MaterialGebraucht oder Neukauf?

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

SliceOfLife
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.18 19:37
Reputation: 0
Wohnort: Land der Berge

Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon SliceOfLife » 16.04.18 20:07

Hallo!

Ich habe vor einigen Wochen mit dem Billardsport begonnen und mir ein gebrauchtes Cuetec Queue gekauft. Für den Anfang ganz OK, aber ich merke schon, dass ich mit dem Teil nicht ganz warm werde und deswegen möchte ich mir nun ein neues kaufen.

Grundsätzlich bin ich ein Fan von Gebrauchtware und hab da auch schon auf meiner hiesigen Gebrauchtwarenseite einige Angebote gefunden, die mir zusagen würden.

Mein Budget liegt bei rund 200€, wobei weniger natürlich immer von Vorteil ist, da ich noch einen Köcher brauche.

Gebraucht habe ich bisher gefunden:

-Buffalo Queue mit 2 Oberteilen und Holzgewinde um 80€ (genaue Modellbezeichnung vom Verkäufer noch ausständig)

-Longoni 1 Star World Cup mit Holzgewinde um 150€ (bin etwas suspekt, da ich unter dieser Modellbezeichnung bei Longoni nicht fündig werde)

-1x esbee Stany Buyle, 1x Buffalo, ink Laperti Tasche um 200€ (Die Schäfte haben nen Blaustich, schauen aber grundsätzlich OK aus)

-Poison VX 2.1 Break/Jump/Play Cue um 70€

Neu liebäugle ich mit der Players PureX HXT Serie

Sind gebrauchte Queues überhaupt zu empfehlen? Hab ein wenig "Angst" durch meine geringe Erfahrung eventuelle Macken nicht sofort zu erkennen und mir einen Nepp andrehen zu lassen. Garantie habe ich in diesem Fall natürlich auch keine. Bin natürlich für andere Modelle/Vorschläge offen. Die Optik ist mir grundsätzlich egal.

LG und Danke
Slice



Vighor
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 54
Registriert: 08.12.17 10:57
Reputation: 7

Re: Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon Vighor » 16.04.18 20:17

Bei den Teilen die du gefunden hast würde ich eher bei ddc ein Players HXT neu für 160,- euro kaufen.
Gebraucht nur über einem Club oder Forum hier.



Benutzeravatar
Fitchner
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 327
Registriert: 03.08.16 01:33
Reputation: 82
Spielqueue: OB-17 EMW mit REVO/WX700/OB Pro+
Leder: Kamui Black Clear SS/G2 Soft/Magister S
Breaker: Fury B/J
Jumper: Fury B/J

Re: Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon Fitchner » 16.04.18 20:39

Kann Vighor da nur zustimmen, Deine Auswahl hört sich nicht überzeugend an, vll bis auf den Poison. ABER warum ist das ein Break/Jump UND Spiel Queue? Klingt seltsam, dafür müsste man zumindest das Oberteil tauschen...ists wohl nicht wert.

-> Kauf dir ein Players aus der HXT Serie. Oder vll eines der ganz günstigen Lucasis falls dir das mehr zusagt, aber da dürfte es nicht so viel geben in der 200 Euro Region. Mit Players machst du sicher nichts falsch


Don't cry in your beer, it will just get diluted.

SliceOfLife
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.18 19:37
Reputation: 0
Wohnort: Land der Berge

Re: Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon SliceOfLife » 16.04.18 20:54

@Fitchner

Beim Poison sind 2 Oberteile dabei.

@Vighor

Danke für das Input. Dachte mir schon, dass das Players wohl die beste Wahl ist in dieser Preiskategorie!



helmot
Zuschauer
Zuschauer
Beiträge: 16
Registriert: 10.08.15 18:00
Reputation: 1

Re: Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon helmot » 16.04.18 20:58

Wenn du intensiver spielst, teste doch Queues in deinem Umfeld. Ansonsten setzt du vielleicht wieder Kohle für einen Queue, der dir längerfristig auch keinen Spaß macht, in den Sand. Wenn Vollholz und wenig Budget, wäre auch ein gebrauchtes Falcon interessant. Die spielen sich normalerweise recht knackig.



Benutzeravatar
SINCERITAS
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 149
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 37
Name: LPP
Spielqueue: 2x 6-p-fullsplice DBK, 1x 4-p-fullplice DBK, 1x Josey fullsplice
Leder: soft
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R
Jumper: ...
Wohnort: Dresden

Re: Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon SINCERITAS » 16.04.18 23:25

Ich würde noch die R360 Serie von Cuetec in die Runde werfen. Bei Cuetec muss man ganz klar zwischen R360 und alles was nicht-R360 ist unterscheiden: in dem Sinne, dass sich bei Cuetec nur die R360 Serie lohnt: die spielt sich für ein <200 EUR Queue wirklich arg gut und bietet mit eins der besten Preis-Leistungsverhältnisse (zusammen mit Players HXT). Man gewöhnt sich (meine Meinung nach) recht schnell daran, hat angenehmes langes Taper und ist auch gutes LD für nicht so viel Geld.

Also neu definitiv Players HXT oder Cuetec R360.


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2594
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 206
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon tintin » 17.04.18 08:00

Der Unterschied ist klar. Kaufst du gebraucht etwas für X Euro, kannst du es bei Nichtgefallen für etwa X Euro verkaufen. Kaufst du neu für X Euro, kannst du es bei Nichtgefallen für X-Y Euro verkaufen. (Dabei gilt: je ausgefallener dein Queue ist um so höher ist Y).

Am besten hier mal im Forum abwarten oder inserieren. Sind auch aktuell gute Angebote da, das Players oder das Universal zum Beispiel.

Gruß, tintin.



SliceOfLife
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 5
Registriert: 16.04.18 19:37
Reputation: 0
Wohnort: Land der Berge

Re: Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon SliceOfLife » 17.04.18 20:36

Danke allen für das Input!

Ich hoffe, dass die lokalen Händler die Queues lagernd haben um sie mal zu testen!

LG



LochNess
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 333
Registriert: 09.12.16 12:12
Reputation: 13
Spielqueue: Players HXT
Leder: Kamui Black S

Re: Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon LochNess » 17.04.18 21:09

ich hab nen Players und bin äußerst zufrieden. für den Einstieg perfekt. und irgendwann kannst dir einen 313-3 draufschrauben



Jan68
Aufbaukünstler
Aufbaukünstler
Beiträge: 35
Registriert: 22.03.18 21:20
Reputation: 1
Name: Jan Wieland
Spielqueue: Buffalo Premium No. 11
Leder: G2 soft
Breaker: Stinger Jump & Break
Wohnort: Hann. Münden
Kontaktdaten:

Re: Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon Jan68 » 17.04.18 21:23

Hi,

Queues mit Holzgewinde sind für Karambolage und nicht für Poolbillard.

Und es geht nicht so sehr darum, ob neu oder gebraucht.

Es geht darum, dass das Queue zu dir passt. Und dazu musst du es erst mal in der Hand gehabt haben. Und ein paar Stöße damit ausprobieren.

Ich habe mir auch zunächst ein günstiges Queue gekauft. Und dann einfach mal frech gefragt, ob ich das Queue mal probieren darf ... also ich dann ein Buffalo Premium Queue in der Hand hatte, wußte ich sofort "DAS ist meins!!!" Und jetzt warte ich grade auf die Lieferung :-)

Mit den Leder ist das auch so eine Geschichte. Es fing an mit einer Empfehlung, einem weiches Einschichtleder. Dann hab ich Kamui Black und Original ausprobiert ... und jetzt bin ich mir ziemlich sicher, das G2 zu mir passt.

Ich würde mich auch hüten dir etwas zu empfehlen. Es gibt keine Pauschalen Aussagen, was gut und was schlecht ist. Viele haben leichte Queues mit 19 oz. Der nächste schwört auf sein 23 oz Schwergewicht. Was dem Einem ein weiches Queue ist, das ist dem nächsten der x-te LC-Schaft, mit dem er immer noch ncith ganz zufrieden ist ... es gibt keine Empfehlung für alle - das ist ganz großer Quatsch!

Ich kann dir also nur raten, lass dir Zeit. Schau, dass du Queues ausprobieren kannst. Eventuell gibt's eine Laden mit Auswahl in deiner Nähe.

Mach dir erst mal ein vernünftiges Leder drauf. Du wirst staunen, was in deinem einfachen Holz alles drinnen steckt!

LG Jan

P.S.

Solche Queues werden mit ganz billigen Ledern ausgestattet. Ledern, die lange halten, aber auch von Anfang an nichts taugen.



Benutzeravatar
davozv
Pomeranzenkiller
Pomeranzenkiller
Beiträge: 78
Registriert: 25.07.11 00:00
Reputation: 14

Re: Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon davozv » 18.04.18 00:34

Jan68 hat geschrieben:P.S.

Solche Queues werden mit ganz billigen Ledern ausgestattet. Ledern, die lange halten, aber auch von Anfang an nichts taugen.


Die Players HXT werden mit Kamui Black ausgeliefert...



Jan68
Aufbaukünstler
Aufbaukünstler
Beiträge: 35
Registriert: 22.03.18 21:20
Reputation: 1
Name: Jan Wieland
Spielqueue: Buffalo Premium No. 11
Leder: G2 soft
Breaker: Stinger Jump & Break
Wohnort: Hann. Münden
Kontaktdaten:

Re: Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon Jan68 » 18.04.18 12:41

davozv hat geschrieben:Die Players HXT werden mit Kamui Black ausgeliefert...


Ja stimmt, manch hochwertiges Queue kommt gleich mit gutem Leder. Bei den preiswerten eher nicht.

LG Jan



helmot
Zuschauer
Zuschauer
Beiträge: 16
Registriert: 10.08.15 18:00
Reputation: 1

Re: Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon helmot » 18.04.18 17:16

Das mit den teuren Ledern ist überbewertet. Klar kann man mit der Lederhärte die Spieleigenschaften eines Queues verändern. Aber noch wichtiger ist üben. Davon abgesehen ist ein lePro noch immer ein gutes Leder und in China bekommt man 10 G2 Nachbauten, die sich wirklich sehr gut spielen, für 30€. Also dem Leder würde ich beim Queuekauf gar keine Beachtung schenken



Benutzeravatar
davozv
Pomeranzenkiller
Pomeranzenkiller
Beiträge: 78
Registriert: 25.07.11 00:00
Reputation: 14

Re: Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon davozv » 18.04.18 19:16

Jan68 hat geschrieben:Ja stimmt, manch hochwertiges Queue kommt gleich mit gutem Leder. Bei den preiswerten eher nicht.

LG Jan


Die Players HXT liegen allesamt zwischen 120 und 200€. Als hochwertig würde ich das nicht bezeichnen, eher als absolute spitzenklasse in preis leistung auf gutem einsteiger/fortgeschrittenen-niveau



helmot hat geschrieben:Das mit den teuren Ledern ist überbewertet. Klar kann man mit der Lederhärte die Spieleigenschaften eines Queues verändern. Aber noch wichtiger ist üben. Davon abgesehen ist ein lePro noch immer ein gutes Leder und in China bekommt man 10 G2 Nachbauten, die sich wirklich sehr gut spielen, für 30€. Also dem Leder würde ich beim Queuekauf gar keine Beachtung schenken


Auch deine Meinung spiegelt sicherlich deine Erfahrung wieder, ich möchte jedoch etwas anmerken:

Das Leder beim Queue ist die einzige Kontaktfläche zum spielball. Ähnlich wie beim auto die reifen. Einen stoppball spielen / gerauseaus fahren geht mit jeder kombination, jedoch sind wirkungsbälle / starke kurven auf nasser Straße etwas bei dem es um traktion geht.

Meine praktische erfahrung zeigte mir, dass ein gut gepflegtes hochwertiges leder mehr unterschied macht als so manches hochgelobtes oberteil. Lieber spiele ich mit einem vollholzoberteil und einem guten leder als einem ultra-ld shaft mit einem verglasten brüchigem le pro.

Just my 2 cents



Benutzeravatar
SINCERITAS
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 149
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 37
Name: LPP
Spielqueue: 2x 6-p-fullsplice DBK, 1x 4-p-fullplice DBK, 1x Josey fullsplice
Leder: soft
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R
Jumper: ...
Wohnort: Dresden

Re: Gebraucht oder Neukauf?

Beitragvon SINCERITAS » 18.04.18 21:22

Aber der Punkt ist ja: es ist egal, mit welchem Leder das OT ursprünglich ausgestattet ist, weil man das Leder noch problemlos 20 Mal wechseln kann (und sich ein neues OT für seinen Queue suchen wird man wohl nicht so häufig können...) - - deswegen kann es beim Erstkauf eigentlich auch egal sein, welches genau drauf ist (und man muss auch mal den Schrott gespielt haben, um die Vorzüge der guten Leder schätzen zu können...) - Am Ende kommt man so oder so nicht drum herum, verschiedene Leder durchzuprobieren, um zu sehen, was zu einem passt.

Mit Kamui macht man für den Anfang sicher nichts falsch - aber auch günstigere Sachen wie das Tiger Emerald sind ganz gut und besonders die Ultraskins und SIB Leder spielen meiner Meinung nach in der Kamui-Klasse mit, obwohl sie nur 1/3 soviel kosten.


kind regards,
SINCERITAS


Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste