MaterialWie dunkel darf die Tischbeleuchtung sein?

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
falconf123
Tempovirtuose
Tempovirtuose
Beiträge: 960
Registriert: 10.09.04 00:00
Reputation: 0
Spielqueue: Eurowest
Leder: Kamui soft braun
Breaker: von Ivan
Wohnort: Freiburg

Wie dunkel darf die Tischbeleuchtung sein?

Beitragvon falconf123 » 06.10.04 14:01

Gibt es da irgendwelche Vorschriften? Wir haben am Sonntag Spieltag in nem Lokal, da isses duster wie im Wald und nichtmal die Tische sind richtig ausgeleuchtet. Gestern abend haben wir testweise um das im Training zu simulieren an unserem Tisch die drei 100 Watt Glühbirnen gegen drei 25 Watt-Glühbirnen ausgetauscht - das kommt dann so in etwa hin. Dass man die Bälle nicht mehr richtig sieht ist eine Sache, ... aber das Kopfweh mit der Zeit!

:kra:



Benutzeravatar
Yasin
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 4437
Registriert: 01.08.04 00:00
Reputation: 414
Facebook Benutzername: yasinsentuerk
Name: Yasin Sentuerk
Spielqueue: Predator Blak 3-3 mit Pro+ Pro
Leder: Kamui original clear s
Breaker: Universal B/J UNBB-5
Jumper: Siehe Breaker ;-)
Wohnort: Osterode am Harz
Kontaktdaten:

Beitragvon Yasin » 06.10.04 14:10

Die richtige Antwort auf Deine Frage findest Du in den Materialnormen der DBU (auch hier im Downloadbereich Pool):

Ansonsten, hier die entsprechende Passage:

3.0 SPIELRAUM
3.1 Lampen
Zur Ausleuchtung der Spielfläche sind im Abstand von mind. 80 cm über der
Spielfläche des Billardtisches Lampen anzubringen. Das Licht soll die gesamte
Spielfläche gleichmäßig ausleuchten, keine Schatten werfen und eine Leuchtkraft
von minimal 500 Lux haben. Die Beleuchtung darf den Sportler nicht blenden.
Zuletzt geändert von Yasin am 06.10.04 14:15, insgesamt 1-mal geändert.


Gewinner zweifeln nicht, Zweifler gewinnen nicht !

Benutzeravatar
Yasin
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 4437
Registriert: 01.08.04 00:00
Reputation: 414
Facebook Benutzername: yasinsentuerk
Name: Yasin Sentuerk
Spielqueue: Predator Blak 3-3 mit Pro+ Pro
Leder: Kamui original clear s
Breaker: Universal B/J UNBB-5
Jumper: Siehe Breaker ;-)
Wohnort: Osterode am Harz
Kontaktdaten:

Beitragvon Yasin » 06.10.04 14:20

@Andrew, das war ja nicht die Frage von falcon. :zwi:

Tja wie verfährt man da? Protest im Spielbericht eintragen ist sicherlich eine Möglichkeit. Ich würde es sicherlich machen, wenn es wirklich arg dunkel oder blendend hell wäre oder durch erheblichen Schattenwurf man 8 statt 4 Banden sieht :sta:


Gewinner zweifeln nicht, Zweifler gewinnen nicht !

Benutzeravatar
falconf123
Tempovirtuose
Tempovirtuose
Beiträge: 960
Registriert: 10.09.04 00:00
Reputation: 0
Spielqueue: Eurowest
Leder: Kamui soft braun
Breaker: von Ivan
Wohnort: Freiburg

Beitragvon falconf123 » 06.10.04 14:36

öhm... und wie hell sind 500 Lux bzw. womit kann man das messen?



Benutzeravatar
Yasin
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 4437
Registriert: 01.08.04 00:00
Reputation: 414
Facebook Benutzername: yasinsentuerk
Name: Yasin Sentuerk
Spielqueue: Predator Blak 3-3 mit Pro+ Pro
Leder: Kamui original clear s
Breaker: Universal B/J UNBB-5
Jumper: Siehe Breaker ;-)
Wohnort: Osterode am Harz
Kontaktdaten:

Beitragvon Yasin » 06.10.04 14:54

Tja falcon, da fängt es an. Ich bezweifele überhaupt das irgendeiner auf einem Spieltag das nachmessen kann. Man sieht halt nur ob es extrem hell oder dunkel ist. Ansonsten:

Was ist denn LUX?:
Kurzzeichen lx, Maßeinheit für die Beleuchtungsstärke. Wenn ein Lumen auf die Fläche von 1 m2 fällt, so hat sie die Beleuchtungsstärke von 1 lx.


Was ist denn LUMEN?:
Abkürzung lm, Einheit des Lichtstromes, ist gleich der Lichtmenge, die eine Lichtquelle von der Lichtstärke 1 Candela (cd) in die Raumwinkeleinheit 1 Steradiant (sr) ausstrahlt: 1 lm = 1 cd · 1 sr.


Und was ist CANDELA?:
lateinisch für "Kerze": Zeichen cd, international gültige Basiseinheit der Lichtstärke. Die Basiseinheit 1 cd ist die Lichtstärke in einer bestimmten Richtung einer Strahlungsquelle, die eine monochromatische Strahlung der Frequenz 540 · 1012 Hz aussendet und deren Strahlstärke in dieser Richtung 1683 Watt pro Steradiant beträgt.


So, soviel dazu. Ausrechnen kannst Du aber bitte alleine :lac:

Fazit: anstatt Glühbirnen, kannst Du genausogut 500 Kerzen benutzen, so hell wäre dann etwa 500 Lux ! Was lernen wir aus dieser Erkenntis? jeder kauft sich einen geringfügig größeren Köcher wo noch die unbedeutende Anzahl von 500 Kerzen reinpassen :sta: auf dem Spieltag erstmal alle aufstellen und anzünden, dann von einem unparteiischen beurteilen lassen das es weniger oder mehr hell als 500 Lux sind !


Gewinner zweifeln nicht, Zweifler gewinnen nicht !

Benutzeravatar
falconf123
Tempovirtuose
Tempovirtuose
Beiträge: 960
Registriert: 10.09.04 00:00
Reputation: 0
Spielqueue: Eurowest
Leder: Kamui soft braun
Breaker: von Ivan
Wohnort: Freiburg

Beitragvon falconf123 » 06.10.04 15:09

Yasin hat geschrieben:[...]
So, soviel dazu. Ausrechnen kannst Du aber bitte alleine :lac:

Fazit: anstatt Glühbirnen, kannst Du genausogut 500 Kerzen benutzen, so hell wäre dann etwa 500 Lux !


Wow! Okay... hm... sehr ausführlich, hilft mir nur vermutlich am Sonntag nicht viel weiter. am besten wir ziehn uns nach dem Aufstehen alle ne Sonnenbrille auf und laufen wie die Blues-Brothers beim Gegner ein :coo: :coo: :coo: :coo:



Benutzeravatar
falconf123
Tempovirtuose
Tempovirtuose
Beiträge: 960
Registriert: 10.09.04 00:00
Reputation: 0
Spielqueue: Eurowest
Leder: Kamui soft braun
Breaker: von Ivan
Wohnort: Freiburg

Beitragvon falconf123 » 06.10.04 16:48

Ich mag hier eigentlich das Lokal nicht unbedingt nennen... ist ja nicht gerade Werbung, oder? Aber Du kannst Dir wenns Dich interessiert im Billardmanager gerne anschauen wo wir unseren nächsten Spieltag haben...

Herbolzheim find ich übrigens gar nicht soo schlecht von der Beleuchtung her, is zwar auch gewöhnungsbedürftig, dafür aber m.E. zumindest hell genug.



Benutzeravatar
_deleted_user_
Safekiller
Safekiller
Beiträge: 774
Registriert: 26.08.04 00:00
Reputation: 0

Es werde Licht! :-)

Beitragvon _deleted_user_ » 07.10.04 10:14

Hallo!

Meine Meinung ist, dass ich auf keinen Fall antreten würde, wenn die Lichtverhältnisse in dem Lokal so besch***en sind. Dies ist ein eindeutiger Mangel, den ich beim Sportwart anzeigen und belegen würde. Gibt es keinen Hobbyfotografen bei euch im Verein?

Einen Belichtungsmesser sollte man sich eigentlich problemlos besorgen können. Leider aber wirst du feststellen, dass 500 Lux nicht viel ist...

Trotzdem viel Spaß und gut Holz am WE!

Pedda



Benutzeravatar
mp
Pomeranzenkiller
Pomeranzenkiller
Beiträge: 73
Registriert: 28.08.04 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon mp » 07.10.04 10:58

Wie schon erwähnt macht es Sinn, das die Landesverbände, bzw. Beziergksverbände (Sportwarte) einen Regeltermin für die Sportstätten einführen, wo genau solche Dinge aufgelistet werden.
Also in Klartext, wenn ein neuer Verin den Spielbetrieb aufnehmen möchte hat der jeweilige Sportwart des Verbandes eine Begehung durch zu führen.

Es wird ein Abnahmeprotokoll erstellt und von beiden Seiten (Verband und Verein) unterschrieben.

Weiterhin sollte einmal im Jahr (vor der Saison) eine Mail an alle Vereine gesandt werden mit der Bitte alle Änderungen die der Materialnormen entsprechen dem Sportwart mitzuteilen, damit er dann entscheiden kann, ob eine Vorortbesichtigung von nöten ist oder nicht.
Dann erteilt er dem Verein die Berechtigung Heimspiele auszutragen, somit ist sichergestellt, das die Materialnormen eingehalten werden.

Zusammengefasst:

neuer Verein, auf jeden Fall eine Vorortbegehung
alter Verein, die Vereine mailen die Änderungen, Vorortbegehung nur im Notfall erforderlich.
Minimaler Aufwand für die Verbände und kein Streit über Materialnormen.


Schnell verschießen kann jeder, aber langsam rein machen, das ist die Kunst.

Gruß MP


Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste