MaterialKrumme Shafts gerade richten - Tip

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Titleist
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 478
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 117
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Krumme Shafts gerade richten - Tip

Beitragvon Titleist » 20.02.18 18:02

Hallo,

nachdem das Thema gerade in Bezug auf einen krummen Predator auf AZB aufkam, wollte ich mal über meine schonende Methode zum Geraderichten von krummen Shafts berichten. Die habe ich rein durch Zufall entdeckt.

Ich habe einen alten Meucci Black Dot, der im Laufe der Zeit einen leichten "Warp" entwickelt hatte. Nicht schlimm, aber genervt hat's mich trotzdem. So ca. 1mm Wobble beim Rollen auf dem Tisch.

Deshalb habe ich mir auch gleich einen neuen Cue samt 2 Shafts bestellt. Währenddessen habe ich mir solche Hanger https://www.doubledavecues.com/queue-hanger-p-722.html in Erwartung der Überfüllung meines alten Cue-Ständers gekauft. Die gibt's auch bei Ebay und sonstwo, soll also keine Werbung sein.

Als ich dann den neuen Cue bekam, hängte ich den alten in eines dieser Gummidinger an der Wand.

Als ich kürzlich einem Bekannten meinen verbogenen Shaft demonstrieren wollte, sagte dieser: Der ist doch perfekt gerade, jedenfalls für mich. Ich musste 3x hinsehen und alle möglichen Tests machen bis ich es selber glaubte. Der Shaft ist inzwischen wieder perfekt gerade. Er hing so ca. 2-3 Monate so an der Wand, wurde ab und an auch benutzt. Wann genau er als gerade bezeichnet werden konnte kann ich jetzt nicht sagen, aber länger als 1 Woche hat's wohl schon gedauert, da ich damals noch ab und an kontrolliert hatte (ob er nicht noch krummer geworden ist).

Wie auch immer, vielleicht funzt das ja bei Euch auch. Der AZB-er sagte, dass er eine geschätzt 40% Verbesserung seines viel stärker verbogenen Predators innerhalb eines Tages erreicht hätte. Erscheint mir zwar etwas viel und er hing den Cue auch nur senkrecht von der Decke (wie genau weiß ich jetzt nicht, jedenfalls nicht mit dem Hanger). Es gibt sicher noch andere Möglichkeiten, einen Cue oben zu befestigen und senkrecht runterhängen zu lassen, aber bei den paar Euro zerbreche ich mir jetzt darüber nicht den Kopf.

Ach ja, die anderen Youtube-Empfehlungen von wegen Biegen des Shafts entgegen dem Warp haben bei mir nicht wirklich funktioniert. Vielleicht habe ich nicht genug Kraft aufgewendet. Aber diese Methode erschien mir dubios, denn man kann - wenn's blöd läuft - u.U. auch den Shaft brechen oder zumindest beschädigen.



lazoboy61
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 5
Registriert: 13.09.16 14:02
Reputation: 0

Re: Krumme Shafts gerade richten - Tip

Beitragvon lazoboy61 » 14.09.18 12:13

Hallo,

wollte kurz mal in die Runde fragen ob auch andere deinen Tip mit Erfolg gefolgt sind???

Habe eine Meucci E-2 der Europaserie, ähnliches Verhalten wie bei dir hebt er beim Rollen auf dem Billardtisch ab.
Hatte mal einen Billard Service angefragt ob die sowas richten weil es mich nervt, der meinte das die das nicht mehr anbieten, da wohl zu viel Aufwand sei ums gerade zu richten.

Da ich nun Material da habe (Shaft-Klemmwerkzeug für Pomeranzenklebung, siehe auch https://www.ebay.de/itm/Billard-Klemmzw ... XQHxVRf41f) ums evtl. aufzuhängen wollte ich es auch mal probieren.

Evtl. kann ja jemand aus der Runde seine Erfahrungen berichten.

Gruß
lazoboy61



Benutzeravatar
treffgarnix
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2623
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 257
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Krumme Shafts gerade richten - Tip

Beitragvon treffgarnix » 14.09.18 12:48

Diese Methode ist eine unbestimmte Methode, sie kann helfen, kann aber auch den Wobble je nach den Umgebungsbedingungen verstärken. Die Methode an sich hat eigentlich keinen Einfluss auf den Wobble, lediglich auf die Holzfeuchte, und diese wiederum in Verbindung mit der Holzqualität dann Einfluss auch auf den Verzug des Holzes. Aber der Versuch ist ja kein großer Aufwand..


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Titleist
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 478
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 117
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Krumme Shafts gerade richten - Tip

Beitragvon Titleist » 14.09.18 13:39

Ich will dazu bloß anmerken, dass diese Methode weder eine Garantie für jeden Shaft noch für Dauerhaftigkeit bietet. Aber sie ist jedenfalls deutlich besser als gar nichts zu tun, bezogen auf den minimalen Geldbetrag, den man einsetzt.

@treffgarnix: Wieso Einfluss auf die Holzfeuchte? Wenn Du den Cue ansonsten in ein offenes Wandrack stellst, dürfte da kein Unterschied sein. Die Holzfeuchte hängt meiner Erfahrung nach eher von den Raumgegebenheiten als von der Hänge- oder Stellmethode ab. Wenn Du allerdings die Holzfeuchte bei der Produktion gemeint hattest, ja, die verursacht wohl meistens solche krummen Shafts. Oder aber auch das "grain" - das heißt wie das Holz aus dem Block geschnitten wurde. Wenn da was falsch gemacht wurde ...

Dass das Hängen des Cues den Wobble verstärken kann möchte ich stark bezweifeln. Es sei denn, Du hängst den Cue in einer anderen als der ursprünglichen Umgebung auf.

Noch eine andere Erfahrung: Ich hatte auch mal ein Werkzeug (selbsterfunden - einfach ein in meinem Werkzeug befindlicher runder Haken in dieser Art benutzt. Nee, nicht erfunden, bloß billiger als das bei Jacoby erhältliche Original. Das funktioniert sehr gut. Aber der Wobble kam nach Stunden bis Tagen langsam wieder, jedenfalls bei meinem Shaft. Meine Methode weiter oben hat den Vorteil, dass der Shaft IMMER hängt. Also nur, wenn man den Cue länger runternimmt, kann sich der Wobble wieder entwickeln. Wie auch immer, ausprobieren kostet nichts und inzwischen hänge ich alle meine wertvolleren Cues. Habe den Wobble aber bislang nur in dem Black Dot gehabt.



Benutzeravatar
treffgarnix
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2623
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 257
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Krumme Shafts gerade richten - Tip

Beitragvon treffgarnix » 15.09.18 08:13

Hängs mal im Winter an eine nicht isolierte Außenwand, dann verstehst Du was ich meine ;-)


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Titleist
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 478
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 117
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Krumme Shafts gerade richten - Tip

Beitragvon Titleist » 16.09.18 10:52

treffgarnix hat geschrieben:Hängs mal im Winter an eine nicht isolierte Außenwand, dann verstehst Du was ich meine ;-)


OK, auf diese Idee bin ich natürlich noch nicht gekommen :-)




Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste