Off TopicTrump for President

Alles was nicht unbedingt mit Billard zu tun hat

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
jaehndan
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2190
Registriert: 28.05.09 00:00
Reputation: 477
Name: Daniel
Spielqueue: Joss JS-1, OT mit 314/1-Taper
Leder: Kamui Black S
Breaker: Oliver Stops
Jumper: Cuechanger Jump Stick
Wohnort: Bayreuth

Trump for President

Beitragvon jaehndan » 31.01.17 07:17

Ich denke, dass dieser Herr jetzt doch einen eigenen Thread "verdient".

Ich sage nur BAM! Jetzt haben die Amerikaner ihren "Brexit", ihren Putin, ihren Erdogan... Der Einreisestopp für wirklich SO VIELE Menschen lässt einige der Trumpwähler und sehr viele große Firmen dann mal eben hart auf dem Boden der Realität aufschlagen!

Ausländische Politiker und Diplomaten dürfen nicht nach Amerika reisen, es sei denn sie haben mit der UNO zu tun. Dies betrifft AUCH Politiker mit zwei Staatsbürgerschaften! Gebürtige Iraner z.B. behalten IMMER und ausnahmslos auch ihre iranische Staatsbürgerschaft!!! Zack... Du bist raus! Einige Sportler der NBA müssen zu Auswärtsspielen nach Kanada und dürfen NICHT wieder einreisen! Juhuu... Ein Regisseur, der für den OSCAR nominiert ist, wird fehlen! Mitarbeiter von GOOGLE, APPLE und noch so vielen anderen Firmen mehr wurden zum Teil noch rechtzeitig zurückbeordert. Doch das gelang nicht bei allen Menschen, die im Ausland gearbeitet hatten. Sie kommen jetzt nicht mehr nach Hause zu ihren Familien!!! Herzlich willkommen in Trumps Welt!!! Wie total amerikanisch!!!
Weil einige Menschen versuchen, ihre Familie zu ernähren und in den USA sogar Steuern zahlen, werden sie von "ihrem" Präsidenten damit belohnt, dass sie die nächsten WOCHEN!!! nicht mehr ihre Familie sehen dürfen und gefälligst zusehen, wie sie die zusätzlichen Kosten tragen sollen!!! Ein Hoch auf diese Glanzleistung Mister President!!!

Nun könnte ja man ja meinen... Okay ist er wohl ausversehen mal übers Ziel geschossen... Weit gefehlt!!! Nach dieser wohl mehr als angebrachten Kritik und durchaus mit Fakten als tatsächlich in die falsche Richtung gefeuerten Fehlschuss zu bezeichnenden Entscheidung, hätte er diese auch wieder zurück nehmen können. Nöö... Macht er aber nicht. Im Gegenteil... Jeder der Kritik daran übt, wird "bestraft". Jüngstes "Opfer" die noch amtierende Justizministerin. Gut ihre Tage waren eh gezählt, aber dennoch ist es mal ein sehr deutliches Zeichen an all Jene, die meinen gegen Herrn Trump aufbegehren zu wollen!
Wirklich staatsmännisch geht wohl anders... Es sei denn, dass man Russland, Nordkorea, die Türkei, Polen und Ungarn als Vorbilder hat.
Mich würde es aber mal rein gar nicht wundern, wenn Mister Twitterpräsident auch ein Stück weit die Pressefreiheit einschränkt und noch so einige andere Entscheidungen trifft, die aber rein gar nichts mehr damit zu tun haben GANZ Amerika wieder groß zu machen.

In einem wird er wohl tatsächlich ernst machen... Washington wird wohl seine Politikeliten los... Es wird dann nur noch und ausschließlich die Trumpelite geben. Er selber wird als Präsident nichts verdienen, aber seine in den Händen des Schwiegersohnes stehende Stiftung wird unter Garantie einige Millionenbeträge als Zuwachs verzeichnen können (siehe Pipeline-Dekret).

Aber passt schon... Die Welt wird so viel sicherer, schöner und reicher durch an die Macht strömende Populisten. Fragt sich letztendlich nur für wen??? In einem gebe ich den Befürwortern recht... Bisher wurden die Reichen reicher, ohne dass so offensichtlich war. Die jetzt teilweise regierenden Mächtigen der Welt zeigen ganz offen, dass sie Politik nur für sich und ihre Geldkoffer tragenden Unterstützer machen!

Frei nach dem Motto: Lieber ein Ende mit Schrecken.



Benutzeravatar
tintin
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2417
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 176
Wohnort: Schleswig Holstein
Kontaktdaten:

Re: Trump for President

Beitragvon tintin » 31.01.17 08:12

Die USA ist eben nicht die Türkei. Die Menschen dort sind es gewohnt für ihre Meinung die Stimme zu erheben, auf die Straße zu gehen und nötigenfalls auch massive Proteste zu veranstalten.
Insofern wird es so nicht mehr lange weiter gehen können.
Entweder Trump wird vom Senat des Amtes enthoben oder er lenkt selber ein, wahrscheinlich dann durch Zuraten seiner Berater.



Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2295
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 220
Wohnort: Hall of Shame

Re: Trump for President

Beitragvon Breakfoul » 31.01.17 08:28

Das sehe ich ähnlich wie Tintin. Wenn der weiterhin so wütet wie die Axt im Walde und sich über uramerikanische Prinzipien hinwegsetzt, hat der ruckzuck ein Impeachment-Verfahren am Hals und notfalls werden selbst die Republikaner das noch vorantreiben. Die angesprochenen Politik-Eliten werden sich gegen ihre Abschaffung schon zur Wehr setzen. :zwi:



Benutzeravatar
jaehndan
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2190
Registriert: 28.05.09 00:00
Reputation: 477
Name: Daniel
Spielqueue: Joss JS-1, OT mit 314/1-Taper
Leder: Kamui Black S
Breaker: Oliver Stops
Jumper: Cuechanger Jump Stick
Wohnort: Bayreuth

Re: Trump for President

Beitragvon jaehndan » 31.01.17 09:03

Ich gebe dabei zu Bedenken, dass sich damals bei Putin auch alle sicher waren, dass er die Aufhebung der zeitlich begrenzten Präsidentschaft gegen den Willen einiger Politiker und vor allem einigen Oligarchen nicht durchbringen würde!

NIEMAND hätte gedacht, dass das EU-zugehörige Ungarn es schaffen würde, tatsächlich eine gewisse Art der Zensur im Lande durchzubringen. NIEMAND hätte gedacht, dass das EU-zugehörige Polen so unverhohlen in die Justiz und damit eine der Demokratiesäulen eingreifen würde...

Im Sinne der Menschen hoffe ich, dass es nicht passieren wird, aber bisher prallen ALLE Kritiken an Trump ab, OHNE dass auch nur irgendwas passiert!!! So hat er eben nicht die Steuerklärungen vorgelegt, hat (so sehen das auch die Mitglieder dieser Impeachment-Kommission) seine "Nebengeschäfte" eben nicht wirklich aufgegeben und verhält sich eben gegenüber der eigenen Bevölkerung offensichtlich freiheitsberaubend (wenn einige Amerikaner aufgrund der nach wie vor bestehenden zweiten Staatsbürgerschaft eben die nächsten Wochen nicht nach Hause dürfen). Und bis auf das ein oder andere DUDU wird nur damit argumentiert, dass man dagegen nix sonst unternehmen könne?
Also ich sehe da durchaus gefährliche Entwicklungen, die man VOR Trump so auch nicht erwartet hätte...



Benutzeravatar
TomDamm
PROFITRAINER
Beiträge: 3547
Registriert: 29.08.04 00:00
Reputation: 367
Facebook Benutzername: BillardschuleTomDamm
Name: Thomas Damm
Spielqueue: Cuechanger Natural II, Trip-Buddy by Cuechanger
Leder: Kamui black soft
Breaker: Cuechanger Concept Break/Jump
Jumper: Cuechanger Concept Jump, MAX Jump
Wohnort: Gera/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Trump for President

Beitragvon TomDamm » 31.01.17 09:50

Meine Meinung... Entweder gibt es mindestens einen Bürgerkrieg in den USA, wenn der so weiter macht. Oder er lebt nicht mehr lange...


Ein GEWINNER ist Derjenige, der am Ende des Tages behaupten kann, ALLES für den Erfolg getan zu haben... Dann tut auch eine Niederlage weniger weh...

Billardsportpromotion No1 - Tom Damm
B-Lizenztrainer - Tablefitter - Onlineshop

Benutzeravatar
jaehndan
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2190
Registriert: 28.05.09 00:00
Reputation: 477
Name: Daniel
Spielqueue: Joss JS-1, OT mit 314/1-Taper
Leder: Kamui Black S
Breaker: Oliver Stops
Jumper: Cuechanger Jump Stick
Wohnort: Bayreuth

Re: Trump for President

Beitragvon jaehndan » 31.01.17 09:59

Ich befürchte auch, dass es ähnlich den Rassenunruhen in den 90ern zu schlimmen Zuständen in den USA kommen könnte, wenn da nicht ganz schnell ein paar einflussreichere "Berater" bzw. Abgeordnete die Blutgrätsche ansetzen...



Benutzeravatar
M.Galabant
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 235
Registriert: 26.11.15 11:31
Reputation: -35
Spielqueue: Cuetec, Fusion OT 9mm
Leder: Talisman, Phoenix, Ultraskins

Re: Trump for President

Beitragvon M.Galabant » 31.01.17 12:23

Ach, chillt doch mal. Je mehr Mist der Trump macht, desto mehr Business können wir in DE und Europa machen!
Und mal eben kurz den starken Mann raushängen lassen, ach gönnen wirs ihm doch. Interessiert UNS doch wirklich nicht.

Das ist Demokratie! Er wurde staatenmehrheitlich gewählt, da gibts jetz nix zu meckern und rütteln.



Benutzeravatar
sneaky_peter
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2002
Registriert: 19.02.06 00:00
Reputation: 226
Spielqueue: josey / komarov mit Welk Master LD
Leder: ja
Breaker: mezz
Jumper: wie?
Wohnort: Braunschweich

Re: Trump for President

Beitragvon sneaky_peter » 31.01.17 12:26

wer solche berater hat wie bannon und so jemanden dann auch noch in den sicherheitsrat setzt, von dem muss man wohl schlimmes befürchten.
es sind allmachtsphantasien alter weißer männer, die jetzt die geschicke der usa lenken.
eine verhängnisvolle folie à deux, die unabsehbare folgen für die gesellschaft haben wird.
wir sollten sehr genau hinschauen und unserer schlüsse daraus ziehen, bevor die arschlöcher auch hier die macht übernehmen und das europa, wie wir es kennen, zerstören!



Benutzeravatar
jaehndan
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2190
Registriert: 28.05.09 00:00
Reputation: 477
Name: Daniel
Spielqueue: Joss JS-1, OT mit 314/1-Taper
Leder: Kamui Black S
Breaker: Oliver Stops
Jumper: Cuechanger Jump Stick
Wohnort: Bayreuth

Re: Trump for President

Beitragvon jaehndan » 31.01.17 14:29

M.Galabant hat geschrieben:Ach, chillt doch mal. Je mehr Mist der Trump macht, desto mehr Business können wir in DE und Europa machen!
Und mal eben kurz den starken Mann raushängen lassen, ach gönnen wirs ihm doch. Interessiert UNS doch wirklich nicht.

Das ist Demokratie! Er wurde staatenmehrheitlich gewählt, da gibts jetz nix zu meckern und rütteln.


Ich denke schon, dass es uns interessiert. Omid Nouripour seinerseits ist ein Abgeordneter der Grünen und sitzt seinerseits im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages. Ausgerechnet ihm, der neben der deutschen zwangsweise auch noch die iranische Staatsangehörigkeit besitzt, ist nunmehr also die Einreise in die USA untersagt. Was solls? Sitzt ja nur im Auswärtigen Ausschuss!
Was ich aber mal so richtig sch... finde. Die USA spielen 2x Krieg im Irak, in Syrien sind sie nach wie vor aktiv, aber ausgerechnet aus diesen Ländern, wo sie einen ganz gehörigen Anteil an den Fluchtursachen tragen, weigern sie sich mal eben per Dekret, ihrer verdammt noch mal menschlichen Verantwortung nachzukommen! Ausbaden müssen dies dann aber die "westlichen" Länder, die für Terroristen eher "erreichbar" sind. Somit könnten wir zumindest indirekt auch noch die "Leidtragenden" sein.
Und im Übrigen interessieren mich durchaus auch andere Menschen! Und wenn man dann Berichte lesen muss, wo ein Mann aus den USA bereits 28 Tage im Ausland arbeiten musste für seine Firma und somit 1 Monat von Frau und Kindern getrennt war, dann aber wegen diesem Dekret weitere 3 Monate im Ausland bleiben muss, dann schwillt mir einfach nur der Kamm!!! Der Kerl und sein Arbeitgeber zahlen in den USA Steuern! Jetzt muss wegen der Profilierungssucht eines selbst ernannten Halbgottes eine Familie leiden und auch noch zusätzliche Kosten auf sich nehmen! Das ist einfach nur menschenverachtend, rassistisch und bei weitem NICHT patriotisch!!!

Added in 1 hour 2 minutes 20 seconds:
Auch ein "schönes" Beispiel dieses Dekrets: Ein 5-jähriger!!! Syrer wurde am Flughafen mit Handschellen!!! festgehalten!!! Lapidare Begründung von Trumps Regierungssprecher Spicer: "Es musste geprüft werden, ob von ihm eine Terrorgefahr ausgehe."

Von einem 5-jährigen???? Der gerade Sicherheitschecks an zumindest 2 internationalen Flughäfen hinter sich hatte!!! Geht's noch????



Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2295
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 220
Wohnort: Hall of Shame

Re: Trump for President

Beitragvon Breakfoul » 31.01.17 14:56

Nebenbei bemerkt: Der 5-jährige ist US-amerikanischer Staatsbürger.

Quelle: N-TV



Benutzeravatar
masterofdesaster
Turniersieger
Turniersieger
Beiträge: 665
Registriert: 25.01.10 00:00
Reputation: 188

Re: Trump for President

Beitragvon masterofdesaster » 31.01.17 15:07

Ich verstehe die Aufregung nicht so ganz ? Trump macht doch das was er angekündigt hat ! Mag für Politiker ungewöhnlich sein,ist aber mal was neues..
Mich interessiert - wie geht "Europa" damit um ? Wie sieht der Plan aus ?
Alle Europäischen Länderchefs wissen doch nicht erst seit gestern was auf sie
zukommt...



Benutzeravatar
jaehndan
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2190
Registriert: 28.05.09 00:00
Reputation: 477
Name: Daniel
Spielqueue: Joss JS-1, OT mit 314/1-Taper
Leder: Kamui Black S
Breaker: Oliver Stops
Jumper: Cuechanger Jump Stick
Wohnort: Bayreuth

Re: Trump for President

Beitragvon jaehndan » 31.01.17 15:19

Tja es gibt viele US-Bürger und auch Bürger anderer grundsätzlich nicht betroffener Staaten, die wegen ihrer doppelten Staatsbürgerschaft auch unter diesem Dekret leiden müssen. Aber letztendlich leiden ja noch viel mehr und zwar mittelbar! Die Firmen, die entsprechende Mitarbeiter haben, Sportvereine, die zu Auswärtsspielen nach Kanada müssen... Aber die Geschichte mit dem 5-jährigem ist schon wirklich haarsträubend und die Begründung dazu ist ja wohl die allerletzte Schublade. Wer jetzt wirklich noch daran glaubt, dass da KEIN Rassismus sondern der pure Sicherheitsgedanke dahinter steht, hat den Schuss nicht mehr gehört!
Ein Land, dass in der Waffenindustrie sogar auf junge, weibliche Kunden in Form von pinkfarbenen Sturmgewehren zugeht, hat Angst vor einem 5-jährigen, weil wegen seiner zweiten Staatsangehörigkeit eine Terrorgefahr zu befürchten sein könne? Und dies wird tatsächlich mit Hilfe seines Sprechers vom Präsidenten dieses Landes genauso begründet?
Hut ab... Dagegen ist ja Erdogan schon fast als Menschenfreund zu bezeichnen. Assad, Kim Jong Un und wie sie alle heißen, müssten ja demzufolge glatt gemeinsam den Friedensnobelpreis bekommen... Echt irre.
Meine Hoffnung liegt nunmehr auf der Bevölkerung der USA! Ich hoffe, dass einige der damals - und das gestehe ich gern zu - den sehr verlockenden Versprechungen folgenden Trumpanhänger nunmehr aus allen Wolken fallen! Dass sie sich durch solche Sachen nicht noch weiter spalten lassen, sondern im Gegenteil gemeinsam aufstehen! Ich hoffe darauf, dass es in Justiz und auch den von Trump so gescholtenen politischen Eliten endlich ein Besinnen auf wirklichen Bill of Rights gibt und sie ihm zeigen, dass er zwar Präsident ist, aber deswegen noch lange keine Pippi Langstrumpf!

Added in 5 minutes 48 seconds:
Ich verstehe die Aufregung schon Master. A) Habe ich mich schon vor seiner Wahl über ihn aufgeregt und zwar aus denselben Gründen wie jetzt! B) Hat halt nicht jeder "normale" Bürger diese Weitsicht, dass er schon damals hätte erkennen können, welches genaue Dekret er erlässt und welche speziellen Auswirkungen das haben kann eben auch auf eigentlich "unbescholtene" Bürger.
Und ich glaube ganz so explizit wie jetzt in genau diesem Dekret hatte er das nicht behauptet! Er wollte es im Wahlkampf eigentlich ALLEN Muslimen verbieten zu kommen! Jetzt musste er wegen der Verfassung den Eindruck erwecken, dass das Einreiseverbot nicht wegen der Religionszugehörigkeit kommt. Es gäbe nämlich noch vielmehr islamische Staaten, die er hätte sanktionieren müssen: Afghanistan, Pakistan, Philippinen und und und... Ich denke auch, dass viele US-Bürger mit doppelter Staatsbürgerschaft nicht daran geglaubt hätten, dass auch sie von einer solchen Bestimmung betroffen sein würden.
Insofern ist die Aufregung sehr wohl nachvollziehbar!

Added in 3 minutes :
Und sorry aber ein 5-jähriger wegen potentieller Terrorgefahr in Handschellen???? So was regt mich sehr wohl auf, aber mächtig!!! Als Nächstes landen dann Säuglinge in den Quarantänestationen wegen potentieller biologischer Kriegsführung in Form von vollgeschissenen Windeln nur, weil sie neben der amerikanischen auch noch die syrische Staatsbürgerschaft besitzen?



Benutzeravatar
masterofdesaster
Turniersieger
Turniersieger
Beiträge: 665
Registriert: 25.01.10 00:00
Reputation: 188

Re: Trump for President

Beitragvon masterofdesaster » 31.01.17 16:14

jaehndan hat geschrieben:Ich verstehe die Aufregung schon Master. A) Habe ich mich schon vor seiner Wahl über ihn aufgeregt und zwar aus denselben Gründen wie jetzt! B) Hat halt nicht jeder "normale" Bürger diese Weitsicht, dass er schon damals hätte erkennen können, welches genaue Dekret er erlässt und welche speziellen Auswirkungen das haben kann eben auch auf eigentlich "unbescholtene" Bürger.
Und ich glaube ganz so explizit wie jetzt in genau diesem Dekret hatte er das nicht behauptet! Er wollte es im Wahlkampf eigentlich ALLEN Muslimen verbieten zu kommen! Jetzt musste er wegen der Verfassung den Eindruck erwecken, dass das Einreiseverbot nicht wegen der Religionszugehörigkeit kommt.


Natürlich kann niemand genau sagen wie seine Amtshandlungen aussehen..
Aber es wissen doch alle wessen Geistes Kind er ist - mMn wird er versuchen
so viel wie möglich von seinen Wahlversprechen umzusetzen.
Hier mal ein kurzes Video:
http://www.wiwo.de/videos/wiwo-videos/t ... 81356.html

Und dann nochmal die Frage - wo ist Europas Antwort ? Ausser sich in die Hose machen habe ich noch nicht viel gesehen/gehört..



Benutzeravatar
jaehndan
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2190
Registriert: 28.05.09 00:00
Reputation: 477
Name: Daniel
Spielqueue: Joss JS-1, OT mit 314/1-Taper
Leder: Kamui Black S
Breaker: Oliver Stops
Jumper: Cuechanger Jump Stick
Wohnort: Bayreuth

Re: Trump for President

Beitragvon jaehndan » 31.01.17 16:41

Naja... Europas Antwort kam ja schon im Vorfeld von Seehofer *wo man auch sehr gut sehen konnte, wessen Geistes Kind er ist* und von Mama Merkel mit einer doch ziemlich deutlichen Kritik, die es seitens eines deutschen Regierungschef gegenüber einem amerikanischen Präsidenten in dieser Deutlichkeit auch schon lange nicht mehr gab. Zumal man dazu sagen muss, dass ja sowohl Merkelchen als auch Mister Wonderful Amerika eigentlich jeweils für die konservativen Parteien ihres Landes stehen...
Man wird abwarten müssen... Die Frage bleibt ja auch, wie stark dürfen die Reaktionen der restlichen Welt sein, um die eh schon ziemlich verfahrene Situation nicht auch noch zu verschärfen?
Ich selbst weiß da momentan auch nicht, was an "Sanktionen" bzw. Reaktionen evtl. genau das Gegenteil vom erhofften Erfolg erzielen. Wie ich denke, haben wir momentan eine extrem schwierige außenpolitische Situation, wo ich nicht wirklich in der Haut so manches Politikers stecken möchte :-(



Benutzeravatar
Highlander
Ausschießer
Ausschießer
Beiträge: 1242
Registriert: 27.08.04 00:00
Reputation: 182
Wohnort: Glenfinnan

Re: Trump for President

Beitragvon Highlander » 31.01.17 21:48

Nicht umsonst steht die Doomsday Clock jetzt schon auf 23:57:30.........so viele Brandherde und Gefahren von mächtigen Männern auf dieser Welt hatten wir schon lange nicht mehr.


There can be...only one !


Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste