MaterialEinfluss von Lederhärte auf Deflection

Alles über Queues, Tische und Zubehör

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Gwenn
Jumpgenie
Jumpgenie
Beiträge: 1436
Registriert: 15.10.10 00:00
Reputation: 127
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwenn » 16.11.11 11:41

Und zerlabern mir einen Physics-Thread mit Koch-Gesülze ...

Typisch Männer :zwi:



Benutzeravatar
BBEurowest
HÄNDLER
Beiträge: 33
Registriert: 07.06.11 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Rödermark
Kontaktdaten:

Beitragvon BBEurowest » 16.11.11 12:18

Mahlzeit :zuf:

immer wieder schön zu lesen....besonders natürlich die Physik Doktorarbeiten meiner geliebtebn Dana :-) (im ernst)

Ich frag mich bei manchen Antworten immer nur ...Was nutzt das Wissen um: Deflection, Härtegrade, Milk Duds, Kontinentaldrift, Aktuelle Sternekonstellation, und sonstige interessante Fakten....wenn ich nicht in der Lage bin 3 Bälle in Folge zu Lochen....

Ein weiser Mensch hat mal gesagt: Es ist immer der Indianer, und nie der Bogen......

LOL
Gruß
MF



Benutzeravatar
Gwenn
Jumpgenie
Jumpgenie
Beiträge: 1436
Registriert: 15.10.10 00:00
Reputation: 127
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwenn » 16.11.11 12:31

BBEurowest hat geschrieben:....wenn ich nicht in der Lage bin 3 Bälle in Folge zu Lochen....


Die Gesetze der Physik gelten auch für das dann dringend notwendige Training, sogar wenn sie den erforderlichen Arschtritt nicht jedem vermitteln kann ... :zwi:



Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5563
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 233
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon Shotmaker » 16.11.11 13:17

marcus, wer nur 3 bälle lochen kann, sollte sich bei dir einen lucasi cue kaufen, dann schiesst er bestimmt besser

oder

er muß unbedingt sein save spiel trainieren, 3 bälle lochen - save - 3 bälle lochen - save - die letzten 3 bälle lochen und schon hat er gegen dich gewonnen!

aber

warum trägst du, als der süper poolplayer und süper cuedealerfachmann, nicht was zu dem thema bei?

denn

das, was du da losgelassen hast, hat auf mich den eindruck, als wolltest du nur was loslassen, um etwas loszulassen, wenn du ausser coolen sprüchen, zwischen durch, nur ab und zu mal, auch was zum thema beträgst, hat das "witzigsein" nicht so einen faden beigeschmack.

marcus, bei allem respekt, aber das war arrogant, wenn du diese materialdiskussionen für bescheuert hälst, dann sei doch gnädig mit diesen, nach deiner meinung nach, "nur 3 bälleversenker" die nach deiner meinung hier eigentlich die finger von der tastatur zu lassen haben und halt dich doch einfach raus.

wenn du aber stöcke verkaufen willst, willst du ja auch, das diese leute hier ihre gute, positive meinung kundgeben, oder? und dann, ist es dir egal wieviele bälle diese versenken können in folge!



Benutzeravatar
BBEurowest
HÄNDLER
Beiträge: 33
Registriert: 07.06.11 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Rödermark
Kontaktdaten:

Beitragvon BBEurowest » 16.11.11 13:39

@Manfred "Shotmaker" Materialpapst ..

Warum fühlst Du dich angesprochen? Habe ich da was überlesen? Stand in meinen Post nicht wörtlich "...wenn ich keine 3 Bälle am Stück..." da stand ICH :- ) Lesen hilft ab und an???

Ich würde es nie wagen, Deine Billardkünste in Frage zu stellen oder gar Dein Wissen über : Material, Billardgeschichte,Firmengeschichten oder sonst was im Billard Umfeld. Da bist Du unerreicht. :zwi:

Das Thema "Deflection" wurde hier ungefähr 1 Mio diskutiert...Das Ergebnis ist immer das gleiche. JA es gibt sie und physikalisch wird es nie ein 0% deflection Queue geben.

Halte ich das für maßgeblich beim Spiel an sich ...NEIN denn das wichtigste beim Spiel sind Talent und Fleiß. Die "Deflection" muss ich nur kennen, dann kann ich mich drauf einstellen.

Wird man im Spiel besser oder schlechter wenn man ein LOW oder HIGH Deflection Queue hat?...NEIN wenn es an den ersten beiden Punkten mangelt.

Natürlich trifft es mich sehr wenn mich eine Billardgröße wie Du als Arrogant etc tituliert, aber dafür habe ich ja einen guten Therapeuten.

Im übrigen lautet die Antwort auf alle Billardfragen immer JOSS 101 (zwinker an meinen Namensvetter aus Kölle)

So und nun wünsche ich Dir einen tollen Tag, ne 100er im 14/1 100% in der Liga / 8 und aus im Onepocket.

Herzlichst
Markus Funk



Benutzeravatar
complex
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 8
Registriert: 12.02.11 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Dresden

Beitragvon complex » 16.11.11 13:45

Gwenn hat geschrieben:Die Fläche ist nicht ausschlaggebend


Hi,
ich lese hier sehr interessiert mit, und sehe obiges noch nicht ganz ein.
Dass die Fläche an sich keinen Einfluss hat, gut, kann ich auch grad schlecht nachprüfen. Aber was ist mit der Richtung der Fläche, oder besser gesagt, mit der der Nomalen?
Einfach aus der Vorstellung heraus, könnte man doch annehmen, dass bei unterschiedlicher Lederhärte auch unterschiedliche Kontaktflächen mit unterschiedlicher Richtung entstehen. Der resultierende Impuls dürfte in Richtung der Normalen zur Kontaktfläche gehen, solange man die Kraftverteilung auf der Fläche als gleichmäßig annimmt (was evtl. auch zu hinterfragen wäre). Das würde dann unterschiedliche Werte für Squirt aka Deflection ergeben. Oder :fra:
Gruß
complex



Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5563
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 233
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon Shotmaker » 16.11.11 14:17

BBEurowest hat geschrieben:
Das Thema "Deflection" wurde hier ungefähr 1 Mio diskutiert...Das Ergebnis ist immer das gleiche. JA es gibt sie und physikalisch wird es nie ein 0% deflection Queue geben.

Halte ich das für maßgeblich beim Spiel an sich ...NEIN denn das wichtigste beim Spiel sind Talent und Fleiß. Die "Deflection" muss ich nur kennen, dann kann ich mich drauf einstellen.

Wird man im Spiel besser oder schlechter wenn man ein LOW oder HIGH Deflection Queue hat?...NEIN wenn es an den ersten beiden Punkten mangelt.



dieser teil deiner antwort war sachlich und zum thema, den würde ich dir sogar sofort unterschreiben, den das ist absolut auch meine meinung.

nur der rest deiner antwort war, mit verlaub, die reaktion eines beleidigten, trotzigen kindes. sowie deine erste antwort, kam bei mir an, wie "ich bin euer cooler papa".

ist das so schwer, sich auf einer sachlichen ebene zu treffen?

ich wollte dich nicht beleidigen, nur zu einer, zu deinem status passenderen antworten bewegen.
wenn ich deine vorherige aussagen, vieleicht falsch verstanden habe, tut es mir sehr leid oder es lag vieleicht an der aussgekraft deines textes?

ich bin kein material papst, aber ich kenne den unterschied zwischen einem gute und einem schlechten cue sowie guter und schlechter verarbeitung, hab mich ja genug mit den dingern in live befasst, durch den besitz und praktischer anwendung dieser. darüber hinaus versuche ich, so gut es geht auf einer sachlichen ebene zu bleiben.

viele grüße

manfred



Benutzeravatar
BBEurowest
HÄNDLER
Beiträge: 33
Registriert: 07.06.11 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Rödermark
Kontaktdaten:

Beitragvon BBEurowest » 16.11.11 14:47

Ach Manfred...

was auch immer. Du hast recht!

Gruß MF



Benutzeravatar
Alfred
Posthum Ehrenmitglied
Posthum Ehrenmitglied
Beiträge: 2808
Registriert: 25.12.04 00:00
Reputation: 7
Spielqueue: Schön
Leder: Moori Medium
Breaker: Eurowest
Wohnort: Kirchlinteln

Beitragvon Alfred » 16.11.11 15:19

Shotmaker hat geschrieben:aber ich kenne den unterschied zwischen einem gute und einem schlechten cue


Aha, und der wäre...?



Benutzeravatar
Gwenn
Jumpgenie
Jumpgenie
Beiträge: 1436
Registriert: 15.10.10 00:00
Reputation: 127
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwenn » 16.11.11 15:37

complex hat geschrieben: Aber was ist mit der Richtung der Fläche, oder besser gesagt, mit der der Nomalen?
Einfach aus der Vorstellung heraus, könnte man doch annehmen, dass bei unterschiedlicher Lederhärte auch unterschiedliche Kontaktflächen mit unterschiedlicher Richtung entstehen. Der resultierende Impuls dürfte in Richtung der Normalen zur Kontaktfläche gehen ...


Solange das Queue während des Impulses an der Objektkugel *haftet*, wirkt die Kraft, die aus dem Queue kommt, erstmal in genau der Richtung, in der das Queue beschleunigt ist. Die Deflection ergibt sich aus dem Kräfteparalellogramm innerhalb der getroffenen, weißen Kugel.

Wenn die Weiße in einer anderen als der Stoßrichtung (plus "Deflection") abhaut, dann ist man abgerutscht, weil das Queue dann nämlich genau dasselbe tut, damit der Symmetrie Genüge getan wird, denn das Queue erhält beim Aufschlag denselben Impuls.

Daher ist beim Stoß beim Billard so wichtig, dass die Spitze an der Kugel haftet.

@MF: ich hab hier noch einen interessanten Artikel gefunden: http://www.sciencedaily.com/releases/20 ... 125737.htm

Das räumliche Vorstellungs- und Handlungsvermögen wächst, wenn ihre Eltern ihnen Begriffe wie "hoch", "weit", "groß" und "winzig" vermitteln. Das heißt: Die theoretische Auseinandersetzung mit einem Gebiet eröffnet einen Vorstellungsraum, der halt mal auf Begriffen fußt, der dazu führt, dass dieses Wissen in konkrete Handlungen (Training, usw.) einfließen, und dort durchaus einen positiven Einfluss haben. Natürlich kann man sich auch in etwas verrennen.

Auf die vernünftige, kritische Auseinandersetzung kommt es an.

Liebe Grüße
Dana



Benutzeravatar
BBEurowest
HÄNDLER
Beiträge: 33
Registriert: 07.06.11 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Rödermark
Kontaktdaten:

Beitragvon BBEurowest » 16.11.11 16:19

@ Dana Hase :-)

Ich denke schon das Du genau wußtest wie Du meinen Post einzuordnen hast....

Siehe es mir, ungebildetem, physikalischem Analphabeten einfach nach. Ich lese wirklich fasziniert die wissenschaftlichen Erklärungen für eine im Billard nun mal unumstößliche Tatsache die lautet: Queue-Stoß-außerhalb der Mitte = Deflection (mehr oder weniger eben) Das theoretische Wissen ist für mich Hobbyspieler "nice to know". Viel wichtiger ist für mich meinen "Baumstamm" und dessen Deflection zu kennen. Das ist es was ich am Tisch wissen und im besten Falle kontrollieren muss.

Sidemark: Buddy Hall, ein Profi Spieler den ich als Mensch genauso schätze wie als Billard Spieler (für mich der Beste 9 Ball Spieler aller Zeiten) sagte mal folgendes:

"You don't have to make every shot to win the game" und der 2 wichtige Satz war "If you have position, don't play for it" ... und genauso spiele ich mein Seniorenbillard udn hab Spass dabei.

LG
M



Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5563
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 233
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon Shotmaker » 16.11.11 17:59

noch dazu ob weiche oder harte bessere stoßwirkung erzielen:

"Best Answer - Chosen by Voters
Some people prefer softer tips because they can conform to the cue ball better and allow for increased transfer of spin, however they become mishaped and mushroomed very quickly and need to contstantly be trimmed, especially if you have a firm stroke. Hard tips maintain their shape much better but don't conform quite as well to the cue ball. The way I see it, people put way too much spin on the cue ball as it is, so putting more spin on is uneccessary. You can get just as much spin with a hard cue tip by adjusting the tip position and relying on a good stroke. The headache of trying to maintain a soft tip just doesn't outweigh any advantage."



Benutzeravatar
Klaus
Posthum Ehrenmitglied
Posthum Ehrenmitglied
Beiträge: 7285
Registriert: 31.07.04 00:00
Reputation: 3
Wohnort: München

Beitragvon Klaus » 16.11.11 18:17

Was heißt das genau?
Ich kann zwar Englisch, aber auch nicht besser als der Google Übersetzer.
(Deutsches Forum -> Deutscher Text!) :zwi:



Benutzeravatar
NickCasey
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2339
Registriert: 18.01.06 00:00
Reputation: 18

Beitragvon NickCasey » 16.11.11 18:22

Sinngemäß, dass man mit einem harten Tip genau so gut Effet spielen kann wie mit einem weichen, man muss nur den Treffpunkt anpassen und mehr durchgehen...achja und die Rundung (Form) hält ein harter Tip auch besser als ein weicher....



Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5563
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 233
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon Shotmaker » 16.11.11 18:29

das ist jetzt meine meinung:

ein tip, leder oder pommeranze egal wie man es nenne will, macht noch kein effet.

der tip, genauso wie kreide, sind nur für den grip da. der eine mag es wenn dieser von einem harten leder erzeugt wird, der andere lieber wenn es ein weiches macht. gwenn hat schon recht, den versatz macht das cue.




Zurück zu „Material“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste