SnookerTaom Kreide

Alles rund um Snooker

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Za4
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 456
Registriert: 20.10.09 00:00
Reputation: 9
Spielqueue: Robert Osborne Green Plate Maple Plain ebony
Leder: ADR 147 SS
Breaker: verboten!
Jumper: verboten!
Wohnort: München

Taom Kreide

Beitragvon Za4 » 19.11.17 18:24

Hallo Zusammen,

hat irgendwer bereits die neue Taom "Wunderkreide" testen können? Angeblich verursacht diese weniger Kicks und bietet guten Grip.

Wie sind die Erfahrungen?

Gibt es Händler die diese bereits in Deutschland anbieten?

Ist der Preis gerechtfertigt?


Gruß

Za4



Titleist
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 476
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 117
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Taom Kreide

Beitragvon Titleist » 19.11.17 21:11

Da gibt's schon was dazu:

https://billard-aktuell.de/forum/viewto ... &start=345

Und auf AZB ist auch einiges zu finden. Für mich nur ein weiterer Marketing-Gag. Magic Chalk ist billiger und kann mehr - so sehe ich das jedenfalls nach allem, was ich dazu gelesen habe.



Benutzeravatar
HML1
Moderator
Beiträge: 4076
Registriert: 09.01.09 00:00
Reputation: 125

Re: Taom Kreide

Beitragvon HML1 » 10.12.17 13:39

Hier ein Beitrag zum Thema: https://blog.betway.com/snooker/how-tao ... -the-past/

"Keiner hat die Bedienungsanleitung gelesen." Natürlich nicht, sind ja auch alles Männer. Die lesen sowas höchstens im Nachhinein. :zwi: :ves:



Benutzeravatar
Za4
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 456
Registriert: 20.10.09 00:00
Reputation: 9
Spielqueue: Robert Osborne Green Plate Maple Plain ebony
Leder: ADR 147 SS
Breaker: verboten!
Jumper: verboten!
Wohnort: München

Re: Taom Kreide

Beitragvon Za4 » 14.12.17 11:15

:ide: Hab mir nun auch eine Wunderkreide bestellt und muss sagen das leider keine Bedienungsanleitung dabei war. (Lieferung vom Hersteller)



Titleist
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 476
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 117
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Taom Kreide

Beitragvon Titleist » 14.12.17 11:21

Oh, jeh. Braucht man jetzt für Billardkreide schon Bedienungsanleitungen? Irgendwas läuft falsch auf dieser Welt.



Benutzeravatar
willy
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 220
Registriert: 17.12.14 08:27
Reputation: 31
Spielqueue: BeCue 5.1 OT
Leder: Kamui Black S
Wohnort: Süddeutschland

Re: Taom Kreide

Beitragvon willy » 14.12.17 11:31

also ich verwende auch Magic Chalk, habe aber in letzter Zeit öfter Kicks, obwohl ich die Kugeln nach jedem Spiel frisch poliere...



Titleist
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 476
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 117
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Taom Kreide

Beitragvon Titleist » 14.12.17 11:36

willy hat geschrieben:also ich verwende auch Magic Chalk, habe aber in letzter Zeit öfter Kicks, obwohl ich die Kugeln nach jedem Spiel frisch poliere...


Vielleicht liegt es ja eher an den Kugeln? Mit meinen alten Kugeln produzierte ich auch mehr Kicks als mit den neuen. Will sagen: an abgenutzten Kugeln haftet jede Kreide.

Dass Taom so eine Wunderkreide ist, liegt wohl auch zum Teil daran, dass die Profisnookerspieler ja permanent mit neuen Kugelsätzen spielen - Normalos wohl eher selten.



Benutzeravatar
willy
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 220
Registriert: 17.12.14 08:27
Reputation: 31
Spielqueue: BeCue 5.1 OT
Leder: Kamui Black S
Wohnort: Süddeutschland

Re: Taom Kreide

Beitragvon willy » 14.12.17 12:00

ich verwende Aramith Pro Duramith und die sind kein vier Monate alt...
Wenn das so weiter geht wechsle ich wieder auf die Blue Diamond, ich hasse Kicks



Titleist
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 476
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 117
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Taom Kreide

Beitragvon Titleist » 14.12.17 13:00

Meine Kugeln sind auch nicht viel älter - Aramith Tournament Pro Cup von Ende Mai diesen Jahres. Trotzdem merke ich inzwischen einen deutlichen Unterschied in den Kreideablagerungen auf der Weissen (geringfügig auch auf den Spielkugeln, aber da nur mit Kamuikreide - die ja bekanntermassen saut). Mit Magic Chalk hatte ich ursprünglich kaum sichtbare Ablagerungen, nun schon. Wäre interessant, ob da Taom wirklich anders wäre. Habe aber eigentlich keine Lust auf eine weitere Fehlinvestition von 15€ plus Versand, oder was auch immer so ein Würfelchen kostet. Bin froh, wenn ich die letzte Kamui aufgebraucht habe.

Auch Master haftet inzwischen auf der Weissen. Blue Diamond habe ich keine hier.



Titleist
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 476
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 117
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Taom Kreide

Beitragvon Titleist » 14.12.17 17:47

So, habe grade mal einen Versuch gemacht, da mir einfiel, dass ich noch einen nagelneuen Aramith-Measles-Ball (Masernball) habe. Aus der Verpackung genommen und mit Magic Chalk gespielt. Der Unterschied zu der 6 Monate lang benutzten Weissen ist überdeutlich: auf der Nagelneuen bleibt kaum Kreide haften - man sieht maximal die letzten 2-3 Marken, der Rest reibt sich von selber durch's Rollen wieder ab. Die gebrauchte Weisse dagegen behält deutlich mehr sichtbare Kreidemarken, ca. 3x so viele. Dabei dürfte die Gebrauchte eine bessere Kugel sein, der Tournament Pro Cup Satz ist ja top-of-the-line, die einzelne Weisse habe ich nur mal einzeln nachgekauft und sie ist auch wesentlich gelblicher als die aus dem Tournament-Satz. Ach ja, die Gebrauchte habe ich vor dem Spielen mit Aramith Ball Cleaner handpoliert und dann noch in die Poliermaschine geschmissen, die Neue habe ich unbehandelt gespielt.



Benutzeravatar
vollzieherman
Nichtkreider
Nichtkreider
Beiträge: 99
Registriert: 27.12.11 00:00
Reputation: 8

Re: Taom Kreide

Beitragvon vollzieherman » 14.12.17 23:17

Nur meine bescheidene Meinung:

Für Pros mit Sicherheit eine gute Erfindung.

Auf dem Niveau, auf dem wir alle spielen, nicht unbedingt notwendig.



Benutzeravatar
willy
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 220
Registriert: 17.12.14 08:27
Reputation: 31
Spielqueue: BeCue 5.1 OT
Leder: Kamui Black S
Wohnort: Süddeutschland

Re: Taom Kreide

Beitragvon willy » 15.12.17 09:56

wenn es um Eigenschaften wie Dreckverbreitung, Kicks und die Häufigkeit des kreidens geht hat das für mich absolut nichts damit zu tun wie gut man ist...



Benutzeravatar
mikkes
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 516
Registriert: 17.11.06 00:00
Reputation: 85
Name: Michael Mueller
Spielqueue: BCM Black and White Ebony Plaine Jane
Leder: Ultraskin Medium
Breaker: Huebler J/B mit Custom-Breakoberteil von Michael Pauli
Jumper: keinen

Re: Taom Kreide

Beitragvon mikkes » 15.12.17 10:24

Ist die Taom-Kreide ähnlich von der Konsistenz wie die Kamui oder die Sniper, also eher "cremig"?
Da ich ein Gewohnheits- und Vielkreider bin, da es zu meinem Stossrhytmus dazugehört, sind diese neuartigen pastigen Kreiden eher nichts für mich. Spiele, seitdem es sie gibt, die Predatorkreide und bin mit dem Preis-/Leistungsverhältnis mehr als zufrieden.


Great players make great shots and make them look easy.

Titleist
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 476
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 117
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Taom Kreide

Beitragvon Titleist » 15.12.17 10:25

willy hat geschrieben:wenn es um Eigenschaften wie Dreckverbreitung, Kicks und die Häufigkeit des kreidens geht hat das für mich absolut nichts damit zu tun wie gut man ist...


Sehe ich genauso. Ja, man könnte sogar sagen, dass der Anfänger viel mehr von einer "guten" Kreide profitiert, wie der Profi. Denn gerade der Anfänger baut mehr Miscues, saut durch unsauberes Spiel den Tisch mehr ein durch z.B. Kontakte Leder/Tuch usw.

Ich habe z.B. seit ich auf Kamui/Magic Chalk gewechselt habe mehr Sicherheit, da ich früher oft nicht ganz sauber gekreidet hatte und dies ja praktisch bei jedem Stoss nötig war (mit Master/Triangle und Konsorten). Meine Miscues sind deutlich runtergegangen, da ich mit Magic Chalk - auch wenn ich nur noch jeden 5.-10. Stoss kreide nicht abrutsche. Bei Master war oft nach einem einzigen Stoss schon so viel runter, dass wieder absolut sauberes Kreiden angesagt war. Sowas macht der Efren blind, ich dagegen hatte in der "Aufregung" schon hin und wieder unsauber gekreidet.

Nur ist halt jetzt immer noch die Frage: ist Taom-Kreide tatsächlich in irgendeiner Form besser als Magic Chalk?



Benutzeravatar
mikkes
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 516
Registriert: 17.11.06 00:00
Reputation: 85
Name: Michael Mueller
Spielqueue: BCM Black and White Ebony Plaine Jane
Leder: Ultraskin Medium
Breaker: Huebler J/B mit Custom-Breakoberteil von Michael Pauli
Jumper: keinen

Re: Taom Kreide

Beitragvon mikkes » 15.12.17 10:47

Titleist hat geschrieben:Denn gerade der Anfänger baut mehr Miscues, .........



Dann hilft dir aber auch die beste Kreide der Welt nicht.
Bei einem, durch fehlerhafte Technik herbeigerufenen, unsauberen Stoss wirst du immer abrutschen.


Great players make great shots and make them look easy.


Zurück zu „Snooker“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste