MaterialWelches Mezz Oberteil geringste Abweichung

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
kukkie
Effetfummler
Effetfummler
Beiträge: 116
Registriert: 23.07.05 00:00
Reputation: 0

Welches Mezz Oberteil geringste Abweichung

Beitragvon kukkie » 18.09.20 00:11

Welches Oberteil von Mezz hat die geringste Abweichung
Wx700,wx900, hybrid pro hp2, alpha hybrid, wx alpha, ex pro,
Da blickt ja keiner mehr durch.hat da mal jemand getestet?



Benutzeravatar
SINCERITAS
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 623
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 133
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-T / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + WXalpha + WX900
Leder: Zan Grip Hard, SIB M
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: Welches Mezz Oberteil geringste Abweichung

Beitragvon SINCERITAS » 18.09.20 02:25

das Problem ist, das jeder etwas leicht unterschiedliches berichtet...

allgemein gelten WX900 und Ignite als die Oberteile mit der geringsten deflection. ExPro ist auch nahe an den beiden dran und manche ExPro Benutzer sagen, IHR ExPro hat weniger deflection als das 900 oder Ignite, andere 900-Besitzer sagen, sie haben weniger deflection als ExPro und Ignite. Ich habe selber sowohl WX900 als auch Ignite und ich würde sagen: recht vergleichbar, ich kann problemlos zwischen beiden hin und her switchen, von mir aus auch nach jedem Stoß und muss in der deflection nicht wirklich umstellen.

Mein Eindruck aus der facebook Mezz fan Gruppe suggeriert mir, dass die meisten meinen, Ignite hat etwas weniger deflection und etwas mehr Power als ExPro (aber die ExPro Liebhaber bevorzugen den "ExPro-Hit"). HP2 und ExPro sind sehr ähnlich, beides 12.5mm, beide mit Carbonkern, aber haben halt leichte Unterschiede, vor allem im Taper - deswegen spielen sie sich ähnlich, aber doch leicht unterschiedlich, aber es ist schwer festzumachen, was genau unterschiedlich ist, wenn man nicht beide nebeneinander in der Hand hält. Von der deflection her müssten beide ungefähr so sein wie der Unterschied zwischen WX900 und Ignite: also ja, nicht ganz identisch, aber man kann zwischen beiden hin und her switchen.

WX700 ist ja das "Standard-LD" Oberteil von Mezz, kommt halt standardmäßig mit all den günstigeren Serien. Es hat auch schon ordentlich LD, dabei einen sehr entspannten Protaper und hat relativ viel Holz-Feeling/Hit. Insgesamt wohl das beste "Allrounder"-Oberteil. Deflection ist definitiv mehr als WX900/Ignite/ExPro/HP2.

Alpha Hybrid war mal das "dickste" Mezz Oberteil mit 12.8 mm und war deflection-mäßig eher im WX700 Bereich. Ist aber jetzt auch vom Markt.

Der Nachfolger ist das WX-Alpha Oberteil, ebenfalls 12.8mm und anscheinend auch der Alpha Hybrid Taper (NICHT Pro-Taper, definitiv konisch oder Mischtaper mit gutem konischen Anteil - geht schwer durch die geschlossene Brücke mit lange Schnabellänge...), hat aber deutlich bessere LD-Eigenschaften, wie ich finde - - es spielt sich steif und eher hart, hat extrem viel feedback, wie die tollen Vollholz-Oberteil von den großen custom cuemaker. Deflection ist irgendwo zwischen WX700 und WX900, aber ziemlich gut an der Front und wie gesagt: das perfekte Oberteil für die Vollholz-Fans, die auch mal LD haben wollen. Ich habe mein WX Alpha von 12.8 mm auf 12.2 mm runterdrehen lassen: extrem viel besser, geht besser durch die Hand, noch weniger deflection, jetzt deutlich näher an WX900/Ignite level und Hit dabei gleich geblieben. sehr sehr nices Oberteil.

Zusätzlich gibt es ja jetzt auch das neue WX sigma (das Standardoberteil der neuen EC9 Serie). Ich konnte heute mal ein EC9 mit WX Sigma in der Hand halten und ich kann die Eindrücke der anderen bestätigen: 12.5 mm mit langem Taper, sehr ähnlich zum Taper des Ignite. Definitiv LD, bisschen weniger als Ignite natürlich, aber auch irgendwo zwischen WX700 und WX900. Sehr satter hit. Wer also auf Vollholz-Feeling steht, LD haben will und dabei einen langgezogenen Taper bevorzugt, der soll sich WX Sigma kaufen und nicht WX alpha.

Added in 1 minute :
edit: das WX900 ist ein konisches Oberteil mit 12.0 mm an der Spitze! - also wer mit dünnen und konischeren OT klar kommt, für den ist das sicher das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
AndyD
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1631
Registriert: 28.09.04 00:00
Reputation: 64
Spielqueue: Bear DB-8 Spezial, Hybrid Attack
Leder: Kamui braun medium
Breaker: Bear Break D-BK
Jumper: Bear Claw
Wohnort: Landau/Pfalz

Re: Welches Mezz Oberteil geringste Abweichung

Beitragvon AndyD » 21.09.20 12:59

Hallo Lars.

Ich habe selber sehr lange Mezz gespielt. Allerdings hatte ich einen United Joint und kein Wavy.
Rein von der Abweichung sehe ich es ziemlich genauso wie mein Vorredner. Das Ignite und das WX900 haben meiner Meinung nach die geringste Abweichung.
Bei meiner ganzen Queue Testerei habe ich aber mittlerweile merken müssen, dass es für mich nicht nur auf die Abweichung ankommt um sich mit einem Oberteil wohl zu fühlen. Das ExPro ist zum Beispiel auch sehr gut, aber auf Dauer konnte ich mich weder mit dem Ignite noch mit dem ExPro anfreunden. Vereinzelte Stöße haben sich "falsch" angefühlt. Ich kann Dir nicht genau sagen was es war. Zum Beispiel Bälle von der Bande weg mit Effet haben geschoben. Beim HP2 war das sogar noch extremer. Ich musste also normale Bälle nahezu ohne Versatz anvisieren und andere Bälle mit unnatürlich viel Versatz. Hab das dann zunächst auf Carbon generell geschoben.
Beim WX900 hatte ich das dann nicht, war aber damals der Meinung meine Oberteile müssen dicker als 12mm sein. So bin ich auf des jetzt nicht mehr existierende Alpha Hybrid gegangen. Aber auch da ist ja der Aufbau ähnlich zum ExPro also bin ich auf die von Mezz Original ausgelieferten 314². Da es die dann irgendwann nicht mehr gab und es in D noch keine 314³ gab, habe ich letztlich einen Markenwechsel vorgenommen.
Das WD700 und das WX700 hatte ich auch. Da hatte mir persönlich aber etwas die Wirkung gefehlt. Also die Stoßenergie musste schon sehr hoch sein um das gewünschte Ergebnis zu bringen.
Letztlich war tatsächlich der normale Maple Shaft von Mezz noch die stimmigste Kombination gewesen.
Für mich war das persönliche Fazit, Mezz macht sehr gute Queues. Aber ich hatte keine Kombination, OT und UT, von Mezz direkt gefunden, mit der ich mich auf Dauer anfreunden konnte. Auch das Exceed wo ich mal hatte konnte daran nichts ändern.
Meine Reihenfolge der Spielbarkeit für mich persönlich wäre:
Maple
WX900
Alpha Hybrid
WD700 / WX700
ExPro
Ignite
HP II
Ich hoffe Du findest eine für Dich passende Kombination und das Dich Dein Sponsoring-Partner dabei dementsprechend unterstützt. Schließlich sollen ja beide Parteien was davon haben. Solltest Du fragen haben oder zu einem bestimmten Punkt eine genauere Erläuterung, dann schreib mir gerne einfach eine PN.

Grüße aus der Pfalz
AndyD


P.S.: Das WX-Alpha und das WX-Sigma habe ich nicht mehr getestet...


No Spezi, no Fun...
...und immer dran denken...
kee Cola für die Oma...

Benutzeravatar
SINCERITAS
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 623
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 133
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-T / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + WXalpha + WX900
Leder: Zan Grip Hard, SIB M
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: Welches Mezz Oberteil geringste Abweichung

Beitragvon SINCERITAS » 22.09.20 00:14

man sollte erwähnen: wenn man das Mezz Standard Maple (welches ich auch besitze, in United) nicht runterdreht auf so kleiner als 12.5mm, dann ist es eins der Oberteile mit mit der meisten Deflection! - Der Hit und Feedback von dem ist allerding super, ein richtig gutes Vollholz. Nur mal so zum einordnen^^


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
monchychy
Winkelgenie
Winkelgenie
Beiträge: 932
Registriert: 15.11.05 00:00
Reputation: 25
Spielqueue: Cem Custom
Leder: G2 Soft
Breaker: Cem Custom B/J
Jumper: Cem Custom B/J
Wohnort: München

Re: Welches Mezz Oberteil geringste Abweichung

Beitragvon monchychy » 22.09.20 22:25

Ich habe jetzt schon einige LD Oberteile gespielt, inkl. Revo und Ignite, Z², 314², Mezz WX888, WX900 etc.

Das Oberteil mit der geringsten Deflection ist das WX900.....da kommt kein Revo und auch kein Ignite ran, wobei das Ignite wirklich nur minimal mehr Abweichung hat.

Letztendlich ist es eine Taper- und Durchmesser Frage.......ich liebe es, weswegen ich seit gut 4 Jahren das WX900 spiele.

Ich denke das vom LD-Faktor lediglich das Z³ dem WX900 ebenbürtig ist....aber das Ding ist halt noch dünner (11,85mm)....

Dünne Oberteile erfordern einen sehr sauberen, technisch einwandfreien Stoß.....ansonsten gibt man gerne mal ungewollt etwas Effet mit rein. Joshua Filler spielt Z³....aber der kanns halt auch :-)



Benutzeravatar
AndyD
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1631
Registriert: 28.09.04 00:00
Reputation: 64
Spielqueue: Bear DB-8 Spezial, Hybrid Attack
Leder: Kamui braun medium
Breaker: Bear Break D-BK
Jumper: Bear Claw
Wohnort: Landau/Pfalz

Re: Welches Mezz Oberteil geringste Abweichung

Beitragvon AndyD » 23.09.20 11:39

SINCERITAS hat geschrieben:man sollte erwähnen: wenn man das Mezz Standard Maple (welches ich auch besitze, in United) nicht runterdreht auf so kleiner als 12.5mm, dann ist es eins der Oberteile mit mit der meisten Deflection! - Der Hit und Feedback von dem ist allerding super, ein richtig gutes Vollholz. Nur mal so zum einordnen^^


Da gebe ich Dir natürlich recht. Meine Reihenfolge war ja auf die Spielbarkeit bezogen.
Mein Maple hatte irgendwann wie ich mal nachgemessen habe 12,65mm und das war richtig gut. Auch was LD anging.
Wenn rein nur die Abweichung als Kriterium zählt und man bei Mezz bleibt sehe ich das WX900 vorne und von der Spielbarkeit habe ich das auf den zweiten Platz gesetzt. Aber ich hatte dem WX900 damals nicht so lange Zeit gegeben weil es eben "nur" 12mm hat.
Grüße aus der Pfalz
AndyD


No Spezi, no Fun...
...und immer dran denken...
kee Cola für die Oma...

Benutzeravatar
Rattapeng
Kopfstoßprofi
Kopfstoßprofi
Beiträge: 1516
Registriert: 06.09.09 00:00
Reputation: 20
Name: Ingo Peter
Spielqueue: Silvio Zugec Custom / Mezz Exceed Ebony/ Cynergy 11.8 Carbon
Leder: G2 Hard/ Zan Grip Hard
Breaker: Cem Ebony, cored, Gator Tip
Jumper: random :p
Wohnort: o/

Re: Welches Mezz Oberteil geringste Abweichung

Beitragvon Rattapeng » 10.10.20 08:34

Sehe es genau wie Andy,

das WX900 hat extrem gute LD Eigenschaften- und vom Spielgefühl sehr gut. Halt Vollholz-
Habe auch HP2Pro lange gespielt/genau wie das EX-Pro (ziemlich das selbe). Tolle Oberteile ebenfalls mit tollen LD Eigenschaften.
Ignite hat auch Spass gemacht es auszutesten- Ist halt wirklich eine extreme "Wirkungsschleuder" :-)
In den Händen von einem wirklich guten Techniker ne Waffe- ohne Frage. Es muss einem halt liegen, und man muss wie mit jedem Oberteil DABEI BLEIBEN :-) (wohl das grösste Problem einiger nach der "Eierlegenden Wollmilchsau" suchenden Poolspieler.

Und..bin letztendlich zum Vollholzoberteil von Mezz gekommen. Fühlt sich extrem geil an- es macht das, was ich mir vorstelle (meistens, lol). Für mich im Vollholzbereich das mit Abstand beste, was ich in Jahren geshen habe. Knappe 12.7 mm- und sehr berechenbar. Sorry an den Topic Hersteller- war ein wenig off-Topic :-)

Reine Abweichung von Mezz Oberteilen

wx900
Ignite

hp2pro + ex-pro

dann der Rest :-)




Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste