Meisterschaften und Internationale TurniereLivestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Alle Meisterschaften inklusive Quali-Turniere, Eurotour etc.

Moderatoren: Touch_Magazine, Moderatoren, Turnier Falke

Benutzeravatar
Yasin
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 4437
Registriert: 01.08.04 00:00
Reputation: 415
Facebook Benutzername: yasinsentuerk
Name: Yasin Sentuerk
Spielqueue: Predator Blak 3-3 mit Pro+ Pro
Leder: Kamui original clear s
Breaker: Universal B/J UNBB-5
Jumper: Siehe Breaker ;-)
Wohnort: Osterode am Harz
Kontaktdaten:

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon Yasin » 09.11.17 12:04

Was war denn die Erklärung? Ich habe es leider nicht mitgekriegt...


Gewinner zweifeln nicht, Zweifler gewinnen nicht !

Benutzeravatar
brennpunkt-lupo
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1361
Registriert: 07.02.08 00:00
Reputation: 709
Name: Lupo
Spielqueue: Huebler mit Lucasi Hybrid slim
Leder: ja so a dings halt. Kamui M ohne Fensterscheibe dazwischen
Breaker: Players HXT P 1
Jumper: s.o. mit ohne hinterstes Trumm. Oder ohne 2 hintere Trümmer
Wohnort: Moosburg
Kontaktdaten:

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon brennpunkt-lupo » 09.11.17 13:16

Jetzt muss ich doch noch meinen Senf dazu geben. Gibt es wirklich nur eine Art, wie man sich am Tisch zu benehmen hat? Solange es keine Vorschrift gibt: du musst mit den Augen am Tisch kleben wenn dein Gegenspieler an der Aufnahme ist werde ich den Teufel tun, hinzuschauen wenn mein Gegner spielt und ich das nicht sehen will. Sollte mal so eine Regel kommen, ist das ein Grund mehr, mit dem aktiven verbandsgeregelten Sport Billard aufzuhören. Ich habe schon so oft mit Leuten spielen müssen, die jeden Ball 8 Mal anglotzen, auch wenn völlig klar ist, dass die nächsten 3 Kugeln per geradem Stopball mit perfekter Stellung gespielt werden können. Da muss ich nicht hinschauen. Da höre ich dreimal "Plopp" und dann ist das Spiel vorbei. Und wenn das für jemanden respektlos ist, kann ich nur sagen: man kann den Respekt auch anders zeigen als mit zuschauen wenn einer 100% unattraktiv Billard spielt und ich zum wiedererlangen meiner evtl. verlorengegangenen Konzentration einfach irgendwo anders hinschau.

Viel schlimmer für die Reputation des Billardsports finde ich die himmelschreiende Unfähigkeit des Verbands, den Spielern und Schiedsrichtern zumindest mal die Ausspielziele richtig zu verklickern. Wenn auch nur ein interessierter Laie sich den Turnierplan anschaut und 6 Partien mit 75:xx und 2 mit 100:xx als Endergebnis sieht, wird er sicher mehr sehen wollen.


Passt's auf, seid's vorsichtig und lasst's eich nix gfoin! (Dr. Kurt Ostbahn)

Benutzeravatar
Sportschaf
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 244
Registriert: 03.12.08 00:00
Reputation: 23
Wohnort: Fallersleben

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon Sportschaf » 09.11.17 13:32

DANKE CAPULLO!
Ich wollte schon das schreiben...

@Schopi68:
Ich gebe Dir mal ein paar Beispiele für Respektlosigkeit durch Wegschauen oder Ignorieren, woran man erkennen kann, dass eine Zeitvorgabe gar keinen Sinn machen kann. Mal davon abgesehen, dass der "sitzende" Spieler die Aufgabe des Schiedsrichters zu erfüllen hat.

Hier mal ein paar Beispiele...
Immer in der Situation, dass ich am Tisch bin, mein Gegner nicht und wir keinen aktiven Schiedsrichter haben!

1. Mein Gegner steht plötzlich auf und geht mit dem Spruch "Mach ruhig weiter!" zur Toilette.
2. Mein Gegner spielt mit seinem Smartphone herum.
3. Mein Gegner wendet sich regelmäßig zu seinen Kumpels herum und diskutiert mit ihnen über die Pläne am Wochenende.
4. Mein Gegner dreht sich zu anderen Tischen herum und schaut nur deswegen zurück zu unserem Tisch, um zu sehen, ob er schon wieder an der Reihe ist.

In allen 4 Fällen ist es MEINER ANSICHT NACH völlig egal wie lange er sich mit diesen Sachen beschäftigt. FÜR MICH ist das einfach respektlos dem Gegenspieler gegenüber. Und da ist es auch völlig egal, ob er ne halbe Stunde auf dem Pott sitzt, kurz auf eine SMS antwortet oder 45 Sekunden lieber eine andere Partie beobachtet, als seine eigene. FÜR MICH fehlt da einfach der Anstand und die gute Erziehung.

Hast Du solche Momente selbst noch nie erlebt?
Ich werde durch solch ein Gebaren meines Gegners jedenfalls deutlich mehr genervt, als wenn er nach jedem verschossen Ball flucht wie ein Rohrspatz. Er wird in dem Moment nämlich extrem persönlich, indem er Dir signalisiert: "Mir egal, ob Du jetzt am Tisch bist und Dich konzentrieren willst! Mir auch egal, was Du da jetzt zusammenspielst! Mich interessiert nur, ob und wann ich mit oder ohne Band-in-Hand wieder an den Tisch komme!"


Wir sollten nochmal die Poolregeln ändern - das ist ja alles viel zu einfach geworden!

Benutzeravatar
brennpunkt-lupo
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1361
Registriert: 07.02.08 00:00
Reputation: 709
Name: Lupo
Spielqueue: Huebler mit Lucasi Hybrid slim
Leder: ja so a dings halt. Kamui M ohne Fensterscheibe dazwischen
Breaker: Players HXT P 1
Jumper: s.o. mit ohne hinterstes Trumm. Oder ohne 2 hintere Trümmer
Wohnort: Moosburg
Kontaktdaten:

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon brennpunkt-lupo » 09.11.17 15:11

Ach, da wird ohne Schiri gespielt? Ich dachte, ich hätte da jemanden gesehen. Ich hatte aber auch noch nicht allzuviel Zeit, den Stream zu kucken. Aber moment mal: DM ohne Schiedsrichter am TV-Table? Das gibt mir auch zu denken.... Kein Geld mehr da? Für einen Schiri beim Pool-TV-Table? Ein Schelm wer böses denkt. Aber wahatever, ich hatte mir ja vor langem vorgenommen, nichts mehr zu DBU-Sachen zu schreiben....

Added in 7 minutes 26 seconds:
Sportschaf hat geschrieben:....Immer in der Situation, dass ich am Tisch bin, mein Gegner nicht und wir keinen aktiven Schiedsrichter haben!

1. Mein Gegner steht plötzlich auf und geht mit dem Spruch "Mach ruhig weiter!" zur Toilette.
2. Mein Gegner spielt mit seinem Smartphone herum.
3. Mein Gegner wendet sich regelmäßig zu seinen Kumpels herum und diskutiert mit ihnen über die Pläne am Wochenende.
4. Mein Gegner dreht sich zu anderen Tischen herum und schaut nur deswegen zurück zu unserem Tisch, um zu sehen, ob er schon wieder an der Reihe ist.

In allen 4 Fällen ist es MEINER ANSICHT NACH völlig egal wie lange er sich mit diesen Sachen beschäftigt. FÜR MICH ist das einfach respektlos dem Gegenspieler gegenüber. Und da ist es auch völlig egal, ob er ne halbe Stunde auf dem Pott sitzt, kurz auf eine SMS antwortet oder 45 Sekunden lieber eine andere Partie beobachtet, als seine eigene. FÜR MICH fehlt da einfach der Anstand und die gute Erziehung.


Da bin ich zum Teil bei dir, zum Teil nicht. Natürlich ist es respektlos, aber willst du an einem Spieltag die Versäumnisse eines Elternhauses nachholen? Ich für meinen Teil versuche bei solchen Kandidaten den Satz zu gewinnen, ihm (oder ihr) dann das Pfötchen geben und zu gehen. Wenn mich Gespräche meiner Gegner stören, bleib ich solange ohne zu spielen am Tisch stehen, bis sie aufhören.

Sportschaf hat geschrieben:Ich werde durch solch ein Gebaren meines Gegners jedenfalls deutlich mehr genervt, als wenn er nach jedem verschossen Ball flucht wie ein Rohrspatz. Er wird in dem Moment nämlich extrem persönlich, indem er Dir signalisiert: "Mir egal, ob Du jetzt am Tisch bist und Dich konzentrieren willst! Mir auch egal, was Du da jetzt zusammenspielst! Mich interessiert nur, ob und wann ich mit oder ohne Band-in-Hand wieder an den Tisch komme!"


Das wiederum ist deine Einstellung zur Sache bzw. Interpretation. Warum ich manchmal nicht zuschaue habe ich im Vorpost geschrieben, Respektlosigkeit ist nich mein Beweggrund. Und warum Du dich nur konzentrieren kannst, wenn dein Gegner zuschaut, verstehe ich nicht so ganz. Eigentlich gar nicht.


Passt's auf, seid's vorsichtig und lasst's eich nix gfoin! (Dr. Kurt Ostbahn)

Benutzeravatar
Sportschaf
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 244
Registriert: 03.12.08 00:00
Reputation: 23
Wohnort: Fallersleben

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon Sportschaf » 10.11.17 08:12

brennpunkt-lupo hat geschrieben:[...Und warum Du dich nur konzentrieren kannst, wenn dein Gegner zuschaut, verstehe ich nicht so ganz. Eigentlich gar nicht...]


Meine Konzentration wird deswegen erheblich gestört, weil ich es als arrogant empfinde, wenn mein Gegner sich lieber mit etwas anderem beschäftigt als mit unserem Match. Und je wichtiger, bzw. je höher das Match angesiedelt ist, umso mehr geht mir sowas auf den Sack. Beim Feierabendspielchen unter Kumpels bin ich völlig entspannt was sowas angeht. Bei Matches einer LM oder DM könnte ich ausrasten, wenn mein Gegner sich so unsportlich verhält. Schließlich geht es um etwas!
Dieses Genervt-sein über die Unsportlichkeit stört meine Konzentration - ganz einfach...


Wir sollten nochmal die Poolregeln ändern - das ist ja alles viel zu einfach geworden!

Benutzeravatar
kalleleo
Savespieler
Savespieler
Beiträge: 358
Registriert: 18.12.15 14:20
Reputation: 90
Name: Thomas
Spielqueue: Fury B/J UT mit 12 mm Vollholz OT (Jim Davis)
Leder: Talisman Pro H 12mm
Breaker: Challenger B/J
Jumper: Challenger B/J
Wohnort: Berlin

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon kalleleo » 10.11.17 09:29

Da solltest du daran arbeiten. Ansonsten könnte man es bei wichtigen Matches gegen dich strategisch einsetzen. Psychologische Aspekte sind doch auch Teil des Trainings, oder?

Sollte es unerwünschtes Verhalten abseits des Regelwerks geben, dann wäre es doch Sache des Veranstalters, sich drum zu kümmern, finde ich. Hoffe die DBU ist sich in Fall der DM dessen bewusst.



Benutzeravatar
M.Galabant
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 327
Registriert: 26.11.15 11:31
Reputation: -91
Spielqueue: Cuetec, Fusion OT 9mm und nen 12mm Tiger
Leder: Phoenix aus der Asche, Ultraskin

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon M.Galabant » 10.11.17 09:41

Sportschaf hat geschrieben:Dieses Genervt-sein über die Unsportlichkeit stört meine Konzentration - ganz einfach...


Du sprichst über etwas, wo Dich ein passives Verhalten (er macht keinen Lärm o.ä.) eines anderen stört.
Ich denke, hier ist noch Raum, Dir eine distanziertere Einstellung zu anderen Leuten zuzulegen und Dich beim Spielen mal nur auf Dich zu konzentrieren und gerade weniger in Richtung Bewerten von Dingen zu gehen.
(Du weißt wirklich nicht, ob Dein Gegner Dein Spiel schätzt oder Dir Respekt entgegenbringt, nur weil er auf den Boden schaut oder wegschaut. Du bewertest es so, und es ist ab da real für Dich.).
Das ist eine Fähigkeit, die Dir auch in anderen Lebenssituationen hilft.

Nicht zuzusehen ist wirklich keine Unsportlichkeit, auch nicht einfach einen neutralen Gesichtsausdruck zu haben oder auf den Boden zu sehen, Augen zu schließen, ...
Hackfresse ziehen dann schon langsam.

Viel Erfolg.

Generell zum Stream: Naja, das ist in Deutschland wohl so.



Benutzeravatar
Schopi68
Kopfstoßprofi
Kopfstoßprofi
Beiträge: 1579
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 201
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon Schopi68 » 10.11.17 11:23

Sportschaf hat geschrieben:...
Hast Du solche Momente selbst noch nie erlebt?
Ich werde durch solch ein Gebaren meines Gegners jedenfalls deutlich mehr genervt, als wenn er nach jedem verschossen Ball flucht wie ein Rohrspatz. Er wird in dem Moment nämlich extrem persönlich, indem er Dir signalisiert: "Mir egal, ob Du jetzt am Tisch bist und Dich konzentrieren willst! Mir auch egal, was Du da jetzt zusammenspielst! Mich interessiert nur, ob und wann ich mit oder ohne Band-in-Hand wieder an den Tisch komme!"


Ja, ich habe solche Momente schon erlebt. Wenn ich in der Freizeit mit jemandem Spiele, gehe ich durch die Decke, sobald ich sehe, daß er seine Zeit am Handy verbringt - denn man hat sich getroffen um Zeit miteinander zu verbringen.
Im Wettkampf ist es mir schlichtweg egal, da interessiert mich nicht, was der Gegner macht. Wenn mir was auffällt, denke ich mir nur "Na... wenn er sowas nötig hat...".
Wenn er seiner Schiedsrichterfunktion nicht nachkommen will, dann ist das ja sein Problem (wenn er meine Fouls nicht erkennt und benennt).

Doch wo Du von der Konzentration sprichst: das beste um seine eigene Konzentration zu zerstören ist es, dem Gegner aufmerksam zuzusehen und dabei mit jeder Kugel die er erfolgreich versenkt, weiter die Hilflosigkeit und den Frust in sich hineinzufressen - Ich schaue mir gerade das aktuell laufende Damenmatch Vogelann-Kaplan an. Es ist gut zu sehen, daß beide Damen eigentlich nur während der paar Sekunden des Stoßes kurz aktiv auf den Tisch schauen (auch das nicht immer), ansonsten schauen sie fast bei jedem Stoß während der gesamten Stoßvorbereitung woanders hin - das ist einfach normales Verhalten und bei vielen Spielern zu beobachten.

Added in 2 minutes 40 seconds:
Sportschaf hat geschrieben:Meine Konzentration wird deswegen erheblich gestört, weil ich es als arrogant empfinde, wenn mein Gegner sich lieber mit etwas anderem beschäftigt als mit unserem Match. Und je wichtiger, bzw. je höher das Match angesiedelt ist, umso mehr geht mir sowas auf den Sack. Beim Feierabendspielchen unter Kumpels bin ich völlig entspannt was sowas angeht. Bei Matches einer LM oder DM könnte ich ausrasten, wenn mein Gegner sich so unsportlich verhält. Schließlich geht es um etwas!
Dieses Genervt-sein über die Unsportlichkeit stört meine Konzentration - ganz einfach...


Hast Du schonmal "Winning Ugly" gelesen? ;)



Benutzeravatar
kalleleo
Savespieler
Savespieler
Beiträge: 358
Registriert: 18.12.15 14:20
Reputation: 90
Name: Thomas
Spielqueue: Fury B/J UT mit 12 mm Vollholz OT (Jim Davis)
Leder: Talisman Pro H 12mm
Breaker: Challenger B/J
Jumper: Challenger B/J
Wohnort: Berlin

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon kalleleo » 10.11.17 14:10

Schopi68 hat geschrieben:Wenn er seiner Schiedsrichterfunktion nicht nachkommen will, dann ist das ja sein Problem (wenn er meine Fouls nicht erkennt und benennt).

Hm. Schwierig. Stell dir vor du siehst in einer Aufzeichnung, dass ein Spieler foult und es einfach übergeht. Gibt ganz schlechte Reputation, u.a. auch hier im Forum. Die Zuschauer würden es nicht verstehen, dass der Spieler nur die Ignoranz seines Gegners bestrafen möchte.

Rein gefühlsmäßig sehe ich das so: Selbstanzeige von Fouls JA, ansonsten Verhaltensanforderungen die über das Regelwerk hinausgehen NEIN. Muss man sich halt für die Erweiterung der offiziellen Regeln oder die Einführung von veranstaltungsabhängigen Zusatzregeln einsetzen, wenn einem etwas stört.



Benutzeravatar
Sportschaf
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 244
Registriert: 03.12.08 00:00
Reputation: 23
Wohnort: Fallersleben

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon Sportschaf » 10.11.17 14:22

M.Galabant hat geschrieben:[...Ich denke, hier ist noch Raum, Dir eine distanziertere Einstellung zu anderen Leuten zuzulegen...]


Wir reden von einer Verletzung der Spielregeln (Unsportlichkeit) und nicht darüber, wieviel Toleranz oder emotionalen Abstand ich aufbringen sollte, damit seine Unsportlichkeit nicht gerügt oder geahndet wird!

Er verhält sich unsportlich ich soll zusehen, wie ich damit klarkomme oder was? Weil ändern kann man das ja eh nicht oder wie? Also bevor ich zum Psychiater renne und der mir Tipps für "eine distanzierte Einstellung zu anderen Leuten" auftischen soll erklär ich meinem Gegenspieler lieber den Begriff "sportliches Verhalten am Billardtisch".

Sollte übrigens ne Pflichtveranstaltung in jedem Verein vor jeder Saison sein!!!


Wir sollten nochmal die Poolregeln ändern - das ist ja alles viel zu einfach geworden!

Benutzeravatar
Schopi68
Kopfstoßprofi
Kopfstoßprofi
Beiträge: 1579
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 201
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon Schopi68 » 10.11.17 14:36

kalleleo hat geschrieben:Hm. Schwierig. Stell dir vor du siehst in einer Aufzeichnung, dass ein Spieler foult und es einfach übergeht. Gibt ganz schlechte Reputation, u.a. auch hier im Forum. Die Zuschauer würden es nicht verstehen, dass der Spieler nur die Ignoranz seines Gegners bestrafen möchte.


Ich spreche selbstredend nur von Fouls, die man selber nicht bemerkt. z.B. beim 8-Ball die falsche Kugel anspielen oder beim Break die Küchenregel übersehen (ist mir auch schon im Eifer des Gefechtes passiert).

Sowas kann auch einem aktiv zusehenden "Schiedsrichter" passieren.

Added in 9 minutes 55 seconds:
Sportschaf hat geschrieben:Wir reden von einer Verletzung der Spielregeln (Unsportlichkeit) und nicht darüber, wieviel Toleranz oder emotionalen Abstand ich aufbringen sollte, damit seine Unsportlichkeit nicht gerügt oder geahndet wird!

Er verhält sich unsportlich ich soll zusehen, wie ich damit klarkomme oder was? Weil ändern kann man das ja eh nicht oder wie? Also bevor ich zum Psychiater renne und der mir Tipps für "eine distanzierte Einstellung zu anderen Leuten" auftischen soll erklär ich meinem Gegenspieler lieber den Begriff "sportliches Verhalten am Billardtisch".

Sollte übrigens ne Pflichtveranstaltung in jedem Verein vor jeder Saison sein!!!


Umgekehrt wird ein Schuh draus: es wird in diesem Fall erst ab dem Moment (für Dich gefühlt) unsportlich, sobald Du nicht damit klar kommst. (Damit meine ich nicht die Sache mit der Schiedsrichterfunktion, sondern das hier mehrfach geäußerte Gefühl, der Gegner würde einem nicht den nötigen Respekt/die nötige Aufmerksamkeit als Person zukommen lassen).

Ein Spieler, der kein Problem damit hat, empfindet das auch nicht als Unsportlichkeit. Ich möchte da z.B. nur an die leidige Diskussion bezüglich der "Informationspflicht" hinweisen, wenn ein Spieler drauf und dran ist, eine falsche Kugel anzuspielen und man ihn nicht vorher darauf hinweist, daß er dabei ist ein Foul zu begehen - von vielen wird das als Unsportlichkeit ausgelegt, obwohl sie laut Regelwerk sogar gar nicht darauf hinweisen *dürfen*.

Da fällt mir gerade ein: der Schiedsrichter muß ja eigentlich immer so stehen, daß er optimal sehen kann, wenn ein Spieler ein Foul begeht. Andererseits muß laut Reglement ja der Spieler während der Aufnahme des Gegners am ihm zugewiesenen Platz bleiben - wie ist dieser Widerspruch eigentlich geregelt? Gibt es da etwas im Regelwerk, das ich noch nicht kenne? *grübel*



Benutzeravatar
Sportschaf
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 244
Registriert: 03.12.08 00:00
Reputation: 23
Wohnort: Fallersleben

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon Sportschaf » 10.11.17 16:51

Schopi68 hat geschrieben:Umgekehrt wird ein Schuh draus: es wird in diesem Fall erst ab dem Moment (für Dich gefühlt) unsportlich, sobald Du nicht damit klar kommst. (Damit meine ich nicht die Sache mit der Schiedsrichterfunktion, sondern das hier mehrfach geäußerte Gefühl, der Gegner würde einem nicht den nötigen Respekt/die nötige Aufmerksamkeit als Person zukommen lassen).


Es gibt (so denke ich) ein allgemeines Verständnis für "unsportliches Verhalten" und ich denke, dass die Wenigsten es als normal empfinden, dass mein Gegner alles andere macht, aber nicht an der Partie teilnimmt.
Du siehst noch nicht einmal bei internationalen Matches auf Topniveau MIT Schiedsrichter, dass einer der Spieler solch ein Verhalten an den Tag legt.

Für mich ist das fehlende Reife, Ignoranz, nicht vorhandener Anstand, fehlendes Interesse, mangelnder Respekt oder was sonst noch alles als Ursache unsportlichem Verhaltens aufzulisten ist. Und das hat immer noch nichts mit meinem persönlichem Empfinden zu tun. Nur weil andere Leute dieses Gebaren nicht juckt oder stört, ist das Verhalten selbst trotzdem weiterhin unsportlich.

Es hat für mich nach wie vor nur etwas mit dem Fehlverhalten dieser Person zu tun!
Der Typ soll sich der Partie, der Situation und seinem Gegner gegenüber entsprechend respektvoll verhalten und fertig!

Offensichtlich ist anständiges Verhalten beim Billard spielen mittlerweile genauso uncool und überbewertet, wie das Nichtblinken im Straßenverkehr...


Wir sollten nochmal die Poolregeln ändern - das ist ja alles viel zu einfach geworden!

Benutzeravatar
M.Galabant
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 327
Registriert: 26.11.15 11:31
Reputation: -91
Spielqueue: Cuetec, Fusion OT 9mm und nen 12mm Tiger
Leder: Phoenix aus der Asche, Ultraskin

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon M.Galabant » 10.11.17 21:58

Sportschaf hat geschrieben:Offensichtlich ist anständiges Verhalten beim Billard spielen mittlerweile genauso uncool und überbewertet, wie das Nichtblinken im Straßenverkehr...


Naja, Pool-Spieler sind halt Pool-Spieler... hätten sie was gscheites glernt, wärens Snooker- oder Karambol-Spieler geworden :zun:

Ich kann Deinen Ausführungen leider nicht folgen. Genug Respekt ist gezollt und sportliches Verhalten gezeigt, solange Dein Gegner nicht stört, Dir den Raum gibt und angemessen schnell reagiert, sobald er an der Reihe ist (und nicht auf dem Smartphone rumdaddelt oder Musik hört), Dir vorher und hinterher die Hand gibt, sich an die Regeln des Spiels hält, fertig.
Das ist auch weitestgehend so im Regelwerk beschrieben, das auch Spielraum für den Schiedsrichter lässt.
Ich würde sogar das taktische, absichtliche Anspielen der 8 als taktisches Foul zählen, was im Regelwerk ja als unsportlich gelistet ist.

Großartige Spieler zeigen das von Dir geschilderte Verhalten. Aber wieviele großartige Menschen gibt es schon (das hat mit Statistik zu tun).

Psychiatercouch: A bisserl ein Abgrenzungsproblem zu anderen Menschen scheinst Du mir dennoch zu haben. Beim Spiel mit Freunden ist das ja was anderes...

Zum Gruß,
M



Benutzeravatar
Sportschaf
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 244
Registriert: 03.12.08 00:00
Reputation: 23
Wohnort: Fallersleben

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon Sportschaf » 11.11.17 12:52

M.Galabant hat geschrieben:[...Naja, Pool-Spieler sind halt Pool-Spieler... hätten sie was gscheites glernt, wärens Snooker- oder Karambol-Spieler geworden :zun:...]


Ich würde die Snookerspieler und Karamboler da rauslassen und einfach stehen lassen wollen:
Es gibt Leute, die können oder wollen es eben nicht besser!


M.Galabant hat geschrieben:[...Ich kann Deinen Ausführungen leider nicht folgen. Genug Respekt ist gezollt und sportliches Verhalten gezeigt, solange Dein Gegner nicht stört, Dir den Raum gibt und angemessen schnell reagiert, sobald er an der Reihe ist (und nicht auf dem Smartphone rumdaddelt oder Musik hört), Dir vorher und hinterher die Hand gibt, sich an die Regeln des Spiels hält, fertig.
Das ist auch weitestgehend so im Regelwerk beschrieben, das auch Spielraum für den Schiedsrichter lässt....]


Lies Dir nochmal das Regelwerk durch oder lass Dich von einem ausgebildeten Schiedsrichter darüber aufklären, welche Aufgabe Dein Gegner hat, wenn er nicht am Tisch ist. Und dann überdenke nochmal diesen Abschnitt.


M.Galabant hat geschrieben:[...Großartige Spieler zeigen das von Dir geschilderte Verhalten. Aber wieviele großartige Menschen gibt es schon (das hat mit Statistik zu tun)...]


...und weil´s so wenig davon gibt sollte man sich lieber der Mehrheit anschließen...


M.Galabant hat geschrieben:[...Psychiatercouch: A bisserl ein Abgrenzungsproblem zu anderen Menschen scheinst Du mir dennoch zu haben. Beim Spiel mit Freunden ist das ja was anderes...]


Ja, ich kann nicht so gut mit fremden Menschen - nur mit Freunden, von denen ich auch leider nicht so viele habe... Ich brauche immer meine gewohnte Umgebung und wenn ich meine Psychopharmaka nicht jeden Tag pünktlich nehme, dann raste ich vollkommen aus und fordere wie verrückt Fairness und sportliches Verhalten von den Leuten, die doch eigentlich immer alles richtig machen.
Junge, Junge... Ich hab ein "Abgrenzungsproblem", weil mein Gegenspieler nicht weiß, wie man sich am Billardtisch zu benehmen hat und ich in diesem Forum meine Meinung dazu kundgebe. Das ist ja mal ne Schlußfolgerung...


Ich nehme mal den Satz "Naja... Pool-Spieler sind halt Pool-Spieler" als Zeichen dafür, dass es durchaus noch Luft nach oben gibt im sportlichen Miteinander!

Schönes WE
Ich muss jetzt meine Pillen nehmen... :bes: :wan:


Wir sollten nochmal die Poolregeln ändern - das ist ja alles viel zu einfach geworden!

Benutzeravatar
brennpunkt-lupo
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1361
Registriert: 07.02.08 00:00
Reputation: 709
Name: Lupo
Spielqueue: Huebler mit Lucasi Hybrid slim
Leder: ja so a dings halt. Kamui M ohne Fensterscheibe dazwischen
Breaker: Players HXT P 1
Jumper: s.o. mit ohne hinterstes Trumm. Oder ohne 2 hintere Trümmer
Wohnort: Moosburg
Kontaktdaten:

Re: Livestreams Deutsche Billardmeisterschaften 2017 – Snooker • Pool • Karambol

Beitragvon brennpunkt-lupo » 11.11.17 13:46

Um vielleicht nochmal zum Ausgangspunkt der Diskussion zu kommen. Manuel Ederer hat in Trainingsjacke gespielt und seinem Gegner beim Spielen nicht zugeschaut. Das sind die Fakten. Meine Lösung zu der ganzen Geschichte bzw. der Verhinderung von Missverständnissen bei evtl. zuschauenden Nichtpoolbillardspielern wäre recht einfach gewesen. Einen Schiri dazustellen. Der könnte dann mit den Spielern klären, ob es evtl. dem einen zu kalt ist und der auch vielleicht kein langärmliges Shirt dabei hat zum drunterziehen. Und ob es für den Gegenspieler und die Turnierleitung OK ist, dass der Manuel seine Jacke anlässt. Die ja jetzt auch nicht rot blau gestreift mit dem Logo eines südeuropäischen Fußballvereins verziert war sondern mit Vereinslogo seines Heimatvereins. Bei einer deutschen Meisterschaft, die gestreamt wird, sollte es auch beim Pool (wie beim Snooker... und beim Fünfkegel sind sogar ein Schiri zum Kugeln aufstellen und zusätzlich noch ein Schriftführer dabei) möglich sein, einen Schiedsrichter hinzustellen für diesen einen Tisch und nicht einen, der u.a. für diesen Tisch zuständig ist, wenn es denn Unstimmigkeiten oder Ähnliches gibt. Und wenn ein Schiedsrichter da ist, kann auch der Manuel Ederer zuschauen oder auch nicht, je nach seinen Bedürfnissen in Sachen Konzentration. Ich finde es schade, dass man dem Manuel den Vorwurf für die Nachlässigkeiten (ich habe heute keine Lust auf DBU-Bashing) des Veranstalters macht.


Passt's auf, seid's vorsichtig und lasst's eich nix gfoin! (Dr. Kurt Ostbahn)


Zurück zu „Meisterschaften und Internationale Turniere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste