SnookerChallenge Tour 2018/2019

Alles rund um Snooker

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
HML1
Moderator
Beiträge: 3985
Registriert: 09.01.09 00:00
Reputation: 117

Challenge Tour 2018/2019

Beitragvon HML1 » 02.06.18 09:58

Die Challenge Tour wurde neu geschaffen. Startberechtigt sind zunächst die Top 64 der Q-School-Rangliste. Desweiteren wurden noch ein paar Tickets vergeben, wie z.B. für den lettischen und den belgischen nationalen Meister. Klingt jetzt etwas seltsam, aber das hat den Hintergrund, daß die Events der Challenge Tour an diverse Termine der Main Tour gewissermaßen "rangepappt" werden (Kalender der Main Tour: http://www.worldsnooker.com/wp-content/ ... lendar.pdf ) und man die Regionen auf dem Kontinent glücklich machen will. Auch in Fürth findet ein Challenge-Tour-Event statt, zusätzliche deutsche Nominierungen gibt es aber nicht. (Hängt wohl mit der WSF-Geschichte zusammen.) Aber immerhin Felix Frede hat es in die Top 64 geschafft und ist damit startberechtigt. Desweiteren aus dem deutschsprachigen Raum auch Andres Ploner.

Event 1 ist direkt an diesem Wochenende. Hier Draw und Zeitplan: http://www.worldsnooker.com/challenge-t ... nd-format/

Lediglich 59 Starter haben sich aber bereitgefunden zu spielen. Und zwar aus allen über 200 Q-Schülern. Denn wenn die Top 64 nicht alle wollen und auch die Zusatztickets noch Platz lassen, wird aufgefüllt. Nun ja, was sind die Gründe. Bei einigen im Social Media herrscht ja Entsetzen: "Wie geht das denn? So lange wollten die Amateure solche Events und jetzt kommt keiner?" Aber ich kann es schon verstehen. Erstens war der Informationsfluß schlecht. Man wußte überhaupt nicht, wie es laufen sollte. Das erste Event so kurz nach der Q School zu veranstalten, ich weiß nicht. Klar, man dachte, wenn sie schon mal vor Ort sind ... Aber wenn es heißt, daß die Top 64 dürfen und ich z.B. Umut Dikme bin und schon vor Tagen aus Event 3 ausgeschieden und damit abgereist bin: da fliege ich doch nicht noch mal zurück. Zumal man ja auch wieder Startgeld bezahlen muß und logischerweise Unterkunft etc.. Und die Verdienstmöglichkeiten sind nun auch nicht sooo beeindruckend. Preisgeld: http://www.worldsnooker.com/challenge-tour-prize-money/
Desweiteren: es ist Sommer. Die Bedingungen vor Ort waren saunamäßig. Da wollten sicher viele nach knapp drei Wochen einfach nach Hause. Und am Montag geht für die meisten auch wieder die ganz normale Arbeit los. Ich bin sicher, daß zumindest zu den nächsten UK-Events die Felder besser gefüllt sind.

Jetzt erst einmal: Viel Erfolg Felix und Andreas! :-)



Benutzeravatar
HML1
Moderator
Beiträge: 3985
Registriert: 09.01.09 00:00
Reputation: 117

Re: Challenge Tour 2018/2019

Beitragvon HML1 » 02.06.18 18:54

Felix Frede und Andreas Ploner hatten ihr Erstrundenmatch jeweils gewonnen, aber unterlagen dann beide im Decider gegen Kevin van Hove bzw. Oliver Brown.



Benutzeravatar
HML1
Moderator
Beiträge: 3985
Registriert: 09.01.09 00:00
Reputation: 117

Re: Challenge Tour 2018/2019

Beitragvon HML1 » 03.06.18 21:13

Gewinner von Event 1 ist Brandon Sargeant.




Zurück zu „Snooker“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste