Materialneues Revo?

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
willy
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 470
Registriert: 17.12.14 08:27
Reputation: 65
Spielqueue: BeCue UT mit Ignite
Leder: Zan Plus 2 M
Wohnort: Süddeutschland

neues Revo?

Beitragvon willy » 23.07.20 15:35

habe mir heute ein Spiel von Filler von Gestern oder so angesehen.
In dem Interview danach spricht Er von einem neuen Carbon-Oberteil von seinem Sponsor bei 3:34

https://www.youtube.com/watch?v=XO4ghz_3__4



Benutzeravatar
Billard-Praxis
Tablerunner
Tablerunner
Beiträge: 1815
Registriert: 06.05.10 00:00
Reputation: 442
Name: Alter Hase
Spielqueue: Heelemeester Traumqueue: Gina Cue 14c
Wohnort: Genau zwischen Dortmund und Hannover
Kontaktdaten:

Re: neues Revo?

Beitragvon Billard-Praxis » 23.07.20 18:26

komisch dass ich immer öfter so müde werde, wenn die rede von einem neuen carbon oberteil ist. :mue:

trotzdem wünsche ich ein frisches und optimistisches spiel mit den immer neuer werdenden carbon ot.!



Benutzeravatar
SINCERITAS
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 623
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 133
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-T / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + WXalpha + WX900
Leder: Zan Grip Hard, SIB M
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: neues Revo?

Beitragvon SINCERITAS » 23.07.20 19:04

kursiert ja schon länger im Buschfunk, dass Predator ein dünneres Carbon rausbringen will...;) jetzt haben wir quasi die Bestätigung) - jetzt nachdem Cuetec den Cynergy 11.8 rausgebracht hat, wird Predator sicher nicht zuu lange warten damit...


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
Fitchner
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 538
Registriert: 03.08.16 01:33
Reputation: 154
Spielqueue: Exceed 18MK oder Mezz ACE 187 mit ExPro oder Cynergy
Leder: Tiger Onyx oder Sniper
Breaker: Mezz Kai
Jumper: Fury

Re: neues Revo?

Beitragvon Fitchner » 23.07.20 21:27

Wenn das OT dem Z3 ähnelt, hat es denke ich auch einen konischen Taper - als solches fände ich es dann schon sehr interessant.
Cuetec hat sein 11.8 mm OT mit einem Pro Taper ausgestattet. Ich habe es noch nicht probieren können...komme mit dem 12.5 er inzwischen einigermaßen klar, das OT selbst finde ich geil (nur mein Spiel grade nicht^^).

Predator wird sich schon geärgert haben dass Cuetec da schneller war und deren OTs auch sehr gut performen. Aus meiner Sicht ist das Revo was die technischen Werte (Abweichung) angeht besser, aber ich kam auch über 6 Monate nicht mit dem Ding klar. Das Cuetec bietet mehr Feel aus meiner Sicht - klar, kommt auch auf Leder etc. an.

So oder so...ich begrüße es wenn die Carbon OTs weiter vorangebracht werden und das mehr Auswahl und hoffentlich geringere Preise daraus resultieren. Wobei ich bei Predator und geringeren Preisen skeptisch bin^^


Don't cry in your beer, it will just get diluted.

Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2881
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 340
Spielqueue: Huebler

Re: neues Revo?

Beitragvon tintin » 24.07.20 07:48

Wow, du spielst über sechs Monate mit etwas, womit du nicht klar kommst? Warum tut man sich so etwas an?

Gruß, tintin.



Benutzeravatar
1984
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 339
Registriert: 06.07.11 00:00
Reputation: 76
Spielqueue: Vollmer 4 Point
Leder: Leder
Breaker: Mezz Power Break Kay
Jumper: Mezz Air Drive
Wohnort: Nordbaden

Re: neues Revo?

Beitragvon 1984 » 24.07.20 13:46

....mit tun die Pro's echt leid, dass sie ständig was Neues vermarkten müssen.
Zu meiner Bestürzung hab ich jetzt auch Werbung für ein "Plastik" Carambol OT gesehen.
Da musste mal Semih Saygıner her halten.....
1984



Benutzeravatar
Fitchner
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 538
Registriert: 03.08.16 01:33
Reputation: 154
Spielqueue: Exceed 18MK oder Mezz ACE 187 mit ExPro oder Cynergy
Leder: Tiger Onyx oder Sniper
Breaker: Mezz Kai
Jumper: Fury

Re: neues Revo?

Beitragvon Fitchner » 24.07.20 17:16

tintin hat geschrieben:Wow, du spielst über sechs Monate mit etwas, womit du nicht klar kommst? Warum tut man sich so etwas an?

Gruß, tintin.


Es war ein ständiges Auf und Ab...konnte auch nicht immer so viel trainieren wie ich wollte. Bin damals von einem WX700 aufs Revo gewechselt und wollte dem OT eine echte Chance geben. Habe auch erstmal das VIctory Leder getestet (grottig wie ich finde) und Leder gewechselt. Hat alles nichts gebracht.
Fakt ist, ich habe nicht besser gespielt und es hat sich schlechter angefühlt. Also hab ich es wieder verkauft

@Topic: das Pechauer klingt auch ganz schlimm wenn man seitlich an irgendwas anstößt...spielt sich gut, aber das klingt in meinen Ohren echt nicht gut. Beim Stoß selbst (also wenn man es so benutzt wie es benutzt werden sollte^^) gibt es aber nichts auszusetzen.

Ich bin gespannt inwiefern Predator sein OT verändert und ob es erkenntlich mehr in Richtung eines bestimmten anderen Herstellers geht.
Bei Filler hat man gemerkt dass er einerseits das sagen wollte, was Predator von ihm will, andererseits aber auch ehrlich antworten wollte. Das fand ich gut - und am Z3 gibt es ja auch nicht viel auszusetzen.


Don't cry in your beer, it will just get diluted.

Benutzeravatar
SINCERITAS
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 623
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 133
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-T / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + WXalpha + WX900
Leder: Zan Grip Hard, SIB M
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: neues Revo?

Beitragvon SINCERITAS » 24.07.20 17:39

jaa, Filler hat erstmal schön Werbung für Pred gemacht: beste Quali, beste Verarbeitung, niedrigste Deflection, geilste Firma, ....;)^^


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2881
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 340
Spielqueue: Huebler

Re: neues Revo?

Beitragvon tintin » 24.07.20 18:50

Fitchner hat geschrieben:Bin damals von einem WX700 aufs Revo gewechselt und wollte dem OT eine echte Chance geben. Habe auch erstmal das VIctory Leder getestet (grottig wie ich finde) und Leder gewechselt.......Fakt ist, ich habe nicht besser gespielt und es hat sich schlechter angefühlt. Also hab ich es wieder verkauft.....

Es soll keine Kritik sein, bitte nicht falsch verstehen, aber die Vorgehensweise erschließt sich mir nicht. Warst du mit dem WX700 unzufrieden? Wenn du etwas neues testest, aber sofort merkst, dass es nicht ansatzweise passt, warum willst du dann dein Spiel quasi an das Oberteil anpassen? Vermutlich bist du mit deinem Spiel aktuell noch nicht sehr zufrieden und es gibt noch einige Stöße und Techniken, die noch nicht endgültig bei dir abgespeichert sind. Da solltest du die Stöße die dir weh tun hart trainieren, Materialwechsel wird keine sehr großen Veränderungen ermöglichen.
Bei mir ist es eher anders herum, wenn ich ein neues Oberteil in den Fingern habe, dann mache ich zwei Stöße damit und entweder Spiel- und Objektball tun was sie sollen oder das Oberteil darf wieder verschwinden.
Auf diese Weise habe ich mir drei Oberteile zusammen gesammelt, mit denen ich absolut zufrieden bin und kombiniert mit den drei dazugehörenden Unterteilen habe ich drei für mein Spiel perfekt passende Queues in einem Gesamtwert unterhalb eines Revo Oberteils.

Gruß, tintin.



Benutzeravatar
Fitchner
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 538
Registriert: 03.08.16 01:33
Reputation: 154
Spielqueue: Exceed 18MK oder Mezz ACE 187 mit ExPro oder Cynergy
Leder: Tiger Onyx oder Sniper
Breaker: Mezz Kai
Jumper: Fury

Re: neues Revo?

Beitragvon Fitchner » 24.07.20 19:14

tintin hat geschrieben:
Fitchner hat geschrieben:Bin damals von einem WX700 aufs Revo gewechselt und wollte dem OT eine echte Chance geben. Habe auch erstmal das VIctory Leder getestet (grottig wie ich finde) und Leder gewechselt.......Fakt ist, ich habe nicht besser gespielt und es hat sich schlechter angefühlt. Also hab ich es wieder verkauft.....

Es soll keine Kritik sein, bitte nicht falsch verstehen, aber die Vorgehensweise erschließt sich mir nicht. Warst du mit dem WX700 unzufrieden? Wenn du etwas neues testest, aber sofort merkst, dass es nicht ansatzweise passt, warum willst du dann dein Spiel quasi an das Oberteil anpassen? (...)


Ich hab es nicht gleich gemerkt beim Revo. Ich habe ein 12.9er ausprobiert und das kam mir gut vor. Da mein OT eher so bei 12.5 lag, habe ich mir ein 12.4er Revo geholt. Es war wie gesagt mal gut und schön, und mal grauenhaft damit zu spielen. Ich habe einiges ausprobiert. Das mache ich gerne bei Material, und ich schaue, dass ich es auch "verstehe" und schmeiße es nicht gleich in die Ecke.
Ich sage es mal so...das Revo hab ich trotz aller Anstrengungen nicht dazu gekriegt, konstant für mich zu arbeiten.

Inzwischen bin ich beim ExPro und Cynergy gelandet, bei denen bekomme ich die zuvor vermisste Rückmeldung :) Und die "funktionieren" auch nicht allzu unterschiedlich.
Der nächste Schritt ist jetzt, vor der Saison noch einige Einheiten Stoßtraining zu machen...da habe ich viel analysiert, aber muss es konstanter umsetzen. Und dann ist alles gut ;)


Don't cry in your beer, it will just get diluted.

Benutzeravatar
Profi
Vielkreider
Vielkreider
Beiträge: 175
Registriert: 15.02.14 19:24
Reputation: 20
Name: Profi
Spielqueue: Predator 5k2 mit Z2 Oberteil. . .
Leder: Kamui Black S
Breaker: Predator BK2
Jumper: Cuetec CJB-1
Wohnort: Daheim

Re: neues Revo?

Beitragvon Profi » 28.07.20 13:56

ich verstehe überhaupt nicht - und ich spreche niemand speziellen an - dass so viele Menschen andauernd ihren Queue wechseln und sich neue kaufen.
ich spiele mit meinem Z2 auf einem Predator 5k2 seit 7 Jahren und habe maximal öfter ein anderes Leder oben.

man muss sich an seinen Queue gewöhnen. Das dauernde rum-probieren ist Blödsinn.

aber jeder wie er will....



Benutzeravatar
1984
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 339
Registriert: 06.07.11 00:00
Reputation: 76
Spielqueue: Vollmer 4 Point
Leder: Leder
Breaker: Mezz Power Break Kay
Jumper: Mezz Air Drive
Wohnort: Nordbaden

Re: neues Revo?

Beitragvon 1984 » 28.07.20 14:51

Profi hat geschrieben:ich verstehe überhaupt nicht - und ich spreche niemand speziellen an - dass so viele Menschen andauernd ihren Queue wechseln und sich neue kaufen.
ich spiele mit meinem Z2 auf einem Predator 5k2 seit 7 Jahren und habe maximal öfter ein anderes Leder oben.

man muss sich an seinen Queue gewöhnen. Das dauernde rum-probieren ist Blödsinn.

aber jeder wie er will....


...das seh ich auch so, ich spiel mein Queue seit über 20 Jahren.
Und wenn ich das sehe, OTs für > 400€... unglaublich...
Aber mein Gott was solls, so kommt Geld in Umlauf und die großen Turnier werden gesponsert!

1984



Benutzeravatar
SINCERITAS
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 623
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 133
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-T / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + WXalpha + WX900
Leder: Zan Grip Hard, SIB M
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: neues Revo?

Beitragvon SINCERITAS » 28.07.20 17:35

also zumindest seit ich das Ignite habe, ist es realistischer, dass ich mehrere Jahre damit spiele... ich kann endlich keine Dellen mehr in das OT hauen^^


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3055
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 348
Name: Michael
Spielqueue: IQ
Leder: Tom Haye SIB medium
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: neues Revo?

Beitragvon treffgarnix » 29.07.20 07:13

Profi hat geschrieben:ich verstehe überhaupt nicht - und ich spreche niemand speziellen an - dass so viele Menschen andauernd ihren Queue wechseln und sich neue kaufen.
ich spiele mit meinem Z2 auf einem Predator 5k2 seit 7 Jahren und habe maximal öfter ein anderes Leder oben.

man muss sich an seinen Queue gewöhnen. Das dauernde rum-probieren ist Blödsinn.

aber jeder wie er will....


Ich habe bisher sicherlich um die 4 Queues oder Oberteile pro Jahr gewechselt, in manchen Phasen sogar deutlich mehr. Zum Teil aus Neugier, zum Teil weil ich sehr empfindlich bin im gesamten Mix all dessen, wie sich das Queue anfühlt, immer auf der Suche nach dem „Besten“. Und wenn ich das glaube gefunden zu haben, dann ging die Suche bisher weiter nach einem „Zweitbesten“, um das „Beste“ Queue dann auf Lager zu legen, es nicht oder nur selten zu gebrauchen, einen Schatz sozusagen zu hüten und nicht zu verschleißen. Ob und wann das ein Ende nimmt, möchte ich nicht wissen, es macht mir am Ende Spaß.

In den letzten ca. 1,5 Jahren hat sich mit dem Cynergy Oberteil eine Art Fixpunkt ergeben. Aber es ist natürlich nicht nur das Oberteil, sondern das Unterteil muss für meine Ansprüche auch dazu passen, wie auch das Leder. Und so bin ich eben auf der Suche nach einem weiteren Queue mit Cynergy, und um ein neues passendes Unterteil zu finden habe ich nun zwei neue Wege eingeschlagen, der eine befriedigt meine Neugier, und der andere meinen Wunsch, ein eigenes Unterteil zu bauen.

Und auf dem Weg der Suche nach einem alternativen Unterteil für das Cynergy stieß ich auf IQ, und weils grad so richtig angenehm ist und ich mich von vorne bis hinten mit dem IQ wohlfühle, spiele ich grad ein IQ fullsplice mit original Oberteil von IQ. Also Optionen über Optionen, für mich einfach extrem spaßig. Und das was ich kann reicht mir aus, ich will meine Skills nicht weiterentwickeln, mir ist hier beeusst dass ständiger Materialwechsel die Weiterentwicklung der Skills massiv bremst.

Ich hab Dir einfach mal kurz ne andere Sichtweise dargestellt, damit Du vielleicht zumindest teilweise nachvollziehen kannst, dass es eben auch anders Denkende gibt und deren Beweggründe zum häufigen Wechseln von Queues. Und neben dem was mich bewegt, gibt es zum Beispiel auch viele Sammler, die aus Neugier, auch aus Bewunderung oder aus anderen Gründen ständig neue Queues kaufen. Wenn einer das alles nicht mag und einfach auf ewig mit ein und demselben Queue spielen will, bewundere ich das, aber ich strebe das nicht an.


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
SINCERITAS
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 623
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 133
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-T / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + WXalpha + WX900
Leder: Zan Grip Hard, SIB M
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: neues Revo?

Beitragvon SINCERITAS » 29.07.20 12:56

genau, es gibt halt zwei Sachen: das Spiel und das Material. Für manche ist nur das Spiel wichtig, sie wollen spielen, besser werden, Tourniere gewinnen, haben rein sportliche Ambitionen und für die ist das Material nur Mittel zum Zweck, sie nehmen spielen entweder mit dem, was sie schon seit Jahren kennen und damit vertraut sind oder sie suchen sich das aus, von dem sie glauben, dass es ihre Performance steigert und optimieren ihr Equipment also dahingehend. Für diese Leute ist es ganz klar so, dass man entweder halt bei dem bleiben soll, was man hat - egal was es ist, Carbon, Vollholz, was auch immer - und dann einfach spielen und trainieren und besser werden. Oder halt die gezielte Optimierung, Oberteile, Unterteile, Gadgets etc holen, die seinen eigenen Spielstil aufwerten und mit denen man sich in Richtung maximale Wohlfühlzone hinaufarbeitet, um dort dann zu bleiben (klar, manchmal ist das ein irreführender Prozess und man kommt da nie an^^).

Es gibt aber auch die Leute, denen das Materialthema an sich wichtig ist. Die gleichermaßen Spaß haben an neuem Material und dem dem Auseinandersetzen mit dem Material, wie am Spiel selber. Das ist dann immer etwas schwieriger nachzuvollziehen für die oben beschriebenen Spieler, welche halt entweder Gewöhnungstiere sind oder für die Material halt Mittel zum Zweck ist. Ich habe z.B. mindestens genauso viel am Material, wie daran selber zu spielen. Ich habe 3+ Player nicht aus dem Grund, dass ich nach dem vermeintlich besten Player suche, der mein Spiel auf next Level bringt (obwohl die ewige Suche nach etwas besserem, krasserem natürlich immer so da ist - auf transzendeter Ebene^^), ich mache es, weil ich Spaß an den Queues habe. Ich habe noch das Glück, dass ich mich relativ schnell in neues Material einspielen kann und da vom Feeling her nicht wirklich Probleme kriege, wenn ich vom Mezz + Ignite auf Komarov + WX900 wechsele oder so. Wenn ich schlecht spiele oder verschieße oder Stellung/Fortsetzung nicht klappt, ist es weil ich kein besonders guter Spieler bin, teilweise immer noch Probleme habe mit dem Stoß (merke ich, wenn ich mal wieder gerader Stoppball trainiere) oder gerade geistig nicht fit bin und dann sowohl taktische Fehler mache, als auch Schwierigkeiten habe, den Ball/Winkel/Auftreffpunkt genau zu sehen... aber dann bin ich auch ungefähr gleich schlecht oder gleich gut mit allen meinen Queues. Mir bringt es persönlich nicht viel, wenn mir Leute meinen, ich solle nur 1 Player haben und mit "darauf erstmal richtig einspielen" und "an meinem Spiel arbeiten", weil das Spiel ist für mich halt nicht der gesamte Spaß am Billard. Leider ist es nunmal so, dass ich, wenn ich frustriert bin, das nie verbal ausdrücke, sondern halt physisch - deswegen leidet mein Material auch ein bisschen unter mir (sorry für alle Leute, denen ich jetzt berechtige Angst gebe, je was von mir zu kaufen^^) - aber ich liebe das Materialthema nichtsdestotrotz. Ich interessiere mich immer für neues Material, was auf dem Markt ist, wer was genau spielt. Nicht mal, weil ich dann denke, wenn ich auch Z3+Panthera von Predator spielen würde, wäre ich wie Filler oder so, es interessiert mich halt einfach so... ich merke mir Leute auch direkt am Material: in meiner Liga weiß ich längst nicht von all meinen Gegnern die Namen, bei manchen vergesse ich auch, wie sie aussehen - aber ich weiß von allen in und auswendig, was für Material sie spielen und mir fällt sofort aus, wenn sie was neues haben, neues OT, neuer Köcher oder sowas. So merke ich mir Leute^^ aus irgendeinem Grund brennt es sich förmlich in meinen Kopf ein, wenn ich sehe, dass Typ aus der Liga ein schöne Mezz Axi spielt, elegant und dann ein Cem Oberteil drauf montiert hat. Oder das der andere einen komplett schwarzen Vollmer spielt, ohne sichtbares Elfenbein, aber dafür komplett mit Bocote-Inlays, dazu eine 2 inch Carbon middle extension und ein Revo 12.9 drauf... Und ich will sie alle mal in der Hand halten und alle probespielen. Genau das mache ich in den Pausen zwischen zwei Runden, oder wenn man auf das Ende des 14.1 wartet. Ich frage meine Gegner, ob ich mal mit ihrem Queue spielen kann. Es macht einfach Spaß, es ist ungefähr so, wie bei einem Riesenbuffet halt alles mal probieren zu wollen.

Somit: ja, nur um besser zu werden, sollte man möglichst nur mit einem Queue spielen und es komplett kennen. Mann kann natürlich immer noch optimieren, je nachdem, was einem persönlich wichtig ist - sei es der satte Hit von einem Vollholz, oder die krasse LD + filigraner Touch von einem dünnen konischen OT oder halt die Konstanz und low-maintainance von Carbon. Ich habe selber auch fast ausschließlich mit Ignite+Mezz gespielt seit dem lockdown, eher selten den Komarov ausgepackt und ich bin tatsächlich bisschen sicherer geworden. Aber das ist und bleibt nun mal keine endgültige Antwort oder gute Option für die Materialleute - - - wir werden immer neue Sachen kaufen, um unsere nicht endende Neugier zu befriedigen und wir werden immer versucht sein, alles mit allem zu vergleichen... that's the way it is)

Klar, für die Leute, die gewohnt sind, nur 1 Queue und nur 1 Oberteil seit Jahren zu spielen, wird es so vorkommen, als wären wir nie zufrieden mit unserem Queue und wechseln es deswegen ständig und sind deswegen immer quasi hinterher und kommen nie an. Ja, wir kommen tatsächlich nie an, aber halt nicht, weil wir nie mit unseren Queues zufrieden sind - ich bin eigentlich mit all meinen Queues, die ich habe, zufrieden und jedes ist besonders auf ihre eigene Art und Weise. Aber die Neugier nach dem Neuen wird halt nie gestillt werden. Deswegen werde ich mir auch weiterhin - sobald ich wieder flüssig bin - neues Material kaufen und weiter alles mögliche testen. Vllt. andere Carbons, bin schon sehr gespannt das 11.8 Cynergy auf dem Komarov zu probieren. Oder halt ein richtig gutes USA fullsplice, wie z.B. Blackcreek. Oder ein Exceed mit einem schweren dichten Holz, wie Ebony oder Purpleheart. Oder vllt. auch Sugartree. Wie gesagt: das Buffet ist halt riesengroß für uns... aber es ist nun mal auch so, dass dieses Gefühl der Befriedigung der Neugier nach Material und dem Testen und Ausprobieren von manchmal halt emotional gar nicht fassbar ist. Und deswegen werden sie es halt nie richtig nachemfinden können, dass das der Grund ist, wieso wir permanent neue Queues und neue Oberteile kaufen.


kind regards,
SINCERITAS


Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste