Off TopicHallo aus Coronistan!

Alles was nicht unbedingt mit Billard zu tun hat

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5594
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 290
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Shotmaker » 30.05.20 10:54

Und mit Kazoom war er weg.


In billiardly
Shotmaker

nobody cares about your excuses.
nobody pities you for procrastinating.
nobody is going to coddle you, because you are lazy.
it's your ass, you move it.

Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2416
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 619
Wohnort: Hall of Shame

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Breakfoul » 30.05.20 10:56

Kazoom hat geschrieben:Solcherlei Ungemach funktioniert nur solange wie jemand mitmacht und die kleineren Eier in der Hose hat.

Ich kann mir gut vorstellen, wessen Eier gerade auf Rosinengröße geschrumpft sind. :lac:

Kazoom hat geschrieben:So manch anderer bot hier für 6 Wochen keine Versandkosten, um die Leute bei Kauflaune zu halten

Das ist natürlich ein exzellenter Vorschlag. Wenn ich als Kaufinteressent auf Kurzarbeit bin oder meinen Job bereits verloren habe und vielleicht schon nicht mehr weiß, wovon ich nächsten Monat die Miete zahlen soll, dann werde ich mir natürlich trotzdem das teure Queue bestellen, nur weil ich bei DD die 5,90 € Versandkosten spare, wodurch meine Kauflaune in rauschartige Dimensionen katapultiert wird? Merkste selber.... :zwi:



Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5594
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 290
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Shotmaker » 30.05.20 11:03

@wollek

Ist alles richtig, aber die soziale Marktwirtschaft steht im Grundgesetz.

Alle Leihfirmen sind unseriös und mache gelten schon als seriös, weil sie pünktlich bezahlen.

Es ist Slavenfrohn per Gesetz.


In billiardly
Shotmaker

nobody cares about your excuses.
nobody pities you for procrastinating.
nobody is going to coddle you, because you are lazy.
it's your ass, you move it.

Wollek1969
Tischputzer
Tischputzer
Beiträge: 3
Registriert: 19.02.20 23:25
Reputation: 4

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Wollek1969 » 30.05.20 11:11

So, aufgrund der Länge mache ich doch mal zwei Beiträge daraus.
cuechanger hat geschrieben:Ich glaube Du siehst da was grundlegend falsch.

Der durchschnittliche Gastwirt zahlt ein Vermögen in die Steuertöpfe und über seine angestellten Mitarbeiter in die Sozialkassen ein. Ganz sicher deutlich mehr als Du je einzahlen wirst.

Ich glaube nein. :zun:
Erst mal solltest du die Diskussion nicht nur auf Gastwirte beziehen. Wir sprechen hier von Arbeitgebern allgemein. Und auch der Gastwirt zahlt (hoffentlich) ordnungsgemäß in die Steuertöpfe und Sozialkassen ein. Aber nicht über seine Mitarbeiter. Denn dort führt er das Geld nur an die jeweiligen Kassen ab, das die Mitarbeiter als Steuer und Sozialabgaben zahlen müssen.
Theoretisch könnte der Arbeitgeber auch einfach die Beträge auszahlen und die Arbeitnehmer führen selbst ihre Beiträge ab. Denn zahlen müssen SIE die 100% der Abgaben. Deshalb ist dieses Gelaber von "paritätisch", das man in Medien und Politik immer hört, Quatsch.

Ich kenne Leute, die haben 12 bis 15 Angestellte, zahlen im Jahr 6-stellig für diese in die Sozialkassen, ebenso in den Steuertopf, aber selbst sind sie nicht krankenversichert und haben keine Rentenansprüche.
Das in der Gastronomie gelegentlich trotzdem ein Teil an der Steuer vorbei geht, liegt eben meist daran, dass diese Unternehmer zwar ne Menge leisten, aber nicht alles leisten können. Ohne diese kleinen Schummeleien wäre von heute auf morgen die Hälfte der Gastro nicht mehr da. Und das wäre für Steuer- und Sozialkassen ziemlich übel, das sind nämlich trotz allem Leistungsträger dort.

Augen auf bei der Berufswahl!
Gut, ist etwas verkürzt. Ich gönne dir wirklich, dass du mit deiner Tätigkeit und generell deinem Lebensentwurf glücklich wirst und gut leben kannst.
Steuerhinterziehung aber damit zu rechtfertigen, man wäre ja ein Leistungsträger für die Gesellschaft, weil man ja so tut, als würde man ordentlich Steuern zahlen, geht in meinen Augen gar nicht.

Nur mal ein Beispiel: Ein Gastwirt, der im Jahr 150.00 Euro an Steuern und Sozialversicherungen zahlt, auch wenn es vielleicht 180.000 hätten sein sollen, ist für die Gesellschaft immer noch deutlich produktiver als Otto-Normalbürger, dessen durchschnittliche Zahllast deutlich darunter liegen sollte.

Wie gesagt, ich halte deine Berechungsgrundlage für falsch. Du zahlst keine Beiträge der Angestellten, du führst sie nur ab.
Solltest du aber tatsächlich nur für dich so hohe Abgaben zahlen müssen, wäre dein Gewinn vor Steuer allerdings imho so unverhältnismäßig hoch, dass wir wieder zum Thema "Soziale Marktwirtschaft" kommen. Überproportional hohe Gewinne/Einkommen haben den Beigeschmack von Ausbeutung.

Geht dieser aber pleite, kostet der Unternehmer, der danach mit seiner Familie bei Hartz4 klebt, den Staat locker 20.000 Euro im Jahr und einige der freigesetzten Mitarbeiter werden zumindest temporär auch noch mal teuer für den Haushalt. Insgesamt wäre das ein "Geschäft" von sagen wir mal 150.000 plus zu 50.000 Minus, also so n kleiner Unterschied von 200.000 Euro haben oder nicht haben beim Staat.

Hier müsste man de Einzelfall sehen, ggf. auch längerfristig. Ein schlechtes Leben als Selbstständiger bringt dich vielleicht dazu, einen gutbezahlten Job als Arbeitnehmer anzunehmen, der unterm Strich mehr Plus als Minus einspielt in den Folgejahren. Gleiches gilt ggf. auch für deine Mitarbeiter, die in besser bezahlte Jobs wechseln.
Unabhängig davon ist ja gar nicht gesagt, dass du oder die Mitarbeiter ein ganzes Jahr lang von staatlichen Transferleistungen leben müssen. Würde man Verluste nicht ständig sozialisieren (bspw. durch Transfergesellschaften) käme uns das vielleicht deutlich billiger.
Ich distanziere mich allerdings ausdrücklich von solch Sprücheklopferei wie "Wer arbeiten will,findet auch Arbeit!" Wir sind längst weit davon entfernt, für alle Erwerbsfähigen eine Erwerbstätigkeit bieten zu können. Erst recht dann, wenn es um anständige Bezahlung geht.

Uiih jetzt wirds schwer juristisch. :zuf:
Aber auch darum geht es nicht. Es geht darum, dass der Staat, wenn er allgemeine Zwangsmaßnahmen verhängt ganz grundsätzlich kompensationspflichtig ist, nämlich in diesem Fall über § 65 IfSG und eben nicht berechtigt ist, andere für die Folgen seiner Maßnahmen zahlen zu lassen. Die Aussetzung z.B. des Art.12 GG stellt für den Unternehmer, der ohne eigenes Verschulden nicht mehr seiner unternehmerischen Tätigkeit nachgehen darf einen enteignungsgleichen Eingriff dar und damit wird der Staat automatisch haftbar und zwar vollkommen unabhängig von der Frage, ob die Maßnahme angemessen war oder nicht. Das ist ein verdammt scharfes Schwert und das soll es auch sein, denn die Einschränkungen der Grundrechte sind keinesfalls leichtfertig zu treffen und alternative Maßnahmen müssen sorgfältig erwogen werden. Aber genau das hat man nicht getan. Jetzt geht es ums Zahlen dafür. Und nicht-Zahlen dürfte den Staat langfristig erheblich teurer kommen, wie oben rechnerisch dargestellt.

Artikel 12 GG zieht in deiner Argumentation nicht.
Absatz 1 besagt: "
(1) Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden."
Dein Recht zur freien Wahl wird durch die Maßnahmen nicht beeinträchtigt, lediglich die Ausübung selbst. Was aber legitim ist, somit also keinen Schadensersatz oder ähnliches begründet.

Bleibt als einziges Argument noch § 65 IfSG. Dort steht in Absatz 1:
"(1) Soweit auf Grund einer Maßnahme nach den §§ 16 und 17 Gegenstände vernichtet, beschädigt oder in sonstiger Weise in ihrem Wert gemindert werden oder ein anderer nicht nur unwesentlicher Vermögensnachteil verursacht wird, ist eine Entschädigung in Geld zu leisten..."
Vernichtung, Beschädigung oder eine dauerhafte Wertminderung deiner Kneipe sehe ich hier nicht. Schwammig formuliert finde ich den Begriff "unwesentlicher Vermögensnachteil". Damit ließe sich mit viel gutem Willen vielleicht eine Grundlage für eine Entschädigung ableiten. Ich fürchte nur, dass ich den nicht habe. Denn ich empfinde es als ungerecht, wenn für manche Menschen eine Extrawurst gemacht wird, während der Großteil dafür bluten muss. Als "normaler" Arbeitnehmer muss ich in Kurzarbeit ja auch massive Einkommenseinbußen hinnehmen, kriege nämlich nur 60% bzw. 67% des letzten Gehalts ausgezahlt. Das ist in dem Moment zwar kein Totalverlust, ich laufe aber trotzdem noch Gefahr, erwerbslos zu werden, weil mein Arbeitgeber vielleicht in die Insolvenz geht.

Btw. Als Selbstständiger sollte man wissen, worauf man sich einlässt. Soweit ich weiß beinhaltet ein gutes Existenzgründerseminar auch den Punkt Rücklagenbildung für schlechte Zeiten. Und ein vernünftig ausgearbeiteter Business-Plan sowieso.

Ziehen wir als Resümée, ganz einfach das, was ich bereits sagte. Staatliche Hilfen als Kredit, halte ich für einen gangbaren Weg. Und selbstverständlich sollte auch endlich mal etwas gegen die Steuervermeidung von milliardenschweren Konzernen Konzernen unternommen werden, ebenso wie eine ordentliche Vermögensbesteuerung durchgeführt werden. (Die Vermögenssteuer gibt es ja nach wie vor, sie wird nur seit 1997 nicht mehr erhoben.) Es ist außerdem nicht wirklich nachvollziehbar, wieso Erwerbsarbeit wesentlich stärker besteuert wird als Kapitalerträge.

Das bietet für mich aber noch lange keinen Grund jetzt mir der Gieskanne irgendwelche Geschenke an ausgewählte Berufsgruppen zu verteilen. Positiv bleibt aber vielleicht ein bisschen mehr Aufmerksamkeit für bestehende Ungerechtigkeiten zurück. Man denke bspw. an Adidas und Puma, die Hilfen beantragen und/oder einfach Mieten nicht zahlen.



Benutzeravatar
cuechanger
Händler / Moderator
Beiträge: 7593
Registriert: 10.08.08 00:00
Reputation: 1106
Name: Markus Vogt
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Kingwood
Leder: Wizzard S
Breaker: Cuechanger Breaker Figured Bubinga
Jumper: Cuechanger Concept-Jumper
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon cuechanger » 30.05.20 11:39

Und das nächste Gabalant-Derivat. Diesen User-Account hatte ich schon (wie noch einige andere) auf dem Zettel, bevor er hier nahtlos von Kazoom übernommen hat. Ich denke, er hat mich nicht verstanden und ich muss mich wohl jetzt wirklich mal an die Real-Life Person wenden, um deutlich zu machen, dass dies hier ernsthafte Konsequenzen haben wird.



Benutzeravatar
breaker2
Aufbaukünstler
Aufbaukünstler
Beiträge: 37
Registriert: 19.03.05 00:00
Reputation: 2
Spielqueue: Vollmer Custom mit 3 Vollholz-Oberteilen 11,7mm
Leder: Kamui Hard
Breaker: Mezz Powerbreak 2
Jumper: Venom by Mezz,Max Jump, je nach Bedarf
Wohnort: Urbach

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon breaker2 » 02.06.20 11:17

Mir scheint dieser Galabant-Quatschkopf hat n bissel zu viel Freizeit. So viel Müll wie diese Person hier verbreitet und Zeit investiert hier Dutzende von Accounts anzumelden.



Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2416
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 619
Wohnort: Hall of Shame

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Breakfoul » 26.06.20 20:32

In Niedersachsen hat ein Wirt das Land auf Schadenersatz für entgangenen Gewinn verklagt, weil er sein Lokal schliessen musste. Die Kammer des Landgerichtes in Hannover sieht für Schadenersatz jedoch keine Rechtsgrundlage, weil weder im Infektionsschutzgesetz noch im Bundesseuchengesetz entsprechende Regelungen vorgesehen sind. Das Urteil soll in zwei Wochen fallen.

Link zur NDR-Mediathek



Benutzeravatar
sneaky_peter
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2220
Registriert: 19.02.06 00:00
Reputation: 449
Spielqueue: josey / komarov / Hartmann mit Welk Master LD/LD2
Leder: ja
Breaker: mezz
Jumper: wie?
Wohnort: Braunschweich

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon sneaky_peter » 27.06.20 02:41

Edit



Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5594
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 290
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Shotmaker » 02.07.20 09:54

5 Virologen sind 5 verschiedene Meinungen, aber es werden immer politische Entscheidungen sein und das ist gut so. Wenn ich für meine Familie entscheiden müsste, würde ich immer erstmal den sichersten Weg wählen und dann analysieren was ist wirklich notwendig und was nicht.

Und das Wohl vieler, steht über dem Wohl weniger.

Musste mir auch erst meine Frau beibringen. Ich hab es zwar schon immer gewusst, aber ich habe mich von meinem Misstrauen gegen Politiker im allgemeinen beeinflussen lassen.


In billiardly
Shotmaker

nobody cares about your excuses.
nobody pities you for procrastinating.
nobody is going to coddle you, because you are lazy.
it's your ass, you move it.

Benutzeravatar
brennpunkt-lupo
Jumpgenie
Jumpgenie
Beiträge: 1432
Registriert: 07.02.08 00:00
Reputation: 802
Name: Lupo
Spielqueue: Huebler mit Lucasi Hybrid slim
Leder: ja so a dings halt. Kamui M ohne Fensterscheibe dazwischen
Breaker: Players HXT P 1
Jumper: s.o. mit ohne hinterstes Trumm. Oder ohne 2 hintere Trümmer
Wohnort: Moosburg
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon brennpunkt-lupo » 03.07.20 10:44

Ganz ehrlich: mein erster Gedanke bei den Anfangsmeldungen zu Corona war "Mein Gott, wieder so eine Panikmache wie bei Schweinegrippe und weiss der Geier was...". Aber nach den Meldungen aus Italien (wo ich gute Freunde habe, die zwar in Südtirol wohnen aber diese wiederum haben Freunde in der Lombardei) hat sich meine Meinung doch geändert.

Und es freut mich extrem, Manfred, dass Du trotz aller Vorbehalte (die ich teilweise teile) auch in fortgeschrittenem Alter :zwi: noch lernfähig bist. Das zeugt von innerer Größe, die leider immer mehr verschwindet aus unserer Gesellschaft.


Man gebrauche gewöhnliche Worte und sage ungewöhnliche Dinge...(Arthur Schopenhauer)

Benutzeravatar
Billard-Praxis
Tablerunner
Tablerunner
Beiträge: 1803
Registriert: 06.05.10 00:00
Reputation: 428
Name: Alter Hase
Spielqueue: Meucci Originals Tisch: Heitz Excelsior 9ft. Tuch: Tournament Blue Kugeln: Tournament Black
Wohnort: Genau zwischen Dortmund und Hannover
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Billard-Praxis » 09.07.20 15:37

hi markus, :sch: :lac: :zun:

wie sieht es aus in kölle bei dir im soylent green geschäft....ein kurzer wasserstandsbericht wär mal wieder interessant/schön !!!
lg hansi




Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste