MaterialNeues Leder ? auf einen 30 Jahre unbespielten Queue

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

lowokol
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 9
Registriert: 20.01.20 02:27
Reputation: 0
Name: Wolfgang
Spielqueue: Players
Leder: Moori

Neues Leder ? auf einen 30 Jahre unbespielten Queue

Beitragvon lowokol » 17.02.20 15:46

Hallo,
vielleicht ein grenzwertige Frage , die sich erübrigt mit der Antwort: Probiers aus!

Ich habe ein unbespielten Meucci 84-7 Original erworben und stelle mir die Frage, ob das original Leder noch vernünftig bespielbar oder dem Alterungsprozess unterlegen ist , so dass ich es zwingend tauschen muss ?
Möglicherweise haben ein paar wenige Erfahrung und können mir Antwort geben , aus der vorliegenden Situation , die mich veranlaßt zu fragen.

Hat jemand von Euch mal einen " Oldie " erworben und kann aus Erfahrung sprechen ? , inwiefern das Leder voll einsatztauglich war oder eben nicht.

Danke im voraus für eure Antworten.

Mfg Wolfgang



Benutzeravatar
Ras_Rhygen
Tischabräumer
Tischabräumer
Beiträge: 748
Registriert: 04.10.04 00:00
Reputation: 4
Spielqueue: Ernst
Leder: Immer wechselnd
Jumper: Cuetec
Wohnort: Klingenstadt
Kontaktdaten:

Re: Neues Leder ? auf einen 30 Jahre unbespielten Queue

Beitragvon Ras_Rhygen » 18.02.20 11:54

Mit der Zeit trocknet das Leder aus und wird härter. Da manche gern mit hartem Leder auch spielen ist es Geschmackssache würde ich sagen. Persönlich würde ich es tauschen.


Schöne Grüße aus der Klingenstadt

Benutzeravatar
mikkes
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 625
Registriert: 17.11.06 00:00
Reputation: 109
Name: Michael Mueller
Spielqueue: BCM Black and White Ebony Plaine Jane
Leder: Ultraskin Medium
Breaker: Huebler J/B mit Custom-Breakoberteil von Michael Pauli
Jumper: keinen

Re: Neues Leder ? auf einen 30 Jahre unbespielten Queue

Beitragvon mikkes » 18.02.20 12:01

Wenn es tatsächlich noch das Orginalleder sein sollte, würde ich persönlich es wechseln. Nach sovielen Jahren ist es ausgehärtet/verhärtet. Des Weiteren würde ich mir auch mal die Ferrule anschauen, die bei dem Meucci sehr wahrcheinlich aus Kunststoff ist. Hier könnte der Kunststoff porös/rissig geworden sein. Dann sollte man auch diese austauschen.


Great players make great shots and make them look easy.

Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3042
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 344
Name: Michael
Spielqueue: IQ
Leder: Tom Haye SIB medium
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Neues Leder ? auf einen 30 Jahre unbespielten Queue

Beitragvon treffgarnix » 18.02.20 13:27

Bevor ich das Leder tausche würde ich es probieren. Und dann erst entscheiden.


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Buzut
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 227
Registriert: 10.11.15 11:56
Reputation: 18

Re: Neues Leder ? auf einen 30 Jahre unbespielten Queue

Beitragvon Buzut » 18.02.20 13:54

Wechseln.
Du spielst auf einem Leder was Du so nicht wiederbekommst.
Musst dich dann später also umgewöhnen.
Dann besser gleich.



lowokol
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 9
Registriert: 20.01.20 02:27
Reputation: 0
Name: Wolfgang
Spielqueue: Players
Leder: Moori

Re: Neues Leder ? auf einen 30 Jahre unbespielten Queue

Beitragvon lowokol » 18.02.20 19:12

Bin davon ausgegangen das "verglaste" Leder durch Druck enstehen, aber der Alterrungsprozess tut wohl ebenfalls sein übriges.Ich Danke euch für die Antworten und werde das Leder dann erneuern und auch einen genaueren Blick auf die mögliche spröde Ferrule werfen.

Mfg Wolfgang



Benutzeravatar
SINCERITAS
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 618
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 132
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-T / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + WXalpha + WX900
Leder: Zan Grip Hard, SIB M
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: Neues Leder ? auf einen 30 Jahre unbespielten Queue

Beitragvon SINCERITAS » 19.02.20 09:06

hmm: wenn da so etwas wie ein Elkmaster drauf ist... - ich habe mal ein Elkmaster, welches ich noch seit paar Jahren irgendwo liegen hatte, mal versucht zu montieren: es ist mir während des Anpressens beim Kleben einfach durchgerissen! Und dabei ist der Druck beim Anpressen jetzt mal kleiner als bei einem speed 3 Ball oder so... also ich würde so einem alten Einschichtleder nicht mehr trauen...


kind regards,
SINCERITAS

Titleist
Powerbreaker
Powerbreaker
Beiträge: 814
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 185
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Neues Leder ? auf einen 30 Jahre unbespielten Queue

Beitragvon Titleist » 19.02.20 14:59

Ich gehe eher davon aus, dass ein LePro drauf ist. Und davon waren einige der alten unwahrscheinlich gut - ist zumindest meine Meinung. Leider sind die späteren LePros bei Weitem nicht mehr so gut gewesen bzw. viel zu inkonsistent. Ich würde auf jeden Fall vor einem Wechsel mal wenigstens probieren, wie es sich spielt ... es ist für mich kein Argument, dass man das gleiche Leder nicht mehr bekommt. Das kriegt man in den seltensten Fällen, selbst wenn man die gleiche Marke/Bezeichnung immer wieder kauft.



Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3042
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 344
Name: Michael
Spielqueue: IQ
Leder: Tom Haye SIB medium
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Neues Leder ? auf einen 30 Jahre unbespielten Queue

Beitragvon treffgarnix » 19.02.20 16:10

Ja, da kann ich nur beipflichten! Und auf das was zuvor über ein bei der Montage gebrochenes Elkmaster berichtet wurde: Achtung Elkmaster! Diese Leder KÖNNEN ganz gut sein sofern man ein gutes erwischt. Aber genauso kannst Du auch ein richtig schlechtes Elkmaster haben. Ich kenne kein Leder das so eine wahnsinnige Streuung / Varianz in seiner Eigenschaft hat wie das Elkmaster. Also von daher wäre ich etwas vorsichtig, aus der Erfahrung heraus zu schließen, dass das schrottige Elkmaster aufgrund der langen Lagerung schrottig war.

Mensch, heut hab ichs aber mit dem Begriff "Schrott"... :-)


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
holli
Kopfstoßprofi
Kopfstoßprofi
Beiträge: 1571
Registriert: 22.06.07 00:00
Reputation: 145
Name: Holger Eilers
Wohnort: Katlenburg und Oldenburg

Re: Neues Leder ? auf einen 30 Jahre unbespielten Queue

Beitragvon holli » 19.02.20 16:27

Titleist hat geschrieben:Ich gehe eher davon aus, dass ein LePro drauf ist.

Hmmmmm, wenn ich mich nicht sehr irre, haben wir damals auf dem Löwen-Valley-Cup die 84/7 mit Elkmaster bekommen. Aber vielleicht irre ich mich auch. Auf jeden Fall würde ich das Leder tauschen.
Das 84/7-Oberteil ist das weichste Oberteil, das ich je in der Hand hatte. Da kannste fast 'nen Knoten reinmachen...


Holli

lowokol
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 9
Registriert: 20.01.20 02:27
Reputation: 0
Name: Wolfgang
Spielqueue: Players
Leder: Moori

Re: Neues Leder ? auf einen 30 Jahre unbespielten Queue

Beitragvon lowokol » 19.02.20 20:00

Ungewolltes Update
Manchmal kommt es anders als man denkt und dass muss nicht unbedingt "Gutes" verheissen :nac:

Der Queue ist heute angekommen und entspricht tatsächlich dem Zustand ungespielt.
UT und Oberteil sehen wirklich Top aus. Trotz Nachfrage hat mich der Verkäufer dann doch ein wenig getäuscht .
Leider war in der Beschreibung ( neuwertiger Zustand) und dem Foto nicht zu entnehmen, das die Ferrule offensichtlich einmal von oben nach unten gerissen ist und dass das OT nicht gerade ist, wurde auch verschwiegen. Argggggg :wan:


Nun muss die Ferrule neu und somit hat sich die Frage nach dem Leder erhalten erübrigt.
Das OT ist vom Aussehen echt Top und deswegn möchte ich es auch erhalten und spielen.
Habe zwar zur Not, noch ein Red Dot OT liegen, aber das ist im Durchmesser (20,3mm) kleiner als das UT des 84-7 (21,4 mm).

Entweder ich lasse die Ferrule mit Leder bei Brokencue erneuern. Kosten sollen wohl nur 23 Euro, laut Internetanzeige sein.
Oder ich muss selbst ran. Weiß jemand , wenn nicht bei Brokencue ? , wo ich eine Meucci Ferrule erhalten kann?
Maße aussen : 32 x 13,1-2 mm
Wie Gross das Maß vom Durchmesser des Holzzapfen ist, auf den die Ferrule kommt, ist mir noch nicht bekannt, weil ich weder die Ferrule noch Leder entfernt habe.

DANKE für eure Antworten, im voraus.


PS: Ich suche noch ein Black DOT OT im guten Zustand = rund, keine gerissene Ferrule :zwi: und nicht dürr geschliffen.
Wer hat bitte melden.



Titleist
Powerbreaker
Powerbreaker
Beiträge: 814
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 185
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Neues Leder ? auf einen 30 Jahre unbespielten Queue

Beitragvon Titleist » 19.02.20 22:57

Black Dot gibt es noch nagelneu bei Meucci. Die Ferrule müsste jeder bessere Cuebauer erneuern können, Atom-Billard in Martinsried bei München sollte das können - u.a.




Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste