SnookerWeltmeisterschaft 2020

Alles rund um Snooker

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
1291
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 343
Registriert: 04.06.15 16:46
Reputation: 195
Name: Ivo
Spielqueue: Vorwiegend aus Holz
Leder: Aus Leder
Breaker: Holz mit Plastikschnikschnakdingsbums vorne
Jumper: Kurzes Holz mit Plastikschnikschnakdingsbums vorne
Wohnort: Schweiz

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon 1291 » 04.08.20 10:56

HML1 hat geschrieben:@1291 Und, schon aufgeregt, wenn heute die Schweiz ins Crucible einzieht? ;-)


Sicher, drücke dem Ursi die Daumen :bin: :sie: :anf:


Dive now, work later :-)

LochNess
Tischabräumer
Tischabräumer
Beiträge: 712
Registriert: 09.12.16 12:12
Reputation: 49
Name: Hennes

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon LochNess » 04.08.20 11:33

hat der ursi ne chance?



Benutzeravatar
HML1
Moderator
Beiträge: 4493
Registriert: 09.01.09 00:00
Reputation: 165

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon HML1 » 04.08.20 13:29

LochNess hat geschrieben:hat der ursi ne chance?


Es gibt immer eine Chance. ;-) Hawkins ist im Crucible immer besonders stark. Das lange Format scheint ihm zu liegen. Auf der anderen Seite hat er jetzt ein neues Queue. Wie gut er damit schon zurecht kommt ... mal sehen. Ursenbacher ist jetzt durch die Quali gut eingespielt und hat dort eine sehr gute Leistung gezeigt. Wie stark er sich von den "heiligen Hallen" beeindrucken läßt, weiß man natürlich nicht. Am besten er macht es wie Jamie Clarke. :-)



Benutzeravatar
brennpunkt-lupo
Jumpgenie
Jumpgenie
Beiträge: 1432
Registriert: 07.02.08 00:00
Reputation: 804
Name: Lupo
Spielqueue: Huebler mit Lucasi Hybrid slim
Leder: ja so a dings halt. Kamui M ohne Fensterscheibe dazwischen
Breaker: Players HXT P 1
Jumper: s.o. mit ohne hinterstes Trumm. Oder ohne 2 hintere Trümmer
Wohnort: Moosburg
Kontaktdaten:

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon brennpunkt-lupo » 04.08.20 17:24

Gerade läuft das Musterbeispiel für die von mir schon so lange gewünschte Regeländerung. Selby ist 15 Punkte hinten, nur noch Pink und Schwarz auf dem Tisch. Schwarz liegt tief in der Tasche. Seit gefühlt einer Viertelstunde versucht Selby, Pink so nah an Schwarz zu legen, dass Brown ein Foul damit macht.
Meine Meinung: 3 Mal (oder auch 5 mal) nicht geschafft, Frame over. So was will ich nich anschauen müssen.


Man gebrauche gewöhnliche Worte und sage ungewöhnliche Dinge...(Arthur Schopenhauer)

Benutzeravatar
brennpunkt-lupo
Jumpgenie
Jumpgenie
Beiträge: 1432
Registriert: 07.02.08 00:00
Reputation: 804
Name: Lupo
Spielqueue: Huebler mit Lucasi Hybrid slim
Leder: ja so a dings halt. Kamui M ohne Fensterscheibe dazwischen
Breaker: Players HXT P 1
Jumper: s.o. mit ohne hinterstes Trumm. Oder ohne 2 hintere Trümmer
Wohnort: Moosburg
Kontaktdaten:

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon brennpunkt-lupo » 04.08.20 20:28

:sta: Holy cow. Mark Allen spielt im 10. Frame das 5 Century break und führt trotzdem nur 6:4.
Alle vorhandenen Daumen sind gedrückt für Alex U. aus CH


Man gebrauche gewöhnliche Worte und sage ungewöhnliche Dinge...(Arthur Schopenhauer)

Benutzeravatar
HML1
Moderator
Beiträge: 4493
Registriert: 09.01.09 00:00
Reputation: 165

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon HML1 » 05.08.20 16:55

Leider ist Alexander Ursenbacher nicht über ein 2:10 hinausgekommen. Naja, Erfahrung fürs nächste Mal. :-)



Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2870
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 340
Spielqueue: Huebler

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon tintin » 06.08.20 12:42

John Higgins greift mit seinem zehnten Maximum Stephen Hendry in der ewigen Rangliste auf Platz 2 an. :bin:



Benutzeravatar
HML1
Moderator
Beiträge: 4493
Registriert: 09.01.09 00:00
Reputation: 165

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon HML1 » 06.08.20 20:28

Glaubt man gar nicht, daß es sein erstes im Crucible war.



Benutzeravatar
HML1
Moderator
Beiträge: 4493
Registriert: 09.01.09 00:00
Reputation: 165

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon HML1 » 07.08.20 10:04

Da haben nun ja schon einige Top-16-Spieler den Kürzeren gegen Qualifikanten gezogen. Gut, ist immer wieder so, aber immer wieder auch spannend. :-D



Benutzeravatar
HML1
Moderator
Beiträge: 4493
Registriert: 09.01.09 00:00
Reputation: 165

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon HML1 » 09.08.20 10:31

So, heute entscheiden sich die letzten vier Viertelfinalisten. Es stehen schon fest: Trump, Selby, Maflin und Mark Williams.

Eine Vorentscheidung scheint schon bei Kyren Wilson gegen Martin Gould zu sein, aber man weiß ja nie. Ansonsten: alles offen. Das "prominenteste" 8:8 haben wir bei Ronnie O'Sullivan gegen Ding Junhui. Wesentlich kribbeliger ist es bei Anthony McGill gegen Jamie Clarke. In der zweiten Session gabs ziemlich Streß zwischen den beiden. SnookerHQ hat aus diesem Anlaß ein paar Rivalitäten rausgekramt: https://snookerhq.com/2020/08/09/memora ... mpionship/



LochNess
Tischabräumer
Tischabräumer
Beiträge: 712
Registriert: 09.12.16 12:12
Reputation: 49
Name: Hennes

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon LochNess » 10.08.20 07:34

echter krimi gestern noch zwischen mcgill und clarke.
clarke vergibt beim stand von 12-11 mit pink den frame ball. mc gill nutzt diese aller letzte chance und gleicht aus zum 12-12 und gewinnt dann auch den letzten frame. bitte für clarke, aber hat jeder von uns denke ich schon selbst erlebt.

heute ab 11 uhr ziemlich spannende matches

trump - wilson: der titelverteidiger hat sich bisher schwer getan, wilson ein match weniger spielpraxis. fegte über gould in der ersten session drüber, in der zweiten ließ er gould noch etwas mitspielen. trump muss sich strecken, wenn er gegen wilson gewinnen will

selby - robertson: selby bisher mit licht und schatten in seinen matches. robertson gegegen hawkins auch nicht total souverän beide profitierten oft von den fehlern der gegner. daher schwer einzuschätzen, wer hier jetzt die nase vorne hat

um 15:30 spielen dann:

maflin - mcgill: maflin ausgeschlafen, mcgill gestern bis mitternacht noch gespielt. der auftrifft von maflin gegen higgins war sehr souverän, mcgill sich jetzt schon 2x in die nächste runde gerettet. daher denke ich, dass maflin das machen wird.

williams - o'sullivan: class of 1992!
auf dieses match freue ich mich am meisten. ronnie in seiner ersten runde in rekordverdächtiger zeit fertig. im achtelfinale konnte ding etwas länger mithalten eh ronnie dann gestern schnellen prozess machte. dennoch spielte ronnie bisher nicht fehlerfrei. ich denke stärkere gegner hätten seine fehler besser ausnutzen können. gegen williams darf er sich so dinge wie schwarze vom spot mehrmals verschießen sicherlich nicht erlauben. der nutzt das besser aus.
allerdings war auch williams gegen bingham nicht total fehlerfrei. auch hier war es lange ein duell auf augenhöhe. können beide gewinnen



Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2417
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 620
Wohnort: Hall of Shame

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon Breakfoul » 10.08.20 19:44

Ronnie hat sich im BBC-Interview (im Artikel verlinkt) über das schlechte Niveau bei den Nachwuchsspielern ausgelassen. Er müsse "schon einen Arm und ein Bein verlieren", damit er aus den Top 50 fällt. Nicht, weil er selbst so gut wäre, sondern weil seiner Meinung nach von unten nichts nachkommt. :zwi:

https://www.spiegel.de/sport/ronnie-o-s ... 836dbc1c82



Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2870
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 340
Spielqueue: Huebler

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon tintin » 11.08.20 07:42

Teilweise hat er natürlich auch Recht. Wenn man mal eine Partie ansehen kann wo die Plätze 100 der Weltrangliste gegeneinander spielen, dann ist das Niveau tatsächlich überschaubar.

Zwei Gründe erkenne ich sofort:

Zum Einen gibt es einfach gar nicht so viele starke Spieler weltweit. Vermutlich gibt es viele in GB, einige in China (die wiederum schwer nach Übersee kommen), aber in anderen Ländern eben nicht. Ich selbst habe gerade erst begonnen mich mit Snooker auseinander zu setzen und muss zu meiner Überraschung feststellen, dass es vermutlich schon für die 2. Bundesliga in Deutschland reichen würde.

Ein weiterer Grund dafür ist aber auch das Turniersystem beim Snooker. Da die höher platzierten immer auch gleich für die Endrunden gesetzt sind spielt der Nachwuchs immer nur unter sich. Schwer da das eigene Niveau anzuheben und sollte ein Nachwuchsspieler dann mal gegen einen Topspieler treffen wird meistens der Arm schwer und man bleibt unter den Möglichkeiten. So kommen nur ganz wenige Spieler von unten nach oben und lernen ihre Topleistung auf Kommando abzurufen.
Nimmt man als Anschauungsbeispiel die Eurotour beim Pool, sieht man dort, dass extrem viele Spieler ein enorm hohes Niveau erlernen, auch wenn sie nicht in den Ranglisten weit vorne rangieren oder ihre Namen sonderlich bekannt wären.



Benutzeravatar
TomDamm
PROFITRAINER
Beiträge: 3710
Registriert: 29.08.04 00:00
Reputation: 434
Facebook Benutzername: BillardschuleTomDamm
Name: Thomas Damm
Spielqueue: Peri
Leder: Kamui black medium
Breaker: United Break/Jump
Jumper: MAX Jump / MAX Ultra by Boltentech
Wohnort: Gera/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon TomDamm » 11.08.20 08:11

Natürlich hat er Recht... Das Niveau fällt im 70-100er Bereich der Rangliste massiv ab.
Das System, dass die Top-Spieler gesetzt sind, hat natürlich viele Vorteile, bei einem Fernsehsport, wie Snooker.
Man MUSS letztlich versuchen, die Top-Spieler lange im TV zu haben.
Geht im Tennis genau so...

Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk


Ein GEWINNER ist Derjenige, der am Ende des Tages behaupten kann, ALLES für den Erfolg getan zu haben... Dann tut auch eine Niederlage weniger weh...

Billardsportpromotion No1 - Tom Damm
B-Lizenztrainer - Tablefitter - Onlineshop

Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2870
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 340
Spielqueue: Huebler

Re: Weltmeisterschaft 2020

Beitragvon tintin » 11.08.20 08:50

Der Vergleich mit Tennis hinkt etwas, dort müssen die Topspieler auch ab Runde 1 mitmachen, zwar gesetzt, aber so kommt es schon häufiger vor, dass Top 100 platzierte gegen Weltklasse Spieler antreten.

Letztlich ist das einer der größten Schlüssel zum Erfolg, dass man gegen Topspieler spielt oder mit ihnen trainiert. Damit man gezwungen wird seine eigene Höchstleistung immer wieder abzurufen und damit man sieht, dass man vielleicht auch gegen die großen Namen bestehen kann.

Spielen die Spieler der hinteren Region der Rangliste gegeneinander entsteht auch gleich ein anderes Spielsystem. Da reichen schon ein paar kleine Breaks um am Ende einen Frame knapp für sich zu entscheiden, man wird dort quasi gar nicht "gezwungen" Breaks von 60+ bei einer Chance abzuliefern.




Zurück zu „Snooker“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste