Presseberichte und Infos31. Dreiband Team-WM in Viersen mit neuem Modus

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Jens
Redakteur
Beiträge: 2020
Registriert: 25.08.04 00:00
Reputation: 35
Wohnort: Monheim am Rhein (NRW)

31. Dreiband Team-WM in Viersen mit neuem Modus

Beitragvon Jens » 06.03.17 10:29

Hier zur Info eine Pressemitteilung der DBU:


Pressemitteilung / Press release
05.03.2017

Billard Team-Weltmeisterschaften im Dreiband
Festhalle Viersen
09.-12.03.2017

31. Dreiband Team-WM in Viersen mit neuem Modus

Vom 9. - 12. März findet in der Viersener Festhalle die nunmehr 31. Auflage der Dreiband Team-Weltmeisterschaften statt. In der beschaulichen Stadt am Niederrhein ist die Weltelite damit schon zum 28. Mal in Folge zu Gast. Ein beeindruckender Rekord, der global betrachtet sicherlich seinesgleichen sucht.

An den vier Turniertagen werden insgesamt 24 Teams aus 22 Nationen um den prestigeträchtigen Titel kämpfen. Neben Vorjahressieger Niederlande wird auch Gastgeber Deutschland mit zwei Mannschaften vertreten sein. Die von Bundestrainer Gerd Kunz nominierten Spieler sind Martin Horn (BC International Berlin) und Ronny Lindemann (BCC Witten) für Deutschland 1, sowie Dustin Jäschke (BA Bottrop) und erstmals der Magdeburger Markus Schönhoff für Deutschland 2.

Sie alle werden sich dabei an ein neues Spielsystem gewöhnen müssen. Wurde der Sieger einer jeweiligen Mannschaftsbegegnung früher in zwei Einzeln und im Zweifelsfall den höheren Punktedurchschnitt pro Aufnahme entschieden, kam vor zwei Jahren als Entscheidungshilfe ein Doppel hinzu. Um aber den Mannschaftscharakter noch weiter in den Vordergrund zu stellen, wird die diesjährige WM nunmehr gänzlich im Doppel-Modus entschieden. Dabei spielen die beiden Sportler einer Mannschaft jeweils abwechselnd. Die zum Sieg nötige Punktzahl bleibt bei 40 Punkten und damit unberührt.

Verzichten müssen die Fans in diesem Jahr unter anderem auf Weltmeister Daniel Sanchez (Spanien) und auch der Belgier Eddy Merckx wird in der Meldeliste vergeblich gesucht. Nichtsdestotrotz läuft auch diesmal die Creme de la Creme des weltweiten Dreiband-Sportes in die Viersener Festhalle ein.

Im Vorfeld einen Topfavoriten zu benennen, ist nach Lage der Dinge ziemlich schwierig. Natürlich werden Nationen wie die Niederlande, Belgien und Südkorea auch diesmal wieder vorne dabei sein, aber der neue Modus wird sicherlich für die eine oder andere Überraschung sorgen.

An den ersten drei Turniertagen beginnt das Spielgeschehen ab 11:00 Uhr, am Finaltag geht es bereits um 10:00 Uhr los. Eintrittskarten sind an der Tageskasse erhältlich. Ein kostenpflichtiger Livestream ist unter http://www.kozoom.com erhältlich.

- Ergebnisse, Tabellen und weitere Hintergrundinformationen
- Mediaseite mit honorarfreien Fotos und Berichten zum freien Download
- Offizielles Programmheft der Billard-Weltmeisterschaft

Presse-Akkreditierungen erhalten Sie auf Anfrage. Bitte senden Sie eine formlose E-Mail an unten angegebene Adresse. Für Fragen rund um die Dreiband-WM stehe ich Ihnen jederzeit sehr gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Achim Gharbi
WM-Presseleitung

********************

31st 3-Cushions Team-Worldchampionships 2017 in Viersen/Germany

From March 9th-12th the 31st edition of the three cushion Team-Worldchampionships will take place at the „Festhalle“ in Viersen, Germany. Being held at the same venue for 28 years, that is a record in itself amongst the ever so turbulent world of billiards.24 teams from 22 nations will compete for the prestigous title.

The host country Germany as well as the reigning champions, Netherlands, are allowed to send two teams into the competition.Unlike the venue, the system of play indeed is undergoing a substantial change. Instead of the traditonal two singles, taking the score average as the deciding factor in case of a tie, 2 years ago a third and deciding doubles match was added.

To encourage the team character of the competition another change was made though, so for the first time there will only be doubles played. The two players of each team are taking turns at the table for each inning. To save a little tradition tough, the races to 40 points for each match stays untouched.Much to the fans dismay, some of the world class players won’t be able to compete this year, world champion Daniel Sanchez (Spain) as well as belgian superstar Eddy Merckx amongst them.

The majority of the world’s finest three cushion players will be competing in Viersen nonetheless.To name a favourite in such an outstanding line up is always hard although the usual suspects such as reigning champion Netherlands, Belgium as well as South Korea are expected to make it far in the tournament. The changed format may be causing some surprises though.

Play starts at 11 a.m. on the first three days with the final day opening an hour early at 10 o’clock. Tickets can be purchased directly at the venue’s box office

Tickets for the World Championships are available at the entrance of the Festhalle in Viersen. The event can be followed online via Viersen.billiard-worldchampionship.org. A pay-per-view-Livestream is available at http://www.kozoom.com.

Best regards,

Achim Gharbi
Responsible for WC-PR

**************************

Pressebüro / Press Office
Achim Gharbi
+49(0)6283 / 22 87 90 2
+49(0)151) / 61 41 66 32
achim.gharbi@touch-magazine.net

Spielort / Venue
Festhalle Viersen
Hermann-Hülser-Platz 1
D-41747 Viersen
Tel: +49-(0)2162 / 50 16 02



Benutzeravatar
Jens
Redakteur
Beiträge: 2020
Registriert: 25.08.04 00:00
Reputation: 35
Wohnort: Monheim am Rhein (NRW)

Re: 31. Dreiband Team-WM in Viersen mit neuem Modus

Beitragvon Jens » 10.03.17 10:16

Titelkämpfe feierlich eröffnet

09.03.2017 - 1

Am heutigen Donnerstagmorgen wurden in Viersen die insgesamt 31. Dreiband Team-Weltmeisterschaften eröffnet. 24 Zweier-Mannschaften aus 22 Teilnehmerländern kämpfen an den kommenden vier Tagen um den prestigeträchtigen Titel.

Den Startschuss gaben der Präsident des Weltverbandes UMB, Farouk Baki, sowie Michael John als Vorsitzender der gastgebenden Deutschen Billard-Union. In den Reigen der kurzen Ansprachen reihte sich auch die Viersener Bürgermeisterin Sabine Anemüller ein. Besonders stolz ist man in der Stadt am Niederrhein auf die langjährige Tradition, denn schließlich finden die globalen Wettkämpfe zum nunmehr 28. Mal in Folge in der Viersener Festhalle statt.

An der tollen Eröffnungsfeier, die mit vielen optischen Highlights und dem Einmarsch der teilnehmenden Nationen aufwartete, nahm auch ein Schul-Chor aus Viersen teil. Für Ihre Darbietung erhielten sie tosenden Applaus.

Kurz darauf begannen bereits die ersten Spiele, wobei sich zunächst die Zweier-Teams aus Österreich und der Niederlande B, sowie Ägypten und Ungarn gegenüberstanden. Das B-Team des Gastgeberlandes wird dann zu späterer Stunde zum Queue greifen, während Deutschland A erst am Freitagnachmittag ins Geschehen eingreift.

An den ersten drei Turniertagen beginnt das Spielgeschehen ab 11:00 Uhr, am Finaltag geht es bereits um 10:00 Uhr los. Eintrittskarten sind an der Tageskasse erhältlich. Ein kostenpflichtiger Livestream ist unter http://www.kozoom.com erhältlich.

Presse-Akkreditierungen erhalten Sie auf Anfrage. Bitte senden Sie eine formlose E-Mail an unten angegebene Adresse. Für Fragen rund um die Dreiband-WM stehe ich Ihnen jederzeit sehr gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Achim Gharbi
WM-Presseleitung

********************

World Championships opened today

On Thursday morning this year’s 3-Cushions Team-Worldchampionships were opened. For the 31st time the global champion will be searched and found. Since 1990 the event is hosted by the City of Viersen/Germany.

The title holders are Dick Jaspers and Jean van Erp from the Netherlands. In total 24 teams from 22 different countries traveled to Germany to play for the world title. The final will take place on Sunday afternoon, 3:00 p.m.

The event was opened today by Mr. Farouk Baki, the president of the “Union Mondiale de Billiard”, the worldwide Billiards Federation. Also Mr. Michael John, the president of the “Deutsche Billard-Union” welcomed the players and spectators.

Besides that the mayor of the City of Viersen, Mrs. Sabine Anemüller, held a short speech were she mentioned the long history of the World Championships in the small German City close to the Dutch boarder.

Tickets for the World Championships are available at the entrance of the Festhalle in Viersen. The event can be followed as pay-per-view-Livestream at http://www.kozoom.com.

Tickets for the World Championships are available at the entrance of the Festhalle in Viersen. A pay-per-view-Livestream is available at http://www.kozoom.com.

Best regards,

Achim Gharbi
Responsible for WC-PR


Kontakt / Contact
Achim Gharbi
+49(0)6283 / 22 87 90 2
+49(0)151) / 61 41 66 32
achim.gharbi@touch-magazine.net

Spielort / Venue
Festhalle Viersen
Hermann-Hülser-Platz 1
D-41747 Viersen
Tel: +49-(0)2162 / 50 16 02

Added in 2 minutes 53 seconds:
Favoriten starten gut in die WM

09.03.2017 - 2

Am ersten Tag der 31. Dreiband Team-Weltmeisterschaften in Viersen sind die großen Überraschungen zunächst ausgeblieben. Oder, um es anders auszudrücken, die bereits heute ins Rennen gegangenen Mitfavoriten hielten sich allesamt schadlos und konnten sich in ihren jeweiligen Partien durchsetzen.

Dazu gehörte unter anderem das schwedische Duo mit dem mehrmaligen Weltmeister Torbjörn Blomdahl, der übrigens seit vielen Jahren in Deutschland beheimatet ist. Das hielt ihn jedoch nicht davon ab, gemeinsam mit seinem Partner Michael Nilsson das deutsche B-Team mit Dustin Jäschke (Bottrop) und dem Magdeburger Markus Schönhoff mit 40:31-Punkten in die Schranken zu weisen.

Einen wahren Krimi lieferten sich wiederum die Italiener mit Ex-Europameister Marco Zanetti. Gegen Peru mussten sich die Südeuropäer lange mit einer Niederlage beschäftigen, ehe ihnen im Endspurt die Wende gelang. Nach vierzig Aufnahmen war der extrem wichtige 40:39-Erfolg perfekt.

Eine saubere Vorstellung bot Frankreich mit Jerome Barbeillon und Cecric Melnytschenko, die ihre Kontrahenten aus Argentinien ganz sicher in Schach hielten. Ebenso stark in die WM gestartet sind Kolumbien, Tschechien und vor allem Südkorea, die mit Punktedurchschnitten jenseits der 1,50 zu überzeugen wussten.

Ansonsten lässt sich nach dem ersten Turniertag festhalten, dass sich das neue Spielsystem mit nur einem Doppel auf vierzig Punkte zunächst bei den Spielern durchsetzen muss. Viele der Topspieler blieben in dem ungewohnten Modus noch etwas unter ihren Möglichkeiten.

Am morgigen Freitag wird neben dem deutschen B-Team, die gegen Spnaien ran müssen, auch Deutschland A erstmals zum Queue greifen. Martin Horn und Ronny Lindemann treffen dabei auf die Schweiz, die ihr erstes Spiel heute gegen Griechenland verloren haben.Eintrittskarten für die Dreiband-WM sind derzeit noch an der Tageskasse erhältlich. Einen kostenpflichtigen Livestream gibt es unter http://www.kozoom.com.

Ergebnisse von Tag 1:
Österreich - Niederlande B 0:2
Ägypten - Ungarn 2:0
Schweden - Deutschland B 2:0
Frankreich - Argentinien 2:0
Italien - Peru 2:0
Portugal - Kolumbien 0:2
Schweiz - Griechenland 0:2
Luxemburg - Tschechien 0:2
Ungarn - Südkorea 0:2
Japan - Österreich 2:0

An den ersten drei Turniertagen beginnt das Spielgeschehen ab 11:00 Uhr, am Finaltag geht es bereits um 10:00 Uhr los. Eintrittskarten sind an der Tageskasse erhältlich. Ein kostenpflichtiger Livestream ist unter http://www.kozoom.com erhältlich.

Mit freundlichen Grüßen

Achim Gharbi
WM-Presseleitung

********************

A good start for the favorites

The first day of the 31st World Team Championships in 3-cushion billiards brought no major upsets. All favorites competing on the opening day prevailed over their opponents.

One of them is team Sweden, headed by multiple world champion and German resident Torbjörn Blomdahl who showed no mercy for his fellow neighbours team Germany B. His teammate Michael Nilsson assisted in the 40:31-victory against the local heroes.

A lot closer was the match between Italy and Peru. Former European champion Marco Zanetti and his partner were trailing for the biggest part of the match until momentum changed towards the end giving Italy the advantage and edging out a shaky 40:39-victory in 40 innings over the South Americans.

France was looking strong in a victorious showing against Argentina. Jerome Barbeillon along with his team mate Cedric Melnytschenko smoothly took advantage of their opponents mistakes for a perfect start in their group. Columbia, the Czech Republic and Korea were no less convincing with perfect starts into the competition, both scoring above 1,50 averages.

Overall there were no upsets during the opening day of the competition although the new format, consisting of only one doubles match instead of the former single matches has to find its way into the players heads, since most of the stars remained beneath their possibilities.

Day 2 will bring a heap of interesting matches with team Germany A starting into the competition facing team Switzerland who lost their first group match forcing themselves to remain victorious to keep chances alive.

Team Germany B also needs a win, facing team Spain in their second match.Tickets for the World Championships are available at the entrance of the Festhalle in Viersen. The event can be followed as pay-per-view-Livestream on http://www.kozoom.com

Results Day 1:
Austria - Netherlands B 0:2
Egypt - Hungary 2:0
Sweden - Germany B 2:0
France - Argentina 2:0
Italy - Peru 2:0
Portugal - Columbia 0:2
Switzerland - Greece 0:2
Luxembourg - Czech Republic 0:2
Hungary - Korea 0:2
Japan - Austria 2:0

Tickets for the World Championships are available at the entrance of the Festhalle in Viersen. A pay-per-view-Livestream is available at http://www.kozoom.com.

Best regards,

Achim Gharbi
Responsible for WC-PR


Kontakt / Contact
Achim Gharbi
+49(0)6283 / 22 87 90 2
+49(0)151) / 61 41 66 32
achim.gharbi@touch-magazine.net

Spielort / Venue
Festhalle Viersen
Hermann-Hülser-Platz 1
D-41747 Viersen
Tel: +49-(0)2162 / 50 16 02



Benutzeravatar
Jens
Redakteur
Beiträge: 2020
Registriert: 25.08.04 00:00
Reputation: 35
Wohnort: Monheim am Rhein (NRW)

Re: 31. Dreiband Team-WM in Viersen mit neuem Modus

Beitragvon Jens » 13.03.17 09:57

10.03.2017 - 1

Vier Viertelfinalisten stehen fest

Im Rahmen der 31. Dreiband Team-Weltmeisterschaften in Viersen wurden am Freitag die ersten Viertelfinalisten ermittelt. Insgesamt sind 24 Teams aus 22 Nationen am Start, wobei sich diese auf acht Gruppen à drei Teams aufteilen. Jeweils der Gruppenerste qualifiziert sich für die K.O.-Runde.

In Gruppe G gipfelte das entscheidende Spiel zwischen Südkorea und Ägypten in einem echten Krimi. Den leichten Außenseitern aus Afrika gelang zwar als Erstes der wichtige 40. Punkt, doch gilt im Dreiband bekanntlich Aufnahmegleichheit, so dass die Südkoreaner noch den sogenannten Nachstoß hatten. Die Asiaten hatten ihrerseits bereits 39 Punkte auf dem Konto und brauchten nur den als Standard geltenden Eröffnungsstoß, um gleichzuziehen. Dies gelang ihnen spielerisch und aufgrund des besseren Punkteschnitts aus den Partien gegen Ägypten und Ungarn belegten sie letztlich hauchdünn den ersten Platz ihrer Gruppe.

Ein bisschen entspannter war die Sachlage in Gruppe H. Die zweite Vertretung der Niederlande ging als Favorit gegen Japan ins Rennen und wurde dieser Rolle auch gerecht. Österreich war als drittes Team in dieser Gruppe bereits vorzeitig ausgeschieden.Schweden wiederum demonstrierte, wie man das neue Scotch Doubles-System gemeinsam spielt. Torbjörn Blomdahl und sein Partner Michael Nilsson agierten Hand in Hand und knackten als erstes Paar die magische Grenze von 2,0 Punkten pro Aufnahme. Sie zerlegten ihre Widersacher aus Spanien mit 40:19 nach nur 17 Aufnahmen. Damit haben sich die Skandinavier zu einem der ganz großen Titelkandidaten empor gespielt.

Last not least lieferten sich Frankreich und Dänemark ein Herzschlagfinale um den Sieg in Gruppe E. Nach anfänglichem Hin und Her setzte sich Frankreich ab und sah wie der sichere Sieger aus. Das dänische Duo schlug jedoch zurück und schloss auf, so dass beide Teams in der Endphase mehrfach die Chance auf den Gewinn der Partie hatten. Schließlich gelang Frankreich der entscheidende 40. Punkt und damit der Einzug ins Viertelfinale.

Einen guten Start ins Turnier erwischte derweil Deutschland A. Martin Horn (Berlin) und Ronny Lindemann aus Witten gelang es nach anfänglichen Schwierigkeiten, sich immer weiter von ihren Kontrahenten aus der Schweiz abzusetzen. Dabei half auch eine schöne Serie von neun aufeinanderfolgenden Punkten. Gegen Griechenland geht es nun am Samstag um den Gruppensieg und den Einzug unter die letzten Acht.

Nicht mehr im Rennen ist hingegen Team Deutschland B. Nach der Niederlage gegen Schweden mussten sich Dustin Jäschke (Bottrop) und Markus Schönhoff (Magdeburg) heute auch gegen Spanien geschlagen geben.

Eintrittskarten für die Dreiband-WM sind derzeit noch an der Tageskasse erhältlich. Einen kostenpflichtigen Livestream gibt es unter http://www.kozoom.com.

Ergebnisse von Tag 2:
Argentinien - Dänemark 0:2
Deutschland B - Spanien 0:2
Niederlande A - Portugal 2:0
Peru - Türkei 0:2
Belgien - Luxemburg 2:0
Deutschland A - Schweiz 2:0
Niederlande B - Japan 2:0
Südkorea - Ägypten 1:1
Spanien - Schweden 0:2
Dänemark - Frankreich 0:2


Mit freundlichen Grüßen

Achim Gharbi
WM-Presseleitung

********************

Four quarter-finalists determined

Going into the second day, the 31st World team Championships in three cushion has seen interesting matches resulting in 4 teams already securing their spots in the quarterfinals.

24 teams from 22 different nations devided into 8 groups of 3 are competing in a round robin format with the winner of the respective group advancing into the last 8 single knockout stage.Group G has seen a real nailbiter in the deciding match between South Korea and Egypt.

The slight underdogs from Africa first managed to put 40 points on the scoreboard but in three cushion both team will equal the number of innings in the match so South Korea had an extra inning to equal the score, which they did handily, only needing one more point. Since their overall average was just a hair better they remained victorious in their group and will advance to the quarter finals.

A lot less nerve wrecking were the scores in group H, which saw team Netherlands B living up to their reputation as the clear favourites in their group beating Japan in the deciding game. Third contender in that group was Austria who were already eliminated.Sweden made sure the competition now has a clear favourite for the title.

In the best match of the tournament so far the scandinavian duo consisting of Torbjörn Blomdahl and Michael Nilsson completely outclassed their oppponents from Spain with a score of 40:19 in only 17 innings breaking the magical 2,0 point average mark.Two clear decisions obvioulsy have to be equaled by two absolute heartbreakers, so the fourth quarter finalist was decided in a dramatic hill-hill finish, with France advancing into the next round, beating team Denmark in the last match of the day with the closest of all scores, 40:39.

Tickets for the World Championships are available at the entrance of the Festhalle in Viersen. The event can be followed as pay-per-view-Livestream on http://www.kozoom.com.

Results Day 2:
Argentina - Denmark 0:2
Germany B - Spain 0:2
Netherlands A - Portugal 2:0
Peru - Turkey 0:2
Belgium - Luxembourg 2:0
Germany A - Switzerland 2:0
Netherlands B - Japan 2:0
Korea - Egypt 1:1
Spain - Sweden 0:2
Denmark - France 0:2


Best regards,

Achim Gharbi
Responsible for WC-PR


Kontakt / Contact
Achim Gharbi
+49(0)6283 / 22 87 90 2
+49(0)151) / 61 41 66 32
achim.gharbi@touch-magazine.net

Spielort / Venue
Festhalle Viersen
Hermann-Hülser-Platz 1
D-41747 Viersen
Tel: +49-(0)2162 / 50 16 02

Added in 3 minutes 46 seconds:
Deutschland scheitert knapp

11.03.2017

Bei der Dreiband Team-Weltmeisterschaft in Viersen ist Gastgeber Deutschland heute im Viertelfinale am belgischen Duo gescheitert. Martin Horn (Berlin) und Ronny Lindemann (Witten) hatten am Samstagmittag zunächst mit einem tollen 40:30-Erfolg über Griechenland den Viertelfinaleinzug sichergestellt. Dabei spielten die beiden die bis dahin gültige Turnierhöchstserie von 13 Punkten in Folge.

Als noch eine ganze Ecke schwerer wurde die Partie gegen Belgien eingestuft, die in den letzten fünf Jahren Viersen vier Mal als Sieger verließen. Davon unbeeindruckt, legten Horn/Lindemann los wie die Feuerwehr, ehe beim Stand von 20:8-Punkten die obligatorische Pause anstand. Aus dieser kamen die Belgier jedoch deutlich selbstbewusster zurück und sorgten mit einer fulminanten 20er Serie für einen Weltrekord und die Wende. Deutschland blieb aber am Drücker und hatte noch die eine oder andere gute Chance, doch am Ende reichte es nicht. Frédéric Caudron und Roland Forthomme waren letztlich doch einen Tick zu stark.

Im zweiten Viertelfinale zwischen Frankreich und Schweden ging es ebenso spannend zu. Gerade in der Endphase merkte man den vier Akteuren eine gewisse Nervosität an, denn Ball um Ball wurde ausgelassen. Letztloch schafften es die Franzosen dann aber doch, den zum Sieg nötigen vierzigsten Punkt zu erzielen und damit ins Halbfinale einzuziehen.

Kurz vor einer Überraschung stand das zweite niederländische Team gegen die eigene erste Mannschaft. Raymond Burgman und Barry van Beers führten zur Pause gegen Dick Jaspers und Jean van Erp mit sage und schreibe 20:4-Punkten, ehe die Titelverteidiger eine beispiellose Aufholjagd starteten. Mit vielen kleineren Serien schafften sie den Anschluss und überholten ihre Landsleute schließlich. Jean van Erp beendete die Partie zum 40:29-Endstand.

Last not least komplettiert Südkorea das morgige Halbfinale. Gegen die Türkei waren Sung Won Choi und Jae Guen Kim von Anfang an immer einen Schritt voraus und bauten ihre Führung kontinuierlich aus. Selbst die Pause bei 20:10-Zwischenstand brachte sie nicht aus dem Tritt, so dass zum Schluss ein deutlicher 40:24-Sieg zu Buche stand.

Somit treffen am Sonntag im Halbfinale die Niederlande A und Belgien aufeinander, während Südkorea und Frankreich im zweiten Semifinale spielen werden. Das Finale steigt um 15:00 Uhr.

Eintrittskarten für den Schlusstag der Dreiband-WM sind an der Tageskasse erhältlich. Einen kostenpflichtigen Livestream gibt es unter http://www.kozoom.com.

Ergebnisse von Tag 3:
Türkei - Italien 2:0
Kolumbien - Niederlande A 0:2
Griechenland - Deutschland A 0:2
Tschechien - Belgien 0:2

Viertelfinale:
Schweden - Frankreich 0:2
Deutschland A - Belgien 0:2
Niederlande A - Niederlande B 2:0
Türkei - Südkorea 0:2

Weitere Links:

- Ergebnisse, Tabellen und weitere Hintergrundinformationen
- Mediaseite mit honorarfreien Fotos und Berichten zum freien Download
- Offizielles Programmheft der Billard-Weltmeisterschaft
- Facebook

Mit freundlichen Grüßen

Achim Gharbi
WM-Presseleitung

********************

Belgium scores world record versus Germany

On day 3 of the 3-Cushions Team Worldchampionships in Viersen/Germany the final group matches and quarterfinals were played. The host nation Germany was looking strong in their last group match against Greece, scoring the tournament high run of 13 points in that match.

After that they were facing Belgium in the quarterfinals, who managed to win 4 out of the last 5 World Team Championships in Viersen. Germany, unimpressed and with a lot of confidence, came out of the gate real strong and raced to a 20:8 lead going into half time break. Frédéric Caudron and Roland Forthomme came back from the break equally unimpressed and faught back, scoring a world record high run of 20 points in a row turning around the match. Germany still had a couple of chances towards the end but just fell short to a convincing Team Belgium.

The second quarterfinal was just as close as the first one with Team France against the Swedish selection who came out of their group in convincing fashion. The pressure got to both teams, resulting in numerous unexpected errors on both sides. in the end it was France withstanding the pressure just a little bit better than their oppponents and qualifying for the semi finals.

Netherlands B was on the way to a major upset in the third quarterfinal leading their fellow countrymen Netherlands a 20:4 before the momentum totally changed. Dick Jaspers and Jean van Erp managed to get back into the match with a string of smaller runs and eventually turning the game around. Raymond Burgman and Barry van Beers were degraded to their seats for the biggest part of the second half of the match, losing 40:29 in the end.

Last Asian Team standing is South Korea who faced Turkey in the last quarterfinal of the day. Sung Won Choi and his partner Jae Guen Kim were sailing smoothly, keeping Turkey on distance the whole time. After leading 20:10 going into the break, they finished what they started and eventually won the match convincingly with a final score of 40:24.

Tickets for the World Championships are available at the entrance of the Festhalle in Viersen. The event can be followed as pay-per-view-Livestream on http://www.kozoom.com.

Results Day 3:
Turkey - Italy 2:0
Columbia - Netherlands A 0:2
Greece - Germany A 0:2
Czech Republic - Belgium 0:2

Quarterfinals:
Sweden - France 0:2
Germany A - Belgium 0:2
Netherlands A - Netherlands B 2:0
Turkey - Korea 0:2


Best regards,

Achim Gharbi
Responsible for WC-PR

Kontakt / Contact
Achim Gharbi
+49(0)6283 / 22 87 90 2
+49(0)151) / 61 41 66 32
achim.gharbi@touch-magazine.net

Spielort / Venue
Festhalle Viersen
Hermann-Hülser-Platz 1
D-41747 Viersen
Tel: +49-(0)2162 / 50 16 02

Added in 52 seconds:

Added in 8 minutes 20 seconds:
Südkorea neuer Dreiband Team-Weltmeister

12.03.2017

Bei der erstmalig im sogenannten Scotch Double-Modus ausgetragenen Dreiband Team-Weltmeisterschaft in Viersen konnte sich das südkoreanische Duo Sung-Won Choi und Jae Guen Kim die Krone durch einen 40:34-Finalerfolg über Belgien aufsetzen.

Ursprünglich waren 24 Teams aus 22 Nationen am Start gewesen, wobei die jeweiligen Sieger in einem Doppel, statt früher zwei Einzeln, ermitteln wurden. Das Doppel wurde früher lediglich als Entscheidungsspiel herangezogen, doch seit diesem Jahr wird die ganze Weltmeisterschaft in diesem Modus ausgespielt.

Das Finale gestaltete sich in weiten Teilen recht unspektakulär. Südkorea konnte zwar recht früh eine Serie von neun Punkten erspielen, doch richtig absetzen konnten sie sich dadurch nicht von ihren Widersachern. Frédéric Caudron und Roland Forthomme gaben sich zu keiner Sekunde geschlagen und kamen wie gewohnt bärenstark aus der Halbzeitpause zurück. Bei 23:21 gingen sie sogar erstmals in Führung und schienen ihrer leichten Favoritenstellung auch gerecht werden zu wollen. Doch dabei hatten sie die Rechnung ohne die beiden Südkoreaner gemacht.

Mit vielen kleinen Punkten und einer in der vorletzten Aufnahme erzielten 6er Serie übernahmen die Asiaten wieder das Zepter und stellten schließlich auf 40:32. Belgien hatte seinerseits zwar noch den sogenannten Nachstoß, um wieder Aufnahmegleichheit herzustellen, doch mehr als zwei Punkte sollten ihnen nicht mehr gelingen.

Zuvor hatten die Zuschauer vor Ort und die Fans an den Livestream-Bildschirmen ein hochklassiges erstes Halbfinale zwischen Titelverteidiger Niederlande und den Seriensiegern aus Belgien gesehen. Zunächst erwischten Dick Jaspers und Jan van Erp für Oranje den besseren Start und gingen mit 17:9 in Führung. Belgien konterte zwar mit einer 5er-Serie, doch in die kurz darauf folgende Pause gingen die Niederländer mit einer 21:14-Führung.

Bereits gestern konnte das belgische Duo die zweite Halbzeit gegen Deutschland deutlich für sich gestalten, und so war es auch heute im Semifinale. Bereits nach wenigen Minuten waren sie mit 22:21 vorne und bauten diese Führung immer weiter aus. Bei 40:28 ging Belgien als Erster über die Ziellinie und den Niederländern gelangen im Nachstoß nur noch zwei Punkte zur Ergebniskosmetik.

Im zweiten Halbfinale war Südkorea ihren Kontrahenten aus Frankreich stets eine Nasenlänge voraus. Sung-Won Choi und Jae Guen Kim gingen schnell mit 17:6 in Führung und konnten damit auch eine 7er Serie der Franzosen wegstecken. Mit 21:13 zu Gunsten der Asiaten ging es schließlich in die Pause. Aus dieser kamen Jerome Barbeillon und Cedric Melnytschenko zwar deutlich besser heraus, denn mit einer Serie von acht Punkten stellten sie zunächst auf 25:26 und waren bei 27:27 dann tatsächlich gleichauf. In Führung gingen die Franzosen freilich nicht, denn die Südkoreaner wussten ihrerseits zu kontern.

Bei 40:30 hatten sie das Spiel letztlich entschieden, zumal die Franzosen im Nachstoß tatsächlich den eigentlich obligatorischen Eröffnungsball ausließen.Das deutsche Duo mit Martin Horn (Berlin) und dem Wittener Ronny Lindemann landete nach dem gestrigen Viertelfinal-Aus gegen Belgien auf einem respektablen fünften Platz.

Ergebnisse vom Finaltag:

Halbfinale:
Belgien - Niederlande 2:0
Südkorea - Frankreich 2:0

Finale:
Belgien - Südkorea 0:2


Mit freundlichen Grüßen

Achim Gharbi
WM-Presseleitung

********************

South Korea is the new World Champion

Sung-Won Choi and Jae Guen Kim crown themselves World Champions for the first time with a 40:34 win against Belgium in the finals of the three cushion World Championships in Viersen, Germany.24 teams from 22 different nations entered the tournament, thats played in a new format for the first time. Instead of two single matches and a deciding doubles match like in previous years, the format changed to only one doubles match.

The final was a close encounter throughout the whole match. South Korea started good with a run of 9 points early in the match but weren't able to develop a deciding lead for the biggest part. Roland Forthomme and Frédéric Caudron came back strong after the half time break levelling the score and even take the lead for the first tme with a score of 23:21.

It looked like the favourites from Belgium would live up to their reputation but South Korea fought back hard. Numerous smaller runs and a deciding run of 6 in their penultimate inning put them into a promising position leading 40:32. The worst case for them would be if Belgium equaled the score to 40:40 in their last inning but the challenge seemed to be a little bit too big, securing the 40:34 victory for the Asians after only 2 points by Belgium.

The semi final matches were a delight for the audience at the venue as well as viewers at home. Reigning champions Netherlands A came out of the gate with a strong performance to lead the match against Belgium 17:9 at one point. The eventual runner ups fought back hard but Netherlands managed to go into the half time break with a 21:14 lead. As usual Belgium came back from the break with confidence and managed to gain a quick lead of 22:21 points and eventually stay on the right side of the scoreboard for the rest of the match winning 40:30.

The second semi final was smooth sailing for the South Koreans for the first part of the match, leading team France with 21:13 at halftime.The Europeans came back from the break in convincing fashion, scoring a run of 8 and even tie the match at 27:27 until South Korea decided to step up their game one more time winning 40:30 in the end.

Results final day:

Semifinals:
Belgium - Netherlands 2:0
Korea - France 2:0

Final:
Belgium - Korea 0:2


Best regards,

Achim Gharbi
Responsible for WC-PR


Kontakt / Contact
Achim Gharbi
+49(0)6283 / 22 87 90 2
+49(0)151) / 61 41 66 32
achim.gharbi@touch-magazine.net


Spielort / Venue
Festhalle Viersen
Hermann-Hülser-Platz 1
D-41747 Viersen
Tel: +49-(0)2162 / 50 16 02




Zurück zu „Presseberichte und Infos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast