MaterialImprovisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
nussbaumer1990
Zocker
Zocker
Beiträge: 1194
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 136
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Improvisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Beitragvon nussbaumer1990 » 11.04.16 07:47

Hallo liebe Leute,

nach längerer, berufsbedingter Auszeit vom Billardsport melde ich mich hiermit wieder zurück. :coo:

Nun auch gleich eine Frage an die, die das schon einmal gemacht haben und auch gute Erfahrungen damit hatten.
Ich würde mir gerne eine "Drehbank" mit einem Schraubstock und einer Bohrmaschine basteln. Es geht mir primär darum, meine Oberteile zu reinigen/polieren und bei Bedarf auch das überstehende Leder ein wenig nachzuschleifen.

Was brauche ich? Worauf muss ich achten?
- Die erste Frage hätte ich folgendermaßen beantwortet: Ich bräuchte einen Pin für meine Oberteile (in meinem Fall 3/8x10), eine Bohrmaschine/Akkuschrauber mit Bohrfutter, in das der Pin passt (sollte ja kein Problem sein bei den üblichen Futtern) und natürlich das Material zur Bearbeitung wie SilKleen, Wachs, etc. und gaaaanz feines Schleifpapier (natürlich fürs Leder, das kommt mir nicht ans OT).
- Die zweite Frage gestaltet sich schon etwas schwieriger. Bei normalen Drehbänken habe ich ja zum Einspannen im Ferrulenbereich nochmal eine Lünette. Ich würde meine Konstruktion vorrangig immer zu zweit betreiben, also einer regelt die Drehzahl an der Bohrmaschine, der andere führt und bearbeitet das OT. Meine Bedenken sind, dass ich dabei trotz passendem Pin in irgendeiner Form das Gewinde "ausleiere" oder im schlimmsten Fall sogar beschädige. Eine Art Lünette wäre daher nicht ganz unvorteilhaft, die Frage ist nur, wie könnte man sich diese selbst bauen?

Zur Info, ich bin handwerklich nicht ganz ungeschickt, bin jedoch ein wenig skeptisch, weil ich meine Oberteile natürlich in keinster Weise beschädigen möchte. Vorsichtig bin ich allemal.

Also, wie sind eure Erfahrungen, was meint ihr dazu?


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
aluonkel
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 4718
Registriert: 30.12.08 00:00
Reputation: 361
Name: Maik Halmer
Spielqueue: Cem custom
Leder: G2 medium
Breaker: Cem Custom
Jumper: Cem custom
Wohnort: 57648 Unnau

Re: Improvisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Beitragvon aluonkel » 11.04.16 07:50

Pains findest du bei elforyn.de.
Halterungen für Bohrmaschinen gibts im Baumarkt.ich würde allerdings eher nach einer kleinen gebrauchtennlathe Ausschau halten....l



Benutzeravatar
nussbaumer1990
Zocker
Zocker
Beiträge: 1194
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 136
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Improvisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Beitragvon nussbaumer1990 » 11.04.16 07:58

Welchen der beiden würdest du empfehlen?

http://www.elforyn.de/de/billard-zubeho ... ser-7-8-mm
http://www.elforyn.de/de/billard-zubeho ... tift-joint

Gebrauchte Lathes habe ich auch schon gesucht, aber jetzt nicht wirklich was preiswertes gefunden. Bohrmaschine und Schraubstock/Schraubzwingen wären schon vorhanden. ;)

Als Lünette hätte ich noch am ehesten an so etwas (http://www.ebay.com/itm/12in-Lathe-roll ... 1895058494) gedacht, aber ob mir solche Rollen keine Druckstellen im OT machen?


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
finsterle2003
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2022
Registriert: 20.03.07 00:00
Reputation: 88
Facebook Benutzername: UcpUsedCueParts
Spielqueue: Southwest
Leder: Kamui hell Hart
Breaker: Predator BK3
Jumper: Was ? Einen Dreck habe ich ...
Wohnort: Joe WHITTEN Case

Re: Improvisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Beitragvon finsterle2003 » 11.04.16 08:26

Der untere Pin reicht dir .. evtl. kannst dir noch ne Hülse dazu kaufen, lässt sich besser spannen.

Eine Lünette solltest du dir trotzdem überlegen, ist wesentlich angenehmer zu arbeiten.

Druckstellen musst aufpassen, kann gut passieren gerade bei laminierten Oberteilen.

Am Besten du nimmst Hülsen oder klebst es mit Klebeband ab, aber entgegen der Klebeschicht, sonst hast du den ganzen Schlonz auf dem OT.

Aber wie Maik schon sagte ... überlege die evtl. etwas mehr zu investieren und die halbwegs professionell zu bauen.

Gruß

Bild

Bild

Bild

Mit sowas kannst halt schon Leder und Griffbänder montieren, Joint Ringe machen
und so Zeug... zum Oberteil oder Unterteile
polieren sollte die Maschine auch genug Dampf haben ..

greetings Sebastian


http://www.bhtbrand.com
http://www.pool-position.de/
http://www.whittencases.com/

Benutzeravatar
nussbaumer1990
Zocker
Zocker
Beiträge: 1194
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 136
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Improvisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Beitragvon nussbaumer1990 » 11.04.16 08:47

@finsterle2003

Überzeugt, eine Lünette sollte also doch sein. Welche Rollen hast du bei deiner Drehbank verbaut? An sich sollte es reichen, wenn ich die Bohrmaschine fest einspanne und mir eine höhenverstellbare Lünette aus 3 Gummirollen bastle, oder nicht?


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
aluonkel
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 4718
Registriert: 30.12.08 00:00
Reputation: 361
Name: Maik Halmer
Spielqueue: Cem custom
Leder: G2 medium
Breaker: Cem Custom
Jumper: Cem custom
Wohnort: 57648 Unnau

Re: Improvisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Beitragvon aluonkel » 11.04.16 09:17

vieleicht muss ich mal so eine Art Basic bausatz fertigen für sowas :zuf:



Benutzeravatar
nussbaumer1990
Zocker
Zocker
Beiträge: 1194
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 136
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Improvisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Beitragvon nussbaumer1990 » 11.04.16 09:24

aluonkel hat geschrieben:vieleicht muss ich mal so eine Art Basic bausatz fertigen für sowas :zuf:


Gute Idee, einen Abnehmer hättest du schon :zuf:


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
finsterle2003
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2022
Registriert: 20.03.07 00:00
Reputation: 88
Facebook Benutzername: UcpUsedCueParts
Spielqueue: Southwest
Leder: Kamui hell Hart
Breaker: Predator BK3
Jumper: Was ? Einen Dreck habe ich ...
Wohnort: Joe WHITTEN Case

Re: Improvisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Beitragvon finsterle2003 » 11.04.16 10:46

Hab Kugellager genommen und mit Gummi überzogen ... konnte ich im Geschäft machen :-) ... aber da gibt's auch andere bestimmt bessere Lösungen ...

Du wirst die Maschine auch sicher stetig weiter entwickeln und umbauen ..

sonst kannst die ja so was auch fast fertig bestellen.

http://www.ebay.com/itm/drill-motor-lat ... Sw-RRXCv82

http://www.ebay.com/itm/POOL-CUE-REPAIR ... xy69JS~PFo


http://www.bhtbrand.com
http://www.pool-position.de/
http://www.whittencases.com/

Benutzeravatar
nussbaumer1990
Zocker
Zocker
Beiträge: 1194
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 136
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Improvisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Beitragvon nussbaumer1990 » 11.04.16 11:39

Die komplette Maschine ist mir für meinen Geschmack etwas zu teuer, wenn ich Versand und Einfuhrgebühren dazurechne.

Wie spannst du bei deiner Maschine Ober- und Unterteile an der Seite beim Motor ein? Das sieht man auf den Fotos nicht ganz so gut.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
finsterle2003
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2022
Registriert: 20.03.07 00:00
Reputation: 88
Facebook Benutzername: UcpUsedCueParts
Spielqueue: Southwest
Leder: Kamui hell Hart
Breaker: Predator BK3
Jumper: Was ? Einen Dreck habe ich ...
Wohnort: Joe WHITTEN Case

Re: Improvisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Beitragvon finsterle2003 » 11.04.16 12:38

Bild

Added in 52 seconds:
ist im Bohrfutter eine Hülse eingespannt ... in die drehe ich den Pin den ich benötige...


http://www.bhtbrand.com
http://www.pool-position.de/
http://www.whittencases.com/

Benutzeravatar
finsterle2003
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2022
Registriert: 20.03.07 00:00
Reputation: 88
Facebook Benutzername: UcpUsedCueParts
Spielqueue: Southwest
Leder: Kamui hell Hart
Breaker: Predator BK3
Jumper: Was ? Einen Dreck habe ich ...
Wohnort: Joe WHITTEN Case

Re: Improvisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Beitragvon finsterle2003 » 11.04.16 12:38

ist im Bohrfutter eine Hülse eingespannt ... in die drehe ich den Pin den ich benötige...


http://www.bhtbrand.com
http://www.pool-position.de/
http://www.whittencases.com/

Benutzeravatar
nussbaumer1990
Zocker
Zocker
Beiträge: 1194
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 136
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Improvisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Beitragvon nussbaumer1990 » 11.04.16 12:42

ok, verstehe. Komischerweise finde ich auf www.elforyn.de keine Hülse für einen 3/8x10 Pin. Könnte man die noch woanders beziehen?


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
finsterle2003
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2022
Registriert: 20.03.07 00:00
Reputation: 88
Facebook Benutzername: UcpUsedCueParts
Spielqueue: Southwest
Leder: Kamui hell Hart
Breaker: Predator BK3
Jumper: Was ? Einen Dreck habe ich ...
Wohnort: Joe WHITTEN Case

Re: Improvisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Beitragvon finsterle2003 » 11.04.16 13:42



http://www.bhtbrand.com
http://www.pool-position.de/
http://www.whittencases.com/

Benutzeravatar
nussbaumer1990
Zocker
Zocker
Beiträge: 1194
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 136
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Improvisierte "Drehbank" mit Bohrmaschine

Beitragvon nussbaumer1990 » 11.04.16 13:53

Ok, wusste nicht, dass die auch passt.

Wäre es auch möglich, das OT im Bereich der Ferrule mit einem Spanner (http://www.elforyn.de/de/billard-zubeho ... pannzangen) durch ein fest montiertes Kugellager zu führen? So käme ich ohne Rollen aus.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
Rob09
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 470
Registriert: 09.02.09 00:00
Reputation: 1
Name: Robin
Spielqueue: Cem Queue
Leder: Navigator M.
Breaker: Cem Anstoßqueue
Jumper: Cem Hüpfer
Wohnort: Oldenburger Münsterland

Re: Improvisierte

Beitragvon Rob09 » 11.04.16 14:07

finsterle2003 hat geschrieben:Der untere Pin reicht dir .. evtl. kannst dir noch ne Hülse dazu kaufen, lässt sich besser spannen.

Eine Lünette solltest du dir trotzdem überlegen, ist wesentlich angenehmer zu arbeiten.

Druckstellen musst aufpassen, kann gut passieren gerade bei laminierten Oberteilen.

Am Besten du nimmst Hülsen oder klebst es mit Klebeband ab, aber entgegen der Klebeschicht, sonst hast du den ganzen Schlonz auf dem OT.

Aber wie Maik schon sagte ... überlege die evtl. etwas mehr zu investieren und die halbwegs professionell zu bauen.

Gruß

Bild

Bild

Bild

Mit sowas kannst halt schon Leder und Griffbänder montieren, Joint Ringe machen
und so Zeug... zum Oberteil oder Unterteile
polieren sollte die Maschine auch genug Dampf haben ..

greetings Sebastian



Hast du dir diese Maschine selbst gebaut!? Wie teuer ist das Material!?


„Wer absolute Klarheit will, bevor er einen Entschluss fast, wird sich nie entschließen.“
Henri Frederic Amiel


Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste