MaterialBillardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

HaHoma
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 21
Registriert: 02.03.20 13:45
Reputation: 0
Name: Jens

Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon HaHoma » 09.03.20 10:08

Hallo zusammen,

Ich habe mir einen Floh ins Ohr gesetzt und erwäge die Anschaffung eines Pool-Billardtisches. Vom Platzangebot her kann es leider ganz knapp nur ein 7ft-Tisch werden.

Folgende Anforderungen an den Tisch:

  • 7ft
  • Schieferplatte
  • zwingend soll es eine Abdeckplatte geben, damit der Tisch auch als Esstisch verwendet werden kann. Die kann man sich natürlich auch problemlos selber bauen.
  • Demzufolge soll der Tisch ein schlankes Design haben, damit man bequem mit den Beinen unter den Tisch kommt, wenn man daran sitzt
  • Der Tisch soll bespielbar sein mit 57mm Billard-Kugeln und mit 52,5mm Snooker-Kugeln. Weil ich das Snooker-Spiel unbedingt auf diesem Tisch ermöglichen möchte, möchte ich nicht auf einen Kugelsatz in Pool-Größe zurück greifen. Ich weiß, dass 7ft für Snooker recht klein ist, aber ich denke trotzdem, dass es Spaß macht.
  • Banden: Optimal wäre je ein separater Bandensatz für Billard und Snooker, damit man diesbezüglich keine Abstriche machen muss. Von sogenannten Kombibanden halte ich wenig, weil diese für Billard ebenfalls einen runden Tascheneinlauf haben und für Snooker ist der Einlauf dann zu breit. Oder gibt es eine Möglichkeit, Kombi-Poolbanden mit geradem Tascheneinlauf zu "erweitern" und lediglich die Ecken für das Snookerspiel zu erweitern? Wenn lediglich in den runden Ecken die Abpralleigenschaft nicht perfekt ist, wäre das nicht so tragisch, sofern der Rest der Bande passt.

Nun die weiteren Überlegungen:
Ich hoffe, dass das nicht als Spam gewertet wird, aber es ist für meine Überlegung wichtig, um euch aufzuzeigen, was ich mir so vorstelle: Bei Billard Henzgen gibt des den Tisch Comet, welcher an sich die Anforderungen erfüllt. Der Tisch ist schlank, es gibt eine Tischplatte und sogar Wechselbanden. Allerdings ist mir der Preis von ca. 3500€ inkl. Tischplatte, Wechselbanden und Anlieferung zu hoch. Ich weiß, der Preis bewegt sich sicherlich im angemessenen Rahmen, aber übersteigt meine Vorstellungen.

Ich erwäge, einen Selbstbau zu wagen. Dies traue ich mir durchaus zu und ist auch eine willkommene Herausforderung für mich als Heimwerker. Ich weiß, dass die Schieferplatte exakt eben sein muss etc. Die Schieferplatte muss dann natürlich einteilig sein, was die Ausrichtung um einiges erleichtern würde. Bzgl. Selbstbau habe ich allerdings folgende Fragen:

  • Gebrauchten Billardtisch mit einteiliger Schieferplatte für den Umbau kaufen? Dabei muss er ja nicht in einem makellosen Zustand sein. Dann hätte ich eine Schieferplatte und die Bandenleisten, welche ich direkt verbauen könnte. Das ein oder andere Holz und ggf. die Bande und Verkleidungen könnte man auch davon nehmen. Eine Schieferplatte kostet ja auch ein bisschen was. Allerdings weiß ich dann nicht, ob die Banden so gestaltet sind, dass man sie als Wechselbanden umbauen könnte. Erfahrungen?
  • Selbstbau: Wo bekommt man am Besten eine entsprechende Schieferplatte her?
  • Die Bandenleisten sägen ist sicherlich eher die höhere Schule. Ich habe gelesen, dass es diese auch fertig zu kaufen gibt. Aber wo? Haben die dann auch schon die richtige Länge?
  • Sind die Bandenleisten für Pool-Billard und Snooker identisch oder gibt es da Unterschiede? Ich denke mal, dass es für Snooker andere Bandenleisten gibt, weil ja auch der Bandengummi eine ganz andere Form hat.
  • Optimaler wäre es, wie oben schon geschrieben, dass man eine Kombibande hätte, welche sich sowohl für die 57mm Pool-Billard-Kugeln als auch für die 52,5mm Snooker-Kugeln eignet (Ich weiß, es heißt eigentlich Bälle :zwi: ) und man dann eben nur die Ecken auffällt. Dann müsste die Bande nicht wechselbar gestaltet werden, was sicherlich fehlerunanfälliger beim Bau ist, die Bande fest zu montieren, damit die Kugeln schön abprallen können. Gibt es denn solche Kombibanden lose zu kaufen? Sind die denn empfehlenswert? Und wäre denn eine "Erweiterung" der Bande um die runden Ecken irgendwie realisierbar?
  • Schlankes Design im Selbstbau: Hier erwäge ich auf die Holzfüße Metallprofile als tragenden Rahmen und als Querstreben zu verwenden. Ich erhoffe mir dabei, mehr Traglast bei schlankerem Design zu realisieren. Ist das sinnvoll? Wie sind denn die Tische gestaltet, die wie normale Esstische aussehen?
  • Eventuell baue ich in die Mitte noch ein 5. Bein, damit der Tisch in der Mitte nicht durchhängen kann.
  • Geplant ist natürlich, dass jeder einzelne Fuß verstellbar ist.
  • Bandengummis: Müssen diese geschnitten werden oder gibt es für die jeweiligen Tischgrößen bereits passende Längen? Besonders bei den Snooker-Gummis sehe ich beim Selberschneiden Probleme. Wie wird da die Rundung technisch realisiert?

Sehr viele Fragen und ich hoffe auf viele Antworten. Vielen Dank im Voraus.

MfG Jens



Benutzeravatar
Billard-Praxis
Traumsenker
Traumsenker
Beiträge: 1766
Registriert: 06.05.10 00:00
Reputation: 405
Name: Alter Hase
Spielqueue: Cuetec Starlight Tisch: Heitz Excelsior 9ft. Tuch: Tournament Blue Kugeln: Tournament Black
Wohnort: Genau zwischen Dortmund und Hannover

Re: Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon Billard-Praxis » 09.03.20 10:36

Vergiss das mit dem Snooker Brimborium Jens.
Snooker spielt man auf 12ft. Sookertischen, kleiner ist kalter Fisch und schales Bier.

Ein 7ft. Pooltisch ist eigentlich auch nur was für Kinder in Jugendheimen oder für winzige Eckkneipen
oder für dich als kombinierter Esstisch. Da kenne ich mich aber gar nicht aus weil ich noch nie an einem
kleinen 7ft. Pooltisch diniert habe.

Viel Glück
Hans


Eine gute Basis ist die beste Grundlage für ein solides Fundament

HaHoma
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 21
Registriert: 02.03.20 13:45
Reputation: 0
Name: Jens

Re: Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon HaHoma » 09.03.20 10:51

Hallo Hans,

ich weiß, dass man Snooker eigentlich auf 12 Füßen spielt. Da ich aber das Spiel an sich mit seinen Regeln etc. äußerst interessant finde (besser als Pool-Billard), möchte ich, auch wenn es nur 7 Fuß sind, darauf besonderen Wert legen. Grundsätzlich Snooker spielen sollte auch auf 7 Fuß Spaß machen, wenn auch vielleicht mit weniger Roten. Aber das ändert ja nichts am Spiel an sich.

MfG Jens



Benutzeravatar
Billard-Praxis
Traumsenker
Traumsenker
Beiträge: 1766
Registriert: 06.05.10 00:00
Reputation: 405
Name: Alter Hase
Spielqueue: Cuetec Starlight Tisch: Heitz Excelsior 9ft. Tuch: Tournament Blue Kugeln: Tournament Black
Wohnort: Genau zwischen Dortmund und Hannover

Re: Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon Billard-Praxis » 09.03.20 11:21

HaHoma hat geschrieben:Hallo Hans,

ich weiß, dass man Snooker eigentlich auf 12 Füßen spielt.

Das nennt man nicht 12 Füßen, das heißt Snookertisch, 12 Füßen gibt es so nicht. :bel: :zwi:

Uneigentlich auch!

Da ich aber das Spiel an sich mit seinen Regeln etc. äußerst interessant finde (besser als Pool-Billard), möchte ich, auch wenn es nur 7 Fuß sind, darauf besonderen Wert legen.

Ja klar, logisch.

Grundsätzlich Snooker spielen sollte auch auf 7 Fuß Spaß machen, wenn auch vielleicht mit weniger Roten.

Nein, ohne wenn und aber, auf gar keinen Fall, vergiß es.

Aber das ändert ja nichts am Spiel an sich.

Optimist!!!

MfG Jens


LG
Hans
Zuletzt geändert von Billard-Praxis am 09.03.20 11:31, insgesamt 1-mal geändert.


Eine gute Basis ist die beste Grundlage für ein solides Fundament

HaHoma
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 21
Registriert: 02.03.20 13:45
Reputation: 0
Name: Jens

Re: Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon HaHoma » 09.03.20 11:30

Unabhängig von dieser Glaubensfrage hätte ich trotzdem gern Meinungen zu den von mir aufgestellten Punkten und Fragen :-)



Benutzeravatar
Billard-Praxis
Traumsenker
Traumsenker
Beiträge: 1766
Registriert: 06.05.10 00:00
Reputation: 405
Name: Alter Hase
Spielqueue: Cuetec Starlight Tisch: Heitz Excelsior 9ft. Tuch: Tournament Blue Kugeln: Tournament Black
Wohnort: Genau zwischen Dortmund und Hannover

Re: Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon Billard-Praxis » 09.03.20 11:58

Was du so lapidar mit "Glaubensfrage" abwürgst ist in meinem Fall aus gut
58 Jahren Billard Erfahrung zusammengesetzt. Einen winzigen Teil davon hab ich dir spendiert Jens,
weil mir der Aufwand und die grundsätzliche Schreibweise und deine Begeisterung in deinem
Eröffnungspost imponiert haben.

LG
Hans


Eine gute Basis ist die beste Grundlage für ein solides Fundament

HaHoma
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 21
Registriert: 02.03.20 13:45
Reputation: 0
Name: Jens

Re: Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon HaHoma » 09.03.20 12:06

Ich würde es nicht ab. Es ist mir klar, dass es kein Turniertisch ist. Und genau darüber möchte ich nicht diskutieren, weil ich da bereits drüber hinaus bin. Fakt ist, ich möchte mir gern einen Tisch rein stellen. Fakt ist, ich habe mnur Platz für einen 7ft.-Tisch. Darum geht es mir auch gar nicht. Ich möchte auch keine offiziellen Turniere in meinem Heim veranstalten. Snooker spielt man auf einem 12-Fuß-Tisch. Das weiß ich. Dennoch möchte ich dieses Spiel auf den 7-Fuß-Tisch zu Hause spielen. Ich hatte spezielle Fragen gestellt bzgl. Anschaffung/Bau gestellt und möchte gern darauf Rückmeldungen haben. Alles andere hilft mir leider nicht weiter.



Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2836
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 329
Spielqueue: Stan Custom

Re: Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon tintin » 09.03.20 12:18

Ich sag mal so. Du kannst das alles machen. Ein gebrauchter 7-Fuß kostet so um 250 Euro.
Aber du versaust dir damit die ganzen Grundlagen des Billardspiels. Man kann auch Bowling mit einem Fußball spielen, Ski Abfahrt auf Langlaufskiern machen und Tennis mit ner Bratpfanne spielen, aber das grundlegende Finetuning für die Sportart wirst du dir eher versauen.

Gruß, tintin.



Benutzeravatar
1984
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 319
Registriert: 06.07.11 00:00
Reputation: 67
Spielqueue: Vollmer 4 Point
Leder: Leder
Breaker: Mezz Power Break Kay
Jumper: Mezz Air Drive
Wohnort: Nordbaden

Re: Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon 1984 » 09.03.20 12:33

Hallo,
nur zur Info:

Du bist hier einem Billard Forum.

Wenn Du in einem Ferrari Forum bist wirst Du auch keine
nützlichen Tipps zur Anschaffung eines Traktors bekommen.

1984



Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2836
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 329
Spielqueue: Stan Custom

Re: Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon tintin » 09.03.20 12:43

Also, vielleicht, mit viel Phantasie, könnte ich mir folgende Lösung vorstellen:

1. Du kaufst im Baumarkt eine 3,5cm dicke MDF Platte, die taugen viel mehr als man denkt und man kann sie im Gegensatz zur Schieferplatte sogar zu zweit tragen.
2. Du sägst die Löcher entsprechend aus, was nicht sonderlich schwierig ist.
3. Du bespannst die Platte von beiden Seiten mit Billardtuch.
4. Du besorgst dir gebrauchte Pool Banden oder einen billigen Tisch um die Bandenrahmen zu nutzen. Da du nicht die Tascheneinläufe zuschneiden kannst, dass gelingt sogar vielen Profis nicht, müsstest du aus den Mitten der Banden etwas entfernen um die richtigen Längen zu erhalten. Es sei denn du kaufst das für 7-Fuss, dann passt es vielleicht auch so.
5. Du befestigst den Bandenrahmen.
6. Du besorgst dir gebrauchte Snooker Banden oder einen billigen Tisch um die Bandenrahmen zu nutzen. Da du nicht die Tascheneinläufe zuschneiden kannst, dass gelingt sogar vielen Profis nicht, müsstest du aus den Mitten der Banden etwas entfernen um die richtigen Längen zu erhalten. Es sei denn du kaufst das für 7-Fuss, dann passt es vielleicht auch so.
7. Du wendest die Platte.
8. Du befestigst den Bandenrahmen.
9. Du legst diese Platte auf eine dafür hergestellt Unterkonstruktion.

So hättest du eine recht dünne Platte in 7-Fuss und kannst zwischen Pool und Snooker wechseln indem man die Platte umdreht, was zu zweit vielleicht ganz schnell gemacht ist.

Gruß, tintin.



HaHoma
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 21
Registriert: 02.03.20 13:45
Reputation: 0
Name: Jens

Re: Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon HaHoma » 09.03.20 13:34

Ich kann doch nicht den Raum größer machen, als er ist. Ist es denn dann verboten, sich einen Billardtisch rein zu stellen? Deswegen 7 Fuß. Mehr geht nicht. Und ich möchte Ferrari auch nicht mit Traktoren vergleichen, sondern lediglich zu Hause Billard spielen, ohne Anspruch auf irgendwelche Professionalität. Aber es sollte trotzdem ein gut spielbarer Tisch sein. Dewegen ist der Vorschlag von @tintin leider nicht in meinem Sinn. MDF verzieht sich irgendwann und dann kann ich alles neu machen. Das möchte ich vermeiden. Ein 7-Fuß-Billardtisch für 250€? Wo? :-)
Und wo bekommt man gebrauchte Banden her? Das wäre ja ganau das, was ich bräuchte.

MfG Jens



Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2836
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 329
Spielqueue: Stan Custom

Re: Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon tintin » 09.03.20 13:39




HaHoma
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 21
Registriert: 02.03.20 13:45
Reputation: 0
Name: Jens

Re: Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon HaHoma » 09.03.20 13:53

Hallo tintin,

danke, ich habe bei mir einen Umkreisfilter drin. Manchmal ist es doch so einfach... Wie ist denn die Position der Löcher zum Spieltfeld im Vergleich Pool-Billard und Snooker? Ich habe laut Biltern das Gefühl, dass die Löcher beim Snooker etwas weiter in der Bande liegen und die Pool-Löcher weiter in das Spielfeld ragen. Aber das kommt wohl automatisch wegen der geringeren Lochdurchmesser, sehe ich das richtig?

MfG Jens



Benutzeravatar
nussbaumer1990
Zocker
Zocker
Beiträge: 1192
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 136
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon nussbaumer1990 » 09.03.20 13:59

Wenn du nicht mehr Platz hast und es dir egal ist, ob es sinnvoll ist oder nicht, auf einem 7ft Tisch zu spielen, dann würde ich empfehlen, einen gebrauchten 7ft Pooltisch zu kaufen und dazu einen Satz Snookerbälle mit 57mm Durchmesser (also Poolball Größe). Dann kannst du auf einem kleineren Tisch Snooker spielen und das ganze sollte auch kostengünstig zu realisieren sein. Der Unterschied liegt dann rein in der Größe der Bälle und der anderen Tascheneinläufe.
Mir persönlich würde es keinen Spaß machen. Ich hätte bei mir Platz für einen 8ft Pooltisch und habe trotzdem entschieden, dass alles unter 9ft für mich nicht in Frage kommt, ich mag nunmal keine Kompromisse.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

HaHoma
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 21
Registriert: 02.03.20 13:45
Reputation: 0
Name: Jens

Re: Billardtisch 7ft ggf. als Eigenbau

Beitragvon HaHoma » 09.03.20 14:13

Hallo nussbaumer,

wenn man das möchte, kann man auch mit einem normalen Pool-Billard-Satz Snooker spielen. Die halben sind die roten und die vollen sind die farbigen Bälle, nur dass Pink dann eben Lila ist. Aber das ist nicht das, was ich möchte, wie anfangs geschrieben. Die kleineren Kugeln und die runden Tascheneinläufe sind ja unter anderem das, das Snooker aus macht. Wie groß sind denn die Lochdurchmesser beim Snooker?

MfG Jens




Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste