MaterialCarbon Oberteile vergleichen

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

NickCasey
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2445
Registriert: 18.01.06 00:00
Reputation: 32

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon NickCasey » 18.01.20 14:44

Tattoo-Ralf hat geschrieben: die neuen Cuetec Cynergy
RG


... gibts da bereits eine neuere version oder meinst du die bestehenden?....



Benutzeravatar
Tattoo-Ralf
Powerbreaker
Powerbreaker
Beiträge: 807
Registriert: 25.02.05 00:00
Reputation: 37
Spielqueue: Larry Vigus SPECIAL mit Cuetec Cynergy /EDCs mit Cuetec Cynergy
Leder: Precision Leder
Breaker: Sven Schmidt mit IQ Break Shaft
Jumper: DCC Punisher Jumper
Wohnort: in Hell

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon Tattoo-Ralf » 18.01.20 14:48

Die gleichen ABER jetzt mit wavy und United Gewinde, also kein Umbau mehr



Benutzeravatar
willy
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 468
Registriert: 17.12.14 08:27
Reputation: 65
Spielqueue: BeCue UT mit Ignite
Leder: Zan Plus 2 M
Wohnort: Süddeutschland

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon willy » 18.01.20 14:49

würde mich auch interessieren und wenn neue Version wäre interessant was sich geändert hat...



Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3043
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 344
Name: Michael
Spielqueue: IQ
Leder: Tom Haye SIB medium
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon treffgarnix » 19.02.20 08:49

So, habe nun auch das Ignite seit gut 2 Wochen. Zuerstmal mal 2 negative Dinge:

1) Die weiße Ferrule hatte gut 1-2 Zehntel Überstand zum Carbon. Für Mezz-Fertigungsqualität ist das sehr ungewöhnlich, und ich glaube nicht dass das so gewollt ist.

2) Das Leder fühlte sich irgendwie tot an, und nach einigen Sessions als ich mich immer noch nicht gut gefühlt habe damit, entschied ich es gegen ein neues Zan medium Plus zu tauschen, also das gleiche was original drauf ist. Beim Demontieren des Leders ging es nahezu rückstandslos ab mit mäßigem Kraftaufwand. Das Leder war nicht optimal verklebt.

Also diese 2 Fakten sind für mich insofern überraschend als dass ich Mezz bisher als den Top Serienhersteller gesehen habe. Ich könnte auch noch ein oder zwei andere kleinere Unzulänglichkeiten bei den Unterteilen (4. Quartal letztes Jahr neu gekauft) auflisten. Ich habe daher den Eindruck, dass Mezz aufgrund der hohen Nachfrage gewisse Fertigungsprobleme hat, das bisher hohe Niveau zu halten.

So, aber nun genug der Nebensächlichkeiten, der Vergleich in der Performance ist ja hier der Fokus.

Feeling: Nachdem ich nun doch schon für meine Verhältnisse recht lang das Cuetec gespielt habe, ist das Feeling mit dem etwas anderen Taper des Ignite natürlich anders. 1:1 auf dem Unterteil das mir zusammen mit dem Cuetec vertraut ist, fehlen mir bisher mit dem Ignite ca. 10 % Feeling, ist natürlich schwer zu quantifizieren. Es ist nicht viel, rein das absolute Wohlfühlfeeling fehlt noch. Möglicherweise ist da ein etwas weicheres Leder das was die letzten 10 % bringt. Mal schauen..

Performance: Ich spiele nur ein 18 Unzen Queue und hier merke ich den Unterschied in der Performance nicht so extrem, aber man merkt dass es etwas leichter ist Wirkung reinzukriegen. Aber auch kein großer Unterschied. Auf dem deutlich schwereren Vollmerbutt merkt man den Wirkungsunterschied nach meinem Eindruck nach deutlicher. Aber da bin ich vorsichtig, da ich mit dieser Kombi nur einige Teststöße machte.

Dosierbarkeit der Wirkung: Sowohl das Ignite als auch das Cuetec scheinen insgesamt gut dosierbar zu sein bei allen Stoßstärken, hier befinden sich beide gleichwertig auf höchstem Niveau.

Abweichung: Das Ignite produziert nochmal etwas weniger Versatz, nicht gravierend aber bei manchen Stößen spürbar. Dieser kleine Unterschied ist am Ende für mich ein neutraler Punkt, beide sind hier absolut berechenbar auf sehr niedrigem Niveau.

Summa summarum ist der Vergleich relativ ausgeglichen. Im Feeling punktet das Cuetec etwas mehr, in der Performance und Abweichnung hat das Ignite die Nase vorn. In der Ausführungsqualität hat das Cuetec wieder Vorteile.

Ich werde das Ignite noch weiter intensiv spielen und testen, vielleicht leg ich mir auch noch ein etwas frontlastigeres + schwereres Butt zu um auch da mal den Unterschied genauer auszuloten.


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
SINCERITAS
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 619
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 132
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-T / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + WXalpha + WX900
Leder: Zan Grip Hard, SIB M
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon SINCERITAS » 19.02.20 09:03

ich hatte auch einen ähnlichen Eindruck beim Ignite: weißes Plättchen und Carbon waren nicht 100% flush, nur so 95% oder so und mit dem Zan Medium: es war ok, aber richtig geil fand ich es auch nicht und etwas zu wenig feedback (ich spiele auf dem CP13, also ebenfalls wavy joint). Nachdem ich gegen deutlich härteres Toam Fusion getauscht habe = viel besser was das Feedback betrifft! Ich hatte aber auch mal ein United Joint Ignite getestet auf meinem Mezz PB1 und dort empfand ich z.B. die etwas frontlastigere Balance (durch den Stahlpin) und auch das Feeling des stock Zan medium etwas besser. Auf einem United würde ich tatsächlich das Originalleder spielen, auf Wavy geht es etwas unter in meiner Kombi.
Ich lobe mir beim Ignite aber die hervorragende Qualität des Carbons: alles super gleichmäßig, keine Inhomogenitäten im Finish wie bei vielen anderen Carbons und es bleibt wirklich spürbar länger smooth: ich kann damit tagelang spielen, es überhaupt nicht reinigen, nicht mal mit Tuch drüber und es bleibt genauso glatt, wie es war - beim Revo z.B. sammeln sich so Schmutz an der Oberfläche oder so, jedenfalls merkt man nach einer Weile auf der Hand, dass irgendwas drauf ist und muss es also regelmäßig mit Tuch abwischen - beim Ignite: nix... bisher das angenehmste Feeling des Finishes, wenn es durch die Hand gleitet: Revo und Meucci und Stamatis sind da etwas weniger angenehm.


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3043
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 344
Name: Michael
Spielqueue: IQ
Leder: Tom Haye SIB medium
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon treffgarnix » 19.02.20 09:18

Das Finish und die Wualität des Carbone ist beim Ignite und Cuetec identisch, beide top, viel besser als der Predatorschrott


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3043
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 344
Name: Michael
Spielqueue: IQ
Leder: Tom Haye SIB medium
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon treffgarnix » 19.02.20 14:36

@ all Predator-Revo-User: Bitte verzeiht mir den saloppen und voreilig niedergeschriebenen Ausdruck "Predatorschrott". Das ist darauf bezogen dass Predator beim Revo so eine unregelmäßige, teils fleckige Carbonstruktur hat. Aber "Schrott" sind die Revo ganz bestimmt nicht, bzgl. ihrer Performance sind die sicherlich außergewöhnlich. Ich möchte auch niemandem hier zu nahe treten, alles gut..


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
nussbaumer1990
Zocker
Zocker
Beiträge: 1193
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 136
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon nussbaumer1990 » 11.03.20 18:18

Bei Seyberts gibt es seit kurzem eine neue Predator SP Serie mit Revo Oberteil. Das besondere daran ist aber, dass die Revos standardmäßig eine weiße Vault-Plate haben.

https://www.seyberts.com/predator-speci ... 7197a1e20c


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
SINCERITAS
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 619
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 132
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-T / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + WXalpha + WX900
Leder: Zan Grip Hard, SIB M
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon SINCERITAS » 11.03.20 18:42

treffgarnix hat geschrieben:@ all Predator-Revo-User: Bitte verzeiht mir den saloppen und voreilig niedergeschriebenen Ausdruck "Predatorschrott". Das ist darauf bezogen dass Predator beim Revo so eine unregelmäßige, teils fleckige Carbonstruktur hat. Aber "Schrott" sind die Revo ganz bestimmt nicht, bzgl. ihrer Performance sind die sicherlich außergewöhnlich. Ich möchte auch niemandem hier zu nahe treten, alles gut..


ich muss ehrlich sagen, auch wenn ich kein Predator-Fan bin und auch nicht wirklich viel von ihren Queues halte (außer die gesplicte Roadline SP Serie und die Throne Serie^^): das Revo ist immer noch das krasseste Oberteil, wenn es darum geht, Bälle mit abnormal viel Spin reinzuhämmern. Wenn ich mit Speed 3+ und maximum English einen Ball über eine ordentliche Distanz potten will, dann ist Revo immer noch king. Nicht mal Ignite kommt da ganz ran, obwohl es recht close ist mit Ignite...
So ein Ball, wie ihn z.B. Albin Ouschan bei den World Pool Masters gespielt hat: also die 1 und dann lange Bande, kurze Bande, reverse English, lange Bande und Stellung auf die 2. Das Revo ist halt das Oberteil für diese Bälle. Besonders, wenn es das 12.4 ist: wenn ich das mal in der Hand habe, gehen damit echt Bälle mit Monster-Wirkung. Mit dem 12.9 Revo krieg ich gefühlt weniger raus? Aber kann auch sein, es ist Fertigungs- oder Batchunterschied bei den beiden spezifischen Revos und nicht der Unterschied im Durchmesser. Also für mich fühlt sich das Revo zwar definitiv nicht so gut an, wie Ignite, aber was man damit an Wirkung spielen kann ist schon abnormal... also auch wenn das Carbonfinish auf dem Revo schlechter ist als Ignite/Cynergy, von der Performance her schlägt es andere Carbons (Stamatis z.B.) noch definitiv!


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
phamjoey
Nichtkreider
Nichtkreider
Beiträge: 89
Registriert: 27.11.13 19:13
Reputation: 8
Name: Duy Nguyen
Spielqueue: Mezz Exceed
Leder: Zan Premium S
Breaker: Mezz Kai
Jumper: Cuetec Bullet Jump
Wohnort: Wien

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon phamjoey » 12.03.20 05:09

nussbaumer1990 hat geschrieben:Bei Seyberts gibt es seit kurzem eine neue Predator SP Serie mit Revo Oberteil. Das besondere daran ist aber, dass die Revos standardmäßig eine weiße Vault-Plate haben.

https://www.seyberts.com/predator-speci ... 7197a1e20c



Und Pro Taper? Bin mal gespannt...



Benutzeravatar
nussbaumer1990
Zocker
Zocker
Beiträge: 1193
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 136
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon nussbaumer1990 » 12.03.20 05:54

Ich schätze mal, dass Seyberts bei der Angabe des Tapers nicht so genau war. Es gibt beide Revos nur mit dem "Low rise taper". Im Grunde ist das ja schon ein längerer Pro-Taper.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
phamjoey
Nichtkreider
Nichtkreider
Beiträge: 89
Registriert: 27.11.13 19:13
Reputation: 8
Name: Duy Nguyen
Spielqueue: Mezz Exceed
Leder: Zan Premium S
Breaker: Mezz Kai
Jumper: Cuetec Bullet Jump
Wohnort: Wien

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon phamjoey » 15.03.20 13:26

SINCERITAS hat geschrieben:
treffgarnix hat geschrieben:@ all Predator-Revo-User: Bitte verzeiht mir den saloppen und voreilig niedergeschriebenen Ausdruck "Predatorschrott". Das ist darauf bezogen dass Predator beim Revo so eine unregelmäßige, teils fleckige Carbonstruktur hat. Aber "Schrott" sind die Revo ganz bestimmt nicht, bzgl. ihrer Performance sind die sicherlich außergewöhnlich. Ich möchte auch niemandem hier zu nahe treten, alles gut..


ich muss ehrlich sagen, auch wenn ich kein Predator-Fan bin und auch nicht wirklich viel von ihren Queues halte (außer die gesplicte Roadline SP Serie und die Throne Serie^^): das Revo ist immer noch das krasseste Oberteil, wenn es darum geht, Bälle mit abnormal viel Spin reinzuhämmern. Wenn ich mit Speed 3+ und maximum English einen Ball über eine ordentliche Distanz potten will, dann ist Revo immer noch king. Nicht mal Ignite kommt da ganz ran, obwohl es recht close ist mit Ignite...
So ein Ball, wie ihn z.B. Albin Ouschan bei den World Pool Masters gespielt hat: also die 1 und dann lange Bande, kurze Bande, reverse English, lange Bande und Stellung auf die 2. Das Revo ist halt das Oberteil für diese Bälle. Besonders, wenn es das 12.4 ist: wenn ich das mal in der Hand habe, gehen damit echt Bälle mit Monster-Wirkung. Mit dem 12.9 Revo krieg ich gefühlt weniger raus? Aber kann auch sein, es ist Fertigungs- oder Batchunterschied bei den beiden spezifischen Revos und nicht der Unterschied im Durchmesser. Also für mich fühlt sich das Revo zwar definitiv nicht so gut an, wie Ignite, aber was man damit an Wirkung spielen kann ist schon abnormal... also auch wenn das Carbonfinish auf dem Revo schlechter ist als Ignite/Cynergy, von der Performance her schlägt es andere Carbons (Stamatis z.B.) noch definitiv!


Da habe ich die gleiche Erfahrung gemacht. Hatte bisher Revo, Cynergy und Ignite gehabt. Obwohl das Revo ein schlechteres Feedback als andere Carbons abgibt, ist trotzdem das Revo unschlagbar was Wirkung und Abweichung angeht.
Ich hätte gerne ein Carbon Ot mit der Wirkung und Abweichung vom Revo, den Taper vom Cynergy in 12.2 mm, den Finish vom Ignite und eine Rückmeldung wie mein Expro.



Benutzeravatar
SINCERITAS
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 619
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 132
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-T / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + WXalpha + WX900
Leder: Zan Grip Hard, SIB M
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon SINCERITAS » 15.03.20 16:28

aber das Finish von Cynergy und Ignite ist doch quasi identisch, oder? - ich hätte das Feedback ja lieber wie mein WX900, haha^^

Aber ich habe jetzt eine Konfiguration gefunden, wo ich einfach entweder mit Mezz+Ignite spiele oder mit einem meiner Komarovs + WX900, wenn ich mal noch ein Level feineres Feedback brauche und nicht unbedingt Monsterbälle reinkloppen muss. Ich finde es super: ich komme mit beiden so gut klar, dass die sie jeden Stoß wechseln könnte und es kaum was an meinem Spiel ändern würde. Manchmal spiele ich z.B. 14.1 nur mit der Komarov+WX900 Kombi, dann kommt plötzlich so ein Ball mit wenig Winkel, den ich aber reinhämmern muss, um was aufzumachen: schnell auf Ignite gewechselt, reingeschossen, aufgemacht... super^^
Das WX900 ist echt verdammt underrated bei Mezz, wie ich finde: es ist eines der günstigsten Mezz-OTs und dabei mit die beste Performance (disclaimer: wenn man mit dünnem Durchmesser und etwas konischerem Taper klarkommt)


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
phamjoey
Nichtkreider
Nichtkreider
Beiträge: 89
Registriert: 27.11.13 19:13
Reputation: 8
Name: Duy Nguyen
Spielqueue: Mezz Exceed
Leder: Zan Premium S
Breaker: Mezz Kai
Jumper: Cuetec Bullet Jump
Wohnort: Wien

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon phamjoey » 15.03.20 17:52

Ich verstehe was du meinst. Das Finish vom Ignite hält auch wenn man länger spielt. Kurz mit nem Tuch drüber wischen und es ist wieder smooth.
WX900 ist ein super Oberteil, aber etwas weicher als die Hybriden und Carbon von Mezz. Ich mag generell die härteren Ots.
Bin jetzt zurück zum Revo gekommen, hat kaum Rückmeldung... macht aber trotzdem viel Spaß wenn man Bälle spielen kann die die anderen Ots nicht können. Ist natürlich subjektiv, liegt sicher auch an mir ;)



Benutzeravatar
SINCERITAS
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 619
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 132
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-T / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + WXalpha + WX900
Leder: Zan Grip Hard, SIB M
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: Carbon Oberteile vergleichen

Beitragvon SINCERITAS » 16.03.20 20:35

phamjoey hat geschrieben:Ich verstehe was du meinst. Das Finish vom Ignite hält auch wenn man länger spielt. Kurz mit nem Tuch drüber wischen und es ist wieder smooth.
WX900 ist ein super Oberteil, aber etwas weicher als die Hybriden und Carbon von Mezz. Ich mag generell die härteren Ots.
Bin jetzt zurück zum Revo gekommen, hat kaum Rückmeldung... macht aber trotzdem viel Spaß wenn man Bälle spielen kann die die anderen Ots nicht können. Ist natürlich subjektiv, liegt sicher auch an mir ;)


dann solltest du das WX-Alpha probieren: hard & stiff as hell^^ - man kann auch den Durchmesser und Taper etwas modifizieren: ich habe mein WX-Alpha auf 12.2mm runterdrehen lassen und es ist schon echt Bombe, aber manchmal ist dieses harte Feeling einfach auch too much^^ das geht das WX900 mit einem nicen medium Leder viel gemütlicher.
Nope, diese Beobachtung mit dem Revo haben tatsächlich viele gemacht: das man damit Wirkungsbälle spielen kann, die sonst nicht möglich sind, oder die halt so gut wie nie reingehen :D - ist schon wirklich krank, was für ein Effet man damit spielen kann und immer noch lochen.


kind regards,
SINCERITAS


Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste