MaterialWerkzeug für Reparaturen

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
AndyD
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1631
Registriert: 28.09.04 00:00
Reputation: 64
Spielqueue: Bear DB-8 Spezial, Hybrid Attack
Leder: Kamui braun medium
Breaker: Bear Break D-BK
Jumper: Bear Claw
Wohnort: Landau/Pfalz

Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon AndyD » 13.05.19 09:12

Hallo.

Nachdem bei meinem letzten Lederwechsel jetzt Kratzer in der Ferrule sind möchte ich in Zukunft meine Leder selbst wechseln. Zusätzlich möchte ich mit dem angeschafften Werkzeug dann in der Lage sein auch Ferrulen austauschen zu können.

Also wenn hier jemand Empfehlungen für Werkzeug hat, mit dem diese Arbeiten tadellos durchführbar sind bitte ich um Nachricht oder eine PN. Am besten auch mit einer Bezugsquelle.

Vielen Dank vorab
Grüße aus der Pfalz
AndyD


No Spezi, no Fun...
...und immer dran denken...
kee Cola für die Oma...

Benutzeravatar
Schmatzinger
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 453
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 76
Name: Matthias
Spielqueue: Sven Schmidt Custom Bocote PJ
Leder: Kamui hard
Breaker: Cuechanger Concept Breaker
Jumper: Mezz VJC

Re: Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon Schmatzinger » 13.05.19 10:45

Also für den Lederwechsel (auch ohne die Ferrule zu verkratzen) sehe ich kein Problem. Das geht auch (mit entsprechendem "günstigen" Werkzeug) auch daheim.

Für ein Ferrulenwechsel solltest Du, um es richtig und gut zu machen, eine Drehbank haben. Ob sich das für Dich allein lohnt ist fraglich. Wenn Du nicht allzuviele Ferrulen zu wechseln hast, geh lieber zu einem Cuemaker. Die haben idR die Drehbank und Erfahrung um eine Ferrule zu wechseln.



Benutzeravatar
AndyD
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1631
Registriert: 28.09.04 00:00
Reputation: 64
Spielqueue: Bear DB-8 Spezial, Hybrid Attack
Leder: Kamui braun medium
Breaker: Bear Break D-BK
Jumper: Bear Claw
Wohnort: Landau/Pfalz

Re: Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon AndyD » 13.05.19 11:23

Schmatzinger hat geschrieben:Also für den Lederwechsel (auch ohne die Ferrule zu verkratzen) sehe ich kein Problem. Das geht auch (mit entsprechendem "günstigen" Werkzeug) auch daheim.


Hi. Gerade hierzu gab es schon mehrere Beiträge. Aber so wirklich ein "günstiges" Werkzeug wo man zum Beispiel ein gepilztes Leder wieder plan bekommt etc. habe ich da nicht gefunden.
Und es muss nicht günstig sein, sondern gut und Ferrulenbeschädigungen so gut es geht vermeiden.
Bin aber für jeden Tipp offen.


No Spezi, no Fun...
...und immer dran denken...
kee Cola für die Oma...

Benutzeravatar
nussbaumer1990
Zocker
Zocker
Beiträge: 1193
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 136
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon nussbaumer1990 » 13.05.19 12:08

https://billard-aktuell.de/forum/viewto ... t=drehbank

Eine Drehbank kann man gut und günstig improvisieren, wenn man die Leder nur trimmen möchte.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
Schmatzinger
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 453
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 76
Name: Matthias
Spielqueue: Sven Schmidt Custom Bocote PJ
Leder: Kamui hard
Breaker: Cuechanger Concept Breaker
Jumper: Mezz VJC

Re: Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon Schmatzinger » 13.05.19 12:25

Schau mal hier https://www.dictum.com/de/werkstattmesser-baje/anreissmesser-kogatana-standard-anschliff-rechts-klingenbreite-18-mm-710401
Sprich aber mal mit denen, bevor Du es bestellst. Unten ist es leicht konkav. Die sollen es Dir unten komplett plan Schleifen (im Bereich der Schneide+1cm). Ich hab erst angefragt, das machen die.

Dann kannst Du das Messer auf die Ferrule glatt auflegen und nach oben das überstehende Leder abschneiden. Funktioniert sehr gut. So mache ich es auch immer. Das Messer sollte allerdings sehr scharf sein sonst tut man sich schwer. Am Besten noch einen kleinen Arkansas-Stein dazu bestellen. Den haben die auch im Sortiment.



Benutzeravatar
katzeborg
Powerbreaker
Powerbreaker
Beiträge: 848
Registriert: 26.08.04 00:00
Reputation: 38
Name: Stefan Borg
Spielqueue: Hartmann Custom Cue "Maya"
Leder: On-Tip Hybrid medium
Breaker: Mezz PB DI mit Sniper Tip
Jumper: Hanshew und Hartmann
Wohnort: bei Flensburg

Re: Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon katzeborg » 13.05.19 13:01

Ich habe mir damals auf dem World Team Cup in Hannover was zum Lederwechsel gekauft. Glaube Schamil hieß der gute Mann, der da mit seiner Tochter einen Stand hatte. Da hab ich mir geholt und später mal noch ein wenig was nachgekauft. Ist allerdings schon eine Weile her und ich weiß nicht, ob er die Teile noch vertreibt. Vielleicht weiß dazu noch jemand aus dem BA was dazu, oder kennt den guten Mann. War ein gutes Konzept und überschaubar vom Preis. Arbeite auf jeden Fall seit dem damit und es gab keine Probleme.



Benutzeravatar
AndyD
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1631
Registriert: 28.09.04 00:00
Reputation: 64
Spielqueue: Bear DB-8 Spezial, Hybrid Attack
Leder: Kamui braun medium
Breaker: Bear Break D-BK
Jumper: Bear Claw
Wohnort: Landau/Pfalz

Re: Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon AndyD » 13.05.19 13:29

katzeborg hat geschrieben:Ich habe mir damals auf dem World Team Cup in Hannover was zum Lederwechsel gekauft. Glaube Schamil hieß der gute Mann, der da mit seiner Tochter einen Stand hatte. Da hab ich mir geholt und später mal noch ein wenig was nachgekauft. Ist allerdings schon eine Weile her und ich weiß nicht, ob er die Teile noch vertreibt. Vielleicht weiß dazu noch jemand aus dem BA was dazu, oder kennt den guten Mann. War ein gutes Konzept und überschaubar vom Preis. Arbeite auf jeden Fall seit dem damit und es gab keine Probleme.


Hi.
Hast Du dazu wenigstens ein paar Bilder damit ich mir was vorstellen kann?
Grüße aus der Pfalz
AndyD

Added in 7 minutes 11 seconds:
Schmatzinger hat geschrieben:Schau mal hier https://www.dictum.com/de/werkstattmesser-baje/anreissmesser-kogatana-standard-anschliff-rechts-klingenbreite-18-mm-710401
Sprich aber mal mit denen, bevor Du es bestellst. Unten ist es leicht konkav. Die sollen es Dir unten komplett plan Schleifen (im Bereich der Schneide+1cm). Ich hab erst angefragt, das machen die.

Dann kannst Du das Messer auf die Ferrule glatt auflegen und nach oben das überstehende Leder abschneiden. Funktioniert sehr gut. So mache ich es auch immer. Das Messer sollte allerdings sehr scharf sein sonst tut man sich schwer. Am Besten noch einen kleinen Arkansas-Stein dazu bestellen. Den haben die auch im Sortiment.


Hi. Danke erstmal für den Tipp!
Arkansas Stein zum schärfen, da meinst Du den Block für 79 € ?


No Spezi, no Fun...
...und immer dran denken...
kee Cola für die Oma...

Benutzeravatar
Schmatzinger
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 453
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 76
Name: Matthias
Spielqueue: Sven Schmidt Custom Bocote PJ
Leder: Kamui hard
Breaker: Cuechanger Concept Breaker
Jumper: Mezz VJC

Re: Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon Schmatzinger » 13.05.19 13:43

Reichen auch kleine Formsteine um die 15€. Ich hab den ovalen.



Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1675
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 229
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon Schopi68 » 13.05.19 15:11

Schmatzinger hat geschrieben:Schau mal hier https://www.dictum.com/de/werkstattmesser-baje/anreissmesser-kogatana-standard-anschliff-rechts-klingenbreite-18-mm-710401
Sprich aber mal mit denen, bevor Du es bestellst. Unten ist es leicht konkav. Die sollen es Dir unten komplett plan Schleifen (im Bereich der Schneide+1cm). Ich hab erst angefragt, das machen die.

Dann kannst Du das Messer auf die Ferrule glatt auflegen und nach oben das überstehende Leder abschneiden. Funktioniert sehr gut. So mache ich es auch immer. Das Messer sollte allerdings sehr scharf sein sonst tut man sich schwer. Am Besten noch einen kleinen Arkansas-Stein dazu bestellen. Den haben die auch im Sortiment.


Ohne die leicht konkave Wölbung auf der Unterseite ist es um ein vielfaches schwerer, dieses zu schärfen. Ich habe meines seinerzeit unten nicht plan Schleifen lassen und kann das Messer dennoch glatt auf der Ferrule auflegen (der Bereich direkt vor der Klinge ist plan).

Ohne den leichten Hohlschliff entsteht mit der Zeit beim Schärfen + Abziehen auf der flachen Seite eine konvexe Form, welche verhindert, daß der beim Schleifen entstehenden Grat an der Klinge durch (wie sonst üblich) einfaches Auflegen auf der flachen Seite abgezogen werden kann.



Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3042
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 344
Name: Michael
Spielqueue: IQ
Leder: Tom Haye SIB medium
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon treffgarnix » 13.05.19 15:34

Kann Schopi hier in allem 1:1 bestätigen!


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

helmot
Kugelschubser
Kugelschubser
Beiträge: 41
Registriert: 10.08.15 18:00
Reputation: 6

Re: Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon helmot » 13.05.19 15:49

Wenn du Ferrulen selbst anfertigen möchtest, kommst du um eine Drehbank nicht drum herum. Dann brauchst du dir aber auch kein Schustermesser oder sonstiges Werkzeug zu kaufen. Ein paar Spannhülsen aus Polyamid für die verschiedenen Oberteildurchmesser und gut ist.
Ich selbst schneide das Leder mit dem breiten Tapetenmesser vor und den Rest mache ich mit einem Trimmer von AliExpress. Anschließend einen entsprechenden Gewindepin in den Akkuschrauber und polieren.



Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3042
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 344
Name: Michael
Spielqueue: IQ
Leder: Tom Haye SIB medium
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon treffgarnix » 13.05.19 15:53

Das einseitig geschliffene Messer halte ich für Beledern für essentiell wichtig, um eine hohe (aber nicht absolute) Sicherheit gegenüber Ferrulenbeschädigungen zu haben. Bei richtiger Anwendung kriegst Du damit perfekt getrimmte Leder hin, die sich im Vergleich zur "Drehbankbelederung" in jeder Weise messen können.

Ferrulen kannst Du zum Teil auch ohne Drehbank (oder ähnlich rotierende Maschine / Vorrichtung) wechseln, aber das erfordert wirklich sehr viel handwerkliches Geschick und Geduld, empfehlen würde ich das erstmal niemandem.


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
Schmatzinger
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 453
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 76
Name: Matthias
Spielqueue: Sven Schmidt Custom Bocote PJ
Leder: Kamui hard
Breaker: Cuechanger Concept Breaker
Jumper: Mezz VJC

Re: Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon Schmatzinger » 13.05.19 23:59

Schopi68 hat geschrieben:......
Ohne den leichten Hohlschliff entsteht mit der Zeit beim Schärfen + Abziehen auf der flachen Seite eine konvexe Form, welche verhindert, daß der beim Schleifen entstehenden Grat an der Klinge durch (wie sonst üblich) einfaches Auflegen auf der flachen Seite abgezogen werden kann.


@Schopi
@treffgarnix
Ich weiß ja nicht, wie Ihr Eure Messer schleift, aber ich schleife sie an der schrägen Seite. Von Unten wird NUR DER GRAT entfernt durch ganz leichtes Abziehen über den Schleifstein (flach aufgelegt)! Von unten wird - bei mir zumindest - NICHTS geschliffen! Das mache ich alles über die Schräge, wie es ja schon vorgeschliffen ist. Da ich unten nicht schleife, wird unten auch nichts konvex!

Übrigens habe ich auch noch Messer, die unten konkav sind. Damit ist es um einiges schwieriger zu arbeiten und nichts zu beschädigen als mit einem Messer, das unten plan ist.


Und Schopi, wie würdest Du ein Stemmeisen schleifen (glatte Form, kein Winkel oder gebogen), das ja auch einseitig angeschliffen ist. Wird das bei Dir unten auch konvex :fra:



Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3042
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 344
Name: Michael
Spielqueue: IQ
Leder: Tom Haye SIB medium
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon treffgarnix » 14.05.19 04:39

Genau das ist der Punkt. Unterseite am Anfang etwas abgeschliffen, der Hohlschliff bleibt dabei noch größtenteils erhalten. Die Unterseite liegt dadurch nicht mehr auf zwei Kanten auf, sondern auf zwei schmalen Flächen.

;-)


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
Billardheld
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 532
Registriert: 10.07.12 09:14
Reputation: 33
Name: Herbert Held
Spielqueue: Keith Golden Eagle
Breaker: Universal
Wohnort: 85375 Neufahrn b. Freising (Bayern)
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug für Reparaturen

Beitragvon Billardheld » 14.05.19 06:37

Schau mal das an, das liegt evtl. besser in der Hand, Messer (klappbar) mit Anschliff rechts :bin:
https://www.dictum.com/de/schnitzmesser ... ser-710705

Für Linkshändler wäre evtl. ein Messer Kogatana mit Anschliff links angenehmer :zwi:
https://www.dictum.com/de/search?sSearc ... liff+links




Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste