MaterialBillard-Esstisch Kombination bauen

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

ignicon
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 7
Registriert: 12.04.20 10:44
Reputation: 1
Name: Thomas K
Wohnort: Oberfranken

Billard-Esstisch Kombination bauen

Beitragvon ignicon » 20.04.20 13:29

Hallo in die Runde. :lae:
Um es auf den Punkt zu bringen:
Ich bin der Thomas, komme aus Oberfranken und möchte einen Esstisch haben, auf dem man auch vernünftig Poolbillard spielen kann.

Mit Kochen und Essen kenne ich mich sehr gut aus, somit wäre die richtige Verwendung als Esstisch schon mal zweifellos geklärt. :zwi: Nun aber kommts:
Die andere Funktion. Billard spielen kann ich (noch) nicht wirklich. Meine Familie auch nicht. Auch weiß ich nicht viel über Banden, Tuch und Co. Auch nicht was einen Top Tisch ausmacht

Was ich aber kann ist das Bearbeiten von Metall, Holz und anderen Materialen, ich habe die Maschinen, Werkzeuge und innovative Ideen sowie den Willen das zu schaffen und auch mal unkonventionelle Wege zu beschreiten.

Die Kauflösungen die es im www gibt, gehen immer gravierende Kompromisse in Verarbeitung, Beinfreiheit und Stabilität, sowie Justierbarkeit der Schieferplatte ein und kosten irrsinnig viel Geld.
Mit Kompromissen tue ich mich zumindest in solchen Fällen und solchen Preisklassen aber immer schwer.
Deshalb die Eigenkonstruktion.
Dass das sicher nicht billiger wird als ein gekaufter Billardesstisch ist mir klar. Eher teurer. Aber er wird deutlich besser werden, schon alleine wegen der Materialauswahl und der Liebe zum Detail und dem Umsetzen meiner Ideen.
Ausserdem habe ich bedingt durch Corona jetzt Zeit für Planung und Bau.

Wenn Ihr Lust habt könnte das ein schönes Forumsthema werden.

Mir fehlt es an Infos, was die Profis an einem Tisch mögen und was nicht.
Und damit kommt Ihr ins Spiel!!
Und was ich bislang gelesen habe, gibt es hier ja einige Koryphäen.

Nun braucht mir aber niemand sagen wie ich den Tisch bauen soll. Das bauliche Umsetzen bekomme ich schon hin.
Vielmehr ist mir wichtig welche Eigenschaften einen Tisch zu einem „guten“ machen. Was man vermeiden soll, damit es kein "schlechter "wird.

Konkret bin ich zunächst mal auf der Suche nach Materialnormen Abmessungen Vorschriften usw.
Die Materialnorm der DBU kenne ich, Schein mir etwas oberflächlich, ohne jemnden da Nahe treten zu wollen. Gibt es da noch mehr?

Es gab hier mal eine sehr interessante „Taschenbreite Diskusion“ von „fast-eddy“ im letzten Sommer
der in dem Thema auch anbot mal was Handfestes zum Thema auszuarbeiten.
Es gibt noch weitere Fragen, die zu klären sind – aber eins nach dem anderen.
Erst mal Normen, Masse, Zeichnungen, Vorschriften.

In der Hoffnung auf eine gute Disskussion grüßt Euch
Thomas



Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5594
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 291
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Re: Billard-Esstisch Kombination bauen

Beitragvon Shotmaker » 29.04.20 22:26

Wenn du Ideen brauchst, das sind die Lamboginis unter den Billard Tischen.

https://www.11ravens.com/shop/stealth-billiards-table


In billiardly
Shotmaker

nobody cares about your excuses.
nobody pities you for procrastinating.
nobody is going to coddle you, because you are lazy.
it's your ass, you move it.

ignicon
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 7
Registriert: 12.04.20 10:44
Reputation: 1
Name: Thomas K
Wohnort: Oberfranken

Re: Billard-Esstisch Kombination bauen

Beitragvon ignicon » 29.04.20 23:19

OK, das sind schon aussergewöhnliche Designs ohne Preisangabe ;-)
Meine Frau sagt "nein" wir brauchen etwas normales, unauffälliges. Man soll garnicht bemerken, dass es eingentlich ein Billardtisch ist.

Mit der Planung meines Tisches bin ich schon recht weit, Ich halte mich jetzt an die Vorgaben der Materialnorm der DBU das ist das Einzige was ich gefunden habe. oder kennt noch jemand eine alternative dazu?

Schieferplatten habe ich auch schon, sogar mehr als ich vorerst brauche.
Welchen Bandengummi würdet Ihr empfehlen?
K66 von Artemis?

Welches Tuch soll ich nehmen?

Gruß Thomas



Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5594
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 291
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Re: Billard-Esstisch Kombination bauen

Beitragvon Shotmaker » 30.04.20 05:34

Zwischen 14.000 und 250.000 Dollar. ;)


In billiardly
Shotmaker

nobody cares about your excuses.
nobody pities you for procrastinating.
nobody is going to coddle you, because you are lazy.
it's your ass, you move it.

ignicon
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 7
Registriert: 12.04.20 10:44
Reputation: 1
Name: Thomas K
Wohnort: Oberfranken

Re: Billard-Esstisch Kombination bauen

Beitragvon ignicon » 30.04.20 07:21

Wow - Stolzer Preis. aber wo ist der Wert?
Tatsächlich könnte ich auch sowas bauen und noch viel abgefahrerene Designs.

Aber bei uns ist die Alltagstauglichkeit im Vordergund. Was nützt ein Tisch, wo ich mir das Knie stosse, den Stuhl an den Strinseiten nicht drunterschieben kann. Eine Tasse Kaffee quer übern tisch verteilt, tropft munter durch die Abdeckungsritzen auf das gute Simonis Tuch.
viele Billard Esstisch Kombinationen haben bei stolzem Preis nur minderwetige Verarbeitung und sind oft nicht alltagstauglich gedacht.
Gerade plane ich den Ballrücklaufs. Geschliffenes Edelstahl - vollständig versenkbar
Wenn eurerseits Intersse an dem Baufortschritt beteht kann ich ja nach und nach Bilder veröffentlichen.
Doch scheinbar ist die Resonaz auf mein Vorhaben und meine offenen Fragen hier im Forum recht gering.

Gruß
Thomas



chrizz123
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 22
Registriert: 22.03.18 10:22
Reputation: 0
Name: C

Re: Billard-Esstisch Kombination bauen

Beitragvon chrizz123 » 30.04.20 09:57

ich würde mich an den RASSONS orientieren - sind doch echte Hingucker - aber im Mittelpunkt steht meiner Meinung nach doch die Alltagstauglichkeit. Hier mal ein Beispiel.

Ich weiß ja nicht wie groß dein Tisch werden soll, ich denke aber 8 Fuß sollte für den Heimgebrauch ganz gut passen.

https://www.dynamic-billard.de/de/billa ... nuss?c=110

Zum Thema Tascheneinläufe und Bandengummis kann ich leider auch nicht viel beitragen.
Würde die Taschen nicht zu leicht und nicht zu schwer konstruieren.. ich denke ein Mittelding macht einen da auf Dauer glücklich(auch wenn das Tuch mal ein wenig abgespielt ist)

Genaue "Beratung" kannst du hierzu sicherlich im Amerikanischen Forum erhalten - da gibt es diverse Spezialisten für alles :)
falls du dieses nicht kennst, nennt sich AZBILLARDS.

Viel Erfolg beim Bau wünsche ich.



Benutzeravatar
Billard-Praxis
Tablerunner
Tablerunner
Beiträge: 1813
Registriert: 06.05.10 00:00
Reputation: 442
Name: Alter Hase
Spielqueue: Heelemeester Traumqueue: Gina Cue 14c
Wohnort: Genau zwischen Dortmund und Hannover
Kontaktdaten:

Re: Billard-Esstisch Kombination bauen

Beitragvon Billard-Praxis » 30.04.20 11:34

Shotmaker hat geschrieben: Lamboginis
:zwi:

:krl:

:ves:



ignicon
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 7
Registriert: 12.04.20 10:44
Reputation: 1
Name: Thomas K
Wohnort: Oberfranken

Re: Billard-Esstisch Kombination bauen

Beitragvon ignicon » 30.04.20 14:39

Danke chrizz123 für den Hinweis mit dem Amerikanischen Forum.
Ich hol das Wörterbuch uns les mich da mal schlau

Den RASSONS kenne ich, ist ein fast brauchbarer Ansatz, jedoch hat der stolze 18cm Aufbauhöhe, das geht besser.

64cm Beinfreiheit sind sehr kanpp, dafür ist die Tischhöhe mit 82cm recht hoch zum Essen.
Ich komme bei meinem Tisch auf 12cm Aufbauhöhe inkl. einteiliger Abdeckplatte, das ergibt dann bei einer optimalen Tischhöhe von 78cm eine Beinfreiheit von 66cm. Ab dem Mass kann man aufstehen ohne das Knie an den Rahmen zu stossen



chrizz123
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 22
Registriert: 22.03.18 10:22
Reputation: 0
Name: C

Re: Billard-Esstisch Kombination bauen

Beitragvon chrizz123 » 30.04.20 15:23

verstehe deine Gedanken - jedoch bedenke das die Kugeln auch fallen müssen - sonst geht es dir wie Roman Hybler. :)

https://www.youtube.com/watch?v=CRxo-eRCDws

Aber so wie ich das sehe konstruierst du einen Kugelrücklauf wie bei z.B. Diamond Tischen. Hier würde ich dir für die Soundtechnische Perfektion eine Auskleidung der Ballführenden Teile mit Filz oder ähnlichem empfehlen. Die Abrollgeräusche (wenn auch von manchen geliebt) sollten dann stark gedämpft sein. Desweiteren würde ich versuchen die Konstruktion entsprechend von unten offen zu gestalten.. dann kannst du bei Problem in der Ballführung eingreifen ohne die Schieferplatten abzunehmen.


Das machst du schon :)



ignicon
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 7
Registriert: 12.04.20 10:44
Reputation: 1
Name: Thomas K
Wohnort: Oberfranken

Re: Billard-Esstisch Kombination bauen

Beitragvon ignicon » 30.04.20 16:58

Die Fallhöhe ist von Schiefer Oberkante 17,5cm das sollte reichen. von unten ist alles offen. die Kugeln laufen nahe der Längskante des Tisches um sie auch bequem zu erreichen. Bilder würden helfen aber ich kann hier nur HTTP verlinken. Da müsste ich Bilder dann ins netz stellen oder gibt es hier eine Möglichkeit Dateien anzuhängen. Der Sound ist geil das habe ich schon probiert, die Kugeln laufen auf 2 Edelstahlstangen 12mm quasi in der Luft mit geringen Gefälle das sieht auch edel aus.

Ich glaube ich schau lieber zu wir die Kugeln rollen als selbst zu spielen :zuf: :nac:

Gruß Thomas




Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste