Gegner anfängt, Kugeln aus den Taschen auf den Tisch zu räumen, werte ich dies als "geschenktes Spiel"! D. h. der Gegner hat akzeptiert, daß ich gewonnen habe ohne die finale Kugel gelocht zu haben.


Zu Frage 3)
"Queue auf den Tisch legen!":
Wann? und Warum?
Wenn der Gegner am Stoß ist, hat irgend ein anderes Spiel-Queue als seins, von wem auch immer, nichts auf dem Tisch verloren! Wenn der Gegner gerade bei der finalen Kugel ist und der nicht aufnahmeberechtigte Spieler demonstrativ sein Spiel-Queue auf den Tisch legt, kann man davon ausgehen, daß der nicht am Stoß befindliche Spieler das Spiel aufgegeben hat.

Legt man das Queue auf den Tisch wenn man selbst am Stoß ist, kommt es darauf an, weshalb man es auf den Tisch legt. Ist es nur, um sich die Hose hochzuziehen oder das Hemd reinzustopfen um danach das Spiel-Queue wieder aufzunehmen und weiterzuspielen, ist das vollkommen legitim und keiner kann was sagen.
Will man mit Hilfe des Queues einen Stoß "ausrichten" bzw schauen wie und wo man spielen (z. B. über Bande) muß, darf man das Queue nicht aus der Hand geben, bzw man muß es mit mindestens noch einem Finger berühren. Liegt das Queue zum Zwecke des Zielens "unberührt" auf dem Tisch, wird dies als Foul gewertet.

Hier noch der Auszug aus dem Regelwerk (§6.12)
Queue auf dem Tisch
Benutzt ein Spieler sein Queue zum Zweck der Ausrichtung eines bevorstehenden Stoßes,
indem er es auf den Tisch legt ohne mindestens eine Hand am Queue zu behalten, ist dies
ein Foul.


Zu Frage 4)
Dies gilt als Foul! Auch wenn man "Ball in Hand" hat und mit der Weißen mißt, zählt dies als Foul. Es ist nur mit dem Spiel-Queue gestattet, "Messungen" vorzunehmen, siehe auch Frage 3) Zitierung aus dem Regelwerk §6.12.
Dafür habe ich aber gerade keine Regel im Kopf. Aber vielleicht können TheBankerman oder LastrisOrt weiterhelfen.

Ich hoffe, ich konnte Dir da ein bischen weiterhelfen

Mit freundlichem Gruß
Matthias

P.S. Link zu:
aktuellem Regelwerk DBU
aktuelle Spielregularien DBU



Benutzeravatar
capullo
TRAINER
Beiträge: 580
Registriert: 27.09.11 00:00
Reputation: 209
Spielqueue: Bautista Custom mit WD700
Leder: G2 Medium
Breaker: Falcon mit Samsara
Jumper: Predator Air Jump

Re: komische Regeln

Beitragvon capullo » 17.04.16 21:19

so, ohne den Post meinen Vorredners durchzulesen, einfach mal meine Antworten als Lizenzschiedsrichter, mal schauen ob sie sich decken :)
I like MacWin hat geschrieben:1.Frage: Ist es gestattet sein Queue während des Spiels auseinander zu schrauben um z.B. sein Oberteil zu wechseln? Es besteht immer wieder das Gerücht dass dies als Spielaufgabe gewertet wird.

Lese bitte die Regeln bzw. Regularien durch, da steht das exakt beschrieben, hier jedoch eine Kommentierung
Du verlierst das Match, wenn du bei einer "Match-entscheidenden" Aufnahme des Gegners deinen Spiel-Queue auseinanderschraubst.
Wann ist das?
- 14/1: Dem Gegner reichen die verbleibenden Kugeln am Tisch zum Sieg.
- restlichen Disziplinen: Dem Gegner fehlt noch ein Spiel zum Sieg.
Ein Oberteil wechselt man ja eigentlich nur, wenn man selbst an der Aufnahme ist.
Und wenn du vorher sagst, dass du dein Oberteil nur wechseln willst, bist du sowieso auf der sicheren Seite.
Machst du jedoch das, während ich an der Aufnahme bin, gehe ich davon aus, dass du mich nur rausbringen willst und ich werte dein Vorhaben als Unsportlichkeit.

2.Frage: Darf ein Spieler während des Spieles des Gegners in die Tasche greifen und die Bälle heraus holen?
Wie oben besteht immer wieder das Gerücht dass dies als Spielaufgabe gewertet wird.

Ein Gegner, auch als Funktion des Schiedsrichters, darf nicht in die Tasche greifen. Taschen werden nur geleert, wenn der aufnahmeberechtigte Spieler das wünscht und nur dann, denn er trägt die Verantwortung.
Ich sehe keinen anderen Grund, warum dein Gegner das tun sollte, außer irgendwelche Psycho-Spielchen zu betreiben. Dann muss sogar nicht einmal als Spielaufgabe gewertet werden, sondern als unsportliches Verhalten, was auch recht gut in den Regeln und unten beschrieben ist.

3.Frage: Ist es gestattet sein Queue auf die Tischplatte zu legen?
Wie oben besteht immer wieder das Gerücht dass dies als Spielaufgabe gewertet wird.

- Also wenn ich gerade an der Aufnahme und mein Gegner kommt an den Tisch und legt seinen Queue hin werde ich ihn wohl erstmal fragen, ob er einen an der Klatsche hat und wäre natürlich ein unsportliches Verhalten und würde auch so geahndet werden.
- Wenn du an der Aufnahme bist und dein Queue auf den Tisch ablegst ohne eine Hand am Queue zu haben und den Queue ganz offensichtlich dafür verwendest um zu Zielen, dann verwendest du ein nicht erlaubtes Hilfsmittel und begehst ein Foul. Um Missverständnisse vorzubeugen, lass dein Queue nie los.

4.Frage: Ist es gestattet einen Zwischenraum zwischen Bande und Kugel oder Kugel/Kugel mit einer schon gefallenen Kugel ab zu messen?
Oder ist dies als Foul zu werten?

Analog zu deiner 3.Frage ist das ein Foul, da du eine Kugel als Hilfsmittel verwendest, für was sie nicht gedacht ist.
Schau dir den letzten Mosconi Cup (war glaube ich da) an, wo der Schiedsrichter Karl Boyes ein Foul geben wollte, da er meinte, dass Karl mit dem Spielball vermessen wollte, jedoch wollte er die Kugel wirklich in die Lücke legen und von dort weiterspielen. Hätte er den Spielball nur in die Lücke gelegt um zu messen, ob eine Kugel vorbeipasst, wäre das ein Foul gewesen

Strafe unsportliches Verhalten:
14/1: minus 15 Punkte und neuer Eröffnungsstoß des Übeltäters
restliche Disziplinen: Spielverlust


Probleme bei all deinen Fragen werden jedoch immer wieder aufkommen, wenn zwei nicht regelfeste Spieler gegeneinander spielen.
Man wird auch eigentlich nie jemand mit der Sanktion eines unsportlichen Verhalten bestrafen, sondern erstmal eine Verwarnung aussprechen.
Normal spielen wir Billard, doch es gibt natürlich immer welche, die der Meinung sind, das Psycho-Spielchen ihre Chance auf den Sieg erhöhen.

In Baden-Württemberg führen wir deswegen Regelbelehrungen durch.

Added in 17 minutes 44 seconds:
Schmatzinger hat geschrieben:Dafür habe ich aber gerade keine Regel im Kopf. Aber vielleicht können TheBankerman oder LastrisOrt weiterhelfen.

Deins mal durchgelesen, deckt sie ja soweit.

Deine gesuchte Regel ist
1.3
(4) Jegliche Ausrüstung darf nur für den Zweck genutzt werden, für den sie gedacht ist (siehe
6.16 Unsportliches Verhalten).

Eine Kugel ist kein gültiger Ausrüstungsgegenstand, laut Regeln sogar ein "unsportliches", aber mindestens Foul.



Benutzeravatar
Schmatzinger
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 272
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 44
Name: Matthias
Spielqueue: Naturals II Kingwood
Leder: G2 hard
Breaker: Sven Schmidt
Jumper: Welk Bocote

Re: komische Regeln

Beitragvon Schmatzinger » 18.04.16 01:07

Capullo hat geschrieben:Schau dir den letzten Mosconi Cup (war glaube ich da) an, wo der Schiedsrichter Karl Boyes ein Foul geben wollte, da er meinte, dass Karl mit dem Spielball vermessen wollte, jedoch wollte er die Kugel wirklich in die Lücke legen und von dort weiterspielen. Hätte er den Spielball nur in die Lücke gelegt um zu messen, ob eine Kugel vorbeipasst, wäre das ein Foul gewesen


Capullo, Du hast Recht!

Hier der Link zum YouTube-Video:
Skyler Woodward vs. Karl Boyes, MosconiCup 2015, Match 9
Ab ca. 10:40 wirds interessant!

Gruß Matthias



Benutzeravatar
I like MacWin
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 29
Registriert: 21.08.14 22:11
Reputation: 1

Re: komische Regeln

Beitragvon I like MacWin » 18.04.16 01:31

Hallo

Ich möchte mich ganz herzlich für die Beantwortung meiner Fragen bedanken.

Viele Grüße



Benutzeravatar
LastrisOrt
Trainer/Regel-Mod
Beiträge: 1045
Registriert: 15.05.06 00:00
Reputation: 39
Name: Patrick Hummel
Spielqueue: Eurowest Ebony with Elforyn Six-Pointer
Leder: Moori Quick
Breaker: Oliver Stops King Breaker (Prototype)
Wohnort: Wehrheim
Kontaktdaten:

Re: komische Regeln

Beitragvon LastrisOrt » 18.04.16 08:43

Einen wunderschönen guten Morgen allerseits.
Mein Dank geht an Capullo, der sich in meiner/unserer Abwesenheit der Moderation angenommen hat. :abk:

Viele Grüße
Patrick




Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast