Off TopicHallo aus Coronistan!

Alles was nicht unbedingt mit Billard zu tun hat

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1665
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 228
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Schopi68 » 18.05.20 14:09

treffgarnix hat geschrieben:Zu Drosten und Wiehler, Merkel, Spahn und Söder habe ich kein Vertrauen mehr!

Diesem Hausarzt hier würde ich viel mehr vertrauen! Er spricht mir aus der Seele genauso wie Markus, und zum Teil auch Manfred wenns um die Rolle der Wirtschaft geht.

http://youtu.be/cFdq3jSLzj4


Zu dem hast Du mehr Vertrauen? Ist für mich nicht nachvollziehbar. Er erzählt im Grunde das Gleiche wie auch offiziell bekannt ist - nur verharmlost er das Virus.
Er erwähnt z.B. nicht die Massengräber die in New York ausgehoben werden mussten. Und das für ein Virus, das nicht gefährlicher sei als irgendein Grippevirus.

Gut, ein einfaches Grippevirus hat vor 100 Jahren 27-50 Mio. Menschen getötet. Viel mehr als der erste Weltkrieg. Was hätte dieser Hausarzt damals dazu gesagt? Ist ja nur ein Grippevirus?

Zur Erinnerung: während der ersten Ansteckungswelle im Frühjahr 1918 erkrankten zwar sehr viele Menschen, aber es starben nur relativ wenige. Im Herbst kam die zweite, tödliche Wlle.

Er schließt von seiner Erfahrung mit Influenzaviren auf die nicht kommende zweite Welle. Na, woher hat er dieses Wissen über covid-19? Kann er hellsehen?

Nun, egal. Vor 100 Jahren kursierten schon zuhauf Verschwörungstheorien, genau wie zur Zeit auch. Die Menschen sind einfach empfänglich für allen möglichen Müll und können es nicht wahrhaben, daß in der Natur auch mal was ohne Menschliches (böswilliges) zutun geschieht. Das muß man wohl einfach akzeptieren.



Benutzeravatar
Fitchner
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 518
Registriert: 03.08.16 01:33
Reputation: 148
Spielqueue: Exceed 18MK
Leder: Tiger Onyx
Breaker: Mezz Kai
Jumper: Fury

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Fitchner » 18.05.20 14:16

treffgarnix hat geschrieben:Lies mal den Bericht https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Ep ... rt_01.html

Corona ist reine Panikmache!


Es geht hier um "Atemwegserkrankungen"! Das heißt, sowohl Grippe als auch Corona als auch andere Dinge. Das Datum ist Anfang April...wann hatten wir nochmal die ersten zuverlässigen Coronatests?

Corona ist eine Atemwegserkrankung, aber nicht alle Atemwegserkrankungen sind Corona. Das ist wie mit Fingern und Daumen. (Wer kennt diese Referenz? ;) )


Don't cry in your beer, it will just get diluted.

Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1665
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 228
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Schopi68 » 18.05.20 14:19

treffgarnix hat geschrieben:
Lies mal den Bericht https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Ep ... rt_01.html

Corona ist reine Panikmache!


Ja, Lies mal den Bericht! Bzw. das darin enthaltene Bulletin.

Da steht nämlich auch zu diesem Rückgang: "Diese Indikatoren geben einen klaren Hinweis dar-auf, dass die Distanzierungsmaßnahmen für die Verlangsamung der Ausbreitung von Atemwegser-krankungen wirksam sind."



Benutzeravatar
Fitchner
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 518
Registriert: 03.08.16 01:33
Reputation: 148
Spielqueue: Exceed 18MK
Leder: Tiger Onyx
Breaker: Mezz Kai
Jumper: Fury

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Fitchner » 18.05.20 14:22

Schopi68 hat geschrieben:(...)
Er schließt von seiner Erfahrung mit Influenzaviren auf die nicht kommende zweite Welle. Na, woher hat er dieses Wissen über covid-19? Kann er hellsehen?
(...)


Na hör mal...der Mann ist über 70 und hat als Virologe promoviert oder so. Außerdem ist es sein Steckenpferd, hat er uns gesagt!
/Ironie off

Man ist nicht heute Experte, wenn man Hausarzt ist und vor 50 Jahren in Virologie ne Abschlussarbeit geschrieben hat - oder doch? :)


Don't cry in your beer, it will just get diluted.

Benutzeravatar
willy
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 468
Registriert: 17.12.14 08:27
Reputation: 65
Spielqueue: BeCue UT mit Ignite
Leder: Zan Plus 2 M
Wohnort: Süddeutschland

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon willy » 18.05.20 14:41

Schopi68 hat geschrieben:
sneaky_peter hat geschrieben:Aber dass jetzt überall Maskenpflicht herrscht, wo wir die schlimmste Zeit mit den meisten Neuinfektionen größtenteils ohne Maske überstanden und die legendäre R0 unter 1 gedrückt bekommen haben, Ist auch für mich hygienisch Vorgebildeten nicht völlig nachvollziehbar. Was hat mich der Tankstellenkassierer angeherrscht, als ich am ersten Morgen nach der Maskenpflicht wie gewohnt einfach mit hochgeklappten Kinnteil bezahlen wollte...


Das die R0 soweit gedrückt werden konnte, wurde durch die Ausgangsbeschränkungen erreicht. Diese können aber nicht auf Dauer aufrechterhalten werden - deswegen muß eine Alternative gefunden werden, diese ist nunmal die Maskenpfklicht.


sorry, aber das ist Quatsch. In dem RKI-eigenen Diagramm zur R-Zahl ist ersichtlich, dass der Wert bereits vor dem Lockdown unter den Wert 1 gerutscht ist. Und ich bleibe dabei, in Deutschland kam es zu keiner Zeit dazu, dass Leute nicht behandelt wurden weil nicht genug Geräte zur Verfügung standen und das hat sehr wohl etwas mit dem Gesundheitssystem zu tun. Es werden auch keine Leute abgewiesen weil sie nicht krankenversichert sind. Leider standen zu Beginn nicht genug Masken zur Verfügung aber zur Eindämmung der Infektionsgefahr wäre meiner Meinung nach der Lockdown-Stand von vor 1 Woche völlig ausreichend gewesen. Das sieht man auch an der Sterblichkeitsrate die trotz Lockerung fällt und fällt. Aber natürlich ist man hinterher immer schlauer, dass gebe ich zu.



Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3033
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 343
Name: Michael
Spielqueue: IQ fullsplice, Zeus BM01, Mezz ACE
Leder: Tom Haye, Kamui, Schuhsohle, Milkdud
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon treffgarnix » 18.05.20 16:14

Breakfoul hat geschrieben:
treffgarnix hat geschrieben:Lies mal den Bericht https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Ep ... rt_01.html

Wie das Epidemiologische Bulletin 16/2020 schildert, ist insgesamt zu beobachten, dass die ARE-Raten seit der 10. KW (2.3.-8.3.2020) stark gesunken sind. Diese Entwicklung ist sowohl bei Kindern (bis 14 Jahren) und bei den Jugendlichen und Erwachsenen (ab 15 Jahren) zu verzeichnen.

Schon mal darüber nachgedacht, dass sich viele Leute mit "normaler" Atemwegsinfektion gar nicht mehr in die Arztpraxen getraut haben, aus Angst vor zusätzlicher Ansteckung mit Corona? Diese Krankheitsfälle tauchen dann folglich auch in keiner Statistik auf.


Aha, hypothetische Gegenargumentation, lenkt sehr gut ab..


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1665
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 228
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Schopi68 » 18.05.20 18:03

willy hat geschrieben:sorry, aber das ist Quatsch. In dem RKI-eigenen Diagramm zur R-Zahl ist ersichtlich, dass der Wert bereits vor dem Lockdown unter den Wert 1 gerutscht ist. Und ich bleibe dabei, in Deutschland kam es zu keiner Zeit dazu, dass Leute nicht behandelt wurden weil nicht genug Geräte zur Verfügung standen und das hat sehr wohl etwas mit dem Gesundheitssystem zu tun. Es werden auch keine Leute abgewiesen weil sie nicht krankenversichert sind. Leider standen zu Beginn nicht genug Masken zur Verfügung aber zur Eindämmung der Infektionsgefahr wäre meiner Meinung nach der Lockdown-Stand von vor 1 Woche völlig ausreichend gewesen. Das sieht man auch an der Sterblichkeitsrate die trotz Lockerung fällt und fällt. Aber natürlich ist man hinterher immer schlauer, dass gebe ich zu.


sorry, aber das ist Quatsch. Natürlich kam es in Deutschland zu keiner Zeit dazu, daß Leute nicht behandelt wurden etc. Ebenso wurden keine Leute abgewiesen, das ist richtig.Aber wie bereits erklärt, ändert die Behandlung nur wenig an der Sterblichkeit. Dazu gibt es genügend Berichte. Im Gegenteil: Es gab sogar Vermutungen, daß in Deutschland weniger Menschen sterben, weil die Ärzte im ggs. zu z.B. den USA zurückhaltend mit der Beatmung sind.
[Nachtrag: neuere Studien stellen diese Aussage in Frage, von daher streiche ich sie. Bin ich damit auf einmal unglaubwürdig gegenüber jenen, die von Stunde eins an genau wussten und aus ihrer Glaskugel heraus sehen konnten, was richtig ist und wie sich die Pandemie entwickeln wird?]

Zu Deiner Aussage, daß die Sterblichkeitsrate trotz Lockerung fällt und fällt. Wie lange ist die Lockerung denn her? Schon über 23 Tage? Wie gesagt, so lange dauert es, bis sich eine Änderung in den Maßnahmen auf die Sterblichkeit im Mittel überhaupt auswirkt.

Zum Deiner Aussage bzgl. der R-Zahl im RKI-Diagramm:
Hier wird im Detail erklärt, wieso Du falsch liegst
https://www.tagesspiegel.de/wissen/der- ... 67642.html



Benutzeravatar
sneaky_peter
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2215
Registriert: 19.02.06 00:00
Reputation: 444
Spielqueue: josey / komarov / Hartmann mit Welk Master LD/LD2
Leder: ja
Breaker: mezz
Jumper: wie?
Wohnort: Braunschweich

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon sneaky_peter » 18.05.20 18:24

Ich bin es mittlerweile leid immer die gleichen Diskussionen zu führen.
Heute konnte ich mich mit einem langjährigen Freund in dessen Firma unterhalten. Schlank, ernährungsbewusst, Nichtraucher /-trinker, fit wie Turnschuh, Ende 40.
Ich habe ihn spontan ein klein wenig veräppelt aufgrund der sehr pingeligen Schutzmaßnahmen in seinem Laden. Da wurde er plötzlich sehr ernst und erzählte mir von seiner Covid19-Erkrankung. 14 Tage Intensiv, davon 6 im Koma. Er ist froh, noch am Leben zu sein.
Das will keiner haben, aber ich wünsche es tatsächlich Einigen. Zumindest denjenigen, die nicht daran glauben. Das ist dann ja nicht mal gehässig, weil es Sars-Cov-2 ja gar nicht gibt...



Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2410
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 611
Wohnort: Hall of Shame

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Breakfoul » 18.05.20 20:19

treffgarnix hat geschrieben:Aha, hypothetische Gegenargumentation, lenkt sehr gut ab..

Wenn man die Corona-Berichterstattung ein bisschen mitverfolgt, dann erfährt man überall, dass seit Beginn der Krise in Deutschland Patienten die Arztpraxen meiden wie die sprichwörtlichen Teufel das Weihwasser. So wie hier in diesem Beispiel beschrieben. Ich möchte mich dennoch ausdrücklich dafür entschuldigen, dass ich zu diesem Thema jetzt nicht mit so einer akkuraten und zu 100% validen RKI-Statistik aufwarten kann.... :zwi:



Benutzeravatar
sneaky_peter
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2215
Registriert: 19.02.06 00:00
Reputation: 444
Spielqueue: josey / komarov / Hartmann mit Welk Master LD/LD2
Leder: ja
Breaker: mezz
Jumper: wie?
Wohnort: Braunschweich

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon sneaky_peter » 18.05.20 20:24




Benutzeravatar
willy
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 468
Registriert: 17.12.14 08:27
Reputation: 65
Spielqueue: BeCue UT mit Ignite
Leder: Zan Plus 2 M
Wohnort: Süddeutschland

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon willy » 18.05.20 20:29

Schopi68 hat geschrieben:
willy hat geschrieben:sorry, aber das ist Quatsch. In dem RKI-eigenen Diagramm zur R-Zahl ist ersichtlich, dass der Wert bereits vor dem Lockdown unter den Wert 1 gerutscht ist. Und ich bleibe dabei, in Deutschland kam es zu keiner Zeit dazu, dass Leute nicht behandelt wurden weil nicht genug Geräte zur Verfügung standen und das hat sehr wohl etwas mit dem Gesundheitssystem zu tun. Es werden auch keine Leute abgewiesen weil sie nicht krankenversichert sind. Leider standen zu Beginn nicht genug Masken zur Verfügung aber zur Eindämmung der Infektionsgefahr wäre meiner Meinung nach der Lockdown-Stand von vor 1 Woche völlig ausreichend gewesen. Das sieht man auch an der Sterblichkeitsrate die trotz Lockerung fällt und fällt. Aber natürlich ist man hinterher immer schlauer, dass gebe ich zu.


sorry, aber das ist Quatsch. Natürlich kam es in Deutschland zu keiner Zeit dazu, daß Leute nicht behandelt wurden etc. Ebenso wurden keine Leute abgewiesen, das ist richtig.Aber wie bereits erklärt, ändert die Behandlung nur wenig an der Sterblichkeit. Dazu gibt es genügend Berichte. Im Gegenteil: Es gab sogar Vermutungen, daß in Deutschland weniger Menschen sterben, weil die Ärzte im ggs. zu z.B. den USA zurückhaltend mit der Beatmung sind.
[Nachtrag: neuere Studien stellen diese Aussage in Frage, von daher streiche ich sie. Bin ich damit auf einmal unglaubwürdig gegenüber jenen, die von Stunde eins an genau wussten und aus ihrer Glaskugel heraus sehen konnten, was richtig ist und wie sich die Pandemie entwickeln wird?]

Zu Deiner Aussage, daß die Sterblichkeitsrate trotz Lockerung fällt und fällt. Wie lange ist die Lockerung denn her? Schon über 23 Tage? Wie gesagt, so lange dauert es, bis sich eine Änderung in den Maßnahmen auf die Sterblichkeit im Mittel überhaupt auswirkt.

Zum Deiner Aussage bzgl. der R-Zahl im RKI-Diagramm:
Hier wird im Detail erklärt, wieso Du falsch liegst
https://www.tagesspiegel.de/wissen/der- ... 67642.html


ich habe nur auf Deine Ausgabe "Das die R0 soweit gedrückt werden konnte, wurde durch die Ausgangsbeschränkungen erreicht" geantwortet und das ist und bleibt falsch.
Die Anzahl der Todesfälle sinkt seit Anfang April.



Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2410
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 611
Wohnort: Hall of Shame

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Breakfoul » 18.05.20 21:08

Fitchner hat geschrieben:Vor jedem Haus stehen 2 Polizisten mit Gummiknüppeln und Pfefferspray. Wer das Haus ohne gültigen Immunitätsausweis verlässt, hat nur noch ein Recht, und zwar das auf Gummiknüppel und Pfefferspray.

Und wegen der Zwei-Meter-Abstandsregel müssen die jetzt alle mit längeren Gummiknüppeln und druckverstärkten Pfepperspray-Sprühdosen ausgerüstet werden. Wie lange das dauern wird und was das wieder kostet.... :lac: :lac:



Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1665
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 228
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Schopi68 » 18.05.20 22:47

willy hat geschrieben:
ich habe nur auf Deine Ausgabe "Das die R0 soweit gedrückt werden konnte, wurde durch die Ausgangsbeschränkungen erreicht" geantwortet und das ist und bleibt falsch.
Die Anzahl der Todesfälle sinkt seit Anfang April.


Du willst jetzt aber nicht sagen, daß R0 ohne die Ausgangsbeschränkung den gleichen Wert erreicht hätte?

Das kleine Wörtchen "soweit" in meinem Satz hat durchaus seine Bewandtnis. ;)



Benutzeravatar
willy
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 468
Registriert: 17.12.14 08:27
Reputation: 65
Spielqueue: BeCue UT mit Ignite
Leder: Zan Plus 2 M
Wohnort: Süddeutschland

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon willy » 18.05.20 23:04

ich weiß nicht auf was Du hinaus willst, der Wert ging ab dem 10/11.03. steil nach unten, war ab ca. dem 20.03. auf unter 1 und schwankte danach um diesen Wert. Du kannst es drehen wie Du willst und jedes einzelne Wort auf die Goldwaage legen, so war es. Ich behaupte ja auch gar nicht das der Lockdown prinzipiell falsch war, er war aber zu spät und unnötig scharf, auch hatte man zu wenige Masken, obwohl man seit fast drei Monaten Bescheid wusste was in China los war. Man hat auch bis in den Februar hinein Urlauber aus China und Chinesen ohne entsprechende Maßnahmen einreisen lassen. Höre Dir die Aussagen seiner Zeit von Gesundheitsminister an. Man kann eine Sache unterschätzen aber man sollte vorbereitet sein wenn es doch anders kommt.



Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1665
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 228
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Hallo aus Coronistan!

Beitragvon Schopi68 » 18.05.20 23:50

willy hat geschrieben:ich weiß nicht auf was Du hinaus willst, der Wert ging ab dem 10/11.03. steil nach unten, war ab ca. dem 20.03. auf unter 1 und schwankte danach um diesen Wert. Du kannst es drehen wie Du willst und jedes einzelne Wort auf die Goldwaage legen, so war es. Ich behaupte ja auch gar nicht das der Lockdown prinzipiell falsch war, er war aber zu spät und unnötig scharf, auch hatte man zu wenige Masken, obwohl man seit fast drei Monaten Bescheid wusste was in China los war. Man hat auch bis in den Februar hinein Urlauber aus China und Chinesen ohne entsprechende Maßnahmen einreisen lassen. Höre Dir die Aussagen seiner Zeit von Gesundheitsminister an. Man kann eine Sache unterschätzen aber man sollte vorbereitet sein wenn es doch anders kommt.


Möglicherweise wollen wir auf das Gleiche hinaus, glauben aber, wir hätten nennenswert unterschiedliche Positionen.

Der Lockdown war aus meiner Sicht nicht unnötig scharf. Weil er so spät war, musste er so scharf gemacht werden (Dazu kommt natürlich, daß man es hinterher immer besser weiß...). ;) Es hätte natürlich einen Aufschrei gegeben, wären z.B. die ganzen Faschingsveranstaltungen abgesagt worden. Doch es war vorhersehbar, daß es später eh zum "lockdown" kommen würde, von daher hätte man früher loslegen können. Das Problem: dann hätten noch viel mehr von überzogenen Maßnahmen gesprochen...

Aus meiner Sicht war das (man so hart reagieren musste) primär den nicht vorhandenen Masken und der Mentalität der breiten Bevölkerung, die wenigen vorhandenen aus irgendeiner Scham heraus nicht zu tragen geschuldet. Ich hätte schon am 1.3. kein Problem damit gehabt, eine Maske zu tragen.

Genau genommen wünsche ich mir bei uns schon seit vielen Jahren, daß das Maskentragen wenn man erkrankt ist, in der Bevölkerung so angenommen wird wie in manchen asiatischen Regionen. Ich ärgere mich fast jedes Jahr aufs Neue, wenn wieder Kollegen hustend und keuchend ins Büro kommen und ich kurz darauf deswegen wieder ein paar Wochen eine Auszeit von der Arbeit nehmen kann.




Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste