Off TopicGesellschaftliche Entwicklung

Alles was nicht unbedingt mit Billard zu tun hat

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
sneaky_peter
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2207
Registriert: 19.02.06 00:00
Reputation: 429
Spielqueue: josey / komarov / Hartmann mit Welk Master LD/LD2
Leder: ja
Breaker: mezz
Jumper: wie?
Wohnort: Braunschweich

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon sneaky_peter » 31.03.20 02:19

jaehndan hat geschrieben:Ich verstehe zwar die Befürchtungen hinsichtlich der Wirtschaft, aber ich teile hier vollkommen die Ansichten von kazoom.

Aktuell IST es wichtig, dass wir der tatsächlichen Gefährdung ins Auge sehen und dieser durch entsprechende Maßnahmen, die jeder Einzelne für sich zu verantworten hat, Rechnung tragen. Die tatsächliche Gefährdung aktuell ist die gesundheitliche Gefährdung von vielen Millionen Menschen, die an diesem Virus schwer erkranken und auch sterben können. Da derzeit überhaupt gar nicht absehbar ist, wie lange und wie stringent die entsprechenden Maßnahmen hiergegen ergriffen werden müssen (wiederkehrende Erkrankung ja/nein?, evtl. schwerere Verläufe weil vielleicht das Virus resistenter wird?), sind alle anderen Überlegungen doch nur Spekulationen, die noch zu rein gar nichts führen und deswegen nur sinnlos Ressourcen verbrauchen.
Demnächst interessiert vielleicht ein Vermögen an Geld, Gold etc. gar nicht mehr, weil man die notwendigen Dinge nur noch auf Zuteilung bekommt. In diesem Zuge müsste man dann eh zwangsläufig, die derzeitigen "systemrelevanten" Wirtschaften (Gesundheit, Lebensmittelversorgung, Logistik etc.) verstaatlichen, um dies in den Griff zu bekommen.

Wir sollten alle die Situation mal zum Anlass nehmen, um über unser derzeitiges gesellschaftliches Verhalten nachzudenken. Tatsache ist, dass es keinem hilft, Fakten zu verleugnen, zu verwässern, schön oder schlecht zu reden usw. Es hilft ausschließlich sich an Fakten zu halten und diese als Grundlage des Redens, Tuns und Handelns herzunehmen, Mutmaßungen, Spekulationen etc. helfen absolut 0.

Beste Beispiele hierfür sind aktuell: Herr Trump, Herr Johnson und Herr Bolzonaro als abschreckende Beispiele, sowie die strikte Handhabe von Südkorea, Singapur und mit Verzögerung auch China. Diese extreme Überwachung und Einschränkung der Bevölkerung dort mag unserem Freiheitsgedanken absolut zu wider sein, aber ES HILFT! Das ist ein Fakt! Einfach lasche Handhabung und das Gottvertrauen in die eigene Bevölkerung oder gar sogar DER HEILIGEN MACHT der Wirtschaft hilft aktuell rein gar nicht!


Ich muss dir hier in einigen Punkten entschieden widersprechen!
Du befürwortest und verteidigst die hierzulande getroffenen Maßnahmen in ihrer ganzen Strenge. Dann führst du Länder an, die eine ganz andere Strategie verfolgen, indem sie digitalen Daten verwenden. Schulen, Unis und Restaurants sind sowohl in Südkorea und in Singapur weiterhin geöffnet. In China gab es nur in den betroffenen Provinzen Maßnahmen. Im restlichen Land lief alles weiter.
Hier gibt’s Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbote oder sogar Ausgangssperren, mit existenzbedrohenden Auswirkungen für nicht Wenige. Wieso sind wir mit unseren Maßnahmen soviel strenger, wo doch in den von Dir genannten Ländern Vieles besser läuft?
Die Antwort lautet, dass keines der Länder in deiner Aufzählung nur annähernd so demokratische Strukturen besitzt, wie Deutschland. Sowas wie Föderalismus kennen die da schon mal gar nicht.
Es gibt auch nicht nur den einen richtigen Weg. Eine Mischung aus Allem, was sich als wirksam erweist wäre gut. Am besten global umgesetzt. Aber das ist in der jetzigen Situation leider Utopie...
Genau deswegen müssen wir die Zeit, die wir uns damit erkauft haben, nutzen und genau beobachten und analysieren.
Und wir müssen miteinander darüber streiten, welcher Weg eingeschlagen werden muss. Genau das heißt nämlich Demokratie. Unser allerhöchstes Gut!
Ein Virus wird auch nicht resistenter. Es kann mutieren und dadurch noch ansteckender werden, oder an
Virulenz verlieren. Das kommt gar nicht selten vor. Wir müssen resistent werden - wie auch immer!



Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5587
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 274
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon Shotmaker » 01.04.20 15:03

"Wir müssen resistent werden - wie auch immer!"

Und das ist die einzige Strategie die bleibt, eben nur so langsam wie möglich, dass die Beatmungsplätze ausreichen bzw. nicht kolabieren.

Schweden setzt voll auf radikale Herdenimunisierung.


In billiardly
Shotmaker

nobody cares about your excuses.
nobody pities you for procrastinating.
nobody is going to coddle you, because you are lazy.
it's your ass, you move it.

Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5587
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 274
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon Shotmaker » 05.04.20 21:44

https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Added in 43 minutes 57 seconds:
Und was können wir tun?

Zu Hause bleiben und warten, denn die Massnahmen werden noch strenger.

Und es rennen Immer noch Dummköpfe herum und protestieren, weil ihre Freiheit eingeschränkt wird und es eventuell Datenschutzverletzungen geben kann, aber das bremst die Politik nur aus richtige und wichtige Massnahmen zu treffen.

Und die Wirtschaft meckert rum, das es nicht mehr weiter geht.

Aber wenn sie tot sind, spielen Freiheit, Datenschutz und Rendite keine Rolle mehr.


In billiardly
Shotmaker

nobody cares about your excuses.
nobody pities you for procrastinating.
nobody is going to coddle you, because you are lazy.
it's your ass, you move it.

Benutzeravatar
sneaky_peter
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2207
Registriert: 19.02.06 00:00
Reputation: 429
Spielqueue: josey / komarov / Hartmann mit Welk Master LD/LD2
Leder: ja
Breaker: mezz
Jumper: wie?
Wohnort: Braunschweich

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon sneaky_peter » 05.04.20 23:16

Es gibt einen Zwischenweg. Die Wirtschaft bald wieder laufen zu lassen und dabei möglichst wenige Neuansteckungen zu riskieren. Man muss wieder dahin kommen, die Infektionsketten unter Kontrolle zu bekommen. Man muss den Politikern und ihren Beratern aus der Wissenschaft jetzt auch mal Vertrauen schenken. Die Berater dürfen dabei aber nicht nur Virologen sein, sondern müssen aus allen wichtigen Bereichen kommen.
Datenschutz ist in unserer Demokratie extrem wichtig. Die Bedenken in dieser Richtung kann ich absolut nachvollziehen. Wenn da was geht, muss es anonym und freiwillig sein, anders, als in den zuvor genannten Ländern. Bluetooth ist da übrigens die bessere Wahl, da das GPS zu ungenau ist und Gallileo leider noch nicht zu gebrauchen.
Mit persönlichen Einschränkungen werden wir noch so lange zu tun haben, bis ein Impfstoff in ausreichender Menge verfügbar ist.
Das ist das, was sich mein kleines, unbedeutendes Gehirn dazu denkt. Für mich klingt das logisch :ide:



Benutzeravatar
sneaky_peter
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2207
Registriert: 19.02.06 00:00
Reputation: 429
Spielqueue: josey / komarov / Hartmann mit Welk Master LD/LD2
Leder: ja
Breaker: mezz
Jumper: wie?
Wohnort: Braunschweich

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon sneaky_peter » 06.04.20 11:06




Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2407
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 585
Wohnort: Hall of Shame

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon Breakfoul » 06.04.20 11:19

sneaky_peter hat geschrieben:Es gibt einen Zwischenweg. Die Wirtschaft bald wieder laufen zu lassen und dabei möglichst wenige Neuansteckungen zu riskieren.

Das sehe ich ähnlich. Denn das Dilemma ist, dass wir den Shutdown in seiner jetzigen Form nicht lange durchhalten. Die Reserven der Konzerne reichen nicht ewig, die der kleinen Betriebe und Ladenbetreiber sind sowieso schon aufgezehrt und der Staat kann sich das Geld auch nicht einfach drucken, welches er benötigt, um die ganzen Hilfspakete zu finanzieren und für zig Millionen Angestellte Kurzarbeitergeld zu bezahlen. In der Folge würden immer mehr Lieferketten zusammenbrechen und spätestens, wenn irgendwann auch die Lebensmittel knapp werden und nicht nur das Klopapier, ist auch die öffentliche Ordnung in Gefahr.

Der Staat braucht also zeitnah wieder Einnahmen aus Steuern und Sozialabgaben. Also wird man irgendwann Maßnahmen ergreifen, um zunächst die Produktion in den Fabriken und Betrieben unter Berücksichtigung bestimmter Schutzmaßnahmen wieder hochzufahren. Da bekommt dann jeder Arbeiter (in übertragenem Sinne) sein Ganzkörperkondom, seine Atemmaske und den 5-Liter-Kanister Desinfektionsmittel ausgehändigt und darf dann wieder loslegen. Auch die Öffnung des Einzelhandels ist denkbar unter bestimmten Auflagen, wie beispielsweise einer Begrenzung der Anzahl der Kunden, die sich gleichzeitig im Laden aufhalten, in Abhängigkeit von der Verkaufsfläche (wird hier schon von einigen Supermärkten praktiziert).

Ich kann mir nach heutigem Stand jedoch nicht vorstellen, dass wir das Virus in diesem Jahr noch "besiegen" und social distancing daher kein Thema mehr ist. D. h. Sportveranstaltungen vor Publikum wird es ebensowenig geben wie Veranstaltungen in der Halle (Konzerte, Theater, Kino) oder auch geöffnete Schwimmbäder und Biergärten. Ich sehe auch im Jahr 2021 noch keine Austragung einer Fussball-EM oder Olympischer Spiele vor Zuschauern.

Letzten Endes wird man also in Kauf nehmen, dass es weitere Erkrankte und auch Todesopfer geben wird. Aus meiner Sicht wäre es daher sehr sinnvoll, wenn man schnellstmöglich große Teile der Bevölkerung auf das Virus testen könnte, auch damit die Forscher (beziehungsweise wir alle) sich ein Bild davon machen können, wie verbreitet das Virus ist und wie hoch die Quote der Infizierten ohne Symptome tatsächlich ist. Vorher lässt sich das für die Bevölkerung bestehende Risiko nicht seriös abschätzen.



Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5587
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 274
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon Shotmaker » 09.04.20 08:25

Ich denke man wird nach den Osterferien die Wirtschaft unter verschärften Bedingungen wieder langsam hochfahren. Der wirtschaftliche Schaden beziffert in Milliarden pro Tag. Das hat nix mehr mit Geldgeilheit zu tun sondern mit Existenzen und vorallem der arbeitenden Menschen, insofern sie danach noch einen Job bzw. Noch eine Existenz haben.


In billiardly
Shotmaker

nobody cares about your excuses.
nobody pities you for procrastinating.
nobody is going to coddle you, because you are lazy.
it's your ass, you move it.

Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2407
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 585
Wohnort: Hall of Shame

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon Breakfoul » 09.04.20 10:43

Da steht (wie gesagt) irgendwann auch die Existenz der Gesellschaft als solche auf dem Spiel. Schon allein daraus ergibt sich zwangsläufig die Notwendigkeit, den Wirtschaftskreislauf nach und nach wieder anzukurbeln.

Es wird dann demnächst in der Öffentlichkeit eine Diskussion darüber geführt werden, wie viele Opfer eine Gesellschaft sich leisten kann / darf / sollte, um in einer Situation wie dieser als solche zu überleben. Diese Diskussion ist aus meiner Sicht leider notwendig und da wird es auch um fundamentale ethische und moralische Wertvorstellungen gehen. Die Frage ist, zu welchen Mitteln die Beteiligten hier greifen werden und ob die Diskussion dann sachlich geführt wird oder in eine Schlammschlacht ausartet.



Benutzeravatar
brennpunkt-lupo
Jumpgenie
Jumpgenie
Beiträge: 1411
Registriert: 07.02.08 00:00
Reputation: 773
Name: Lupo
Spielqueue: Huebler mit Lucasi Hybrid slim
Leder: ja so a dings halt. Kamui M ohne Fensterscheibe dazwischen
Breaker: Players HXT P 1
Jumper: s.o. mit ohne hinterstes Trumm. Oder ohne 2 hintere Trümmer
Wohnort: Moosburg
Kontaktdaten:

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon brennpunkt-lupo » 09.04.20 12:15

Und wenn dann genau die Diskussion anföngt, wäre mein Traum: Politiker oder auch Virologen äußern sich auf einer Pressekonferenz (oder wie man eine solche Vranstaltung dann auch nennen mag) darüber, welche Entschlüsse von der Regierung gefasst werden und gut ist. Keine Vorabtweets oder facebook-posts mitten in der internen Diskussion, keine "vielleichts" und "eventuells" und vor allem keine sich komplett widersprechende Äußerungen von den verschiedenen Entscheidern. Davon hat m.M. nach die Bevölkerung die Nase gehörig voll.

Es ist momentan eine Situation, in der es viel gibt, aber sicher nicht den einzig richtigen Königsweg. Schlicht weil belastbare Daten fehlen. Niemand weiss, wo sich wieviele Menschen infiziert haben, wieviele vielleicht schon vor vielen Wochen das Virus aufgenommen haben und bereits immun sind u.v.m.

Man könnte jetzt auch trefflich diskutieren, ob die Maßnahmen der Bundesregierung richtig waren oder zum richtigen Zeitpunkt getroffen wurden usw. Meiner Meinung nach sind wir gut beraten, unser Hirn einzuschalten und soweit es uns möglich ist, abzuschätzen, was wir nach Ostern (unabhängig von eventuellen Abschwächen der Einschränkungen) zu unserem und zu dem unserer Mitmenschen Schutz tun oder lassen wollen. Es gibt viele Bereiche, auch welche, wo vor 8 Wochen noch striktes "Nein" zu jeglicher Art von Home-Office gesagt wurde, in denen persönlicher Kontakt zwischen Beschäftigten gar nicht soooo wichtig ist (eventuell hören sich ja auch viele Flüge morgens von München nach Paris und Abends wieder zurück endlich auf...). Ich hoffe ja drauf, dass da in einigen Bereichen umgedacht wird. Und wenn dann alle wieder raus dürfen, lass mas so richtig krachen und retten mit exzessiven Restaurantbesuchen den einen oder anderen Gastronomen...


Man gebrauche gewöhnliche Worte und sage ungewöhnliche Dinge...(Arthur Schopenhauer)

Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5587
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 274
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon Shotmaker » 09.04.20 20:01

Ich möchte diese Entscheidungen nicht treffen.
Alle Ärzte lehnen es ab zu entscheiden, wer leben darf oder nicht, falls es da zu kommen wird.


In billiardly
Shotmaker

nobody cares about your excuses.
nobody pities you for procrastinating.
nobody is going to coddle you, because you are lazy.
it's your ass, you move it.

Benutzeravatar
sneaky_peter
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2207
Registriert: 19.02.06 00:00
Reputation: 429
Spielqueue: josey / komarov / Hartmann mit Welk Master LD/LD2
Leder: ja
Breaker: mezz
Jumper: wie?
Wohnort: Braunschweich

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon sneaky_peter » 11.04.20 09:12




Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5587
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 274
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon Shotmaker » 11.04.20 21:45

Macht das Google und Apple nicht schon immer, Bewegungsprofile erstellen?


In billiardly
Shotmaker

nobody cares about your excuses.
nobody pities you for procrastinating.
nobody is going to coddle you, because you are lazy.
it's your ass, you move it.

Benutzeravatar
Kazoom
Queueträger
Queueträger
Beiträge: 26
Registriert: 15.11.18 15:50
Reputation: 9
Spielqueue: Acuerate
Leder: Phonix Wasserbüffel

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon Kazoom » 11.04.20 22:11

Shotmaker hat geschrieben:Macht das Google und Apple nicht schon immer, Bewegungsprofile erstellen?


Ach, nur ein klein bisserl:
https://www.gstatic.com/covid19/mobilit ... ort_en.pdf

:scw:



Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5587
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 274
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon Shotmaker » 12.04.20 07:50

Kazoom hat geschrieben:
Shotmaker hat geschrieben:Macht das Google und Apple nicht schon immer, Bewegungsprofile erstellen?


Ach, nur ein klein bisserl:
https://www.gstatic.com/covid19/mobilit ... ort_en.pdf

:scw:


App entwickeln ***gggrrrööhhhlll*** mich hat Google und Apple nicht nach meinem Einverständnis gefragt.

Deswegen ist das ganze gelabbere doch nur Show, die wollen doch eine offizielle Genehmigung bzw. Rechtfertigung für etwas, was sie sowieso schon tun.

Jeder der genug bezahlt bekommt die Daten auch Regierungen und deren Institutionen. Nur in diesem Fall kann es Lebensrettend sein. Aber was mal ist, bleibt dann, wie alles, was man einmal eingeführt hat.

Added in 17 minutes 44 seconds:
Ich stell mir halt auch die Frage, wem nützt die Pandemie?
Ich meine nicht die Geier, die daraus ihre Profite ziehen, wie Klopapier im Internet für 32 Euro die Rolle verkaufen, sondern wem nutzt das langfristig?
So wie der Terrorismus seinen Nutzen hat.

Added in 14 minutes 32 seconds:
Und woher wusste Banken wie Black Rock schon im Januar, dass die Dax-Aktien fallen werden? Da hat hier noch niemand gewusst, daß es Corona überhaupt gibt. Die sind im Januar mit 2 stelligen Milliadensumme auf fallende Kurse eingestiegen.


In billiardly
Shotmaker

nobody cares about your excuses.
nobody pities you for procrastinating.
nobody is going to coddle you, because you are lazy.
it's your ass, you move it.

Benutzeravatar
sneaky_peter
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2207
Registriert: 19.02.06 00:00
Reputation: 429
Spielqueue: josey / komarov / Hartmann mit Welk Master LD/LD2
Leder: ja
Breaker: mezz
Jumper: wie?
Wohnort: Braunschweich

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon sneaky_peter » 12.04.20 11:12

Jetzt driftest du leider wieder ab...




Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste