Off TopicGesellschaftliche Entwicklung

Alles was nicht unbedingt mit Billard zu tun hat

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5594
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 307
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon Shotmaker » 10.07.20 14:18

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinf ... --100.html

Echt gut und zeigt die Wahrheit über die amerikanische Demokratie.


In billiardly
Shotmaker

nobody cares about your excuses.
nobody pities you for procrastinating.
nobody is going to coddle you, because you are lazy.
it's your ass, you move it.

Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5594
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 307
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon Shotmaker » 11.07.20 15:39

Da ist ein Interview mit dem Chefankläger der Nürnberger Prozesse und der sagt, dass sie 1945 für das was Amerikanische Politiker in den letzten Jahren getan haben Leute gehängt haben.


In billiardly
Shotmaker

nobody cares about your excuses.
nobody pities you for procrastinating.
nobody is going to coddle you, because you are lazy.
it's your ass, you move it.

Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2935
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 395
Spielqueue: z. Zt. keiner

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon tintin » 20.08.20 12:38

Auch etwas befremdlich. Gerade habe ich bei google earth gesehen, dass die Stadt Minsk (Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik Weißrussland) beim näher heran scrollen sämtliche Gebäude mit grauen Klötzen überdeckt. Soll wohl der User nicht anschauen dürfen. :ung:



Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2423
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 678
Wohnort: Hall of Shame

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon Breakfoul » 20.08.20 19:19

tintin hat geschrieben:(....) sämtliche Gebäude mit grauen Klötzen überdeckt. Soll wohl der User nicht anschauen dürfen. :ung:

Nein, das hat mit Zensur nichts zu tun. Im Gegenteil: Die Bilder beweisen, dass Minsk in Wahrheit nur ein riesiges potemkinsches Dorf ist, welches von regimetreuen Schergen erbaut wurde, damit Alexander der Große (alias "Mr. 80 Prozent") weiterhin glaubt, sein Reich sei riesig. Nicht umsonst wird die Stadt vom Volksmund auch als "Bielefeld von Belarus" bezeichnet....









:ves: :ves: :ves:



Benutzeravatar
Shotmaker
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 5594
Registriert: 02.03.09 00:00
Reputation: 307
Spielqueue: RAMBO
Wohnort: Darmstadt

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon Shotmaker » 21.08.20 15:45

Nicht nur da müssen "Politiker" nicht mal mehr suptil sein.


In billiardly
Shotmaker

nobody cares about your excuses.
nobody pities you for procrastinating.
nobody is going to coddle you, because you are lazy.
it's your ass, you move it.

Benutzeravatar
zulujunky
Jumpgenie
Jumpgenie
Beiträge: 1432
Registriert: 20.11.06 00:00
Reputation: 162
Spielqueue: Cem Birdseye Cocobolo, Cuechanger Coco Naturals
Leder: ein brauenes....!?
Breaker: Cuechanger Concept Breaker
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Purpleheart
Wohnort: Dortmund

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon zulujunky » 31.08.20 23:12

brennpunkt-lupo hat geschrieben:Raus aus dem Mosconi-Thread....

Meinen Zeigefinger erhebe ich ja manchmal ganz gern, aber mit dem Hintergedanken (den ich auch schon oft genug formuliert habe) die Menschen um mich herum nicht zu belehren sondern um zum Denken aufzufordern. Im Idealfall vor dem Reden (Schreiben). Da gibts auch so einen Spruch der mir gefällt: "die Formung des Gedankens während der Rede". Kann man probieren, geht aber glaub ich recht oft schief.

Ich bin Jahrgang 1965, schon in frühen Jahren politisiert worden (Sozialdemokratisch von Vaterseite, sein Bruder war rabenschwarz, also hab ich von jeher immer 2 Darstellungen einer Sache kennengelernt). Diese Tatsache hat mir auch beigebracht, wenn irgend möglich von Vorgängen mehrere Sichtweisen anzuhören und dann einen eigenen Gedankengang zu entwickeln. Manchmal kommt man zu einem Ergebnis, manchmal ist man nach der zweiten Version blöder als vorher. Was ich aber vor allem in den letzten sagen wir mal 45 Jahren gelernt und mir zu eigen gemacht habe, ist nie, never ever irgendjemandem in mir wichtigen Sachen nach dem Mund zu reden. Von Argumenten lasse ich mich auch überzeugen, wenn jemand von irgendwas halt mehr Ahnung hat wie ich ist es schön, neues zu lernen. Andersrum gibt es ein paar Sachen, von denen ich was versteh und da ist es für mich unerträglich, wenn wer felsenfest was behauptet, was nachweislich falsch ist. Beispielsweise "Mono hat keine Höhen" in Bezug auf Beschallungstechnik. Da biet ich dann schonmal an Crashkurs in Sachen Akustische Grundlagen an....

Das war jetzt zwar ab vom oben stehenden Thema, führt aber ganz gut hin zu dem, was mich in den letzten ca. 10 Jahren immer öfter auf die Palme bringt. In diesem Medium Internet grassiert etwas, das mir echt Angst macht, weil es auch im Real Life immer mehr Fuss fasst, bzw. Menschen Dinge, die sind in der Anonymität aus"sprechen" dann in Wirklich keit auch ausführen. Es wird immer gängigere Praxis, im Netz Lügen als Wahrheiten hinzustellen, von einzelnen auf ganze Gruppierungen zu schliessen, diese dann pauschal als Schuldige für alles hinzustellen. Und meiner Meinung nach hat das nichts mit einem Wandel in der breiten Masse der Gesellschaft zu tun, der breiten Masse ist alles wurscht solange das Fleisch billig bleigt und "Frauentausch" weiter gesendet wird. Und ich bin alt genug und habe schon genug erlebt dass ich euch sagen kann: das ist genau dieselbe Masche, die in den 30er Jahren eine kleine Gruppe Nationalisten so stark gemacht hat, dass sie die Welt in eine unglaubliche Katastrophe geführt haben. Niemand kann es heute verstehen, wie das passieren konnte. Wie konnten die damals so blind und dumm sein, dass sie die NSDAP so nach vorne gebracht haben. Und Mussolini. Tja, das Schema war im Nachhinein sehr durchschaubar. Wir haben eine Krise, viele Arbeitslose, da sind die Menschen sehr empfänglich für eine einfache Lösung und die hatten die Nazis. Die Juden sind schuld. Das ist aus heutiger Sicht leicht zu durchschauen. Denkt man.

Heute wird es nach genau dem selben Schema von machtgierigen Leuten mit sehr viel wirkungsvolleren Medien durchgezogen. Wir haben in D im Moment nichts, was der Weltwirtschaftskrise von damals vergleichbar ist, also bastelt man was. Man präsentiert gleich mal eine einfache Lösung für alle Probleme. Die Flüchtlinge sind schuld. Damit kann man den Menschen schon mal ablenken von dem meiner Meinung nach wirklichen Problem: der Turbokapitalismus mit allen Auswüchsen funktioniert schon lange nicht mehr. Es wird koste es was es wolle immer mehr produziert und dann weggeschmissen. Immer schneller. Was man den Leuten aber um an die Macht zu kommen präsentiert, hat Victor Orban in Perfektion vorgemacht: give the people what they want. In seinem Fall: wenn ihr mich wählt, fällt die Beschränkung zur Herstellung des geliebten Schnapses, ins Kleingedruckte packen wir die Abschaffung der Pressefreiheit etc. Das ist jetzt mal ein Beispiel von Steuerung einer armen Bevölkerung. Wir sind nicht arm, also muss man da a bissl mehr Aufwand treiben.

Zurück zum Problem Internet: ich werde da sehr schnell hellhörig, wenn jemand unraflektiert Menschen beleidigt ohne irgendwelche Hintergründe. Ob das jetzt mit böser Absicht geschieht oder einfach nur aus Gedankenlosigkeit kann man ja aus einem post nicht unbedingt herauslesen. Und drum stehe ich bei sowas oft mal relativ schnell auf der Matte.


Lieber Lupo,
ich bin darüber gestolpert, obwohl (oder weil) ich hier schon lange nicht mehr regelmäßig unterwegs bin.
Das, was du schilderst, ist einer der Gründe, warum ich seit Mitte des letzten Jahres auf Nachrichten verzichte.
Meiner Meinung nach, dient alles der Meinungmache. Wenn man mal die Qualität der Nachrichten hinterfragt (oder dem allgemeinen Fernsehprogramm) kommt man relativ emotionslos zu dem Eindruck, dass alle und jeder die aktuellen Themen aufgreifen und alles bis auf den letzten Tropfen ausgequetscht wird. Das sieht man gerade mit der derzeitigen Covid-Situation.
Meine Mutter arbeitet in einer Ambulanz. Sie brachte letztens ein schönes Beispiel: "Ich habe in der Woche etwa 3 Verdachtsfälle, alle vier oder fünf Wochen einen "Echten". Dafür habe ich etwa 3 Schlaganfälle pro Tag. Dafür interessiert sich niemand".
Die Medien und Nachrichtenkultur ist auf schlechte und (am besten) sensationelle Informationen ausgelegt. Positive Nachrichten findet man leider nur, wenn man danach sucht. Aber sei vevrischert, es gibt genügend davon. Der Großteil ist nur schwer zu finden.
Man muss sich mal ein Paar Fragen stellen, wenn man Nachrichten hört.....auch die, die nicht schön sind: Was von dieser Nachricht betrifft mich das direkt? Kann und will ich etwas dagegen tun?
Meist sind beide Fragen schnell mit "Nein" beantwortet und jegliches "Darüber nachdenken" hat sich somit erledigt!

Alles Liebe,
der Zulu.


Signaturen werden überschätzt

Benutzeravatar
brennpunkt-lupo
Jumpgenie
Jumpgenie
Beiträge: 1446
Registriert: 07.02.08 00:00
Reputation: 831
Name: Lupo
Spielqueue: Huebler mit Lucasi Hybrid slim
Leder: ja so a dings halt. Kamui M ohne Fensterscheibe dazwischen
Breaker: Players HXT P 1
Jumper: s.o. mit ohne hinterstes Trumm. Oder ohne 2 hintere Trümmer
Wohnort: Moosburg
Kontaktdaten:

Re: Gesellschaftliche Entwicklung

Beitragvon brennpunkt-lupo » 07.10.20 15:47

Interessantes Face to face Interview mit einem der letzten Kabarettisten in D über die ich noch lachen kann. Da sind ein paar Beispiele genau der Sachen drin, die ich in meinem letzten post in dem thread hier geschrieben hatte. Bewusst Sachen falsch verstehen und im Internet dann als Totschlagargument gegen jemanden verwenden, der ganz was anderes gesagt hat.

I see a bad moon rising....

https://www.youtube.com/watch?v=HxqIHhYPAoo


Wir können nur noch wachsen durch's kleiner werden und können reicher werden nur durch teilen (Werner Schmidbauer und Pippo Pollina)


Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste