MaterialErfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
noap_
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 141
Registriert: 23.05.12 00:00
Reputation: 7

Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon noap_ » 28.09.15 08:19

Hallo,

da ich öfter Probleme mit feuchten Händen habe und nicht dauernd Hände waschen bzw. abwischen möchte, habe ich mir überlegt einen Handschuh zuzulegen. Dazu möchte ich euch um eure Erfahrungen und Hinweise fragen, worauf man bei einem Handschuh achten sollte. Ich habe mir die Beiträge hier im Forum zu dem Thema schon durchgelesen. Mir ist z.B. nicht ganz klar, ob ich mich für einen an den Fingerkuppen geschlossenen oder offenen Handschuh entscheiden soll. Wenn ich das recht verstanden habe, spricht für den offenen, dass der Kontakt der Brücke auf dem Tuch besser sein soll (besserer Grip durch offenen Fingerkuppen), für den geschlossenen spricht, dass man z.B. bei der Brücke an der Bande nicht Gefahr läuft, mit dem Queue an den offenen Fingerkuppen zu streifen, was die Führung bremsen könnte (Stick-Slip-Effekt).
Beide Argumenten erscheinen für mich einleuchtend. Vielleicht sind sie aber auch nur marginal relevant in der Praxis, ich weiß es nicht. Was meint ihr?
Ungeachtet ob offen oder geschlossen, scheinen die Favouriten unter den Handschuhen die von Felice, Kamui und Molinari zu sein. Die Molinari sollen am Handballen etwas gepolster sein. Sicher nicht schlecht für die Lebensdauer des Handschuhs, aber stört das nicht etwas? Ich meine, ich würde es mir komisch vorstellen, wenn plötzlich relativ dicker Stoff zwischen Hand und Tisch(tuch) ist, oder ist das nur marginal und man gewöhnt sich relativ schnell daran?


kurz zusammengefasst:
- Fingerkuppen offen oder geschlossen?
- Welcher Handschuh? (Felice, Kamui, Molinari, ...)

Freue mich auf eure Antworten!



Benutzeravatar
Profi
Kombispieler
Kombispieler
Beiträge: 174
Registriert: 15.02.14 19:24
Reputation: 20
Name: Profi
Spielqueue: Predator 5k2 mit Z2 Oberteil. . .
Leder: Kamui Black S
Breaker: Predator BK2
Jumper: Cuetec CJB-1
Wohnort: Daheim

Re: Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon Profi » 28.09.15 08:39




Jan Kkf
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 52
Registriert: 07.02.14 08:00
Reputation: 10
Facebook Benutzername: JanKkF
Spielqueue: Cem Custom
Breaker: BK-Rush
Jumper: Cem Custom
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon Jan Kkf » 28.09.15 11:49

Hi,

meiner Meinung nach ist der Molinari momentan der beste Handschuh.
Der Kamui hat (zumindest gefühlt) dickere nähte an den Fingern und für meine Handgröße
sitzt der Molinari besser als der Kamui (L).
Das wird natürlich bei jedem unterschiedlich sein im Empfinden der Nähte als auch bei der Größe der Hand.
Ich schaue auch immer, welche Handschuhe andere Spieler spielen und bei der WM fiel mir auf, dass SVB einen Felice-Handschuh spielt. Allerdings muss er den, wahrscheinlich selbst, „modifiziert“ haben, da am Mittelfinger die Fingerkuppe offen war. Normalerweise ist der Felice an Zeige- und Mittelfinger geschlossen.
Weil ich, dass von dir beschriebene Slip-Stick Problem ebenfalls kenne, habe ich mir zum testen auch einen Felice bestellt und die Kuppe am Mittelfinger abgeschnitten.
Persönlich finde ich es schon angenehmer wenn zwischen Finger und Tuch keine Naht dazwischen ist und da ich meistens mit geschlossener Brücke spiele kommt halt nur der Mittelfinger mit dem Tuch in Berührung.
An für sich funktioniert das ganz gut. Aber mit der Zeit riss die Naht an dem abgeschnittenen Finger immer weiter auf. Solltest Du das ebenfalls versuchen wollen müsste die Naht am Mittelfinger etwas nachgearbeitet werden nachdem abgeschnitten wurde :zuf:
In Zukunft werde ich aber wieder mit dem Molinari spielen, da das Tragegefühl für mich persönlich angenehmer ist. Vor Stößen von der Bande ziehe ich mir dann die Finger halt wieder etwas nach vorne wenn sie zu weit nach hinten gerutscht sein sollten. Und für Tage an denen die Hände ganz besonders schwitzen benutze ich ein Talkum-Säckchen mit dem ich über die Fingerkuppen fahre. Funktioniert auch.

Gruß Jan



Benutzeravatar
yamakazi
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2417
Registriert: 29.12.06 00:00
Reputation: 232
Spielqueue: Predator Sneaky Pete mit Cem Custom Oberteil
Leder: Kamui Supersoft brown
Breaker: Predator BK2 Wrapless
Jumper: Cuetec

Re: Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon yamakazi » 28.09.15 12:50

Felice sind was die Qualität angeht, wohl mit das schlechteste was man einkaufen kann, Nähte reißen teilweise beim ersten spielen, der Stoff wird, sofern man viel spielt extrem schnell dünn und bildet Löcher, man ärgert sich mehr als man Spaß hat.
Eignen sich um mal zu testen ob einem Handschuhe liegen, weil günstig, oder aber man kauft sich tatsächlich gleich jedesmal 5 Paare, meins ist das nicht, hab mich mit den Teilen sehr rum geärgert und einige andere im Verein auch.

Ich finde Handschuhe von IBS ganz ok, und Gabriels (sind IBS), aber auch bei denen hatte ich schon eine Bestellung wo mir 2 Paare direkt beim ersten spielen die Nähte gerissen sind, also empfehlen kann ich die auch nicht zu 100%, halten zumindest deutlich länger und fühlen sich gut an.
Verschliess in etwa ein drittel im Vergleich zu Felice, eher weniger.

Moinari hab ich auch einen, ist mir viel zu eng und fühlt sich nicht so gut an, aber wäre zumindest spielbar.
Kamui hab ich leider noch nicht getestet.



Benutzeravatar
Stingray
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 290
Registriert: 11.09.12 13:46
Reputation: 100
Spielqueue: Dominiak Signature 10th Anniversary #42 in 30", OT Mike Becker 32". Dale Perry Cocobolo Custom 30", OT Mike Becker 32".
Leder: Ultraskin Medium, Kamui RS, Black Pearl
Breaker: Hauber Custom modif. in 59" Länge, Players HXT-P2
Jumper: Cuetec Jump Bullet CJB-1

Re: Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon Stingray » 28.09.15 12:52

Molinari und Felice sind beides sehr gute Handschuhe und dabei noch sehr gefühlsecht - aber kosten halt auch ein paar Euro (durchaus angemessen!).

Für sehr kleines Geld gibt es ebenfalls brauchbare Handschuhe von Cuetec; Stoff ist etwas dicker, aber spielt sich immer noch ganz gut und ist zum Spaßschubsen oder auch für's Training ausreichend.

Für Turnier, Liga und auch Trainingspartien nehme ich aber einen der Erstgenanten, wobei der Felice derzeit (ohne dass ich es begründen könnte) mein Favorit ist.

Mit Fingerkuppen oder ohne... - da musst Du einfach beide Varianten mal ausprobieren, denke ich!



Benutzeravatar
Fürst der Finsternis
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 637
Registriert: 21.06.12 15:40
Reputation: 61

Re: Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon Fürst der Finsternis » 28.09.15 14:20

yamakazi hat geschrieben:Felice sind was die Qualität angeht, wohl mit das schlechteste was man einkaufen kann, Nähte reißen teilweise beim ersten spielen, der Stoff wird, sofern man viel spielt extrem schnell dünn und bildet Löcher, man ärgert sich mehr als man Spaß hat.


Ich spiele seit Jahren Felice und soetwas ist mir noch nicht ein einziges Mal passiert. Ich spiele so 7-8 Stunden in der Woche und ein Handschuh hält bei mir locker 4-5 Monate. Dann wechsele ich sie meist, weil der Bund aufgeht und / oder weil sie mir zu labbrig werden.


Der Buddhist sagt: Wenn du es eilig hast, geh langsamer

Benutzeravatar
Yasin
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 4437
Registriert: 01.08.04 00:00
Reputation: 415
Facebook Benutzername: yasinsentuerk
Name: Yasin Sentuerk
Spielqueue: Predator Blak 3-3 mit Pro+ Pro
Leder: Kamui original clear s
Breaker: Universal B/J UNBB-5
Jumper: Siehe Breaker ;-)
Wohnort: Osterode am Harz
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon Yasin » 28.09.15 14:26

Das ist schon seltsam. Da entwickelt sich die Billardzubehör Liste ständig weiter, es werden zig verschiedene Kreidesorten und Leder auf den Markt geschmissen welches noch das letzte Stückchen an "möglichem" herausholen soll, aber anscheinend schafft man es nicht mal einen vernünftigen Handschuh auf den Markt zu werfen was auch mal bissel was aushält.

Das darf doch materialtechnisch heutzutage gar kein Problem darstellen, oder? Ich denke wenn man teilweise bereit ist 20 und mehr Euro für ein Stück Kreide oder Leder auszugeben, dann sind doch bestimmt die Handschuhträger gerne bereit für ca 30 Euro (oder sogar mehr) in einen vernünftigen Handschuh zu investieren. Was ist da los? :sta: :kop:

P.S. Nein, ich selber trage keine...


Gewinner zweifeln nicht, Zweifler gewinnen nicht !

Benutzeravatar
Fürst der Finsternis
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 637
Registriert: 21.06.12 15:40
Reputation: 61

Re: Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon Fürst der Finsternis » 28.09.15 14:49

Die Felice sind absolut ok, sowohl von der Haltbarkeit als auch von der Passform. Ich weiß nicht, was das Gemecker soll.


Der Buddhist sagt: Wenn du es eilig hast, geh langsamer

Benutzeravatar
Yasin
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 4437
Registriert: 01.08.04 00:00
Reputation: 415
Facebook Benutzername: yasinsentuerk
Name: Yasin Sentuerk
Spielqueue: Predator Blak 3-3 mit Pro+ Pro
Leder: Kamui original clear s
Breaker: Universal B/J UNBB-5
Jumper: Siehe Breaker ;-)
Wohnort: Osterode am Harz
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon Yasin » 28.09.15 15:04

Falls ich gemeint sein sollte, ich wollte keinesfalls "meckern". Ich wundere mich nur warum es anscheinend nicht möglich ist einen qualitativ hochwertigen Handschuh zu entwickeln. Der Markt ist ja anscheinend da. Die Meinungen bei den aktuell verfügbaren scheinen auch sehr stark außeinander zu driften in Sachen Haltbarkeit. Klar, jeder hat eine andere Spielweise (und Hände) und natürlich auch Qualitätsansprüche. Frage mich halt nur, warum man nicht auf die Wünsche eingeht als Hersteller/Händler.

Diese Diskussion ist (wie auch andere) definitiv nicht die einzige dieser Art. Das Thema Handschuh wird ebenfalls seit Jahren diskuttiert. Meist mit denselben Erfahrungen Verschiedener. Auf Facebook habe ich mal von Longoni eins gesehen (zumindest mal von denen gepostet). Handgearbeitet (genäht?) aus langlebigeren Materialien... Gabs irgendwie für kurze Zeit für 25,-EUR oder so. Wenn ich mich recht erinnere, limitiert. Vielleicht hat ja Jemand so eins und kann berichten.


Gewinner zweifeln nicht, Zweifler gewinnen nicht !

Benutzeravatar
Fürst der Finsternis
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 637
Registriert: 21.06.12 15:40
Reputation: 61

Re: Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon Fürst der Finsternis » 28.09.15 15:09

Sooo leicht ist es nun nicht, einen guten Handschuh zu machen.
Er muss leicht sein, das Material also dünn, denn spüren will man ja auch noch was, und halten soll er auch. Gute Passform, anschmiegsam, geruchsneutral, hautfreundlich und das alles zu einem günstigen Preis.
Für mich hat das alles einen Namen: Felice.

P.S.: Nein, ich bin kein Felice-Vertreter


Der Buddhist sagt: Wenn du es eilig hast, geh langsamer

Benutzeravatar
Freak
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 139
Registriert: 14.10.04 00:00
Reputation: 23
Spielqueue: Joss + 314-2
Leder: G2
Breaker: Cuetec
Jumper: Cuetec
Wohnort: Allershausen

Re: Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon Freak » 28.09.15 15:24

Spiele seit knapp 2 Wochen jetzt auch mit Handschuh; bei uns im Lokal - es war ne spontane Idee mal mit Handschuh zu testen - gabs nur den Felice, hab also den genommen.

Find den ehrlich gesagt wirklich rundum super bis jetzt. Allerdings wird er (Farbe hellblau) schnell dreckig...

Hat den jemand von euch schon mal in die Waschmaschine geschmissen? Hält er das aus?



Benutzeravatar
Fürst der Finsternis
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 637
Registriert: 21.06.12 15:40
Reputation: 61

Re: Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon Fürst der Finsternis » 28.09.15 15:29

Ich reinige den Handschuh, indem ich ihn unter Wasser mit Seife einreibe und dann lauwarm wieder auswasche. Das hält er locker aus.
In der Waschmaschine hatte ich ihn noch nicht. Müsste aber gehen, 30 Grad oder so.


Der Buddhist sagt: Wenn du es eilig hast, geh langsamer

Benutzeravatar
yamakazi
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2417
Registriert: 29.12.06 00:00
Reputation: 232
Spielqueue: Predator Sneaky Pete mit Cem Custom Oberteil
Leder: Kamui Supersoft brown
Breaker: Predator BK2 Wrapless
Jumper: Cuetec

Re: Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon yamakazi » 28.09.15 17:14

Ja, so unterschiedlich sind die Erfahrungen, 3 Vereinkollegen waren auch genervt von den Felice Handschuhen.
Freut mich, wenn du damit glücklich bist, die bekommt man wenigsten nahezu überall und zu einem günstigen Preis.
Ich nutze aus oben genannten Gründen nur noch IBS/Gabriels.
Das ist im übrigen kein Gemecker, sondern Erfahrungsberichte.
Wie du lesen konntest kann ich auch die IBS nicht empfehlen, weil mir da auch schon 2 beim ersten spielen kaputt gegangen sind (Nähte gerissen), vielleicht haben wir da unterschiedliche Ansprüche, meinen genügt bisher eigentlich keiner der am Markt gängigen Handschuhen, wobei ich Felice da halt noch zu den schlechtesten zähle, auch hier kein Grund eingeschnappt zu sein, bei mir sind sie halt gerissen und haben nicht gehalten, was soll ich dann anderes schreiben.

Ich würde lieber 25-30€ bezahlen und dafür einen bekommen, den man paar Monate spielen kann, hab aber noch keinen gefunden.



Benutzeravatar
Fürst der Finsternis
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 637
Registriert: 21.06.12 15:40
Reputation: 61

Re: Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon Fürst der Finsternis » 28.09.15 17:44

Wenn so viele unterschiedliche und teilweise gegenläufige Behauptungen aufgestellt und Meinungen geäußert werden, dann wird die Aussagekraft des Threads insgesamt sehr gemindert. Wie soll sich da jemand orientieren, der sich einen Handschuh kaufen will?
Schade, aber vielleicht nicht zu ändern, die andern werden ja nicht lügen, wenn sie sagen, ein Felice sei beim ersten Mal kaputt gegangen, und dies auch noch mehrfach.
Da ich aber schon zehn Handschuhe (mein Sohn spielt die auch) in Gebrauch hatte und es mir - wie gesagt - noch nicht ein Mal passiert ist, ist das schon seltsam.


Der Buddhist sagt: Wenn du es eilig hast, geh langsamer

Benutzeravatar
yamakazi
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2417
Registriert: 29.12.06 00:00
Reputation: 232
Spielqueue: Predator Sneaky Pete mit Cem Custom Oberteil
Leder: Kamui Supersoft brown
Breaker: Predator BK2 Wrapless
Jumper: Cuetec

Re: Erfahrungen und Kaufempfehlung bzgl. Billard-Handschuh

Beitragvon yamakazi » 28.09.15 18:23

Ja, für den Threatersteller tut mir das auch leid, aber ich kann nur schreiben was ich erlebt habe,spiele seit 2-3 Jahren mit Handschuh und bin ständig auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau :-)
Werde mich aber deshalb nicht zurück nehmen meine Erfahrungen zu scheiben :-)




Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste